You are not logged in.

Search results

Search results 1-4 of 4.

Wednesday, November 29th 2006, 10:20pm

Author: Kandidat

Scheme Übungsblatt 6 Aufgabe 1

Hallo, also irgendwie habe ich bei Aufgabe 1 die Hilfsprozedur noch nicht ganz gerafft Quoted Das Ergebnis sollte dann die Liste mit dem minimalen Element vorne sein. (min-to-front ’(5 1 8 4) 3 ’()) --> (1 4 8 3 5) Wieso ist die 3 vor der 5 bzw. wieso ist die 5 nach der 3? m (=3) soll doch ein Element der Liste (5 1 8 4) sein? Komplette Verwirrung Kandidat

Wednesday, November 22nd 2006, 10:38am

Author: Kandidat

Scheme Übungsblatt5

Quoted Original von migu Weil die "Unterliste" (Teilstruktur) (cons 1 2) selbst keine Liste ist, ist die Gesamtliste auch keine Liste. Ja, so dachte ich nach Markus posting auch. Aber nach der Wiki-Definition IST es eine Liste. Und wenn ich mein Beispiel mit list? überprüfe bekomme ich ein #t

Wednesday, November 22nd 2006, 9:02am

Author: Kandidat

Scheme Übungsblatt5

Quoted Original von Markus (und dass musst du natürlich für alle Teilstrukturen testen ). (: Markus, soweit alles klar, nur Dein eingeklammerter Satz verwirrt mich noch etwas. Was meinst Du mit "Teilstruktur"? Im Wiki steht: "Außerdem ist ein Paar, dessen cdr eine Liste ist eine Liste" Das heisst für mich, ich muss nur die cdr's betrachten. Ob sich vom car eine neue Liste oder irgendwas "abspaltet" ist egal. Also ist mein beispiel von oben (cons (cons 1 2) (cons 3 '())) demnach auch eine Liste....

Sunday, November 19th 2006, 11:11pm

Author: Kandidat

RE: Scheme Übungsblatt5

Also, sooo eindeutig geht das aus Kapitel 2 nicht hervor, da steht nur dass dir cons-Prozedur mit nil enden muß um eine Liste zu sein. Was ist aber, wenn es vorher eine Abzweigung gab? z.B. (cons (cons 1 2) (cons 3 nil)) Ist das dann auch eine Liste oder eher ein Baum? Der Zweig (cons 1 2) hört ja nicht mit nil auf, ist also per Definition KEINE Liste. PS: Hilfreich war für mich auch die Seite Scheme