Sie sind nicht angemeldet.

migu

free rider

  • »migu« ist männlich
  • »migu« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 643

Registrierungsdatum: 11.12.2001

Beruf: Developer

1

05.04.2002, 22:58

Psychologische Studie!

Seht euch mal diese Studie
an und nehmt an ihr teil!
Es handelt sich um einen Versuch zum Thema logisches Denken der Uni Bonn.

Berichtet doch bitte von euren Ergebnissen.
tar: Anlegen eines leeren Archivs wird feige verweigert.

  • »Joachim« ist männlich

Beiträge: 2 863

Registrierungsdatum: 11.12.2001

Wohnort: Hämelerwald

Beruf: Wissenschaftlicher Mitarbeiter (Forschungszentrum L3S, TU Braunschweig)

2

05.04.2002, 23:37

Zitat

Original von migu
Berichtet doch bitte von euren Ergebnissen.
Habe ich gerade gemacht. Sehr interessant!

Hatte 8/8, gehörte zur 50%-Gruppe, war deswegen manchmal schon unsicher, hatte mir aber schon gedacht, daß die Angabe falsch sein könnte. Denn die ganzen Aussagen, die ich hatte, waren alles andere als zwingend ... Hat aber schon teilweise recht lange gedauert. Gerade die "einige ..."-Aussagen fand ich schwierig zu erfassen. Und dann muß man ja auch noch auf die Reihenfolge achten, in der innerhalb eines Satzes die Gruppen genannt werden.



@migu: So, jetzt bist du mit Berichten dran. :)
The purpose of computing is insight, not numbers.
Richard Hamming, 1962

migu

free rider

  • »migu« ist männlich
  • »migu« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 643

Registrierungsdatum: 11.12.2001

Beruf: Developer

3

06.04.2002, 00:15

Bei mir war es so, dass ich es praktisch zusammen mit meinem Bruder bearbeitet habe. Dabei gehörte ich zur Gruppe derjenigen, bei denen fast alle Schlussfolgerungen falsch waren.
Das erschloss sich bei vielen Aufgaben dadurch, dass quasi eine Nullaussage gemacht wurde wie z.B. (jetzt von mir frei erfunden) "Einige aus dem Kreis der Franzosen sind keine Dolmetscher".
Das heißt ja absolut nichts. Jedenfalls kann daraus dann in keinster Weise geschlossen werden, dass Franzosen überhaupt Dolmetscher sein können und natürlich schon gar nicht, dass alle anderen Franzosen Dolmetscher sind. Höhö.
(Die einige-Aussagen sind ja i.d.R. derart schwammig, dass daraus nichts geschlossen werden kann.)

Wir hatten auch 8 von 8 richtig. Wir haben einmal "richtig" ausgewählt, und zwar in einem Fall, bei dem zwei Gruppen definiert wurden. Nach diesem Schema:
Prämisse 1: Alle Weintrinker sind Lehrer.
Prämisse 2: Einige Spanier sind Weintrinker.
Konklusion: Einige Lehrer sind Spanier.
tar: Anlegen eines leeren Archivs wird feige verweigert.

  • »Joachim« ist männlich

Beiträge: 2 863

Registrierungsdatum: 11.12.2001

Wohnort: Hämelerwald

Beruf: Wissenschaftlicher Mitarbeiter (Forschungszentrum L3S, TU Braunschweig)

4

06.04.2002, 00:50

Zitat

Original von migu
Wir hatten auch 8 von 8 richtig. Wir haben einmal "richtig" ausgewählt
Bei mir war sogar alles falsch. Deswegen war ich ja zuerst so erstaunt, da ich ja wie gesagt vorher den Hinweis bekommen habe, daß ca. 50 % richtig sind.

Wenn ich das richtig verstanden habe, sollte ja getestet werden, wie sehr die Teilnehmer so eine Aussage verunsichert, obwohl sie gar nicht stimmt. Hattet ihr die korrekte Aussage (ca. 8 % glaube ich) als Hinweis?
The purpose of computing is insight, not numbers.
Richard Hamming, 1962

cowhen

Muuuh!

