You are not logged in.

ccjoker

Praktikant

  • "ccjoker" started this thread

Posts: 4

Date of registration: Oct 7th 2006

Location: Germany

1

Friday, October 20th 2006, 9:21pm

Axiome und Definition

Hi Leute

ich bin dabei meine tollen Matheübungen der analysis zu machen, und komme auch soweit damit klar,
aber ich finde irgende kein Axiom und keine Definition, die es mir erlaubt,
(x+y)²= (x+y) * (x+y) zu setzen.


vllt hat ja wer Anregungen oder ne Lösung des Problems für mich parat.


Danke im vorraus
We Ride Together, We Die Together, Bad Boys for Life

This post has been edited 1 times, last edit by "ccjoker" (Oct 20th 2006, 9:22pm)


  • "Schokoholic" is male

Posts: 2,518

Date of registration: Oct 4th 2006

Location: Hannover

Occupation: Haarspaltung

2

Friday, October 20th 2006, 10:05pm

RE: Axiome und Definition

Ich denke das braucht man nicht zu beweisen, weil es einfach eine andere Schreibweise ist. Eine einfache Festlegung, wie z.B. bei !n und (a hoch n), die der Prof ja bei der letzten Ana-Vorlesung auch einfach an die Tafel geworfne hat.

Edit: Ich schreibs noch und merke es selbst nicht -.-
Laut der genannten Vorlesung ist (a hoch n) einfach das "n-fache Produkt" von a. (Du erinnerst dich an dieses komische große Pi-Zeichen?)

This post has been edited 1 times, last edit by "Schokoholic" (Oct 20th 2006, 10:08pm)


ccjoker

Praktikant

  • "ccjoker" started this thread

Posts: 4

Date of registration: Oct 7th 2006

Location: Germany

3

Saturday, October 21st 2006, 1:09pm

Ja an dieses komische Pi Zeichen, erinnere ich mich noch allzugut!

Aber danke für die Antwort, dann kann ich mich ja ruhigen Gewissens an die nächsten Aufgaben machen.
We Ride Together, We Die Together, Bad Boys for Life

Finn MacCool

Junior Schreiberling

Posts: 195

Date of registration: Oct 7th 2006

4

Sunday, October 22nd 2006, 11:32am

was anderes zum arbeitsblatt:
ist das bei der "beliebten rechenregel" 1/(x+y)=1/x + 1/y eigentlich ein
druckfehler oder hab ich da wieder irgendwo gepennt?
So berichte uns weiter, sagte Diarmuid Donn, um der Liebe Gottes willen.
Fürwahr, sagte Finn, ich will nicht.

CrissCross

Erfahrener Schreiberling

  • "CrissCross" is male

Posts: 282

Date of registration: Feb 15th 2005

5

Sunday, October 22nd 2006, 11:36am

Quoted

ist das bei der "beliebten rechenregel" 1/(x+y)=1/x + 1/y eigentlich ein druckfehler


Deshalb ist das ja auch eine "beliebte Rechenregel" in Anführungszeichen! ;) Diese Regel ist natürlich falsch und genau das sollst du zeigen (indirekter Beweis: Widerspruch herleiten...).
"Technology is easy - people are hard."

(John Gage - Sun Microsystems zum Thema warum IT-Projekte scheitern)

st0n3d

Junior Schreiberling

  • "st0n3d" is male

Posts: 128

Date of registration: Oct 9th 2003

Location: Hildesheim

6

Sunday, October 22nd 2006, 11:42am

Genau lesen:

Beweisen Sie: In angeordneten Körpern ist die beliebte "Rechenregel" 1/(x+y) = 1/x + 1/y für alle Elemente x,y mit x<>0 und y<>0 und x+y<>0 falsch.
"Der Computer rechnet mit allem - nur nicht mit seinem Besitzer."

Dieter Hildebrandt

Finn MacCool

Junior Schreiberling

Posts: 195

Date of registration: Oct 7th 2006

7

Sunday, October 22nd 2006, 12:26pm

das hab ich gesehen - es hörte sich bloß erst so an, als ob die regel in
anderen fällen gelten würde
So berichte uns weiter, sagte Diarmuid Donn, um der Liebe Gottes willen.
Fürwahr, sagte Finn, ich will nicht.

st0n3d

Junior Schreiberling

  • "st0n3d" is male

Posts: 128

Date of registration: Oct 9th 2003

Location: Hildesheim

8

Sunday, October 22nd 2006, 1:03pm

Ich nehme mal an, dass "beliebte Rechenregel" hier heißen soll, dass sie leider viel zu oft angewendet wird, obwohl sie halt falsch ist.
"Der Computer rechnet mit allem - nur nicht mit seinem Besitzer."

Dieter Hildebrandt

  • "Joachim" is male

Posts: 2,863

Date of registration: Dec 11th 2001

Location: Hämelerwald

Occupation: Wissenschaftlicher Mitarbeiter (Forschungszentrum L3S, TU Braunschweig)

9

Sunday, October 22nd 2006, 2:16pm

Quoted

Original von Finn MacCool
das hab ich gesehen - es hörte sich bloß erst so an, als ob die regel in
anderen fällen gelten würde
Man kann sich sicherlich Strukturen definieren, in denen einen solche Regel gilt. :)

Aber in angeordneten Körpern gilt sie keinesfalls. Und das ist zu zeigen.
The purpose of computing is insight, not numbers.
Richard Hamming, 1962