You are not logged in.

killerkim

Praktikant

  • "killerkim" is male

Posts: 18

Date of registration: Oct 4th 2004

41

Saturday, January 27th 2007, 8:59pm

Quoted

Original von mDev


@teklan was sollen denn die anwälte bitte für schwierigkeiten bereiten??? meinst du, die setzen sich mit dem geld nach panama ab? wir befinden uns in mitteleuropa, da vertraue ich renommierten anwaltsbüros einfach mal...


Mal überlegen: 5000 mal 500 Euro ...
Was mit Gewalt erlangt wird, kann nur mit Gewalt erhalten bleiben.(M.Ghandi)

Rick

Mädchen

  • "Rick" is male

Posts: 1,266

Date of registration: Mar 17th 2004

Location: ::1/128

Occupation: Forentroll

42

Saturday, January 27th 2007, 9:39pm

Wieso sollte man JURISTEN denn misstrauen ;)

Sometimes you've got to ask yourself: Is xkcd shitty today?

  • "Schokoholic" is male

Posts: 2,517

Date of registration: Oct 4th 2006

Location: Hannover

Occupation: Haarspaltung

43

Sunday, January 28th 2007, 1:15am

Quoted

Original von metalhen
Damit es alle lesen können: http://www.haz.de/hannover/294277.html


Hm, der FH-AStA nennt keine endgültigen Zahlen aber der Uni-AStA sagt, es haben erst 400 bezahlt. Taktisch unklug würd ich sagen. Leute die vielleicht noch nicht sicher waren, ob sie mitmachen werden sich es nach der Meldung wahrscheinlich noch mal überlegen...

sentinel777

Praktikant

  • "sentinel777" is male
  • "sentinel777" started this thread

Posts: 12

Date of registration: Oct 9th 2006

44

Sunday, January 28th 2007, 12:58pm

warum sagt hier keiner ob er mitmacht oder nicht? ich lese nur gründe dafür und dagegen, aber euer beschluss fehlt (bei negativen gründen kann man sich das schon denken, aber die die dafür sind, könnten das auch sagen)

Mutzkow

Junior Schreiberling

  • "Mutzkow" is male

Posts: 129

Date of registration: Oct 10th 2003

Location: Hannover

Occupation: Informatik

45

Sunday, January 28th 2007, 1:48pm

Quoted

Original von sentinel777
warum sagt hier keiner ob er mitmacht oder nicht? ich lese nur gründe dafür und dagegen, aber euer beschluss fehlt (bei negativen gründen kann man sich das schon denken, aber die die dafür sind, könnten das auch sagen)


Der Grund, warum ich zum Beispiel meine Entscheidung nicht öffentlich mache ist, dass ich dadurch meine Anonymität verliere, die mir ja nur durch den Datenschutz des I-Amts möglich ist. Und wie du es selber sagst: Wenn ich nicht mitmachen würde, gibt es genug Gründe, dies hier nicht kund zu tun.

Was mir persönlich diese Diskussion allerdings gebracht hat: Ich quatsch mit Lucky bei nem Kaffee weiter über das Thema, weil das Forum sonst geflooded wird ;).


Nein, im Ernst, zu meiner Entscheidung haben mir 2 Sachen aus dieser Diskussion und eine weitere Sache aus einem Gespräch mit einem Kommilitonen geholfen:

1) Einer der Anwälte ist MdB, was für mich - so irre das auf einige wirken mag - ein gewisses Mehr an SIcherheit im Bezug die Gefahr der Veruntreuung (bzw.: das nichts veruntreut wird) gibt.
2) Die Uni ist verpflichtet zu mahnen.
3) Man kann sich ganz einfach einen Dispo fürs eigene Konto einrichten lassen, sodass bei einer Mahnung das Geld sofort vom Konto zur Uni gehen kann und die Anwälte sich etwas mehr Zeit lassen können, das Geld aufs eigene Konto zurück zu überweisen, als die Frist der Uni sein könnte. Verlust: Die Dispo-Zinsen.

Die Mitteilung des ASTA über die geringe Zahl der bisherigen Überweisung hat auch bei mir gemischte Gefühle zurück gelassen. Einerseits können viele jetzt abgeschreckt sein und denken "Das klappt sowieso nicht" und es noch nicht mal versuchen. Andererseits hat der Asta lediglich eine Frage der HAZ beantwortet. Es war zwar ungeschickt, genaue Zahlen zu nennen, andererseits darf bei diesem Thema keine Chance verschwendet werden, an die Öffentlichkeit zu gehen.

