You are not logged in.

double

Trainee

  • "double" is male

Posts: 43

Date of registration: May 12th 2004

Location: Barsinghausen

21

Thursday, November 15th 2007, 1:46pm

dot:
Und nur weil viele von der Bahn abhändig sind, heißt das nicht, dass die dafür mehr gehalt bekommen müssen.

Aber der Grund für den Streik der Bahner ist:
Anpassung der Löhne an die Inflation, nachdem sie 10 Jahre lang keine Löhnerhöhung hatten.

dot:
... leichte Ausbildung, immer schön warm, sauber, was will man mehr?

Wenn man Gerechtigkeit will, dann will man vielleicht:
Anpassung der Löhne an die Inflation, nachdem es 10 Jahre lang keine Löhnerhöhung gab.


dot:
ich weiss jetzt nicht wieviel die genau verdienen,
aber wenn es echt so 1500 Tacken sind, ist das doch VOLL ok für so eine einfache Arbeit!

Angestellte Lokführer verdienen max. 2.150 Euro brutto.
Die GDL fordert jetzt einen Monatslohn von 2.795 Euro brutto.
Die Erhöhung um 30 Prozent nach zehn Jahren Lohnstagnation verteilt sich über zehn Jahre auf 2,7 Prozent jährlich.
Das entspricht der mittleren Inflation der letzten 10 Jahre. Sie wollen also nur eine
Anpassung der Löhne an die Inflation, nachdem es 10 Jahre lang keine Löhnerhöhung gab.

@dot:
Hast du jetzt eine Idee warum die Bahner streiken?

This post has been edited 1 times, last edit by "double" (Nov 15th 2007, 1:59pm)


Rick

Mädchen

  • "Rick" is male

Posts: 1,266

Date of registration: Mar 17th 2004

Location: ::1/128

Occupation: Forentroll

22

Thursday, November 15th 2007, 2:49pm

Der Streik ist toll, weil die Bahn sicherlich sich überlegt, ob sie nicht doch in Computergesteuerte Züge investieren sollte, da man da nur ne Fortbildung für das Wartungspersonal braucht, und dafür die Löhne weg brechen. Da wir mittlerweile sogar Autos in der Stadt recht zuverlässig von Computern steuern lassen können (siehe Urban Challenge), sollte ein System für Züge (wo die Lokführer sowieso -nichts- machen als auf Signale zu reagieren, und auas dem Fenster schaun... (Bremswege von 1 km sind der Interaktivität etwas im Wege)), das die Aufgabe eines Lokführers übernimmt verhältnismässig trivial zu implementieren sein. Lokführerverträge nicht verlängern!

Und, wer die Inflationszahlen sieht, erkennt, dass 2.7% sehr, sehr hoch angesetzt sind, die Arroganz der GDL ist schon beeindruckend.

Und tatsächlich, wieso sollte ein Lokführer mehr verdienen als ein Zugbegleiter?
Und wenn wir die Löhne der Lokführer anpassen, wird das nicht automatisch für MEHR Inflation sorgen, was dann die anderen Branchen zu Lohnerhöhungen zwingt (...grade wenn die Belegschaft oft mit der Bahn fährt, die sicher ihre Preise anpassen muss)...

Wann wurden eigentlich zuletzt die Beamtengehälter der Inflation angepasst? Das letzte was ich da gehört habe, war, dass in vielen Ländern das 13te Monatsgehalt auf ~0 gefahren wurde...

Sometimes you've got to ask yourself: Is xkcd shitty today?

