You are not logged in.

hyperion

Erfahrener Schreiberling

  • "hyperion" is male
  • "hyperion" started this thread

Posts: 422

Date of registration: Oct 8th 2004

1

Tuesday, November 13th 2007, 7:53pm

Streik bei der Bahn

Abend,

ich habe mal eine Frage bezüglich des Streiks der GDL. Wie sieht es denn eigentlich mit unserem Semesterticket aus?

Die Bahn sagt ja irgendwas von

Quoted

...DB-Zeitkarten werden bei Streikmaßnahmen anteilig erstattet, wenn der Geltungsbereich der Fahrkarte sowie der Reisetag direkt betroffen sind. ...


Fällt darunter auch das Semesterticket?
"Der Klügere gibt nach! Eine traurige Wahrheit, sie begründet die Weltherrschaft der Dummheit." --Marie von Ebner-Eschenbach

Gauss

Versicherungsmakler

  • "Gauss" is male

Posts: 285

Date of registration: Dec 11th 2003

Location: Celle / Hannover Recht-hab-Quote : 100% Schläge für Kaos : 17 Signaturenverachter

Occupation: Informatik

2

Tuesday, November 13th 2007, 8:22pm

Da muss unser Asta für alle Studenten mit der Bahn aushandeln. Kann sein, dass es vielleicht deswegen nächstes Semester ein paar Euro fünfzig günstiger wird. Vertrauen würde ich aber nicht darauf.
Persönlich solltest da keine eigene Vereinbarung mit der Bahn treffen wollen :-) Das würde ein bisschen den Verwaltungsaufwand sprengen.

Mac

Papa

  • "Mac" is male

Posts: 645

Date of registration: Oct 17th 2002

Location: Hannover

Occupation: IT Freelancer

3

Tuesday, November 13th 2007, 9:11pm

Naja das Semesterticket ist bereits eine stark reduzierte Variante. Der Trend geht eher dahin, dass es jedes Jahr teurer wird. Ein entgegenkommen wäre ja schon, wenn es mal ein Jahr nicht teurer wird. Und alleine was regeln kannst du gleich vergessen. Wir Studis sind ein Großkunde.

Die Zeitkarten haben monatliche Beiträge denke ich. Da wird sich das etwas anders verhalten.

hyperion

Erfahrener Schreiberling

  • "hyperion" is male
  • "hyperion" started this thread

Posts: 422

Date of registration: Oct 8th 2004

4

Wednesday, November 14th 2007, 7:29am

Persönlich wollte ich da auch nichts unternehmen ;) sowas mit dem Großkunden hatte ich mir schon gedacht.

Aber, dass das Ticket vielleicht ein Semester mal nicht teurer wird, das wär doch mal was :D
"Der Klügere gibt nach! Eine traurige Wahrheit, sie begründet die Weltherrschaft der Dummheit." --Marie von Ebner-Eschenbach

Warui

Turner, Serveradmin & Workaholic

  • "Warui" is male

Posts: 717

Date of registration: Apr 25th 2006

Location: Südstadt

Occupation: (iter (B.Sc. Inf, 8)) \n (be-a-slave ("SRA", "Bachelor Thesis")) \n (be-a-programmer-slave ("Freelancer", "Programming"))

5

Wednesday, November 14th 2007, 11:21am

Das liegt zu einem Großteil aber auch an der Üstra, die imho unberschämt teuer ist (mal im Vergleich zu echten Metropolen wie Hamburg oder Berlin)
Erwachsenwerden? Ich mach ja viel Scheiß mit, aber nicht jeden!

Markus

the one and only Unterstrich!

Posts: 2,571

Date of registration: Oct 9th 2003

6

Wednesday, November 14th 2007, 12:50pm

Wobei dafür auch die Üstra IMHO um einiges sauberer und angenehmer ist als in Hamburg und Berlin ;)
Charmant sein? Hab ich längst aufgegeben. Glaubt mir doch eh keiner...

thz.

