You are not logged in.

fatdolphin

Trainee

  • "fatdolphin" is male
  • "fatdolphin" started this thread

Posts: 71

Date of registration: May 30th 2005

1

Monday, September 17th 2007, 3:57pm

Vorlesungsskript zu Entwicklung sicherer Software

hat jemand die Skripten von IITAC downloaded? Enthalten die Skripten den Teil "Methoden im Secure Software Engineering"(Penetrationstests,Reverse code engineering usw.)?

hab gerade gemerkt, dass einigen Übungsaufgaben darum gehen, jedoch der Skriptteil nicht da ist.

Benjamin

Segelnder Alter Hase

  • "Benjamin" is male

Posts: 3,827

Date of registration: Oct 1st 2002

Location: Region Hannover

Occupation: Alumni

2

Monday, September 17th 2007, 5:07pm

Ich vermute mal, die Übungsaufgaben sind noch vom letzten Stattfinden der Vorlesung. Die Inhalte haben sich seitdem etwas verschoben. So ist z. B. der RCE-Teil nicht mehr so vorhanden wie damals und dafür viele mehr zum Thema Prozesse für die Entwicklung sicherer Software. Darum werden wohl auch die Aufgaben nicht alle Teile der Prüfung abdecken.

Es fehlen leider auch noch genauere Zeiten zur Prüfung. Online gibt es nur die Info 14-16 Uhr, doch weder auf der Webseite des SE noch auf der iitac-Seite steht etwas zum Prüfungstermin, wenn ich das richtig sehe.
Es gibt nur eine bessere Sache als auf dem Wasser zu sein: Noch mehr auf dem Wasser sein.

neweb

Erfahrener Schreiberling

  • "neweb" is male

Posts: 496

Date of registration: Jun 16th 2006

Location: Hannover

3

Monday, September 17th 2007, 11:09pm

RCE haben wir ja im Prinzip kaum bzw. gar nicht gemacht. Er hat zwar viel drüber erzählt, aber eben nicht in der Vorlesung.

Ich denke man sollte auf jeden Fall wissen, was Pen-Tests udn RCE, jedoch sind die verschiedenen Prozessmodelle, Vefahren und Regeln im SSE wesentlich wichtiger. Außerdem sollte man sich die Folien über Viren und Buffer-Overflows sicherlich noch mal genauer ansehen. Das Thema scheint er wirklich zu mögen ;)

Zum Thema Viren ist die Einleitung in dem Buch "The Art Of Computer Virus Research And Defence" wirklich brauchbar, weil die Folien teils etwas knapp sind.
Das Wesen der Dinge ist es, dass sie plötzlich verschwinden und dann unerwartet an einem ganz anderen Ort wieder auftauchen.