You are not logged in.

Jessie

Unregistered

21

Tuesday, February 9th 2010, 8:19pm

Ja, das ist genau das, was mir auch ein wenig "Sorgen" macht.
MDS ist schließlich die Informatikvorlesung im ersten Semester, und dann läuft das so (Gruppenübungen ausgenommen)... ich sag mal "unglücklich". Echt schade.

Cipher

Junior Schreiberling

  • "Cipher" is male

Posts: 156

Date of registration: Oct 15th 2002

Location: Berlin

Occupation: IT Application Consultant

22

Tuesday, February 9th 2010, 8:31pm

naja, also die gruppenübungen fand ich auch nicht so prall..mit diesem erzwungenen "an die tafel gehen" kam ich mir vor wie zurückversetzt in meine schulzeit. und diese langen pausen, wenn sich niemand freiwillig gemeldet hat, haben bei mir auch eher mitleid und fremdschämen für den tutor hervorgerufen.
aber ich sehe das ja nicht mehr aus der perspektive der neulinge. vielleicht fühlen die sich besser, wenn es wenigstens noch ein bisschen so abläuft, wie in der schule....

  • "Schokoholic" is male

Posts: 2,517

Date of registration: Oct 4th 2006

Location: Hannover

Occupation: Haarspaltung

23

Wednesday, February 10th 2010, 12:10am

Also ich weiß ja nicht in welchem Semester du bist, aber in GRA gibt es auch dieses "erzwungene an die Tafel gehen" (gezwungen wird übrigens niemand, man bekommt sonst nur den Bonus nicht). Die Studenten einzubinden ist übrigens eine sehr sinnvolle Lehrmethode. Wie das dann vom einzelnen Tutor umgesetzt wird ist natürlich eine andere Sache.

AlexL

Junior Schreiberling

  • "AlexL" is male

Posts: 222

Date of registration: Feb 10th 2008

Location: Walsrode

Occupation: Master Informatik

24

Wednesday, February 10th 2010, 1:00am

Muss sagen ich war nie in den Übungen, aber kenne das aus anderen, dass das an die Tafel gehen eher zum Vorbild für alle anderen Übungen gilt die das nicht machen. Neulich habe ich mit einem Professor darüber geredet und er war ganz begeistert von der Idee die Studenten so einzubinden.


Aber ansonsten was ich eigentlich sagen wollte: es ist nunmal so, dass Probeklausuren eben keine Klausuren sind. Sie sind oft erheblich leichter und anders als die tatsächliche Klausur - da war mds bei weitem kein Extremfall. In diesem Fall gings nicht, für die Zukunft empfehl ich allen, die auf gut deutsch auf die Schnauze gefallen sind, anhand von alten Klausuren zu lernen - oft ändern Professoren nur ein "paar Zahlen" und sonst nichts.

Gruß, Alex
P.S. und viel Glück allen bei der Benotung :thumbsup:

Cipher

Junior Schreiberling

  • "Cipher" is male

Posts: 156

Date of registration: Oct 15th 2002

Location: Berlin

Occupation: IT Application Consultant

25

Wednesday, February 10th 2010, 2:10am

In diesem Fall gings nicht, für die Zukunft empfehl ich allen, die auf gut deutsch auf die Schnauze gefallen sind, anhand von alten Klausuren zu lernen - oft ändern Professoren nur ein "paar Zahlen" und sonst nichts.


leider hat man diesen luxus eher selten, dass alte klausuren zur verfügung stehen. hierbei handelt es sich, soweit ich weiß, um eine komplett neue vorlesung für die dieses semester den versuchskaninchen-status haben.
alte klausuren gibt es idR nur für einige pflicht-fächer aus informatik, mathe und e-technik. aber bei den verschiedenen A-Fächern wird es schon dünner....