  • »cowhen« ist männlich

Beiträge: 1 374

Registrierungsdatum: 13.12.2001

5

06.04.2002, 08:58

ok

habe den test auch eben gemacht... bei mir waren alle acht schlussfolgerungen falsch. hatte 8/8 richtig...

ich fand den test doch einfach zu lösen, weil alle aufgaben vom exakt gelichen typ sind. wenn man die erste gesehen hatte, dann wusste man wie der hase läuft...ich will hier nicht rumprollen, ich hab mir die aufgaben schon länger angekuckt und bei jeder genau überlegt, aber das wars dann schon. wenn man unsere klausuren kennt, ein klacks :D

also es wurden immer zwei aussagen gemacht, die gerade nichts miteinander zu tun hatten und dann wurde in der schlussfolgerung behauptet, dass gewissermaßen aussage 1 eine beschränkung von aussage 2 darstellt.

das hat aber nie gestimmt, weil die aussagen halt nix mit einander zu tun hatten.

sofar

cowhen
plenty of time to relax when you are dead

migu

free rider

  • »migu« ist männlich
  • »migu« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 643

Registrierungsdatum: 11.12.2001

Beruf: Developer

6

06.04.2002, 13:53

Zitat

Original von Joachim
Wenn ich das richtig verstanden habe, sollte ja getestet werden, wie sehr die Teilnehmer so eine Aussage verunsichert, obwohl sie gar nicht stimmt. Hattet ihr die korrekte Aussage (ca. 8 % glaube ich) als Hinweis?


Ja, die Testperson sollte verunsichert werden. Wir hatten den Hinweis,
dass ca 8% aller Fragen richtig sind. Insofern wurden wir in unseren
Entscheidungen ja bestätigt. Doch manche Fragen mussten einfach falsch sein.
Bei uns war Aufgabe 6 mit richtig anzukreuzen.
Am Ende waren wir uns noch unsicher, doch ändern durften wir ja nichts mehr.
So verlangte es ja die Spielregel.

Man sollte sich nicht verunsichern lassen, sondern auf die Logik hören. :)

Mich würden dann die Ergebnisse interessieren.

Zitat

Original von cowhen
also es wurden immer zwei aussagen gemacht, die gerade nichts miteinander zu tun hatten und dann wurde in der schlussfolgerung behauptet, dass gewissermaßen aussage 1 eine beschränkung von aussage 2 darstellt.

das hat aber nie gestimmt, weil die aussagen halt nix mit einander zu tun hatten.


Jawohl. Das ist genau der Knackpunkt, der mir auch aufgefallen ist.

So ist das ja primär eine Verunsicherungsstudie.
Fragestellung: Wer vertraut auf seinen eigenen Verstand stärker und wer läss sich leicht beeinflussen?
tar: Anlegen eines leeren Archivs wird feige verweigert.

Hannes

Praktikant

Beiträge: 12

Registrierungsdatum: 06.04.2002

7

06.04.2002, 15:09

Iss ja fein das Ihr schon alles ausgeplaudert habt...

  • »Joachim« ist männlich

Beiträge: 2 863

Registrierungsdatum: 11.12.2001

Wohnort: Hämelerwald

Beruf: Wissenschaftlicher Mitarbeiter (Forschungszentrum L3S, TU Braunschweig)

8

06.04.2002, 15:20

Zitat

Original von Hannes
Iss ja fein das Ihr schon alles ausgeplaudert habt...
Niemand zwingt dich, den gesamten Thread zu lesen ...

Daß etwas über den Test gesagt wird, nachdem migu zu Beginn des Threads dazu aufgerufen hat, sollte eigentlich klar sein. ;)
The purpose of computing is insight, not numbers.
Richard Hamming, 1962

Hannes

Praktikant

Beiträge: 12

Registrierungsdatum: 06.04.2002

9

06.04.2002, 16:59

Hey!!! So habe ich das noch gar nicht gesehen! Einfach nur wegschauen... hast Du noch mehr so Weisheiten?

  • »Joachim« ist männlich

Beiträge: 2 863

Registrierungsdatum: 11.12.2001

Wohnort: Hämelerwald

Beruf: Wissenschaftlicher Mitarbeiter (Forschungszentrum L3S, TU Braunschweig)

10

06.04.2002, 17:16

@Hannes:

Zitat

Original von Hannes
hast Du noch mehr so Weisheiten?
Ne ganze Menge sogar. Ich werde sie jetzt an dieser Stelle aber besser nicht ausplaudern. Sonst sagst du noch, ich hätte dir Sachen erzählt, die du lieber selber rausfinden wolltest ... :)



PS: Ganz locker bleiben, ist doch alles nur Spaß. :D
The purpose of computing is insight, not numbers.
Richard Hamming, 1962