Sie sind nicht angemeldet.

Doctor_Tone

Zuhörer

  • »Doctor_Tone« ist männlich
  • »Doctor_Tone« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2

Registrierungsdatum: 16.09.2005

Wohnort: Hannover

1

16.09.2005, 11:21

Notebook notwendig ?

Hallo !

Ich werde ab Oktober Informatik an der Uni Hannover studieren und habe noch einige Fragen dazu.
Die Frage ist vielleicht ein bisschen merkwürdig, aber ist es notwendig sich
sofort ein Notebook für diesen Studiengang zuzulegen ? Oder reicht es auch,
wenn man sich dann in späteren Semestern eines holt ?

Und kann man ein Notebook von der Steuer absetzen ?

Wäre sehr froh über eine Antwort

Vielen Dank im Voraus

Stefan

Benjamin

Segelnder Alter Hase

  • »Benjamin« ist männlich

Beiträge: 3 827

Registrierungsdatum: 01.10.2002

Wohnort: Region Hannover

Beruf: Alumni

2

16.09.2005, 11:25

Notebook nicht nötig

Ein Notebook kann mal praktisch sein, doch ist alles andere als nötig!
Es gibt nur eine bessere Sache als auf dem Wasser zu sein: Noch mehr auf dem Wasser sein.

  • »Joachim« ist männlich

Beiträge: 2 863

Registrierungsdatum: 11.12.2001

Wohnort: Hämelerwald

Beruf: Wissenschaftlicher Mitarbeiter (Forschungszentrum L3S, TU Braunschweig)

3

16.09.2005, 11:27

RE: Notebook notwendig ?

Zitat

Original von Doctor_Tone
Ich werde ab Oktober Informatik an der Uni Hannover studieren und habe noch einige Fragen dazu.
Die Frage ist vielleicht ein bisschen merkwürdig, aber ist es notwendig sich
sofort ein Notebook für diesen Studiengang zuzulegen ? Oder reicht es auch,
wenn man sich dann in späteren Semestern eines holt ?
Ich bin mittlerweile im achten Semester und habe noch nie ein Notebook benötigt. In den Vorlesungen lenkt das ohnehin nur ab; wenn überhaupt ist es nützlich, um in den Pausen zwischen den Lehrveranstaltungen private Sachen zu erledigen.

Meine Empfehlung: Spar das Geld und kauf Dir davon ab und zu für das Studium nützliche Bücher ...
The purpose of computing is insight, not numbers.
Richard Hamming, 1962

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Joachim« (16.09.2005, 11:27)


Informatik Minister

Senior Schreiberling

  • »Informatik Minister« ist männlich

Beiträge: 1 234

Registrierungsdatum: 11.12.2001

4

16.09.2005, 11:38

RE: Notebook notwendig ?

Zitat

Original von Doctor_Tone
Und kann man ein Notebook von der Steuer absetzen ?


Welche Steuern? Von der Einkommensteuer ist man als Student ja meistens befreit (Edit: Siehe unten).

Und zum Bedarf eines Notebooks: Wie metalhen schon sagte, es ist nicht nötig.
Ich kenne den aktuellen Stand der Dinge nicht, aber es gab in der Vergangenheit Programme, durch die Studenten der Informatik (und andere) Notebooks vom Land bezuschusst bekommen haben. Wenn du also einen Bedarf feststellen solltest, existiert ggf. eine Möglichkeit, weniger Euros zu zahlen.
Also auf dem Laufenden bleiben!

Fest steht, dass du kein Problem haben wirst, wenn du entspannt ohne Notebook zur Uni erscheinst, ist keine Voraussetzung.

Zitat

Original von Joachim
Meine Empfehlung: Spar das Geld und kauf Dir davon ab und zu für das Studium nützliche Bücher ...

Ich kaufte mir ein Notebook, trotzdem kann ich mich dem nur anschließen.
"Fliegenpilze! Löwen!! Das Leben ist gefährlich." -- www.katzundgoldt.de

Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von »Informatik Minister« (16.09.2005, 13:47)


Doctor_Tone

Zuhörer

  • »Doctor_Tone« ist männlich
  • »Doctor_Tone« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2

Registrierungsdatum: 16.09.2005

Wohnort: Hannover

5

16.09.2005, 11:41

RE: Notebook notwendig ?

