You are not logged in.

Currywurst mit Pommes

Erfahrener Schreiberling

  • "Currywurst mit Pommes" started this thread

Posts: 438

Date of registration: Oct 14th 2002

1

Thursday, June 7th 2007, 10:38am

Welches B-Fach ist zu empfehlen ?

Hi,

nachdem ich nun gestern BWL 3 geschrieben habe, bin ich zu dem Entschluss gekommen, dass ich von BWL 4 absehen werden. Es ist einfach zu viel Aufwand 200 Seiten auswendig zu lernen, und dann wird nur 5% davon abgefragt. Da kannst du 95% perfekt auswendig können und dann kommt etwas dran, was dir nicht so liegt und ruck zuck verhaut es dir die Note - obwohl es nicht deinem Schnitt an "Können" entspricht. Und dann dieses viele Schreiben... ne.

Deswegen bin ich auf der Suche nach meinem zweiten B-Fach. Ideal wäre etwas, dass relativ "locker" ist und mehr Nähe zu Informatik aufweißt. Im Moment habe ich GIS im Blick - kann jemand dazu etwas sagen ? Falls ich BWL 3 bestehe, hab ich noch 7 Punkte auf das zweite B-Fach aufzuteilen.

Was ist zu empfehlen - besonders im Blick auf Aufwand/Ergebnis.

Danke!

Hazel

Praktikant

  • "Hazel" is male

Posts: 21

Date of registration: Jan 10th 2006

2

Thursday, June 7th 2007, 10:51am

Also ich spreche nicht aus eigener Erfahrung aber GIS soll relativ locker und einfach zu bestehen sein. Ich glaube jedoch, dass es nicht sehr "informatiknah" ist.
Think positive. Think big.

Benjamin

Segelnder Alter Hase

  • "Benjamin" is male

Posts: 3,827

Date of registration: Oct 1st 2002

Location: Region Hannover

Occupation: Alumni

3

Thursday, June 7th 2007, 10:55am

Ähm, also ich denke mal JEDES B-Fach ist zu empfehlen für denjenigen, den es interessiert ...

zu BWL:
Also wenn du 4 nicht machen willst, denk mal über BWL1+2 nach. Marketing und Management sind weitaus interessanter und z. B. ergänzte sich zumindest damals teils ganz nett mit Softwaretechnik.

Allgemein:
Eigentlich hat fast jedes Fach, was wir als Nebenfach machen können, irgendwo einen Informatikbezug, jedes auf seine Weise. Es liegt also doch irgendwie an deinen Interessen und da würde ich auch ehrlich gesagt nicht groß auf Empfehlungen anderer hören. Ich würd da eher mal durch den LVK und die Inhalte surfen und dabei daran denken, was Du dir für später vorstellst. Vielleicht passt das ja irgendwo.

Zu GIS:
GIS hatte mal den Ruf recht simple und alles andere als Arbeitsintensiv zu sein. Das hat sich schon geändert seitdem dort fast alles Klausur ist und nicht mehr mündlich. GIS entspricht nicht mehr dem Ruf, das es mal hatte. Es ist aber durchaus interessant (wenn man sich für interessiert eben) und hat zumindest in vielen LV einen ordentlichen Informatik-Bezug. Z. B. Routing im Navi ist nicht viel anders als Routing im Internet, Geoinformationssysteme brauchen Datenstrukturen usw.

P.S.: Gewöhn Dir diese denkweise ab oder denk nochmal über dein Studium nach. Tipp: Was einen interessiert, fällt einem leichter.

Quoted

Original von Currywurst mit Pommes
Was ist zu empfehlen - besonders im Blick auf Aufwand/Ergebnis.
Es gibt nur eine bessere Sache als auf dem Wasser zu sein: Noch mehr auf dem Wasser sein.

julianr

Erfahrener Schreiberling

Posts: 298

Date of registration: Oct 13th 2005

Location: I live in a giant bucket.

