You are not logged in.

MAX

Senior Schreiberling

  • "MAX" is male
  • "MAX" started this thread

Posts: 822

Date of registration: Dec 11th 2001

Location: Hannover

1

Friday, November 14th 2003, 11:28am

Programm zur Simulation von Digi.Schaltungen

Hallo!
Bei den Versuchen habe ich gesehen, das einige Leute Simulationsprogramme für Digitalschaltungen benutzt haben. Ich wollte mal fragen, welche das sind und wo sie zu bekommen sind??? Danke!
mfg
MAX

KreiS

Senior Schreiberling

  • "KreiS" is male

Posts: 701

Date of registration: Dec 17th 2001

Location: Hannover

Occupation: moep

2

Friday, November 14th 2003, 11:41am

es wurde multisim verwendet oder

Digital. Sim. http://www.digital-simulator.de
kaneda spring <-> ks <-> KreiS
"surrender is an option ...time to change everything" (ks '04)

Dakota-Indianer(Weisheit),"Wenn Du entdeckst, dass Du ein totes Pferd reitest, steig ab"

MAX

Senior Schreiberling

  • "MAX" is male
  • "MAX" started this thread

Posts: 822

Date of registration: Dec 11th 2001

Location: Hannover

3

Friday, November 14th 2003, 12:03pm

Ok

Genau den habe ich auch gefunden. Dann meine Frage ist, ob man mit diesem Simulator auch bestimmte Bausteine laden kann???
mfg
MAX

cowhen

Muuuh!

  • "cowhen" is male

Posts: 1,374

Date of registration: Dec 13th 2001

4

Friday, November 14th 2003, 12:22pm

Mit Multisim kannst du bestimmte Bausteine nach Ihrer Bezeichnung auswählen. Also z.B. den 4708 oder so. In der Schaltung werden dann sogar die Pins rangeschrieben.
Mit Digitalsimulator geht das nicht.
plenty of time to relax when you are dead

Mindbender

Praktikant

Posts: 20

Date of registration: Oct 10th 2002

5

Saturday, November 15th 2003, 8:36pm

Heya,
ich kann digital-simulator nicht wirklich empfehlen, da sich die bausteine dort oft anders verhalten als die realen, im labor verfügbaren. Manchmal arbeiten Teile synchroner Bauelemente asynchron etc.
Ausserdem vergisst das Teil gerne mal alle Beschriftungen etc.
Ok, ich gebe zu, ich bin frustriert vom Labor ;)
Dafür kostet multisim etwas mehr einarbeitungszeit. Dafür sind die Ergebnisse besser.
Unsere Familie war so arm, wir konnten uns nicht einmal eine Signatur leisten...

MAX

Senior Schreiberling

  • "MAX" is male
  • "MAX" started this thread

Posts: 822

Date of registration: Dec 11th 2001

Location: Hannover

6

Tuesday, November 18th 2003, 10:19pm

noch eins

Hallo!
Falls noch jemanden interessiert. Ich kann den CircuitMaker empfehlen! Es gibt ihn kostenlos zum Herunterladen auf www.microcode.com . Es ist eine Studentenversion. Sie ist leicht zu bedienen. Es gibt SEHR viele verschiedene Bausteine, auch diese, die wirin unseren Versuchen benötigen. Ich kann nur empfehlen.
mfg
MAX

KreiS

Senior Schreiberling

  • "KreiS" is male

Posts: 701

Date of registration: Dec 17th 2001

Location: Hannover

Occupation: moep

7

Tuesday, November 18th 2003, 11:10pm

mal ausprobieren ob die schaltungen aus multisim dort auch laufen :D

bei der Ampel war schon seltsam das es aufanhieb lief.......jedenfalls im simulator......kein fix nötig gewesen.


Edit: zugegeben, im simulator das vom blatt umzusetzen hat irgendwo spaß gemacht :) nur das wir noch es aufbauen müssen ist ärgerlich...... so praktisch will ich es doch nicht haben ;)
kaneda spring <-> ks <-> KreiS
"surrender is an option ...time to change everything" (ks '04)

Dakota-Indianer(Weisheit),"Wenn Du entdeckst, dass Du ein totes Pferd reitest, steig ab"

This post has been edited 1 times, last edit by "KreiS" (Nov 18th 2003, 11:12pm)


Teklan

Erfahrener Schreiberling

Posts: 267

Date of registration: Nov 13th 2004

Location: Hannover

8

Tuesday, October 18th 2005, 9:40pm

Wo kann ich dieses Multisim runterladen?