Ausserdem: Wir haben alle Abi und haben das nicht zuletzt dadurch erworben, dass wir differenziert Informationen wahrnehmen können. Wer sich von so einer Meldung runter ziehen lässt, naja, lass ich mal unkommentiert. Eine andere Möglichkeit der Reaktion könnte ja auch sein zu sagen: "OK, ich kann mich halt doch nicht nur auf andere verlassen und muss selber ran."

Noch sind ein paar Tage Zeit. Also, haut rein!
Es ist ein einförmiges Ding um das Menschengeschlecht. Die meisten verarbeiten den größten Teil der Zeit, um zu leben, und das bisschen, das ihnen von Freiheit übrig bleibt, ängstigt sie so, dass sie alle Mittel aufsuchen, um es los zu werden.

Lucky

Erfahrener Schreiberling

  • "Lucky" is male

Posts: 449

Date of registration: Oct 17th 2003

Location: Dresden

Occupation: Um ein bißchen mehr Ahnung zu haben als andere

46

Sunday, January 28th 2007, 2:31pm

Quoted

Nur 11,4 Prozent der Studenten haben die 500 Euro auf ein Treuhandkonto überwiesen, um die Zahlung an die Hochschule zu umgehen.


Diese 88,6% kann man wohl kaum als "unsoziale stinkreiche Angsthasen" bezeichnen, wenn man Eure Argumente bezüglich "gegen Studiengebühren" mal absichtlich überspitzt und konzentriert in einer Person auf den Punkt bringt.
no risk no fun, no brain no pain nor gain

This post has been edited 2 times, last edit by "Lucky" (Jan 28th 2007, 2:33pm)


47

Sunday, January 28th 2007, 3:50pm

Quoted

Original von Lucky
Prinzipiell kann aber jeder Arbeitnehmer in knapp 20 Jahren genug Geld ansparen um seinem Kind das Studium zu finanzieren. Dann müssen auch nicht mehr soviele Studienanwärter einen Kredit aufnehmen.

fuer einzelkinder ist das ja auch kein problem. foerdert jedoch wiederum unsere wacklige demographische entwicklung. oder man kann halt nur ein kind auf die uni schicken - nach deiner gutgemeinten hypothese.
fuer meine familie (7 kinder) waeren das (nur fuer meine kleinen geschwister, die alle aufem gymnasium sind) 20.000 euro allein fuer die studiengebuehren. das ist schon die haelfte an studiumfinazierung fuer ein kind (ca. 43.000 euro) ohne studiengebuehren.

Quoted


Auha, jetzt traut sich niemand mehr. Entweder es war sehr dumm, was ich geschieben habe oder es traf einfach ins Schwarze, so dass nichts mehr hinzuzufügen ist. verwirrt

ich glaube du liegst einfach total im irrglauben, dass studiengebuehren etwas an unseren schlechten situation an der uni verbessern kann!?
was soll man da schon zu sagen???
Dies ist quasi die letzte chance die studiengebuehren zu verhindern.

bin halt in ner grossen familie aufgewachsen, da lernt man oder da ist es quasi unmoeglich nur an sich und seine situation zu denken...

Jeder der die gebuehren direkt ueberweist also nicht boykottiert, kriegt im falle, dass die gebuehren kippen, seine 500 euro wohlmoeglich garnicht zurueck...

zum thema arbeiten neben dem studium. ich kann nur dazu sagen, dass echt ne menge liegenbleibt. hab immer gearbeitet und habs auch geschafft meinen bachelor in der regelstudienzeit abzulegen.das kann ja nicht der sinn sein. fuer das studium draufzulegen und dann noch weniger bei rauszubekommen -hee???

ich befinde mich leider im studiengebuehrexil. ansonsten waere ich auch dabei!

Lucky

Erfahrener Schreiberling

  • "Lucky" is male

Posts: 449

Date of registration: Oct 17th 2003

Location: Dresden

Occupation: Um ein bißchen mehr Ahnung zu haben als andere

48

Sunday, January 28th 2007, 4:22pm

Quoted

Original von Jules
ich glaube du liegst einfach total im irrglauben, dass studiengebuehren etwas an unseren schlechten situation an der uni verbessern kann!?
was soll man da schon zu sagen???