Also ich weiß ja nicht in welchem Semester du bist, aber in GRA gibt es auch dieses "erzwungene an die Tafel gehen" (gezwungen wird übrigens niemand, man bekommt sonst nur den Bonus nicht). Die Studenten einzubinden ist übrigens eine sehr sinnvolle Lehrmethode. Wie das dann vom einzelnen Tutor umgesetzt wird ist natürlich eine andere Sache.


das kann schon sein, dass es sinnvoll ist. und wenn das die regel gewesen wäre, als ich damals informatik angefangen hatte, dann würde ich das jetzt vielleicht auch anders bewerten. da bin ich einfach inzwischen völlig verkorkst durch die jahrelange übliche praxis, in der eine übung im prinzip der verlängerte arm der vorlesung war, in denen beispielaufgaben an tafeln "vorgerechnet" wurden. das ist ja die praxis bei mind. 90% der angebote. wobei sich das durch die nach und nach eingeführten tutorien durchaus wandelt. früher bestand bspw. e-technik aus einer vorlesung und einer übung, in der man kaum hinterher gekommen ist die aufgaben abzuschreiben. tutorien gab es gar nicht. da hat sich ja eine menge getan.

naja, mal abwarten, ob ich nächstes semester ein anderes a-fach nehmen muss oder nur noch die bachelorarbeit schreiben kann.

Currywurst mit Pommes

Erfahrener Schreiberling

Posts: 438

Date of registration: Oct 14th 2002

26

Wednesday, February 10th 2010, 10:30am

Und habt ihr den beteiligten Dozenten mal den Link zu diesem Thread geschickt ? :)

Zumindest weiß ich dann ja, welches A Fach ich besser nicht belegen sollte.

Coolyo

Junior Schreiberling

  • "Coolyo" is male

Posts: 196

Date of registration: Oct 1st 2007

Location: Hannover

27

Wednesday, February 10th 2010, 11:39am

Da hab ich ja scheinbar glück gehabt ... ich hatte es ursprünglich auch mitschreiben wollen, aber nach der ersten Übung hab ichs mir dann irgendwie anders überlegt ^^

Aber falls es euch beruhigt: man braucht nicht immer viele Prozente um zu bestehen.
In Stochastik brauchte man dieses Semester z.B. nur 17% um zu bestehen .... in Technologien für das Internet I dagegen 50% ...naja ^^ wie auch immer, viel Glück allen ;)

28

Wednesday, February 10th 2010, 12:01pm

Die Studenten einzubinden ist übrigens eine sehr sinnvolle Lehrmethode.


Wir sind hier nicht in der Schule. Auch wenn das viele Studenten nicht so toll finden, so ist meiner Meinung nach das "vorrechnen von Aufgaben" die in einem Studium angebrachtere Form einer Übung. Studenten sollen lernen selbstständig aus eigenem Anreiz zu lernen und nicht zu ihrem Glück genötigt werden. Das schadet ihnen nur später in anderen Vorlesungen, die dies zu Recht von ihnen verlangen.

Finde man hat das in Stochastik dieses Semester ganz gut gesehen. Die Hausübungen gaben keinen Bonus (und wurden deshalb von fast niemandem bearbeitet) und die Hörsaalübungen (bzw. das wurde dann Tutorium genannt) waren auch im Prinzip mehr oder weniger vorrechnen von Aufgaben. Entsprechend miserabel war dann auch die Klausurleistung der Studenten und das lag nicht an einer besonders bösartigen Klausur. Die 19% Bestehensgrenze waren wohl einfach nötig, damit nicht 90% durchfallen. Da es aber bis auf das fehlende Skript (was ich sehr bemängele) sehr gute Vorlesungsunterlagen gab (es wurden zu Ende des Semesters alle Lösungen der Haus- und Stundenübungen veröffentlicht), ist das IMHO ein starkes Zeichen dafür, dass viele Studenten ohne direkte Anreize (z.B. Bonuspunkte für Hausübungen) und Gruppenrechnen in Tutorien nicht in der Lage sind sich auf eine Klausur ausreichend vorzubereiten.

Jessie

Unregistered

29

Wednesday, February 10th 2010, 12:16pm

Entsprechend miserabel war dann auch die Klausurleistung der Studenten und das lag nicht an einer besonders bösartigen Klausur. Die 19% Bestehensgrenze waren wohl einfach nötig, damit nicht 90% durchfallen.
Wieso denn eigentlich nicht? Denkt man Deinen Gedanken weiter, müsste man doch eigentlich alle durchfallen lassen, in der Hoffnung, dass sie sich das nächste Mal selbständig besser vorbereiten, oder?
Um den Bogen zu MDS wieder zurückzuschlagen: In dieser Klausur werden (in Teilaufgaben) auch noch für falsche Antworten Punkte abgezogen, so dass sich auch diejenigen, die jetzt nachträglich im Kopf vielleicht ihre 50% richtigen Antworten zusammengezählt haben, auch nicht sicher fühlen können. Und ich denke nicht, dass hier die Bestehensgrenze von 50% auf 19% o.ä. gesenkt wird. Aber da lass ich mich ja gerne eines Besseren belehren.;)

vince

Trainee

  • "vince" is male

Posts: 58

Date of registration: Sep 30th 2009

Location: Über den Wolken

30

Wednesday, February 10th 2010, 12:30pm

Wobei in der Vorlesung auf Nachfrage erwähnt wurde, das es nur bei "Zeichen-Aufgaben" Abzug gibt. Als Vorbeugung, das man beispielweise bei dem UML Digagramm nicht alle möglichen Pfeilkombinationen einzeichnet und dann volle Punktzahl erhält.

