Sie sind nicht angemeldet.

AnyKey

Erfahrener Schreiberling

  • »AnyKey« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 451

Registrierungsdatum: 11.12.2001

Wohnort: H-Town

Beruf: Student

1

01.07.2005, 22:24

ist meine platte kaputt?

find: WARNING: Hard link count is wrong for /proc: this may be a bug in your filesystem driver. Automatically turning on find's -noleaf option. Earlier results may have failed to include directories that should have been searched.
find: /proc/4565/task: No such file or directory
find: /proc/4565/fd: No such file or directory
anybook:/#

das gab mir grad das find-commando aus ...
ausserdem stürzt mein laptop unregelmässig und nicht reproduzierbar ab ...

kenn das einer und kann mir sagen was es bedeutet?

"Der Mensch braucht Schubladen." -- Any Key

denial

Erfahrener Schreiberling

  • »denial« ist männlich

Beiträge: 394

Registrierungsdatum: 18.02.2003

Wohnort: Göttingen

Beruf: Linux Coder (ex Mathe SR Inf Student)

2

02.07.2005, 09:19

RE: ist meine platte kaputt?

Das bedeutet nur, daß der Prozess 4565 beendet wurde zwischen Wechseln in /proc/4565 und Abarbeiten der Einträge.

Sollte nicht so leicht reproduzierbar sein.

T2k

Erfahrener Schreiberling

  • »T2k« ist männlich

Beiträge: 339

Registrierungsdatum: 09.10.2002

Wohnort: da drüben, gleich dort.

Beruf: Warum? Hmm, weil ich sonst nix mit meiner Zeit anzufangen weiß :D

3

02.07.2005, 11:34

unregelmäßige abstürze sind meist ein zeichen für schlechte software, überhitzende hardware oder kaputten speicher (das ist zumindest meine erfahrung)
den speicher kann man ganz schnell und betriebsystemunabhängig testen, da gibs so schöne progs wie memtest86 etc...
die anderen beiden punkte sind nicht so gut überprüfbar. ABER es liegt höchstwarscheinlich nicht an der Festplatte (vorallem nicht wenn SMART == OK ist). Kannst aber ggf bei dem Hersteller der Festplatte gucken ob er ein Testtool anbietet (ich weis Maxtor und IBM/Fujitsu haben welche). Dieses kann dir 100% sagen ob die HD in ordnung ist


T2k
Die zweithäufigste Todesursache eines Soldaten ist das Gewicht seines Rückentornisters ("http://olnigg.de/" Aug05/Nr120)

denial

Erfahrener Schreiberling

  • »denial« ist männlich

Beiträge: 394

Registrierungsdatum: 18.02.2003

Wohnort: Göttingen

Beruf: Linux Coder (ex Mathe SR Inf Student)

4

02.07.2005, 18:48

Zitat

Original von T2k
unregelmäßige abstürze sind meist ein zeichen für schlechte software, überhitzende hardware oder kaputten speicher (das ist zumindest meine erfahrung)


Nicht immer gleich alles auf den Speicher schieben. Hab hier ein ASUS Board rumliegen, das mit meinen Infineon Riegel in keiner Einstellung fehlerfrei läuft. Bei untertaktetem Prozessor findet selbst memtest86 nichts, aber ein mehrfacher md5sum über bestimmte Bitmuster liefert inkonsistente Ergebnisse.
Das als Ersatz gekaufte ECS Board mit gleichem Chipsatz funktioniert einwandfrei.

Zitat

Kannst aber ggf bei dem Hersteller der Festplatte gucken ob er ein Testtool anbietet (ich weis Maxtor und IBM/Fujitsu haben welche).


I.d.R. reicht http://smartmontools.sourceforge.net/ um Fehler aufzuzeigen.
Dieses Jahr war in einer c't mal ne CD wo solche Tools von verschiedenen Herstellern von der CD gebootet werden konnten. Ein mini Linux (mit smartmontools) war auch drauf.

AnyKey

Erfahrener Schreiberling

  • »AnyKey« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 451

Registrierungsdatum: 11.12.2001

Wohnort: H-Town

Beruf: Student

5

02.07.2005, 23:42

dank euch :)

"Der Mensch braucht Schubladen." -- Any Key