Das hab ich nie behauptet. Es geht darum, dass jeder seinen teil dazu beitragen kann. Die vielen Steuerzahler und wir Studenten. Nein, da muss gerechterweise sogar jeder seinen Teil dazu beitragen.
Was meinst Du was passiert wäre, wenn jeder in Eurer Familie einen Meister hätte machen wollen? geht nicht. Studieren geht hingegen schon. Klar, mit Kredit, aber ...
Außerdem gibt da nicht eine Härtefallregelung? Bei 6 Geschwistern? Dafür würde ich ja mal plädieren. Aber ansonsten kann man Studiengebühren in diesem Maße durchaus tolerieren. Und werden auch tolleriert, wie man es an der Beteiligung am Protest sehen kann. Schein ich ja nicht alleine dazustehen. Und ich bin weder reich, noch asozial noch habe ich Angst exmatrikuliert zu werden.
no risk no fun, no brain no pain nor gain

Warui

Turner, Serveradmin & Workaholic

  • "Warui" is male

Posts: 717

Date of registration: Apr 25th 2006

Location: Südstadt

Occupation: (iter (B.Sc. Inf, 8)) \n (be-a-slave ("SRA", "Bachelor Thesis")) \n (be-a-programmer-slave ("Freelancer", "Programming"))

49

Sunday, January 28th 2007, 6:59pm

Das mag jetzt doof klingen, aber ich traue der HAZ in der Hinsicht keine objektive Berichterstattung zu.
2 Wochen vor Fristende haben auch so nur 10 % der Studenten ihre normale Rückmeldung überwiesen, da sagen 400 mal so gar nichts aus.
Und das Zitat von Daniel Josten muss er nicht unbedingt dazu gegeben haben, das hat er auch bei uns bei der Fachschaftsratssitzung angegeben, und gemeint "es wird halt knapp werden, was das angeht"

Außerdem sieht die Situation ja auch so aus, dass die ganzen Leute, die einen (weiteren) Kredit bei der nbank aufnehmen mussten, ja nicht teilnehmen können ... und das dürften genau die Studenten sein, die das am meisten betrifft. Doof, das .... seltsamer Zufall, oder?

@sentinel:
ich gehöre leider auch zu den Kandidaten mit dem nbank-kredit
Erwachsenwerden? Ich mach ja viel Scheiß mit, aber nicht jeden!

Lucky

Erfahrener Schreiberling

  • "Lucky" is male

Posts: 449

Date of registration: Oct 17th 2003

Location: Dresden

Occupation: Um ein bißchen mehr Ahnung zu haben als andere

50

Sunday, January 28th 2007, 8:54pm

Quoted

Original von Warui
10 % der Studenten ihre normale Rückmeldung überwiesen, da sagen 400 mal so gar nichts aus.


Ähm, naja... Ich würd ,mal sagen das Ergebnis wird schon ziemlich Nahe am Endergebnis liegen. Ich mach zwar keine Meinungsumfragen, aber bei 400 dürfte schon ein relativ represäsentatives Ergebnis vorliegen...
no risk no fun, no brain no pain nor gain

  • "Joachim" is male

Posts: 2,863

Date of registration: Dec 11th 2001

Location: Hämelerwald

Occupation: Wissenschaftlicher Mitarbeiter (Forschungszentrum L3S, TU Braunschweig)

51

Monday, January 29th 2007, 9:39am

Quoted

Original von Warui
Außerdem sieht die Situation ja auch so aus, dass die ganzen Leute, die einen (weiteren) Kredit bei der nbank aufnehmen mussten, ja nicht teilnehmen können ... und das dürften genau die Studenten sein, die das am meisten betrifft. Doof, das .... seltsamer Zufall, oder?
Daß das Land die Studierenden nicht dabei unterstützt, das eigene System zu boykottieren, finde ich völlig in Ordnung. Wer unbedingt den Boykott mitmachen will, muß ja für den Kredit nicht zur NBank gehen.
The purpose of computing is insight, not numbers.
Richard Hamming, 1962

uni-hannover

Praktikant

Posts: 4

Date of registration: Dec 27th 2006

52

Monday, January 29th 2007, 10:58am

Quoted

Original von Warui
2 Wochen vor Fristende haben auch so nur 10 % der Studenten ihre normale Rückmeldung überwiesen...