Praktikant

Posts: 31

Date of registration: Oct 5th 2007

7

Wednesday, November 14th 2007, 4:02pm

Wobei dafür auch die Üstra IMHO um einiges sauberer und angenehmer ist als in Hamburg und Berlin ;)


Dafür gibt es aber zumindest in Berlin ein integriertes Kultur-Programm in Form von Straßenmusikern und Komikern.
Never, ever reuse a paper abstract for a presentation, except if the abstract is “We show P = NP” or “We show P != NP”. If your abstract is one of the above two, double-check whether your proof is correct.
-- User’s Guide to the Beamer Class

absynth

Gründervater

  • "absynth" is male

Posts: 666

Date of registration: Dec 10th 2001

Location: Hannover

Occupation: M. SC. Informatik

8

Wednesday, November 14th 2007, 4:05pm


Dafür gibt es aber zumindest in Berlin ein integriertes Kultur-Programm in Form von Straßenmusikern und Komikern.
Och... ich habe hier auch schon erlebt, wie sich zwei Kaputte erst einmal ein Crackpfeifchen in der U-Bahn angemacht haben... das hat auch eine gewisse Komik.
I refuse to submit
To the god you say is kind
I know what's right, and it is time
It's time to fight, and free our minds
http://www.christopher-kunz.de/

Dot

Senior Schreiberling

Posts: 618

Date of registration: Feb 3rd 2003

Location: Ex-Europameisterland

Occupation: 4TheScience

9

Thursday, November 15th 2007, 8:47am

Genau und Musik gibts auch meistens, da laufen doch immer die kleinen Mädels mit ihren Handylautsprechern rum und hören 50Cent und weitere krasse Künstler :thumbsup:
Zum Thema Streik : Tja, das passiert wenn man jeden Gelangweilten streiken lässt :thumbdown:
C:\reality.sys has errors - Reboot the universe? (Y/N)

Real programmers don't comment their code.
It was hard to write, it should be hard to understand

absynth

Gründervater

  • "absynth" is male

Posts: 666

Date of registration: Dec 10th 2001

Location: Hannover

Occupation: M. SC. Informatik

10

Thursday, November 15th 2007, 9:05am

Zum Thema Streik : Tja, das passiert wenn man jeden Gelangweilten streiken lässt :thumbdown:
Warst Du mal Lokführer? Wenn nein, woher weißt Du dann, daß Lokführer sich bei der Arbeit langweilen?
I refuse to submit
To the god you say is kind
I know what's right, and it is time
It's time to fight, and free our minds
http://www.christopher-kunz.de/

julianr

Erfahrener Schreiberling

Posts: 298

Date of registration: Oct 13th 2005

Location: I live in a giant bucket.

11

Thursday, November 15th 2007, 9:34am

...und wenn mir so ein Manager erklären würde, es wäre kein Geld da, nachdem er sich selbst mal wieder hochgestockt hat, wäre ich auch ganz vorne mit dabei. Man kann sich ja nicht immer verarschen lassen. ;) (Auch wenn es da natürlich noch um andere Hintergründe geht.)

This post has been edited 1 times, last edit by "julianr" (Nov 15th 2007, 9:40am)


Dot

Senior Schreiberling

Posts: 618

Date of registration: Feb 3rd 2003

Location: Ex-Europameisterland

Occupation: 4TheScience

12

Thursday, November 15th 2007, 10:11am

Wer in seiner Kindheit nur rumgespielt hat und nicht Tag und Nacht gepaukt hat, wie die gut verdienenden Manager, muss halt später dafür
die Quittung zahlen. Die verdienen glaube ich ~18€ (Einstiegsgehalt) die Stunde dafür dass die einen Hebel vor-und zurückstellen müssen!! 8|
Was soll denn da ne Friseuse oder ein Postbote sagen, der viel härtere Arbeit mit ungefähr der selben Bildung erledigen muss. Oder ein Kellner, Koch etc.
Sorry, habe für sowas echt kein Verständniss.
Und ausserdem, keiner zwingt diese Leute diesen Beruf nachzugehen, die wussten vor ihrer Ausbildung schon wieviel die verdienen, jetzt mit
Streiks probieren ihre Forderungen durchzusetzen ist....naja, ich sags mal nicht, denkt mal einfach drüber nach, was für andere Leute mit
Druckmittel versuchen Forderungen durchzusetzen und dabei nicht auf die Bedürfnisse der anderen Mitmenschen achten ;)
C:\reality.sys has errors - Reboot the universe? (Y/N)

