Du bist nicht angemeldet.

Justus

Junior Schreiberling

  • »Justus« ist männlich
  • »Justus« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 152

Registrierungsdatum: 16.10.2004

Beruf: ich will auch mal Käptain sein!

1

17.02.2009, 14:18

stochastik übung 7

Hi ich hab mal ne frage zur übung 7 aufgabe 37.

Da wird ne funktion integriert und zwar da müsste doch engentlich rauskommen. In der Lösung steht das aber mit log. Ist das ein fehler in der Lösung?


Paul

Scooby22

Trainee

  • »Scooby22« ist männlich

Beiträge: 77

Registrierungsdatum: 12.09.2004

Wohnort: Laatzen

Beruf: Angew. Informatik

2

17.02.2009, 14:38

Also 1/x aufgeleitet ist ln(x).
Ist wohl echt nen Fehler in der Lösung

3

17.02.2009, 14:41

Wahrscheinlich ein Tippfehler.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »0x17« (17.02.2009, 14:43)


Skuld

Erfahrener Schreiberling

  • »Skuld« ist männlich

Beiträge: 344

Registrierungsdatum: 02.10.2007

Beruf: Student

4

17.02.2009, 14:41

Kannst den Prof ja mal in einer Mail darauf hinweisen ...
Hello, IT, have you tried turning it off and on again?

Wo schlafen Schmetterlinge eigentlich?

  • »Joachim« ist männlich

Beiträge: 2 863

Registrierungsdatum: 11.12.2001

Wohnort: Hämelerwald

Beruf: Wissenschaftlicher Mitarbeiter (Forschungszentrum L3S, TU Braunschweig)

5

17.02.2009, 15:30

RE: stochastik übung 7

Da wird ne funktion integriert und zwar da müsste doch engentlich rauskommen. In der Lösung steht das aber mit log. Ist das ein fehler in der Lösung?
Manche Leute schreiben auch einfach log, wenn sie den natürlichen Logarithmus meinen. Ist also kein Fehler, sondern hängt von den verwendeten Konventionen ab.
The purpose of computing is insight, not numbers.
Richard Hamming, 1962

Wanja

Junior Schreiberling

Beiträge: 150

Registrierungsdatum: 04.02.2003

6

17.02.2009, 22:12

Prof. Grübel sagte inner Vorlesung, dass log bei ihm ln bedeutet ... darum isses kein Fehler :P

Justus

Junior Schreiberling

  • »Justus« ist männlich
  • »Justus« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 152

Registrierungsdatum: 16.10.2004

Beruf: ich will auch mal Käptain sein!

7

18.02.2009, 13:31

cool, wenn ich nicht bestehe sag ich einfach bei der Einsicht, dass bei mir sin = cos ist und 5 ist bei mir immer 4

8

18.02.2009, 13:42

cool, wenn ich nicht bestehe sag ich einfach bei der Einsicht, dass bei mir sin = cos ist und 5 ist bei mir immer 4


Zitat

Das Symbol log ohne eine angegebene Basis wird verwendet, wenn diese aus dem Zusammenhang ersichtlich oder aufgrund einer Konvention festgelegt ist. In technischen Anwendungen (so z. B. auf den meisten Taschenrechnern) steht log meist für den dekadischen Logarithmus, in der Informatik für den dyadischen Logarithmus. Mathematiker und Physiker verwenden log meist für den natürlichen Logarithmus. Gelegentlich wird log auch verwendet, wenn die verwendete Basis keine Rolle spielt.
Quelle: Wikipedia

Hat mit Willkür wenig zu tun.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »0x17« (18.02.2009, 13:42)


  • »Joachim« ist männlich

Beiträge: 2 863

Registrierungsdatum: 11.12.2001

Wohnort: Hämelerwald

Beruf: Wissenschaftlicher Mitarbeiter (Forschungszentrum L3S, TU Braunschweig)

9

18.02.2009, 13:45

cool, wenn ich nicht bestehe sag ich einfach bei der Einsicht, dass bei mir sin = cos ist und 5 ist bei mir immer 4
Nicht alles, was hinkt, ist ein Vergleich. Es gibt nun einmal (im Gegensatz zu sin und cos) keine "übliche" Bedeutung von log (ohne Index wohlgemerkt). Im Normalfall trägt das log-Symbol immer einen Index, der die Basis des Logarithmus angibt. Ist dort kein Index, so sollte man wissen, daß entweder (a) die Basis in diesem Fall egal ist (z. B. O-Notation) oder (b) eine bestimmte Basis gemeint ist (die muß man sich dann aus dem Kontext erschließen, was einfach ist, wenn der jeweilige Autor das Symbol konsistent verwendet).
The purpose of computing is insight, not numbers.
Richard Hamming, 1962