Wann ist genau Fristende für die Zahlung der Studiengebühren? wenn man sie nicht zahlt wirt zuerst eine schriftliche Mahung geben?

Lucky

Erfahrener Schreiberling

  • "Lucky" is male

Posts: 449

Date of registration: Oct 17th 2003

Location: Dresden

Occupation: Um ein bißchen mehr Ahnung zu haben als andere

53

Monday, January 29th 2007, 11:09am

Quoted

Original von uni-hannover
wenn man sie nicht zahlt wirt zuerst eine schriftliche Mahung geben?

Richtig
no risk no fun, no brain no pain nor gain

Mutzkow

Junior Schreiberling

  • "Mutzkow" is male

Posts: 129

Date of registration: Oct 10th 2003

Location: Hannover

Occupation: Informatik

54

Monday, January 29th 2007, 11:13am

"Toller" Nick, uni-hannover, dachte, es äußert sich hier jemand offizielles... X(

Bis zum 3. müssen alle Gebühren an die Uni überwiesen worden sein, kann man aber auch auf den Seiten des I-Amts nachgucken. Und ja, die Uni muss mahnen...
Es ist ein einförmiges Ding um das Menschengeschlecht. Die meisten verarbeiten den größten Teil der Zeit, um zu leben, und das bisschen, das ihnen von Freiheit übrig bleibt, ängstigt sie so, dass sie alle Mittel aufsuchen, um es los zu werden.

Warui

Turner, Serveradmin & Workaholic

  • "Warui" is male

Posts: 717

Date of registration: Apr 25th 2006

Location: Südstadt

Occupation: (iter (B.Sc. Inf, 8)) \n (be-a-slave ("SRA", "Bachelor Thesis")) \n (be-a-programmer-slave ("Freelancer", "Programming"))

55

Monday, January 29th 2007, 11:15am

Quoted

Original von Joachim
Daß das Land die Studierenden nicht dabei unterstützt, das eigene System zu boykottieren, finde ich völlig in Ordnung. Wer unbedingt den Boykott mitmachen will, muß ja für den Kredit nicht zur NBank gehen.

Kann ich dir an sich zustimmen, ja.
Prinzipiell ist es schon fast eine philosophisch-ethische Frage, ob man Proteste in dieser Hinsicht zulassen will. In allgemein-gesellschaftlichen Bezügen ist das ja in sowas wie dem Versammlungsrecht (GG § 8) festgehalten.
Mit anderen Worten: Es ist noch nicht einmal geklärt, ob das System an sich "gut" (hilfreich, durchdacht, ausgewogen, whatever ...) ist, da sollte auch Boykott und Diskurs nicht ausgeschlossen werden (meine Meinung)

@uni-hannover:
AFAIK 02.02.07 ... soweit ich weiß, wird nicht ohne Mahnung exmatrikuliert ... aber hier fehlt mir schlichtweg Erfahrung, andere können da wohl mehr zu sagen :-)
Erwachsenwerden? Ich mach ja viel Scheiß mit, aber nicht jeden!

Mac

Papa

  • "Mac" is male

Posts: 645

Date of registration: Oct 17th 2002

Location: Hannover

Occupation: IT Freelancer

56

Monday, January 29th 2007, 2:01pm

3.2. ist schon richtig. Siehe auch auf der I-Amt Seite
I-Amt - Infos zur Rückmeldung

Es gibt eine menge verständlicher Faktoren sich nicht am Boykott zu beteiligen, ohne Studiengebühren zu tolerien. Ertragen trifft es vielleicht eher.