Real programmers don't comment their code.
It was hard to write, it should be hard to understand

This post has been edited 1 times, last edit by "Dot" (Nov 16th 2007, 2:09pm)


Bastian

Dies, das, einfach so verschiedene Dinge

Posts: 988

Date of registration: Sep 30th 2007

13

Thursday, November 15th 2007, 10:33am

Wer in seiner Kindheit nur rumgespielt hat und nicht Tag und Nacht gepaukt hat, wie die gut verdienenden Manager, muss halt später dafür
die Quittung zahlen. Die verdienen glaube ich ~18€ (Einstiegsgehalt) die Stunde dafür dass die einen Hebel vor-und zurückstellen müssen!! 8|
Was soll denn da ne Friseuse oder ein Postbote sagen, der viel härtere Arbeit mit ungefähr der selben Bildung erledigen muss. Oder ein Kellner, Koch etc.
Sorry, habe für sowas echt kein Verständniss.

Ja, klar. Du würdest natürlich jedes Angebot zu Gehalt und Arbeitsbedingungen annehmen, ohne überhaupt eigene Forderungen zu stellen, weil ja ohnehin feststeht, welche Tätigkeit wie bezahlt und unter welchen Bedingungen verrichtet wird.


Und ausserdem, keiner zwingt diese Leute diesen Beruf nachzugehen, die wussten vor ihrer Ausbildung schon wieviel die verdienen, jetzt mit
Streiks probieren ihre Vorderungen durchzusetzen ist....naja, ich sags mal nicht, denkt mal einfach drüber nach, was für andere Leute mit
Druckmittel versuchen Vorderungen durchzusetzen und dabei nicht auf die Bedürfnisse der anderen Mitmenschen achten ;)

Das nennt sich Marktwirtschaft. Und wenn man einmal auf die (möglichen) Folgen des aktuellen Streiks schaut, scheint der Marktwert der Arbeit der Lokomotivführerin oder des Lokomotivführers doch einigermaßen hoch zu sein.

Dot

Senior Schreiberling

Posts: 618

Date of registration: Feb 3rd 2003

Location: Ex-Europameisterland

Occupation: 4TheScience

14

Thursday, November 15th 2007, 10:44am

Zu deinem ersten Punkt: Ja klar, nur verhandel ich BEIM einstellen und nicht nachher, wenns mir nicht passt, geh ich woanders hin
Zu deinem zweiten Punkt: Falsch, das nennt man Sozialstaat oder sonstwie, Marktwirtschaft wäre es, wenn ich Bahnchef wäre und die Streikenden mit billigeren
Arbeitskräfte ersetzen würde. Was meinste wieviele Leute diesen Job nehmen würden? Gute Bezahlung, leichte Ausbildung, immer schön warm, sauber, was will man mehr?
Und nur weil viele von der Bahn abhändig sind, heißt das nicht, dass die dafür mehr gehalt bekommen müssen, mit der gleichen Argumentation müssten
die Bauarbeiter mehr bekommen, Schornsteinfeger, Putzfrauen etc etc, es wird halt jeder Beruf gebraucht in einem funktionierenden System.
C:\reality.sys has errors - Reboot the universe? (Y/N)

Real programmers don't comment their code.
It was hard to write, it should be hard to understand

Warui

Turner, Serveradmin & Workaholic

  • "Warui" is male

Posts: 717

Date of registration: Apr 25th 2006

Location: Südstadt

Occupation: (iter (B.Sc. Inf, 8)) \n (be-a-slave ("SRA", "Bachelor Thesis")) \n (be-a-programmer-slave ("Freelancer", "Programming"))

15

Thursday, November 15th 2007, 11:32am

Wer in seiner Kindheit nur rumgespielt hat und nicht Tag und Nacht gepaukt hat, wie die gut verdienenden Manager, muss halt später dafür die Quittung zahlen.

Du meine Güte, sowas glaubst du allen Ernstes? Du tust mir Leid ....

Die verdienen glaube ich ~18€ (Einstiegsgehalt) die Stunde dafür dass die einen Hebel vor-und zurückstellen müssen!!

Jup ... und mehr als 1500 € pro Monat werden die nie bekommen (ohne Streik). Und das, obwohl "alles immer teurer wird". Die Inflation über die letzten 10 Jahre betrug ungefähr 30%, die Steigerung der Löhne der Lokführer 0% ... merkst du was?

Was soll denn da ne Friseuse oder ein Postbote sagen, der viel härtere Arbeit mit ungefähr der selben Bildung erledigen muss.

Bei den Postboten gibt es auch Überlegungen zu streiken .... aus ähnlichen Gründen ...

Und ausserdem, keiner zwingt diese Leute diesen Beruf nachzugehen, die wussten vor ihrer Ausbildung schon wieviel die verdienen, jetzt mit Streiks probieren ihre Vorderungen durchzusetzen ist....

Ahhhja .... genau ... o.O
Gut, dass auch die Preise für Butter und Brot gleich geblieben sind ....

... und dabei nicht auf die Bedürfnisse der anderen Mitmenschen achten

Leute in Webforen meinst du? Ja, sowas kenn ich ...

Ganz im Ernst, wenn du als Informatiker mit nem Einstiegsgehalt von 3000 € dich nicht darüber beschwerst, das du zuwenig Geld hast, dann ist das eine Sache. Wobei du durchaus noch realistische Möglichkeiten hast, dein Einkommen um das Doppelte zu steigern.
Armselig finde ich es nur, wenn es dich einen Dreck kümmert, dass Andere nicht diese Möglichkeiten haben ... ich bin sicherlich auch nicht DER Wohltäter und Menschenfreund schlechthin, aber im Allgemeinen mache ich mir trotzdem noch über sowas Gedanken .... klar sind deren Leben schlicht und ergreifend einfacher, aber vielleicht arbeiten sie auch ähnlich hart (Vergleich doch mal einen Tag voller Meetings und Business-Snacks mit einem Tag "Kohleschippen" oder vergleichbares ...)

Übrigens: Sozialstaat würde es sich nennen, wenn er sozial wäre. 51% der Bahn gehören dem Staat, und sozial war in den letzten Jahren herzlich wenig ....


--------- EDIT
P.s: Nachtrag, was diese 18 € pro Stunde angeht .... lies dir mal diesen Thread durch ... insbesondere den zweiten Post ...
Erwachsenwerden? Ich mach ja viel Scheiß mit, aber nicht jeden!

This post has been edited 3 times, last edit by "Warui" (Nov 15th 2007, 1:03pm)


Dot

Senior Schreiberling

Posts: 618

Date of registration: Feb 3rd 2003

Location: Ex-Europameisterland

Occupation: 4TheScience

16

Thursday, November 15th 2007, 12:15pm

Also lieber Warui, zuerst einmal "bei der Sache bleiben" ich muss dir nicht leid tun, glaub mir, da ich weiss wer du bist, seh ich das umgekehrt :P
Werd jetzt nicht auf jede deiner Antworten eingehen, aber da ein großer Teil meiner Bekannten nicht-Akademiker sind und
ich deren Leben kenne, weiss ich auch wie gut die es sich gehen lassen haben, während ich home über Büchern saß. Deshalb ja, ist es mir scheiss egal
was die verdienen, selber Schuld! Gerad in Deutschland hat echt jeder die Chance alles zu machen, wozu er Lust hat.
Naja wie auch immer, ich weiss, dass nicht viele meine Meinung teilen, teilweise versteh ich das auch, aber Gewerkschaften sind zum großen Teil für
den Abstieg der Wirtschaft schuld und für die Auswanderung der Firmen in biligere Länder.
Ich weiss jetzt nicht wieviel die genau verdienen, aber wenn es echt so 1500 Tacken sind, ist das doch VOLL ok für so eine einfache Arbeit! Null Kreativität, null Herausvorderung, kann fast genauso gut
von einer Maschine übernommen werden.
In manchen Berufen verdienen die echt zu wenig, aber NICHT die Lokführer, sorry echt nicht. Sogar im Vergleich der anderen Bahngesellschaften in Deutschland liegen die GDLer im oberen drittel der Vergütung.
C:\reality.sys has errors - Reboot the universe? (Y/N)

Real programmers don't comment their code.
It was hard to write, it should be hard to understand

double

Trainee

  • "double" is male

Posts: 43

Date of registration: May 12th 2004

Location: Barsinghausen

17

Thursday, November 15th 2007, 12:40pm

@DOT:
Betrachte die Forderungen der Streikenden Bahner doch mal nur in Zahlen:

Angestellte Lokführer verdienen bei der deutschen Bundesbahn im Monat maximal 2.150 Euro brutto.
Die Zugbegleiter bekommen im Monat höchstens 1.885 Euro brutto. Die Forderung der GDL beläuft sich
also auf 645 Euro mehr für Lokführer und 565 Euro mehr für Zugbegleiter.
Oder anders: Die Lokführer verlangen einen Monatslohn von 2.795 Euro, die Zugbegleiter von maximal 2.450 Euro.

Sieht man die jetzige Lohnforderung auf dem Hintergrund von 10 Jahren Lohnstagnation,
dann schrumpft eine einmalige Erhöhung von 30 Prozent über zehn Jahre verteilt auf 2,7 Prozent jährlich.
(Multipliziere 100 (und jedes weitere Resultat) zehnmal mit 1,027. Nach zehn Schritten erreicht man 130)

Sind diese Forderungen also wirklich unverschämt?
Sollen die Bahner also keinen Inflationsausgleich bekommen?

Zur besseren Einordnung, hier die Inflationsraten der letzten Jahre:

1993 4,4 Prozent
1994 2,7 Prozent
1995 1,7 Prozent
1996 1,5 Prozent
1997 1,9 Prozent
1998 0,9 Prozent
2000 1,4 Prozent
2001 2,0 Prozent
2002 1,4 Prozent
2003 1,1 Prozent
2004 1,6 Prozent
2005 2,0 Prozent
2006 1,7 Prozent
2007 2,4 Prozent (September)

Quelle: Statistisches Bundesamt

This post has been edited 2 times, last edit by "double" (Nov 15th 2007, 12:51pm)


Markus

the one and only Unterstrich!

Posts: 2,571

Date of registration: Oct 9th 2003

18

Thursday, November 15th 2007, 12:46pm

Gerad in Deutschland hat echt jeder die Chance alles zu machen, wozu er Lust hat.
Und genau dem ist nicht so. (Muss zur Vorlesung, suche Quellen nachher raus)
Charmant sein? Hab ich längst aufgegeben. Glaubt mir doch eh keiner...

double

Trainee

  • "double" is male

Posts: 43

Date of registration: May 12th 2004

Location: Barsinghausen

19

Thursday, November 15th 2007, 1:07pm

Zurück zur Sachebene:
Den Bahnstreikern geht es in ihren Lohnforderungen doch nur um den Inflationsausgleich.
Denn eine einmalige Erhöhung von 30 Prozent schrumpft über zehn Jahre verteilt auf 2,7 Prozent jährlich.
Das entspricht etwa der mittleren Inflationsrate der letzen 10 Jahre (siehe vorherigen Beitrag) die damit ausgeglichen wird.

@DOT
Was spricht dagegen die Löhne der Bahner der Inflation anzupassen,
nachdem sie 10 Jahre lang Nullrunden hatten?

This post has been edited 2 times, last edit by "double" (Nov 15th 2007, 1:14pm)


absynth

Gründervater

  • "absynth" is male

Posts: 666

Date of registration: Dec 10th 2001

Location: Hannover

Occupation: M. SC. Informatik

20

Thursday, November 15th 2007, 1:13pm

Zurück zur Sachebene:
Den Bahnstreikern geht es in ihren Lohnforderungen doch nur um den Inflationsausgleich.
Verwirr' doch den armen dot nicht mit Fakten. ;)
I refuse to submit
To the god you say is kind
I know what's right, and it is time
It's time to fight, and free our minds
http://www.christopher-kunz.de/