This post has been edited 1 times, last edit by "Rick" (Nov 15th 2007, 4:42pm)


Dot

Senior Schreiberling

Posts: 618

Date of registration: Feb 3rd 2003

Location: Ex-Europameisterland

Occupation: 4TheScience

23

Thursday, November 15th 2007, 3:53pm

Ich glaube kaum, dass überall der Lohn angepasst wird, oder?
Bin mir sogar sicher, dass fast nirgendwo die Inflation so richtig ausgeglichen wird.
Und es spricht viel dagegen, man kann nicht auf einmal alles fordern, wenn sie es versäumt haben, ist nicht die Bahn dran schuld, sondern die GDL. Und zweitens kann es nicht vielleicht sein, dass die vor 10 Jahren zuviel verdient haben und deshalb es nicht angeglichen wurde? Schließlich sind sie, trotz der nicht stattgefundenen Lohnangleiche, unter den Topverdienern bei den deutschen Lokführern.
@absynth


... :rolleyes:


EDIT:

2795€ Monatlich??
Ahahaha, da kenn ich ja B. Sc. Informatiker, die weniger verdienen, die haben doch nen Sprung in der Schüssel :thumbsup:
Ey entweder habt ihr alle das Maß fürs Geld verloren, oder ich komm von nem anderen Planeten :D
C:\reality.sys has errors - Reboot the universe? (Y/N)

Real programmers don't comment their code.
It was hard to write, it should be hard to understand

This post has been edited 1 times, last edit by "Dot" (Nov 15th 2007, 4:01pm)


absynth

Gründervater

  • "absynth" is male

Posts: 666

Date of registration: Dec 10th 2001

Location: Hannover

Occupation: M. SC. Informatik

24

Thursday, November 15th 2007, 4:12pm

Ahahaha, da kenn ich ja B. Sc. Informatiker, die weniger verdienen, die haben doch nen Sprung in der Schüssel :thumbsup:
Der Bachelor-Abschluß ist ja auch quasi wertlos. Aber 2700 Euro brutto sind auch das, was z.B. wissenschaftliche Mitarbeiter nach TV-13 bekommen. Die haben aber auch nicht die Verantwortung für das Leben mehrerer hundert Menschen, genausowenig wie Zugbegleiter übrigens.

Ich frage mich nach wie vor, woher Du so genau zu wissen scheinst, was für ein unglaublich einfacher und bequemer Job Lokführer ist, denn ich habe da ganz andere Sachen gehört. Erleuchte uns, woher beziehst Du dieses Insiderwissen?
I refuse to submit
To the god you say is kind
I know what's right, and it is time
It's time to fight, and free our minds
http://www.christopher-kunz.de/

double

Trainee

  • "double" is male

Posts: 43

Date of registration: May 12th 2004

Location: Barsinghausen

25

Thursday, November 15th 2007, 4:33pm

Ich frage mich nach wie vor, woher Du so genau zu wissen scheinst, was für ein unglaublich einfacher und bequemer Job Lokführer ist, denn ich habe da ganz andere Sachen gehört. Erleuchte uns, woher beziehst Du dieses Insiderwissen?

Würde mich auch brennend interessieren!

Rick

Mädchen

  • "Rick" is male

Posts: 1,266

Date of registration: Mar 17th 2004

Location: ::1/128

Occupation: Forentroll

26

Thursday, November 15th 2007, 4:46pm

Verantwortung?
Der Zug hält von selbst, wenn irgendwas nicht stimmt, der Lokführer ist nur da um die richtige Geschwindigkeit einzustellen, und dafür zu sorgen, dass der Zug nicht stehen blebt.
Und selbst mit Zugführer lassen sich die meisten Unfälle nicht vermeiden..

Sometimes you've got to ask yourself: Is xkcd shitty today?

DrChaotica

Senior Schreiberling

  • "DrChaotica" is male

Posts: 714

Date of registration: Jan 22nd 2005

Location: SHG

Occupation: SW-Entwickler

27

Thursday, November 15th 2007, 5:14pm

Ahahaha, da kenn ich ja B. Sc. Informatiker, die weniger verdienen, die haben doch nen Sprung in der Schüssel :thumbsup:
Der Bachelor-Abschluß ist ja auch quasi wertlos. Aber 2700 Euro brutto sind auch das, was z.B. wissenschaftliche Mitarbeiter nach TV-13 bekommen. Die haben aber auch nicht die Verantwortung für das Leben mehrerer hundert Menschen, genausowenig wie Zugbegleiter übrigens.

Ich frage mich nach wie vor, woher Du so genau zu wissen scheinst, was für ein unglaublich einfacher und bequemer Job Lokführer ist, denn ich habe da ganz andere Sachen gehört. Erleuchte uns, woher beziehst Du dieses Insiderwissen?