Wer sich noch nicht entschieden hat:
500 Euro sind nicht das Problem pro Semester. Bedenkt jedoch, dass man vor der Einführung der Studiengebühren gerne nach Australien geschaut hat. Dort wird je nach späterem Verdienst des Studiengangs gezahlt. Unser eines müsste wohl nach diesem Modell mit 1000-5000 Euro pro Semester rechnen. (Dort werden übrigens die Schulden mit Eintritt ins Rentenalter gnädigerweise erlassen...)
Dann schauen wir uns noch einmal den Zukunftsvertrag an. In diesem wird eine jährliche Kürzung quasi garantiert. Okay eine Obergrenze für diese. Wir müssen jedoch von der Ausnutzung dieser Grenze ausgehen.
Dieser Vertrag läuft bis 2010. Und ich denke er wird dann auch großzügigerweise verlängert.
Das führt doch wohl zwangsläufig dazu das den Unis noch mehr Geld fehlt. Der Kapitalbedarf muss dann gedeckt werden.
Die derzeitigen 500 Euro sind erst der Anfang. So ging es überall los. Ist das System erst etabliert ist eine Erhöhung einfacher.

Wer nicht boykottieren will, weil ihm das zu Risiko reich ist, sollte doch wenigstens bei der nächsten Demo aufhorchen und sich einbringen.
Der Widerstand ist in den letzten 2 Jahren ganz schön eingeschlafen.
Letztens sagte mal jemand zu mir: "stell dir vor das hätten die in Frankreich versucht"

edit: ja es gibt definitiv eine Mahnung. Stellt euch vor die Banken bauen Mist und euer Geld geht zurück. Ihr merkt allerdings erst mit eurer Exmatrikulation etwas davon. Geht also nicht.

This post has been edited 1 times, last edit by "Mac" (Jan 29th 2007, 2:02pm)


3St@n

Junior Schreiberling

  • "3St@n" is male

Posts: 204

Date of registration: Aug 31st 2003

Location: Hildesheim

Occupation: FG SE

57

Wednesday, January 31st 2007, 10:59pm

Hier mal was von unserer Nachbar-Uni zu dem Thema
http://www.youtube.com/watch?v=g-fa4MdTjEM

sehr lustig ist der Clip zwar nicht, aber man kann ihn sich schon angucken, wenn man mal 5 Minuten hat.

This post has been edited 1 times, last edit by "3St@n" (Jan 31st 2007, 11:03pm)


DrChaotica

Senior Schreiberling

  • "DrChaotica" is male

Posts: 714

Date of registration: Jan 22nd 2005

Location: SHG

Occupation: SW-Entwickler

58

Thursday, February 1st 2007, 1:16am

Quoted

Original von 3St@n
sehr lustig ist der Clip zwar nicht, aber man kann ihn sich schon angucken, wenn man mal 5 Minuten hat.

Soviel Sarkasmus und magere 6% Beteiligung beim Boykott, das passt scheinbar gut zusammen.
Naja. Bei der nächsten Erhöhung bekommen wir hoffentlich etwas weniger Theater in den Vollversammlungen und dafür mehr französische Verhältnisse hier zu sehen...nein, ich meine die Proteste.

Lucky

Erfahrener Schreiberling

  • "Lucky" is male

Posts: 449

Date of registration: Oct 17th 2003

Location: Dresden

Occupation: Um ein bißchen mehr Ahnung zu haben als andere

59

Wednesday, February 7th 2007, 2:14am

"Von den benötigten 5.000 Überweisungen gingen bis zum Stichtag jedoch nur etwa 1.250 ein"

Die Asta begründet die geringe Teilnahme mit erfolgreichen Einschüchterungsversuchen des Ministers!

"Dazu AStA-Referent und Sprecher der LandesAStenkonferenz Daniel Josten: „Hauptursache für die geringe Beteiligung ist die bei vielen Studierenden vorhandene Angst vor dem Risiko der Exmatrikulation."


Sollen Sie doch mal rumgehen und eine Umfrage machen, warum da nicht mitgemacht wurde. Wohl kaum weil sich 90% der Studenten einschüchtern lassen! :rolleyes:
no risk no fun, no brain no pain nor gain

mDev

Erfahrener Schreiberling

  • "mDev" is male

Posts: 282

Date of registration: Oct 10th 2002

Location: Hannover

Occupation: Wissenschaftlicher Mitarbeiter

60

Wednesday, February 7th 2007, 9:50am

ich führe es eher auf lethargie und akutes desinteresse, sich an einer aktion zugunsten der gemeinschaft zu beteiligen, zurück. es ist halt viel einfacher, die überweisung der uni einzuwerfen, als sich mit der boykott-aktion näher zu beschäftigen, ein formular auszufüllen und das geld getrennt zu überweisen. :rolleyes: