You are not logged in.

Ray-D

Alter Hase

  • "Ray-D" is male
  • "Ray-D" started this thread

Posts: 690

Date of registration: Oct 9th 2002

Location: Zimbabwe-Island Ost Beiträge: 3.427

Occupation: Informatiker

1

Monday, August 18th 2003, 8:06pm

Fehler in den Lösungen von TI

Mal wieder hat sich (mit den worten von vier) der fehlerteufel eingeschlichen und ist vermutlich gleich dageblieben. nicht nur das skript, wie ja bekannt, nein auch die musterlösungen haben es in sich. ich mache hier auf 2 fehler aufmerksam die mir auffielen. solche fehler können einem das lernen auch wirklich erschweren. zum einen bei übung 3, aufgabe 8:
codedistanz ist 5 und die zu erkennenden Bitfehler sind natürlich 4 und nicht 5.
dann Übung 5, Aufgabe 15:

das KV-Diagramm ist falsch. ich habe erst so gemacht wie es in der musterlösung steht:
1 1 1 0
1 1 1 0
1 1 1 0
0 0 0 0

dummerweise bin ich nicht der einzige der die variablen nicht umgedreht hat. diese werden von rechts nach links gelesen sozusagen. damit ergibt sich folgendes diagramm:

1 0 1 1
0 0 0 0
1 0 1 1
1 0 1 1

mögliche DMF c d + !a d + !b c + !a !b !c !d

obacht! Natürlich ist die KMF auch anders als in der musterlösung angegeben aber soweit bin ich noch nicht...

falls sich jemand wundert ... ich habe viel zeit verloren dadurch und es ärgert mich dass nach mehreren "überarbeiteten versionen" immernoch solche fehler zu finden sind!
"ob ich alles weiss, was wir wissen, weiss ich auch nicht, aber ich weiss natürlich niemand von uns weiss etwas was er nicht weiss" - Wolgang Schäuble
Freiheit wird nicht erbettelt, sondern erkämpft


Dieser Beitrag wurde bereits 7 mal editiert, zuletzt von »Ray-D« (Heute, 04:29)

Puck

Erfahrener Schreiberling

  • "Puck" is male

Posts: 304

Date of registration: Oct 9th 2002

Location: Also ich muss ins Hauptgebäude nur 2x lang hinfallen...

Occupation: WAS?!?! WIE?!?! ICH BIN STUDENT?!?!

2

Tuesday, August 19th 2003, 12:08am

Fehler in der Hilfe und den Aufgabenzetteln von TI scheinen nichts ungewöhnliches zu sein. Siehe Aufgabenblatt 8 (Nr.24) und 9 (Nr.27). Aufgabe 24 fordert die Erstellung eines Moore Automaten, Aufgabe 27 soll ein entsprechender Mealy Automat sein, in der Aufgabenstellung steht aber Sinngemäss "Konstruieren Sie einen entsprechenden Moore Automaten zu Aufgabe 24)
"Es ist erstaunlich, was die Leute leisten können, wenn man ihnen nur nachdrücklich genug verbietet, es zu leisten."
Lord Vetinari, Patrizier von Ankh-Morpork.


Razuhl_AlAnfa

Praktikant

  • "Razuhl_AlAnfa" is male

Posts: 8

Date of registration: Aug 19th 2003

3

Tuesday, August 19th 2003, 12:54pm

@Ray-D

Ich glaube Du solltest lieber noch ein wenig lernen bevor Du Dich hier auslässt.

Die Codedistanz ist 5(Bei meinen Unterlagen sowieso der Fall - neueste Version laden?), die Bitfehler sind aber nicht vier sondern 5!!!
Es gibt zwei Wörter im Code, weicht das eine um 5 Bits ab, so ist es hier mit dem anderen identisch. Demzufolge kann ein fehlerhaftes Wort mit 5 Bitfehlern eindeutig einem Wort des Codes zugeordnet werden...sprich es kann korrigiert werden. Dabei geht es übrigens nicht darum das Wort, welches gesendet wurde, zu finden, sondern irgendein Wort aus dem Code - schließlich darf nur kein unbestimmter Zustand auftreten.

Deine KV-Diagramme sind identisch. Würdest Du Dein zweites richtig lösen(über die Seitenränder hinaus) so würdest Du feststellen, dass auch dort 4 4x4 Blöcke gebildet werden - wie bei der Musterlösung.
Die KMF besteht bei beiden aus 2 4er Reihen.
so spoke the holy one...

Ray-D

Alter Hase

  • "Ray-D" is male
  • "Ray-D" started this thread

Posts: 690

Date of registration: Oct 9th 2002

Location: Zimbabwe-Island Ost Beiträge: 3.427

Occupation: Informatiker

4

Tuesday, August 19th 2003, 2:07pm

Quoted

Original von Razuhl_AlAnfa
@Ray-D

Ich glaube Du solltest lieber noch ein wenig lernen bevor Du Dich hier auslässt.