4

Thursday, June 7th 2007, 11:30am

Sind Nebenfächer nicht gerade dafür da, dass sie vllt nicht schon wieder Informatik sind? ;) Liest hier nicht zufällig ein Prof mit, der nur für uns B-Fach-suchende eine Psychologievorlesung halten will?...

Das Ärgerlichste ist, dass man (angenommen, BWL1-4 klappen) noch vier Punkte braucht, viele Fächer aber nur drei geben, z.B. Rechnungswesen. Menno ;)

This post has been edited 1 times, last edit by "julianr" (Jun 7th 2007, 11:31am)


Currywurst mit Pommes

Erfahrener Schreiberling

  • "Currywurst mit Pommes" started this thread

Posts: 438

Date of registration: Oct 14th 2002

5

Thursday, June 7th 2007, 11:32am

Quoted

Original von Benjamin
zu BWL:
Also wenn du 4 nicht machen willst, denk mal über BWL1+2 nach. Marketing und Management sind weitaus interessanter und z. B. ergänzte sich zumindest damals teils ganz nett mit Softwaretechnik.


BWL 1 und 2 habe ich bereits.


Quoted


P.S.: Gewöhn Dir diese denkweise ab oder denk nochmal über dein Studium nach.

Quoted

Original von Currywurst mit Pommes
Was ist zu empfehlen - besonders im Blick auf Aufwand/Ergebnis.



Man kann wohl kaum erwarten, dass einem jedes Fach interessiert. Einiges ist einfach lästig und da ist schlicht das Verhältnis Aufwand/Erfolg von Interesse. Genau so sind einige Fächer einfach "Lernen, und wieder Vergessen". Zeit ist Geld...das gilt zu Zeiten der Studiengebühren um so mehr. Es ist nicht effektiv sich auf Fächer zu versteifen, wenn da das Verhältnis von Input/Output schlechter ist als bei anderen des gleichen Sektors (um mal mit BWL Sprache zu sprechen ;-) ). Ausnahme ist natürlich: Das Fach interessiert mich persönlich...dann macht es natürlich Sinn.

Auch wenn meine BWL Ergebnisse nicht soo schlecht waren... ich kann mich einfach nicht so richtig an diese unpräzise Formulierungen (5 Begriffe für ein und die gleiche Sache) und diese Masse an Stoff nicht anfreuden. Ich hatte gehofft mit zunehmender Erfahrung würde sich das ändern...ging nicht auf... Vielleicht liegt es auch an der Art der Klausur. Ich würde mir eine Klausur wünschen, die mehr vom Stoff abdeckt..."Risikostreuung."

Vielleicht können ja noch ein paar GIS'ler berichten.

This post has been edited 2 times, last edit by "Currywurst mit Pommes" (Jun 7th 2007, 11:38am)


Arne

ThI

  • "Arne" is male

Posts: 1,798

Date of registration: Oct 7th 2002

Location: Hannover :)

Occupation: Lecturer ThI

6

Thursday, June 7th 2007, 11:49am

Quoted

Original von Currywurst mit Pommes
Vielleicht können ja noch ein paar GIS'ler berichten.