  • "Joachim" is male

Posts: 2,863

Date of registration: Dec 11th 2001

Location: Hämelerwald

Occupation: Wissenschaftlicher Mitarbeiter (Forschungszentrum L3S, TU Braunschweig)

9

Tuesday, October 18th 2005, 10:25pm

Quoted

Original von Teklan
Wo kann ich dieses Multisim runterladen?
Multisim ist nicht kostenlos erhältlich: http://www.electronicsworkbench.com/edu/eduprodg.html. Eventuell hat das Fachgebiet RTS ein paar Lizenzen, die Du verwenden kannst. Vielleicht lohnt sich eine Nachfrage.
The purpose of computing is insight, not numbers.
Richard Hamming, 1962

Posts: 52

Date of registration: Apr 29th 2005

10

Friday, October 21st 2005, 11:58am

he

hey MAX. kannst du den genaueren link dieser kostenlosen version geben, ich find dern auf der seite nicht
i feel the fungus in me growing

Informatik Minister

Senior Schreiberling

  • "Informatik Minister" is male

Posts: 1,234

Date of registration: Dec 11th 2001

11

Friday, October 21st 2005, 2:35pm

RE: he

Quoted

CircuitMaker is no longer sold or supported by phone or email by Altium.


Aber hier kommst du vielleicht weiter, die Studentenversion scheint inzwischen 25 Euro zu kosten?!?

Anmerkung: MAXs Beitrag ist nahezu zwei Jahre alt.
"Fliegenpilze! Löwen!! Das Leben ist gefährlich." -- www.katzundgoldt.de

This post has been edited 1 times, last edit by "Informatik Minister" (Oct 21st 2005, 2:36pm)


oixio

Senior Schreiberling

  • "oixio" is male

Posts: 517

Date of registration: Oct 3rd 2004

12

Friday, October 21st 2005, 6:18pm

Da ich auch mit Versuch 3 anfange hab ich mich mal grad mal mit Google bemüht.

Hier findest du eine Seite, wo Version 6 des CircuitMaker auch lokal angeboten wird. Allerdings ka ob das die aktuellste Version ist.

Gruß,

oixio (der bis Mittwoch noch viel Arbeit vor sich hat)
Dieser Post wurde aus 100 % chlorfrei gebleichten, handelsüblichen, freilaufenden, glücklichen Elektronen erzeugt!

st0n3d

Junior Schreiberling

  • "st0n3d" is male

Posts: 128

Date of registration: Oct 9th 2003

Location: Hildesheim

13

Friday, October 21st 2005, 8:11pm

Ich werde nächste Woche auch in den Genuß kommen, Versuch 3 vorführen zu dürfen.
Bis jetzt habe ich festgestellt, dass es wesentlich mehr Zeit kostet ein passendes Programm zu finden, sich in dieses einzuarbeiten und dann noch alles zu entwickeln.
Ich bin jetzt wieder bei der Zettel/Stift-Methode und werde da wohl auch bleiben.

Wenn allerdings jemand ein Programm findet, mit dem man das in kurzer Zeit machen kann, dann immer her damit. Ich glaube aber nicht wirklich dran.

So, und jetzt wieder an die Arbeit... ;(
"Der Computer rechnet mit allem - nur nicht mit seinem Besitzer."

Dieter Hildebrandt

oixio

Senior Schreiberling

  • "oixio" is male

Posts: 517

Date of registration: Oct 3rd 2004

14

Saturday, October 22nd 2005, 12:49am

Quoted

Original von st0n3d
Bis jetzt habe ich festgestellt, dass es wesentlich mehr Zeit kostet ein passendes Programm zu finden, sich in dieses einzuarbeiten und dann noch alles zu entwickeln.


Hat aber den Vorteil, dass man dann Fehler schneller findet bzw. überhaupt raus findet, dass man Fehler hat. So kann man dann zB den Weg eines Signal verfolgen oder ähnliches.

Hast aber Recht, ich habs auch erst so als Idee aufm Papier entwickelt und versuche es jetzt als Schaltung im CircuitMaker umzusetzen um 2 Dinge zu erreichen:
1) Fehlersuche und Test
2) Einen gedrucken Schaltplan erstellen, an hand dem ich dann Mittwoch aufbauen kann (halt mit den Pinbelegungen und so)

nacht,
oixio
Dieser Post wurde aus 100 % chlorfrei gebleichten, handelsüblichen, freilaufenden, glücklichen Elektronen erzeugt!