Zumindestens habe ich das so verstanden.
Wenn das wie in der Probeklausur bei jeder Aufgabe so ist, also auch bei Aufgabe 1, dann wird das voll nach hinten losgehen.
Dieser Beitrag wurde bereits 2000 mal editiert, zuletzt von »vince« (Gestern, 11:11)

PillePalle

Trainee

  • "PillePalle" is male

Posts: 95

Date of registration: Apr 25th 2008

Location: Hannover

31

Wednesday, February 10th 2010, 12:31pm

Finde man hat das in Stochastik dieses Semester ganz gut gesehen.
Du vergleichst da grad Äpfel und Birnen. Stochastik ist im Allgemein ein eher abschreckendes Gebilde. Wenn man da nicht direkt die Lösung sieht hat man auch sehr schlechte Karten.


Ich hatte eher den Eindruck, dass bei Modellierung versucht wurde krampfhaft Komplexität in die Thematik reinzuzwängen. Die Qualität der Folien war nun ... naja, da hätte man durch einfaches Korrekturlesen einiges retten können. Am Schlimmsten fand ich eigentlich die Definitionen. Da hab ich mir teilweise echt gedacht ... moment mal, das stimmt so nicht ganz?!
Das beste Beispiel hierfür wär die Definition von Abstraktion ... das zufällige weglassen von Einzelheiten zugunsten des Allgemeinen, Wesentlichen .... mag jetzt ein wenig kleinkariert wirken aber man lässt da doch nichts zufällig weg sondern sucht gezielt nach Einzelheiten die man weglassen kann, ohne dass dabei der eigentliche Sinn des Ganzen flöten geht.
Naja was solls.

Die Klausur fand ich auch recht unfair. Man wurde gezielt auf etwas anderes gelenkt und dann von hinten erstochen. Wenigstens wieder etwas gelernt: " Nicht lenken lassen, einfach alles auswendig lernen". -.-

Zu den Übungen: also ich fand die Übung in der ich war ganz gut. Wenn man mal von der ersten Übung absieht 8| . Das mit den Montagsmaler wirkte eher ein wenig nach Schule, der letzte Tag vor den Zeugnissen :D . Ich bin da auch immer ganz gut mitgekommen, obwohl ich während des Semesters nichts für die Übung machen konnte und in der Vorlesung war ich auch nur 2-3 mal. Die Tafelübungen war jetzt auch nicht wirklich ein Hindernis um an den Bonus zu kommen. Außerdem hat das immer recht viel Spaß gemacht, was wahrscheinlich auch am Übungsleiter lag. Ich würd fast sagen so von der Athmosphäre her war das bisher die beste Übung in der ich saß.
"Play more with Claymore!"

This post has been edited 1 times, last edit by "PillePalle" (Feb 10th 2010, 12:35pm)


Alarion

Trainee

Posts: 71

Date of registration: Sep 30th 2009

32

Wednesday, February 10th 2010, 5:21pm


Am Schlimmsten fand ich eigentlich die Definitionen. Da hab ich mir teilweise echt gedacht ... moment mal, das stimmt so nicht ganz?!
Das beste Beispiel hierfür wär die Definition von Abstraktion ... das zufällige weglassen von Einzelheiten zugunsten des Allgemeinen, Wesentlichen .... mag jetzt ein wenig kleinkariert wirken aber man lässt da doch nichts zufällig weg sondern sucht gezielt nach Einzelheiten die man weglassen kann, ohne dass dabei der eigentliche Sinn des Ganzen flöten geht.