Also ich hab eine ganze Latte an GIS-Vorlesungen gehört:
Im Bachelor:
- Einführung in GIS + Kartographie
- Geodatenvisualisierung I
- GIS 1
- GIS Praxis I
und im Master dann:
- Schlussübung Topographie
- Geodatenvisualisierung II
- GIS II
- GIS III
- GIS – Hydrographie
- GIS-Praxis II
Denke daher kann ich ganz gut was darüber sagen... Der Informatik-Bezug ist relativ stark auf den DBS-Bereich ausgerichtet. Es kamen in GIS 1/2/3 häufig Teile von SQL, Datenbanken, Algorithmen, aber auch UML, Java und Programmieren in Pseudocode. Natürlich jeweils in der GIS-Branche angesiedelt. Wenn dich also die entsprechenden A-Fächer, in denen der Stoff behandelt wurde interessieren, hast du schon mal eine gute Voraussetzung. In Geodatenvisualisierung ging es unter anderem um Kartengestaltung, sowie Darstellung des ganzen, aber auch um Routing. In GIS-Hydrographie kam, wie der Name es schon sagt der ganze Anwendungsbereich unter der Wasseroberfläche dran - der Dozent schaffte es unmittelbare praktische Anwendungen des vermittelten Stoffes zu zeigen (er arbeitet selber am Institut in Bremerhaven war es glaub ich). Ein Highlight für mich war die Schlussübung Topographie, bei der eine Woche lang direkt im Gelände ein altes Römerlager vermessen wurde.
Ich hatte zu Beginn im Bachelor auch Schwierigkeiten mir ein B-Fach auszusuchen und landete zuerst bei Straßen, Stadt und Regionalplanung; war damit aber gar nicht zufrieden, da es mir zu undurchsichtig war - vermutlich Geschmackssache. Umso glücklicher bin ich über GIS geworden. Umsonst habe ich ja nicht den gesamten Master-B-Katalog mit den GIS-CP gefüllt :). Hoffe Dir hilft das hier weiter..
"NP - The class of dashed hopes and idle dreams." Complexity Zoo

CrissCross

Erfahrener Schreiberling

  • "CrissCross" is male

Posts: 282

Date of registration: Feb 15th 2005

7

Thursday, June 7th 2007, 3:30pm

Ich habe mit Physik I+II gute Erfahrungen gemacht. Vor allem Physik II ist auch für E-Technik interessant. Prüfung hatte ich in beiden Teilen bei Prof. Danzmann.
"Technology is easy - people are hard."

(John Gage - Sun Microsystems zum Thema warum IT-Projekte scheitern)

JimWest

Trainee

Posts: 106

Date of registration: Nov 8th 2004

8

Saturday, June 9th 2007, 4:21am

Ich fand Physik 1 & 2 sehr gut. Allerdings ist die mündliche Prüfung gepfeffert, so das ich die später mal in Angriff nehmen werde.

Wenn du dich schon immer mal gefragt hast wie und in welcher Form Kraft, Energie und Leistung mechanischen Einfluss nehmen können und du das nicht durch einen Autounfall am eigenen Leib erfahren willst, kannst dich in die Vorlesung setzen :-).

Das Beispiel ist natürlich frech überzogen ;.-).

Rechnungswesen soll auch nett sein, wenn man gern mit Zahlen und Buchungssätzen hantiert.

Leider führen dich beide Fächer nicht nahe an die Informatik.

Ich würde dir empfehlen einfach mal reinsetzen und wenn du keinen Zwang spürst zu verschwinden ist es vielleicht das richtige :-).
Naja so Dies und Das oder wie oder what?

RumRT11

Trainee

  • "RumRT11" is male

Posts: 45

Date of registration: Dec 11th 2001

Location: St.-Petersburg

Occupation: Student

9

Wednesday, August 22nd 2007, 3:15pm

GIS kann ich auch nur emfehlen, vor allem die Schlussübung Topographie (3 CPs bekommt man nirgendwo leichter).

Ansonsten fand ich die Mathematik als Nebenfach einigermaßen sinnvoll.

creature

Trainee

  • "creature" is male

Posts: 74

Date of registration: Feb 13th 2004

10

Monday, October 1st 2007, 1:54pm

Quoted

Original von Currywurst mit Pommes

Quoted

Original von Benjamin
zu BWL:
Also wenn du 4 nicht machen willst, denk mal über BWL1+2 nach. Marketing und Management sind weitaus interessanter und z. B. ergänzte sich zumindest damals teils ganz nett mit Softwaretechnik.

BWL 1 und 2 habe ich bereits.