Vielen Dank für die vielen und schnellen Antworten.

Da bin ich ja froh. Ich habe eigentlich auch einen ziemlich guten Rechner zu Hause. Deswegen bin ich froh, wenn ich nicht noch unbedingt ein Notebook für die Uni brauche.


Schöne Grüße

Stefan

ap

Erfahrener Schreiberling

Beiträge: 269

Registrierungsdatum: 14.02.2002

Beruf: Student ;-)

6

16.09.2005, 13:29

RE: Notebook notwendig ?

Zitat

Original von Informatik Minister
Von der Einkommensteuer ist man als Student ja meistens befreit.


Erzähl nicht sowas, nachher glaubt das noch jemand. Einkommensteuer muss jeder mit Wohnsitz in Deutschland bezahlen, sogar das neugeborene Baby. Einzig: Als Baby, Kind oder Student hat man meist kein derart großes Einkommen, dass der Steuerfreibetrag überschritten wird (wobei gerade bei Studenten häufiger Einkommensteuer anfällt, als man gemeinhin glaubt, da viele Studenten nebenher oder gar halbtags arbeiten).
Who the fuck is General Failure and why does he read my hard disk? ?(

Informatik Minister

Senior Schreiberling

  • »Informatik Minister« ist männlich

Beiträge: 1 234

Registrierungsdatum: 11.12.2001

7

16.09.2005, 13:41

RE: Notebook notwendig ?

Zitat

Original von ap
Erzähl nicht sowas, nachher glaubt das noch jemand.

So meinte ich das, deswegen ja noch der Link dabei. Die Einkünfte sind steuerfrei, nicht der Student befreit. Dann formuliere ich es eben um, indem ich zitiere :]:

Zitat

Einkünfte von Studierenden mit einem geringen Arbeitslohn, die auf Lohnsteuerkarte arbeiten, bleiben bei einem Monatslohn von maximal 898,60 € (2005) steuerfrei (bei Steuerklasse I, d. h. ledig, keine Kinder).
"Fliegenpilze! Löwen!! Das Leben ist gefährlich." -- www.katzundgoldt.de

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Informatik Minister« (16.09.2005, 13:42)


CrissCross

Erfahrener Schreiberling

  • »CrissCross« ist männlich

Beiträge: 282

Registrierungsdatum: 15.02.2005

8

16.09.2005, 15:53

Also zum Thema Notebook: Ein Notebook ist - wie schon geschrieben wurde - nicht zwingend erforderlich. Jedoch kann ein Notebook schon vorteilhaft sein v.a. wenn es darum geht sich möglichst schnell online für eine bestimmte Lehrveranstaltung einzutragen: Wenn der Prof. sagt: "Im Anschluss an diese Vorlesung ist das System freigeschaltet und sie können sich für einen Termin anmelden", dann stürzen sich nach der Vorlesung (und z.T. schon während der Vorlesung) die Leute mit Notebooks auf die Website und haben natürlich die freie Auswahl, jemand ohne Notebook muss dann einen der Termine nehmen, die noch übrig sind.

Ich persönlich drucke mir z.B. auch keinerlei Zettel mehr aus, sondern speichere sie auf meinem Notebook. In einer bestimmten Übung waren die Folien z.B. sehr präsentationsfreundlich aber alles andere als druckerfreundlich aufgearbeitet: Hätte man sich da alle Zettel ausgedruckt, hätte man 30 - 50 Seiten pro Übung (!) gehabt (Ok... klar: doppelseitig ausdrucken, mehrere Seiten auf ein Blatt - aber dennoch zu viel Papier).

In den Mathe-Vorlesungen ist ein Notebook in der Tat überflüssig: Ich habe einmal versucht mit LaTeX mit zu schreiben - ich glaube beim 1. Beweis hatte der Prof. mich abgehängt ;-).
"Technology is easy - people are hard."

(John Gage - Sun Microsystems zum Thema warum IT-Projekte scheitern)

Benjamin

Segelnder Alter Hase

  • »Benjamin« ist männlich

Beiträge: 3 827

Registrierungsdatum: 01.10.2002

Wohnort: Region Hannover

Beruf: Alumni

9

16.09.2005, 16:00

Falls man ausnahmensweise "dringend" das Internet in der Uni braucht, gibt es immernoch die CIP-Pools und die Internet-Terminals in den Gebäuden.
Es gibt nur eine bessere Sache als auf dem Wasser zu sein: Noch mehr auf dem Wasser sein.