.

Du hast nicht wirklich gerade einen wissenschaftlichen Mitarbeiter mit einen Lokführer verglichen, oder? Jeder Teilnehmer des Straßenverkehrs, jeder Busfahrer trägt eine größere Verantwortung, auf der Schiene ist weit und breit nichts. Wenn man mit nem Hauptschulabschluss genauso viel verdienen kann wie nach weiteren 3 Jahren Schule und 5 Jahren Studium (btw: Studiengebühren kommen auch noch dazu), dann stimmt da auch etwas nicht.

Rick

Mädchen

  • "Rick" is male

Posts: 1,266

Date of registration: Mar 17th 2004

Location: ::1/128

Occupation: Forentroll

28

Thursday, November 15th 2007, 5:29pm

apropos verantwortung und Zugbegleiter: Ein Zugbegleiter hat die Situation im Eschede ICE falsch eingeschätzt und so das grösste Zugunglück der letzten Jahre nicht verhindert...

Sometimes you've got to ask yourself: Is xkcd shitty today?

Warui

Turner, Serveradmin & Workaholic

  • "Warui" is male

Posts: 717

Date of registration: Apr 25th 2006

Location: Südstadt

Occupation: (iter (B.Sc. Inf, 8)) \n (be-a-slave ("SRA", "Bachelor Thesis")) \n (be-a-programmer-slave ("Freelancer", "Programming"))

29

Thursday, November 15th 2007, 5:58pm

apropos verantwortung und Zugbegleiter: Ein Zugbegleiter hat die Situation im Eschede ICE falsch eingeschätzt und so das grösste Zugunglück der letzten Jahre nicht verhindert...

Äh ja genau ... oder auch nur fast. Ein Zugbegleiter hat nicht gewusst, dass ein Radreifen wegen Materialermüdung bricht ....

@DrChaotica:
Prinzipiell hast du nicht unrecht, aber ein Angestellter nach TV-13 kriegt das als Einstiegsgehalt und schon nach einem Jahr 300 € mehr ... Die GDL fordert, dass die angesprochenen 2800 € der Höchstlohn sind. Derzeit erreichen die Lokführer den nach mind. 5 Jahren Dienst. In der Zeit ist ein TV-13 schon fast bei 3600 €, was also einer Steigerung von 800 € entspricht. Und das im öffentlichen Dienst ...
Realschule wird inzwischen übrigens mindestens verlangt, zudem kommt da noch ne technische Ausbildung dran (weiß jetzt grade nicht auswendig, ob die 1, 2 oder ganze 3 Jahre dauert)
Erwachsenwerden? Ich mach ja viel Scheiß mit, aber nicht jeden!

Rick

Mädchen

  • "Rick" is male

Posts: 1,266

Date of registration: Mar 17th 2004

Location: ::1/128

Occupation: Forentroll

30

Thursday, November 15th 2007, 6:02pm

Nix von wegen fast.
Ein Fahrgast hat auf den Brandgeruch hingewiesen, der entstand bevor sich der Reifen komplett auflöste, das Zugbegleitpersonal hat aber nicht angemessen darauf reagiert.

Sometimes you've got to ask yourself: Is xkcd shitty today?

  • "RedCapFabse" is male

Posts: 86

Date of registration: Jul 3rd 2003

Location: Uslar

Occupation: Mathematik Str. Informatik

31

Thursday, November 15th 2007, 6:13pm

Nix von wegen fast.
Ein Fahrgast hat auf den Brandgeruch hingewiesen, der entstand bevor sich der Reifen komplett auflöste, das Zugbegleitpersonal hat aber nicht angemessen darauf reagiert.
Das stimmt so leider nicht. Ein Fahrgast hat zwar etwas bemerkt und gemeldet, aber nach Regeln der DB musste sich der Zugbegleiter erst selber von dem Schaden überzeugen bevor er die Notbremse betätigen hätte dürfen. Leider konnten sie nicht mehr rechtzeitig den entsprechenden Wagen erreichen...
Das war ein bisschen wie Weihnachten wenn's nur Socken gibt oder irgendsowas.
Wir haben uns alle gefreut ohne Ende und dann kommt so'n Drecksgeschenk.