  • "Joachim" is male

Posts: 2,863

Date of registration: Dec 11th 2001

Location: Hämelerwald

Occupation: Wissenschaftlicher Mitarbeiter (Forschungszentrum L3S, TU Braunschweig)

15

Saturday, October 22nd 2005, 4:20pm

Quoted

Original von oixio
2) Einen gedrucken Schaltplan erstellen, an hand dem ich dann Mittwoch aufbauen kann (halt mit den Pinbelegungen und so)
Bringt meiner Erfahrung nach nicht viel.

Viel besser: GROSSE Zeichnung mit allen Bauteilen und Pins, sowie den Kabeln die benutzt werden müssen. Am besten die Verbindungen alle mit Nummern versehen und auch die Kabel dann beim Aufbauen mit entsprechend numerierten Aufklebern versehen.

... und schon vorher überlegen, wieviele und wie lange Kabel ihr zur Verfügung habt und wo die Bauteile auf die Bretter gesteckt werden sollen.
The purpose of computing is insight, not numbers.
Richard Hamming, 1962

This post has been edited 1 times, last edit by "Joachim" (Oct 22nd 2005, 4:21pm)


oixio

Senior Schreiberling

  • "oixio" is male

Posts: 517

Date of registration: Oct 3rd 2004

16

Saturday, October 22nd 2005, 4:52pm

Quoted

Original von Joachim
... und schon vorher überlegen, wieviele und wie lange Kabel ihr zur Verfügung habt


Wie finde ich das denn rasu? in den Umdrucken steht dazu gar nichts....
Dieser Post wurde aus 100 % chlorfrei gebleichten, handelsüblichen, freilaufenden, glücklichen Elektronen erzeugt!

Arne

ThI

  • "Arne" is male

Posts: 1,798

Date of registration: Oct 7th 2002

Location: Hannover :)

Occupation: Lecturer ThI

17

Saturday, October 22nd 2005, 5:12pm

Bei uns wars so, dass man das dann on the fly vorort machen muss. Einfach dann dort einmal vorher kurz überlegen, wo lange Kabel gebraucht werden und wo kurze. Dann am besten beim Stecken auf dem Board mit Bleistift markieren, welche Gatter welche auf dem Schaltplan sind und dann Schrittweise und mit kühlem Kopf (hrhr das war 'ne Gaudi) die Schaltung stecken und auf dem Schaltplan markieren, was man alles schon gesteckt hat.
Wenn man fertig ist, anmachen und beten ;). Wenn alles klappt, sich freuen, sonst auf Bugsuche gehen (das trifft jeden garantiert mal). Aber nicht verzweifeln, die Betreuer sind sehr nett und hilfreich, wenn man die eigene Schaltung gut erklären kann.
"NP - The class of dashed hopes and idle dreams." Complexity Zoo

Teklan

Erfahrener Schreiberling

Posts: 267

Date of registration: Nov 13th 2004

Location: Hannover

18

Saturday, October 22nd 2005, 7:08pm

Hat Herr Hagge bei der Einführungsveranstaltung nicht angemerkt, dass man an den Mittwochstagen zu den Laborstunden vorbeikommen könnte, um sich die Materialien schon mal vorab anzugucken, sofern man nicht gleich diese Woche mit den Versuchen anfängt?

*ächzdersatzaufbauisblöd-ichweiß*^^

Dude

Junior Schreiberling

Posts: 181

Date of registration: Oct 11th 2004

19

Saturday, October 22nd 2005, 7:15pm

Quoted

Freitags von 10 Uhr bis 12 Uhr haben wir eine Sprechstunde für Versuch 1 und Versuch 3 eingerichtet sowie montags von 14 Uhr bis 16 Uhr für Versuch 2 und Versuch 4. In der jeweiligen Sprechstunde stehen Ihnen die Betreuer für verbliebene Fragen bei der Versuchsvorbereitung zur Verfügung stehen. Die Sprechstunde findet im Laborraum 1009 im Hochhaus statt. Sie können sich das Versuchsequipment anschauen, aber Aufbauten dürfen nicht vorgenommen werden.

Quelle

This post has been edited 1 times, last edit by "Dude" (Oct 22nd 2005, 7:16pm)