Jo, die Definitionen... Manchmal sehr fragwürdig wie du schon sagst, manchmal garnicht vorhanden (Beispiel: Assotiationen im Klassendiagramm) und manchmal werden manche Sachen mehrmals völlig widersprüchlich definiert (Beispiel: Executive / Emergent Behavior). Da hilft es auch nicht wenn zig Beispiele kommen, aus denen man mangels Definitionen auch nicht schlauer wird. (Ein Beispiel hierzu: Eine Folie zeigt ein fehlerhaftes Aktivitätsdiagramm, als Fehler ist unter anderem markiert "Fehlender Pin" . Das Wort Pin taucht in einem einzigen Satz im kompletten Skript auf, ohne jegliche Erklärung zu seinem Zweck).

Und so zieht sich das durch die kompletten 400 Seiten, ganz abgesehen von den schon erwähnten Rechtschreib- und Grammatikfehlern.

Was ich auch nicht nachvollziehen kann ist diese Politik des Information Hiding. Wieso wurde das Übungsmaterial (Repetitorium und Musterlösungen der Tafelübungen / Probeklausur) nicht veröffentlicht? Als Antwort kam jedesmal bloß "Wir haben uns dagegen entschieden."

So, wie in meiner Übungsgruppe das Repetitorium runtergerattert und die Tafelübungen halbherzig an die Wand geklatscht wurden, hätte es dem Ganzen doch ziemlich gut getan, zu Hause alles korrekt Schwarz auf Weiß zu haben. Aber naja.. immerhin hat mein Übungsleiter direkt auf meinen Vorschlag im Evaluationsbogen reagiert, und die Antworten zum Repetitorium mit in die PPP aufgenommen (vorher waren da nur die Fragen).

Wobei ich den Übungsleitern auch keine Schuld geben möchte, die hatten da ihre Vorgaben denke ich. Das einzige was mich jedoch stört ist die Antwort, die ich relativ früh auf die Frage bekommen hab, ob nicht die Musterlösungen der Tafelübungen an alle Übungsteilnehmer geschickt werden könnte: "Die Prüfung wird sich eher am Repetitorium orientieren, die Tafelübungen sind wenig relevant". Denkste.

Warui

Turner, Serveradmin & Workaholic

  • "Warui" is male

Posts: 717

Date of registration: Apr 25th 2006

Location: Südstadt

Occupation: (iter (B.Sc. Inf, 8)) \n (be-a-slave ("SRA", "Bachelor Thesis")) \n (be-a-programmer-slave ("Freelancer", "Programming"))

33

Wednesday, February 10th 2010, 5:45pm

Hmm ... also ich war eigtl. nach 30 Minuten quasi fertig .... mit geschätzten 70-80 Punkten ..... scheine da eher alleine zu sein mit o.O

Ich bin dann nochmal in mich gegangen, ob ich die Definition eines sicheren Petrinetzes richtig im Kopf hatte und hab das dann auch noch korrigiert.

Markow-Ketten hab ich mehr oder weniger weggelassen, nur die ersten beiden Aufgabenteile gemacht. Simulink in der Gewichtung dranzubringen, halte ich durchaus auch für gewagt .... aber naja

Die Folien fand ich einen eher schlechteren Witz, hab mich aber drei, viermal durchgezwängt und am Abend vor der Klausur die (meisten) Übungen gemacht und die Probeklausur.

Ich bin mal gespannt auf die Verteilung der Noten und ob die Bestehensgrenze runtergesetzt wird.
Erwachsenwerden? Ich mach ja viel Scheiß mit, aber nicht jeden!

vince

Trainee

  • "vince" is male

Posts: 58

Date of registration: Sep 30th 2009

Location: Über den Wolken

34

Wednesday, February 10th 2010, 6:00pm

Hmm ... also ich war eigtl. nach 30 Minuten quasi fertig .... mit geschätzten 70-80 Punkten ..... scheine da eher alleine zu sein mit o.O

Ich bin dann nochmal in mich gegangen, ob ich die Definition eines sicheren Petrinetzes richtig im Kopf hatte und hab das dann auch noch korrigiert.

Markow-Ketten hab ich mehr oder weniger weggelassen, nur die ersten beiden Aufgabenteile gemacht. Simulink in der Gewichtung dranzubringen, halte ich durchaus auch für gewagt .... aber naja

Die Folien fand ich einen eher schlechteren Witz, hab mich aber drei, viermal durchgezwängt und am Abend vor der Klausur die (meisten) Übungen gemacht und die Probeklausur.

Ich bin mal gespannt auf die Verteilung der Noten und ob die Bestehensgrenze runtergesetzt wird.