Jürgen Klopp zum Spiel Argentinien gegen Holland.

Warui

Turner, Serveradmin & Workaholic

  • "Warui" is male

Posts: 717

Date of registration: Apr 25th 2006

Location: Südstadt

Occupation: (iter (B.Sc. Inf, 8)) \n (be-a-slave ("SRA", "Bachelor Thesis")) \n (be-a-programmer-slave ("Freelancer", "Programming"))

32

Thursday, November 15th 2007, 6:15pm

Nix von wegen fast.
Ein Fahrgast hat auf den Brandgeruch hingewiesen, der entstand bevor sich der Reifen komplett auflöste, das Zugbegleitpersonal hat aber nicht angemessen darauf reagiert.

OK, das Detail hatte ich nicht mehr im Kopf, aber du hast im Ansatz Recht. Den Rest hat schon RedCapFabse geschrieben
Erwachsenwerden? Ich mach ja viel Scheiß mit, aber nicht jeden!

DrChaotica

Senior Schreiberling

  • "DrChaotica" is male

Posts: 714

Date of registration: Jan 22nd 2005

Location: SHG

Occupation: SW-Entwickler

33

Thursday, November 15th 2007, 6:41pm

http://hamburg.kursportal.info//kurse.php?sth=49&id=55694
Scheinbar befähigen die 9 Monate Ausbildung jemanden über 21 Jahren zum Führen von Eisenbahnen, offenbar kommt wie Du bereits erwähnt hast eine technische Ausbildung als Voraussetzung hinzu. Wie kurz man die halten kann, habe ich jetzt nicht mehr herausgesucht. Deinem Argument der Steigerung des Gehaltes könnte man natürlich noch entgegenbringen, dass die Lokführer bereits einige Jahre früher anfangen zu verdienen, aber so wichtig ist mir eine Diskussion hier jetzt auch nicht. Persönlich stört es mich eigentlich nur, dass sie ihre Stellung ohne Rücksicht auf Verluste ausnutzen, um für sich eine Sonderregelung (was alleine für sich gesehen schon den Betriebsfrieden gefährdet) und vollkommen überzogene Forderungen regelrecht zu erpressen... 30% auf einen Schlag gibt es nirgendwo.

Warui

Turner, Serveradmin & Workaholic

  • "Warui" is male

Posts: 717

Date of registration: Apr 25th 2006

Location: Südstadt

Occupation: (iter (B.Sc. Inf, 8)) \n (be-a-slave ("SRA", "Bachelor Thesis")) \n (be-a-programmer-slave ("Freelancer", "Programming"))

34

Thursday, November 15th 2007, 7:54pm

"Eine Stellung ausgenutzt" wird bei jedem Streik. Das ist ja schon irgendwie Sinn und Zweck des Ganzen ;)
Wenn die Metallarbeiter streiken, dann nutzen sie auch eine Stellung aus. Der Unterschied ist, dass die IG Metall in regelmäßigen Abständen ankommt mit Forderungen nach Neukonsolidierung. Ich denke schon, dass das über die letzten 10 Jahre gesehen 30% ergibt, schließlich soll es vor allem die Inflationsrate ausgleichen ....
Kann man nun drüber streiten, ob Bahn-Manager ihre Stellung ausnutzen, wenn sie ihr Gehalt um 70% erhöhen oder Politiker, wenn sie ihre Diäten um X-tausend Euro anheben ... irgendwie wayne ...
Erwachsenwerden? Ich mach ja viel Scheiß mit, aber nicht jeden!

Bastian

Dies, das, einfach so verschiedene Dinge

Posts: 988

Date of registration: Sep 30th 2007

35

Thursday, November 15th 2007, 7:59pm

Gerad in Deutschland hat echt jeder die Chance alles zu machen, wozu er Lust hat.
Und genau dem ist nicht so. (Muss zur Vorlesung, suche Quellen nachher raus)

Da springe ich mal ein, unter Bildungssoziologie: Soziale Herkunft und Bildung finden sich verschiedene Aufsätze und Studien zu dem Thema.

DrChaotica

Senior Schreiberling

  • "DrChaotica" is male

Posts: 714

Date of registration: Jan 22nd 2005

Location: SHG

Occupation: SW-Entwickler

36

Thursday, November 15th 2007, 8:51pm

"Eine Stellung ausgenutzt" wird bei jedem Streik. Das ist ja schon irgendwie Sinn und Zweck des Ganzen ;)
Natürlich. Aber Du würdest es sicher auch nicht gutheißen, wenn Dein Arzt während Deiner OP sein Besteck aus den Händen legen und anfangen würde, zu streiken ;)
Da Du die metallverarbeitenden Betriebe ansprichst, die trifft die GDL besonders hart, und es könnte bei manchen wirklich um deren Existenz gehen. Einen Hochofen kann man eben nicht einfach mal flux aus- und wieder anknipsen, sobald Koks und der ganze Krempel der da noch rein kommt wieder da ist...

In welcher Stimmung hast Du den letzen Satz geschrieben, schwingt da Ironie mit? Wenn ja, dann frage ich mich, wie Leute einerseits so schnell beurteilen können, dass der Job eines Lokführers sein Gehalt natürlich rechtfertigt, während andererseits Politiker und Manager selbstverständlich nur darauf aus sind, sich selbst zu bereichern. Ist ein bisschen wie der Pawlowsche Reflex bei manchen Informatikern, wenn es um Windows oder Linux geht... :D Wobei ich bei den letztgenannten Berufsgruppen nicht unbedingt darauf verzichten möchte, nicht misstrauisch zu werden, jedoch würde ich eben auch nicht darüber urteilen... was kaum einer kann, da es für Politikergehälter keine vernünftige kontrollierende Instanz gibt, worin wahrscheinlich auch das Problem liegt. Aber hey, man könnte ja den Bundestrojaner umprogrammieren, das wäre doch mal eine nette Aufgabe für den kleinen Kerl...^^

marcx

Trainee

  • "marcx" is male

Posts: 68

Date of registration: Oct 1st 2007

Location: Rethen (Leine) -> Laatzen -> Hannover

Occupation: Informatik

37

Thursday, November 15th 2007, 9:17pm

Ein Kumpel von mir ist Lokführer. Der hat mir mal ein einfaches Beispiel erzählt:

Man vergleiche Lokführer und Piloten. Ein Lokführer bekommt wenn er gut ist als Angestellter seine ~2000€. Ein Pilot in der zivilen Luftfahrt seine ~10000€ (Zahlen sind nur grobe Werte). Beide Haben eine immense Verantwortung (Menschenleben, Ladung allgemein, beide können durch Fehlverhalten schlimme Unfälle verursachen). Dieser Vergleich hinkt zwar an einigen Ecken, aber er zeigt imho doch deutlich, dass entweder Lokführer zu wenig oder Piloten zu viel verdienen. Ich tippe eher auf ersteres. Und wenn man sich mal ein bisschen in das Thema "Bahnfahren" einliest o.ä. wird man schnell merken das ein Lokführer eben nicht nur ein "Geschwindigkeitsanpasser" ist nach dem Motto (Der Zug fährt ja eh auf Schienen, das kann ja jeder).
Dazu kommt dann noch oben erwähntes: Chef erhöht sich das Gehalt massiv und behauptet dann es sei kein Geld da..

Ich finde die Jungs sollten auf jeden Fall mehr bekommen. Aber nicht nur die. Wenn ich z.B. mal in mein Arbeitsumfeld schaue: Die Löhne für Rettungsdienstler sind ein Witz wenn man bedenkt was für eine Arbeit unter welchen Umständen geleistet wird/werden muss. Und das wo wir doch alle das Leben für das höchste Gut halten - da ist es uns so wenig wert. Aber ich schweife ab ;)

jm2c
(Scheme (to (back)))
The music was new black polished chrome
And came over the summer like liquid night.
The DJ's took pills to stay awake and play for seven days..

Dot

Senior Schreiberling

Posts: 618

Date of registration: Feb 3rd 2003

Location: Ex-Europameisterland

Occupation: 4TheScience

38

Thursday, November 15th 2007, 10:19pm

Nun ja, dafür muss man als Pilot hervorragende Noten mitbringen, super gesund sein, die Ausbildung ist sau teuer (glaub so um die 50.000€ oder?) und wenn da mal was schief geht, dann richtig. Du hast zwar gesagt, dass man das nicht so richtig vergleichen kann, aber hast es trotzdem gemacht. Ich glaube man kann es GAR nicht vergleichen, nur weil die beide Leute befördern, sind es doch total unterschiedliche Berufe.
Und nochmal zu diesem "Menschenleben" Argument. Ja mei, die sind nicht die einzigen, Polizisten oder wie du auch gesagt hast Rettungshelfer habn das auch. Üstrafahrer :D Handwerker (wenn so ein Haus einstürzt..), Koch (Lebensmittelvergiftung), Krankenschwester(mal was nicht deinfizieren und schlimme Viren können sich im ganzen KH ausbreiten). Wie du siehst haben sehr viele "schlecht" verdienende Leute eine große Verantwortung. Ich finde das einfach nur ein billiges Argument, was gut für Bild Seite 1 ist, aber mehr auch nicht.
Jetzt ohne Flax, 2100€ für einen Realschüler ist doch ein super Gehalt, kennt ihr da besser vergütete Berufe mit der Schulbildung?
C:\reality.sys has errors - Reboot the universe? (Y/N)

Real programmers don't comment their code.
It was hard to write, it should be hard to understand

MadMaX

Trainee

Posts: 62

Date of registration: Mar 21st 2003

Occupation: Fertisch...

39

Friday, November 16th 2007, 9:45am

Das oft aufgeführte Argument des Inflationsausgleichs halte ich für überbewertet.

Die GDL fordert mehr Geld. Die zentrale Frage im Sinne der Marktwirtschaft ist es, zu prüfen, ob die Tätigkeit auch mehr Geld wert ist. Und das vor dem Hintergrund, dass der Fortschritt dazu führt, dass Züge praktisch schon jetzt allein fahren können.
Drastischer ausgedrückt: welchen Grund habe ich als Bahnchef, meinen Lokführern mehr Geld zu zahlen, wenn ich sie im Prinzip nicht mehr brauche? Ich als Bahnchef hätte der GDL wahrscheinlich nicht ein derart hohes Angebot vorlgelegt...

@marcx:
Und wem willst Du noch alles mehr Geld zahlen? Den Krankenschwestern (mein Krankenversicherungsbeitrag ist höher, als ich zu zahlen bereit wäre)? Den Friseuren (Soll der Trockenschnitt ab sofort 30EUR kosten)? Ich will dann aber auch mehr Geld!

marcx

Trainee

  • "marcx" is male

Posts: 68

Date of registration: Oct 1st 2007

Location: Rethen (Leine) -> Laatzen -> Hannover

Occupation: Informatik

40

Friday, November 16th 2007, 12:38pm

@marcx:
Und wem willst Du noch alles mehr Geld zahlen? Den Krankenschwestern (mein Krankenversicherungsbeitrag ist höher, als ich zu zahlen bereit wäre)? Den Friseuren (Soll der Trockenschnitt ab sofort 30EUR kosten)? Ich will dann aber auch mehr Geld!


Jo man sollte den Krankenschwestern mehr Geld zahlen, weisst du was die für ne Arbeit leisten müssen? Und willst du nicht auch wieder gesund werden wenn es dir mal richtig dreckig geht? Tjo dafür braucht man leider nicht nur Ärzte sondern auch Pflegepersonal. Sowas könnte man wahrscheinlcih sogar realisieren ohne die Beiträge zu erhöhen, denn es wird im Gesundheitssystem immernoch sehr viel Geld für doppelt - und dreifache Bürokratie ausgegeben.

nur meine 2 pfennig o_O
The music was new black polished chrome
And came over the summer like liquid night.
The DJ's took pills to stay awake and play for seven days..