Sie sind nicht angemeldet.

Suchergebnisse

Suchergebnisse 1-6 von insgesamt 6.

17.04.2013, 20:38

Forenbeitrag von: »olexd«

SWQ Zugangsdaten in Stud.IP

Zitat von »AlexL« Das aus meiner E-Mail passte da nicht? Das passt zu http://www.se.uni-hannover.de/priv/lehre_2013sommer_swq/ Aber Ordner ist leer Zitat von »SammysHP« sprich am besten mit dem Professor oder einem der Übungsleiter. das ist vielleicht die beste Lösung ) Ich bedanke mich bei allen, wer sich bemüht hat, das Problem zu lösen!!!

17.04.2013, 20:13

Forenbeitrag von: »olexd«

SWQ Zugangsdaten in Stud.IP

Wenn ich mich eintrage, kriege ich eine Meldung "Bitte geben Sie das Passwort für die Veranstaltung Software-Qualität ein." mit einem Passwort-Eingabe Feld. In die Veranstaltungsbeschreibung steht auch: Berechtigungen: Lesen: (mit Passwort) Schreiben: (mit Passwort) Die Frage ist wie und woher bekomme ich ein Passwort? )

17.04.2013, 11:33

Forenbeitrag von: »olexd«

SWQ Zugangsdaten in Stud.IP

Hallo Zusammen, wie kriegt man ein Passwort für SWQ Vorlesung- und Übung-Veranstaltungen in Stud.IP? Kann jemand mir vielleicht an Email (druzhynin@gmail.com) zuschicken? Ich wäre sehr dankbar!

02.09.2010, 08:57

Forenbeitrag von: »olexd«

Modellierung des dynamischen Verhaltens von System...

Hat vielleicht jemand das Skript und die Übungen (evt. mit Lösungen) zur MDS? Ich wäre dafür dankbar wenn mir jemand die schicken könnte. Danke im Voraus. druzhynin@gmail.com

06.06.2007, 01:33

Forenbeitrag von: »olexd«

Java: Speicherreservierung

Teoretisch kann man der Speicherplatzbedarf des Objekts in eine Formel (in bytes) fassen: 8(stets) + Speicherplatzbedarf der Verweise und Literale. Aber praktisch ist die Groesse von Inkrementierung des Objektes 8 bytes, d.h. ein Objekt kann 8, 16, 24, 32, ... bytes besetzen. Am besten ist das an einem Beispiel zu zeigen. Sagen wir, haben wir folgendes: Quellcode 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 14 15 16 17 18 19 class A { B b = new B(); // Verweis auf object b der Klasse B - 4 bytes im Speicher C ...

06.06.2007, 00:11

Forenbeitrag von: »olexd«

Polymorphismus in Java

Schon vor erste Aussage in der Rumpf von jedem Konstruktor haben alle Instanzvariable den Standard-Nullwert. Falls Instanzvariable ein Literal ist - 0, falls ein Objekt (auch arrays) - null. D.h. egal was du weiter im Konstruktorrumpf machst, jede Instanzvariable endlich entweder 0 (null) ist oder bei dir gesetzte Wert hat.