Die Codedistanz ist 5(Bei meinen Unterlagen sowieso der Fall - neueste Version laden?), die Bitfehler sind aber nicht vier sondern 5!!!
Es gibt zwei Wörter im Code, weicht das eine um 5 Bits ab, so ist es hier mit dem anderen identisch. Demzufolge kann ein fehlerhaftes Wort mit 5 Bitfehlern eindeutig einem Wort des Codes zugeordnet werden...sprich es kann korrigiert werden. Dabei geht es übrigens nicht darum das Wort, welches gesendet wurde, zu finden, sondern irgendein Wort aus dem Code - schließlich darf nur kein unbestimmter Zustand auftreten.

Deine KV-Diagramme sind identisch. Würdest Du Dein zweites richtig lösen(über die Seitenränder hinaus) so würdest Du feststellen, dass auch dort 4 4x4 Blöcke gebildet werden - wie bei der Musterlösung.
Die KMF besteht bei beiden aus 2 4er Reihen.


hallo misteriöser einer 8) dann kannst du mir bestimmt helfen das zu verstehen: soweit mir bekannt, ist die anzahl der zu erkennenden bitfehler die codedistanz minus 1. warum ist das hier nicht so? muss man das jedes mal überprüfen? gibts da ne sonderregel oder sieht man sowas einfach?

bei dem diagramm bin ich weiterhin skeptisch. ich habe die DMF der musterlösung mit digitalsimulator, welcher uns zum download angeboten wurde, nachgebaut. es funktionierte nicht. dann fiel mir auf dass die variablen, wie es in den hilfedateien beschrieben ist ja umgedreht werden müssten. also bei x0 x1 x2 x3 sollte x3 x2 x1 x0 entstehen. dann stimmen die indizes in den einzelnen kästchen mit der eingabe der variablen. also machte ich es auf diese weise (die uns herr barton beigebracht hat) und siehe da es hat geklappt. warum die KV-Diagramme gleich sein sollen ist mir nicht klar: denn

......._a_
.....1 1 1 0
.....1 1 1 0..|
..|..1 1 1 0..| b
d|..0 0 0 0
.........._c_


......._a_
.....1 0 1 1
.....0 0 0 0..|
..|..1 0 1 1..| b
d|..1 0 1 1
.........._c_

die von a, b, c und d abgedeckten felder sind verschiedene. ich kam ja auch auf eine andere DMF und mit der anderen hat es im simulator funktioniert. mit der aus der musterlösung leider nicht.

es war auch kein persönlicher angriff auf jemanden und ich möchte mich entschuldigen falls ich hier etwas kritisiert habe das doch richtig war. vielleicht habe ich ja was falsch verstanden. das wissen der studenten ist ein spiegel der leistung die die lehrpersonen erbracht haben. durch eigenstädiges lernen muss man viele lücken die nach übungen und vorlesung entstanden sind ja füllen. und ich kann nicht behaupten dass ich einer von denen bin die nichts tun. ich investiere, wie viele andere die ich kenne, viel zeit um das zu verstehen. hier schien es mir einfach nicht richtig und ich wollte anderen die beim lernen auf ähnliche oder gleiche probleme stoßen nur helfen. ich habe mit dem diagramm viel zeit verbracht. und wenn ich das gleich so gemacht hätte wie am ende, hätte ich eben eine hohe zeitersparnis gehabt.

das fehler in den unterlagen waren ist ja kein geheimnis. ich denke die studenten haben das auch nicht übersehen. in den evaluationen wurde ja auch daraufhingewiesen, soweit ich kleiner student das beurteilen kann.

achja: und natürlich lerne ich noch. bei diesen sachen finde ich es sogar relativ interessant, denn sie gehen nicht zu tief ins detail wie in e-tech. und man kann schon paar nette spielerein mit dem wissen machen. soll heissen man ist ja glatt ein bisschen motiviert, nicht wie in vielen anderen fächern (für die man ja trotzdem lernt).


genug geplaudert. hab ja zu tun. :rolleyes:
"ob ich alles weiss, was wir wissen, weiss ich auch nicht, aber ich weiss natürlich niemand von uns weiss etwas was er nicht weiss" - Wolgang Schäuble
Freiheit wird nicht erbettelt, sondern erkämpft


Dieser Beitrag wurde bereits 7 mal editiert, zuletzt von »Ray-D« (Heute, 04:29)

Ray-D

Alter Hase

  • "Ray-D" is male
  • "Ray-D" started this thread

Posts: 690

Date of registration: Oct 9th 2002

Location: Zimbabwe-Island Ost Beiträge: 3.427

Occupation: Informatiker

5

Tuesday, August 19th 2003, 2:52pm

ich will mal gleich ne frage zu den KV-Dias stellen. beispiel:

nehmen wir an wir haben eine funktion f(a,b,c,d)

a b c d f
________
0 0 1 1 0
...
...

dann müssen wir die variablen umdrehen also betrachten wir:

d c b a f
________
1 1 0 0 0
...
...

an der Stelle 1100 im KV-Dia kommt also eine Null rein.
Die frage ist jetzt: sollte das KV so:

......._a_
.....x x x x
.....x x x x..|
..|..x x x x..| b
d|..x x x 0
.........._c_

oder so:

......._d_
.....x x x x
.....x x x x..|
..|..x x x x..| c
a|..x x x 0
.........._b_

aussehen?