Wie sieht es denn bei BWL1+2 aus mit der Klausur? Wird da auch nur 5% abgefragt? Überlege nämlich dies im nexten Semester zu machen.

Zu GIS:
ich hatte FahrzeugNavi und GIS2. GIS2 war damals aber noch anders als es heute ist von daher kann ich Dir nicht weiterhelfen. FahrzeugNavi scheint immer noch so zusein wie damals (SS2004). Das kann ich empfehlen.
Desweiteren hatte ich noch Physik 1. Auch sehr interessant (Prüfung hatte ich allerdings ein wenig unterschätzt. Da muss man dann die meisten Formeln schnell auswending sagen könnne.) Ach ja und das PhysikPraktikum. Wenn man gerne mit Gnuplot Zahlen auswertet. Ist auch unbenotet, sodass Du viele CP mit wenig Aufwand bekommen kannst. Hängt allerdings von Deinem Partner ab. Die Versuche die sich auf Physik 1 beziehen helfen Dir ein wenig das zu verstehen. Bei den anderen muss man ein wenig in Schulbüchern lesen :)

Currywurst mit Pommes

Erfahrener Schreiberling

  • "Currywurst mit Pommes" started this thread

Posts: 438

Date of registration: Oct 14th 2002

11

Monday, October 1st 2007, 4:32pm

Quoted

Original von creature
Wie sieht es denn bei BWL1+2 aus mit der Klausur? Wird da auch nur 5% abgefragt? Überlege nämlich dies im nexten Semester zu machen.


Klausuren sind immer gleich aufgebaut in BWL 1-4:
1. 20P
2. 30P
3. a) 20P
3. b) 30P

Bestanden mit 50%

Es stehen für jede Aufgabe 1-3 jeweils zwei wählbare Fragen zur Auswahl, von der nur eine bearbeitet werden muss.

Das mit 5% ist vielleicht etwas übertrieben. Aber du musst sehr viel auswendig lernen und dann wird halt davon ein Teil abgefragt. Grob den Zusammenhang kapieren ist da oft nicht ausreichend weil eben Frage zu gezielten Punkten gestellt werden.

julianr

Erfahrener Schreiberling

Posts: 298

Date of registration: Oct 13th 2005

Location: I live in a giant bucket.

12

Monday, October 1st 2007, 4:56pm

Wos hier grad darum geht: Laut Website geben BWL und REWE auf einmal die verdienten 4cp, weiß jemand, ob man die dann auch rückwirkend bekommt? Dann müsste ich dieses Semester nur noch einen Kurs machen. Wäre natürlich schade um die letzte Chance auf TexDesign ;)

sasa

Junior Schreiberling

  • "sasa" is male

Posts: 133

Date of registration: Oct 24th 2005

Location: Celle

Occupation: Software Engineer

13

Monday, October 1st 2007, 5:12pm

Quoted

Original von julianr
Wos hier grad darum geht: Laut Website geben BWL und REWE auf einmal die verdienten 4cp, weiß jemand, ob man die dann auch rückwirkend bekommt?


Solange in unserem Lehrveranstaltungskatalog 3 CP steht, werden wir wohl auch nur 3 bekommen. Eine ähnliche Frage habe ich auch schon mal gestellt: Link

Neo

Erfahrener Schreiberling

  • "Neo" is male

Posts: 322

Date of registration: Jul 24th 2005

Location: Hannover

Occupation: Informatik

14

Wednesday, October 10th 2007, 9:20pm

Quoted

Original von JimWest
Ich fand Physik 1 & 2 sehr gut..


Physik 1 wollte ich auch als B Fach machen. Weiß vielleicht jemand

- wo und wann die Vorlesung stattfindet,
- wo man die Materialien runterladen kann,
- wie der WWW Link zur Vorlesung ist

???

kakTuZ

größtenteils harmlos

  • "kakTuZ" is male

Posts: 309

Date of registration: Oct 14th 2003

Location: Hannover

Occupation: Software Developer

15

Wednesday, October 10th 2007, 9:52pm

Quoted

Original von Neo

Quoted

Original von JimWest
Ich fand Physik 1 & 2 sehr gut..