CrissCross

Erfahrener Schreiberling

  • »CrissCross« ist männlich

Beiträge: 282

Registrierungsdatum: 15.02.2005

10

16.09.2005, 16:36

Gerade wenn man "dringend" das Internet brauchte waren meiner Erfahrung nach die Terminals entweder defekt oder besetzt und im Rechnerpool im F-Trakt waren sowieso nur die Hälfte der Rechner für die Informatiker freigeschaltet und die waren auch nicht immer frei...
"Technology is easy - people are hard."

(John Gage - Sun Microsystems zum Thema warum IT-Projekte scheitern)

smeyer82

Alter Hase

  • »smeyer82« ist männlich

Beiträge: 372

Registrierungsdatum: 14.10.2002

Wohnort: Ex-Kanzlerstadt Hannover

11

16.09.2005, 17:00

Zitat

Original von CrissCross
In den Mathe-Vorlesungen ist ein Notebook in der Tat überflüssig: Ich habe einmal versucht mit LaTeX mit zu schreiben - ich glaube beim 1. Beweis hatte der Prof. mich abgehängt ;-).


Na, das kann ich so aber nicht stehen lassen. Mir z.B. ist es immer sehr gut gelungen die Mathe-Vorlesungen in mitzuTeXen. 8)
"Sir! We are surrounded!" - "Excellent! We can attack in any direction!"

Benjamin

Segelnder Alter Hase

  • »Benjamin« ist männlich

Beiträge: 3 827

Registrierungsdatum: 01.10.2002

Wohnort: Region Hannover

Beruf: Alumni

12

16.09.2005, 17:39

notebook 100% optional

Zitat

Original von smeyer82
Na, das kann ich so aber nicht stehen lassen. Mir z.B. ist es immer sehr gut gelungen die Mathe-Vorlesungen in mitzuTeXen. 8)


Warum hab ich bloß gezögert, das vorher zu schreiben. War doch klar, dass du darauf antwortest smeyer82 :D ;)

Also es mag ganz viele kleine Gründe geben, die einem suggerieren können, dass ein Notebook in der Uni ganz toll ist. Man kann sich damit 1mal im Semester spontan zu einer Übung anmelden, was auch später noch geht. Man kann den langweiligen Vorlesungen mit Spielen wie Droidwars entgehen oder die Folien angucken, die auch vorne schon projeziert werden. Man kann damit auch in den Pausen surfen und das Mensa-Angebot angucken, wenn man keine Lust auf Kommunikation mit Kommilitonen hat..

Das alles - mehr oder weniger ernst - sind aber keine Kaufgründe für ein Notebook. Man ist dann ein wenig mehr "hip", aber es bringt nicht wirklich was. Ein wenig mit der Hand schreiben zu können ist für Klausuren sinnvoll. Die Pausen kann man nett mit Kommilitonen und Kaffe verbringen. Und vieles kann man auch weiterhin sehr praktisch offline machen, auch wenn es technisch anders geht. Spätestens zu Klausuren wird man sich Skripte eh ausdrucken - damit arbeitet es sich doch meist noch besser.

Vorallem wenn man zuhause einen kräftigen PC hat, ist es nicht nötig meiner Meinung nach. Einzig überlegenswert ist so eine Sache, wenn man daran denkt, dass Notebook als PC für alles und als Ersatz für einen alten Home-PC zu kaufen.

just my 2 eurocents
Benjamin

P.S.: Das o.g. Ubicampus-Projekt mit der Subvention eines Notebooks war nur auf 2 Jahre begrenzt und gibt es nicht mehr. Es gibt höchstens sowas wie Studentenpreise von apple oder Angebote von anderen Herstellern? Naja dazu gibt es hier irgendwo alte Threads im Forum

P.P.S: Viel wichtiger als ein Notebook am Anfang zu besitzen ist dieses: http://www.finf.uni-hannover.de/OrientierungsEinheiten
Es gibt nur eine bessere Sache als auf dem Wasser zu sein: Noch mehr auf dem Wasser sein.