EDIT:
ich habe es an einem beispiel ausprobiert.

a b c f
0 0 0 0
0 0 1 1
0 1 0 0
0 1 1 1
1 0 0 0
1 0 1 1
1 1 0 1
1 1 1 1

umdrehen um es ins KV-Diagramm einzeichnen zu können:
c b a f
0 0 0 0
1 0 0 1
0 1 0 0
1 1 0 1
0 0 1 0
1 0 1 1
0 1 1 1
1 1 1 1

bei
.._a_
0 0 1 1
0 1 1 1..|b
...._c_
erhält man c ODer ab und bei
.._c_
0 0 1 1
0 1 1 1..|b
...._a_
erhält man a ODER bc. Wenn man nun die Werte für a, b und c einsetzt stellt man fest dass sich bei der 2. version erstmalig ein problem bei eingabe von a=0, b=0, c=1 ergibt. denn das gibt nicht 1. somit ist die erste schreibweise
.._a_
0 0 1 1
0 1 1 1..|b
...._c_
die richtige. und jetzt kann mir doch keiner sagen dass aufgabe 16 richtig ist in der musterlösung. in diesem fall funktioniert die lösung zwar auch aber das ist zufällig. das diagramm müsste wie folgt aussehen:

......._A3_
......x x x x
......x x x x..|
...|..x x x x..| A2
A0|..x x x x
.........._A1_

und nicht

......._A0_
......x x x x
......x x x x..|
...|..x x x x..| A1
A3|..x x x x
.........._A2_

in diesem fall war es zufällig richtig weil in der funktion alle eingaben vorwärts, wie rückwärts gelesen den gleichen funktionswert haben. und genau DIESE FEHLER machen das lernen doch zur quall!


"ob ich alles weiss, was wir wissen, weiss ich auch nicht, aber ich weiss natürlich niemand von uns weiss etwas was er nicht weiss" - Wolgang Schäuble
Freiheit wird nicht erbettelt, sondern erkämpft


Dieser Beitrag wurde bereits 7 mal editiert, zuletzt von »Ray-D« (Heute, 04:29)

This post has been edited 1 times, last edit by "Ray-D" (Aug 19th 2003, 3:15pm)


Razuhl_AlAnfa

Praktikant

  • "Razuhl_AlAnfa" is male

Posts: 8

Date of registration: Aug 19th 2003

6

Tuesday, August 19th 2003, 4:52pm

Es ist wurscht wie die Variablen im KV-Eingetragen werden, Du musst nur die richtigen Funktionswerte setzen. Lass am besten den Quatsch mit den vollgeschriebenen Vorlagen wo jeder Funktionswert einzeln in den Feldern steht. Es ist ganz einfach zu sehen:

......._a_
.....x x x x
.....x x x x..|
..|..x x x x..| b
d|..x x x 0
.........._c_

Die Null sitzt bei d=1, c=1, b=0, a=0. Sieh Dir die Ränder des Feldes an für das Du den Fktswert brauchst. Dort steht der Zustand der Variablen. (Wenn am Rand nichts steht heißt das, die Variable ist halt Null).

......._d_
.....x x x x
.....x x x x..|
..|..x x x x..| c
a|..x x x 0
.........._b_
Hier hast Du den Fktswert von a=1, b=1, c=0, d=0 eingetragen.

Mir erschließt sich nicht was Du umbedingt "umdrehen" willst?...also das "umdrehen" ist witzlos. DMF und KMF liest man einfach so aus dem KV ab( und das bildet man direkt aus der Wertetabelle ) und sich auf eine feste Form zu versteifen bringt nichts. lern lieber das Prinzip dahinter. Die Variablen (a,b,c,d) könen beliebig vertauscht werden! Und wie Du zu einem Feld den richtigen FktsWert kriegst steht ja oben.
also ob ich nun

.._a_
0 0 1 1
0 1 1 1..|b
...._c_

oder

.._b_
0 0 1 0
1 1 1 1..|c
...._a_

ist egal (Bei Deinem Bsp. trägst Du nur falsch ein!)

Bei der Übung kann es sein, dass Du die Wertetabelle nicht aus der Musterlösung hast. Dann passiert so etwas. Bei mir ist die Lösung:

......._E0
.....1 1 1 0
.....1 1 1 0..|
....|1 1 1 0..| E1
S1| 0 0 0 0
...........S0_
_ _ _ _
S1 S0+S1 E0+S0 E1+E1 E0

richtig - wobei:
Spender = S1S0
Empfänger = E1E0





Das mit den Bitfehlern ist, soweit ich weiß, nur bei zwei Wörtern im Code zulässig. Denn logischerweise ist es das Eine wenns das Andere nicht ist und somit ist das Ergebnis eindeutig. Gäbe es mehrere Wörter und man sagt das es das eine nicht ist, hat man noch lange keine eindeutige Zuordnung, weil ja mehrere Wörter in Frage kämen...
so spoke the holy one...