Physik 1 wollte ich auch als B Fach machen. Weiß vielleicht jemand

- wo und wann die Vorlesung stattfindet,
- wo man die Materialien runterladen kann,
- wie der WWW Link zur Vorlesung ist

???
wer sucht der findet
:]
ka, ob da die Infos stehen, aber da wird dir geholfen
#! /bin/bash
yes 'arch is still the best'

Hexer

Praktikant

  • "Hexer" is male

Posts: 10

Date of registration: Oct 6th 2007

Location: Hannover

16

Wednesday, October 10th 2007, 10:36pm

Phy I

Quoted

- wo und wann die Vorlesung stattfindet


Hier. Hoffentlich sind das richtige Daten. In einer anderen Quelle steht Raum E114

This post has been edited 2 times, last edit by "Hexer" (Oct 10th 2007, 10:37pm)


SUPERDIM

Junior Schreiberling

  • "SUPERDIM" is male

Posts: 171

Date of registration: Oct 7th 2004

Location: Hannover

Occupation: 1. Semester M.Sc. Informatik

17

Wednesday, October 10th 2007, 11:16pm

Ich schreib mal was zu VWL:

Ich habe im Bachelor MakroI+II und Mikro gemacht. Die Themen fand ich interessant und es ist kein reines Auswendiglernen von Faktenwissen. Man muss die Kozepte dahinter verstehen und gewisse Szenarien konstruieren können. Die mathematischen Anforderungen sind in diesen Veranstaltungen ziemlich niedrig. :)

Im Master kann man VWL vertiefen (was ich jetzt auch vorhabe). Man sitzt mit den WiWis zusammen in Vorlesungen aus bestimmten Vertiefungsgebieten (Arbeitsökonomie, Entwicklungs- und Umweltökonomik, Geld und Internationale Finanzwirtschaft, ...), wo es schon formaler zugeht. Als Informatiker sollte man damit aber keine Probleme haben. Man sollte nur Interesse und Motivation mitbringen, da die WiWis einen gewissen Vorsprung bei den Grundlagen der Mikro- und Makroökonomik haben.

Für alle, die jetzt damit anfangen:

Vor einigen Semstern wurde das Nebenfach VWL reformiert. Es gibt nun 4 im B-Katalog wählbare Veranstaltungen:

  • Einführung in die Volkswirtschaftslehre 3CP, WS
  • Wirtschaftspolitik 3CP, SoSe
  • Makroökonomik 5CP, SoSe
  • Mikroökonomik 5CP, WS


Diese ergeben exakt 16CP, was sehr praktisch ist. Wenn ihr VWL vertiefen wollt, ist es empfehlenswert, alle 4 Veranstaltungen zu besuchen. Makro und Mikro haben beide eine zweistündige Übung, wo man anhand der (simplen) Modelle aus der Vorlesung untersucht, wie Märkte auf bestimmte Einflüsse reagieren.

  • "Schokoholic" is male

Posts: 2,518

Date of registration: Oct 4th 2006

Location: Hannover

Occupation: Haarspaltung

18

Thursday, October 11th 2007, 12:28am

RE: Phy I

Quoted

Original von Hexer

Quoted

- wo und wann die Vorlesung stattfindet


Hier. Hoffentlich sind das richtige Daten. In einer anderen Quelle steht Raum E114

Jo, die Daten sollten stimmen: klick

Raum E114 gibt es übrigens meines Wissens nach nicht. Der Bunker E001 ist unten, darüber ist direkt der Große Physiksaal E214 und darüber das Audimax E415 ;)

This post has been edited 1 times, last edit by "Schokoholic" (Oct 11th 2007, 12:29am)