Ich wage mal die Vermutung, das für die höheren Semester relativ viel Wiederholung dabei war. Denn inhaltlich ist das Thema ja keine Weltneuheit und auch ohne Zweifel sehr wichtig, weshalb ich mal davon ausgehe, das viel Inhalt auch in "Grundlagen der Softwaretechnik", "Softwarequalität" etc. drankamen, die doch vieles von Anfang an klar verständlich machten.
(Das ist nur eine Vermutung ;))


Zudem ist es sehr schwierig Leuten von Paket, Klassen- und Objektdiagrammen zu erzählen, wenn das OO Thema noch garnicht richtig drankam.
Dann jemanden das OO Konzept kurz nebenbei nahe zu bringen um die Modellierung überhaupt nachvollziehn zu können ist auch sehr grenzwertig.

Bevor mir jemand wiederspricht, hier mal die Zusammenfassung von Kapitel 4 (OO) :

Quoted

- Objektorientierung ist ein natürlicher Rahmen für Modellierung der Welt
- O-O gewährleistet lokale Haltung der Information
- Durch Verkapselung und Vererbung sind Bibliotheken möglich --> Unterstützung der Flexibilität und Wiederverwendbarkeit

Nach der Zusammenfassung zweifel ich doch selber an meinem Wissen ?( :D
Dieser Beitrag wurde bereits 2000 mal editiert, zuletzt von »vince« (Gestern, 11:11)

Jessie

Unregistered

35

Wednesday, February 10th 2010, 6:17pm

@Warui: Wie, nur "70-80 Punkte"?! Von Dir als früheren SIM-Hiwi erwarte ich eine EINS vor dem Komma. ;)

@vince: Neben den SWX-Veranstaltungen am SE (Pflicht) gibt es ja auch Wahl-Fächer wie "Einführung in die Modellierung von Petri-Netzen" oder "Einführung in die diskrete Simulation" beim SIM. Wer das gehört hat, hat es selbstverständlich leichter als ein Ersie, keine Frage. (Hier besteht allerdings auch die größere Gefahr der Unterschätzung...)

Was ich noch sagen wollte: Bekanntlich wird nichts so heiß gegessen wie es gekocht wird. :)
Warten wir mal die Ergebnisse ab.

Neo

Erfahrener Schreiberling

  • "Neo" is male

Posts: 322

Date of registration: Jul 24th 2005

Location: Hannover

Occupation: Informatik

36

Wednesday, February 10th 2010, 6:21pm

Was ich noch sagen wollte: Bekanntlich wird nichts so heiß gegessen wie es gekocht wird. :)
Da wird der Hund in der Pfanne verrückt! :)

Jessie

Unregistered

37

Wednesday, February 10th 2010, 6:39pm

*lach*

Neo, kannst Du das bitte in einem UML-Diagramm Deiner Wahl modellieren? Such Dir (1...13) passende aus, und ach ja, kannst Du den Fortschritt der Bräunung als Funktion über die Zeit in Simulink darstellen? Danke.:)

Spaß beiseite. Solange die Erinnerungen noch frisch sind, könnt ihr bitte Eure Kritik in diesen Thread posten? Eure Nachfolger werden es Euch danken.:)

sos1981

Alter Hase

  • "sos1981" is male

Posts: 1,562

Date of registration: Oct 28th 2003

Location: Wolfsburg

Occupation: Testentwickler

38

Wednesday, February 10th 2010, 7:38pm

Ebenfalls solange die Erinnerung noch frisch ist: könnt ihr euch noch an Aufgabendetails erinnern? Es wäre sicherlich nicht schlecht für kommende (und wiederholende) Generationen schonmal zu wissen, worauf sie sich einlassen.
Der Einzigste ist noch viel einziger als der Einzige!

Warui

Turner, Serveradmin & Workaholic

  • "Warui" is male

Posts: 717

Date of registration: Apr 25th 2006

Location: Südstadt

Occupation: (iter (B.Sc. Inf, 8)) \n (be-a-slave ("SRA", "Bachelor Thesis")) \n (be-a-programmer-slave ("Freelancer", "Programming"))

39

Wednesday, February 10th 2010, 7:47pm

nur leider stellt nächstes jahr jemand anderes übungen und klausur .....
Erwachsenwerden? Ich mach ja viel Scheiß mit, aber nicht jeden!

Jessie

Unregistered

40

Wednesday, February 10th 2010, 7:50pm

"Leider"? :D
SCNR