You are not logged in.

BLUESCREEN

Junior Schreiberling

  • "BLUESCREEN" is male
  • "BLUESCREEN" started this thread

Posts: 244

Date of registration: Oct 11th 2005

1

Wednesday, October 7th 2009, 10:22pm

PO 2009, Master-Studium

Die Nebenfach-Veranstaltungen sind nun ja eindeutig auf Bachelor und Master aufgeteilt.
Wird eine im PO-2004-Bachelor gemachte zusätzliche Prüfungsleistung, die nach PO 2009 nicht zum Master gehört, dort trotzdem angerechnet?

Wie wird ein unbenotetes Seminar (zusätzliche Prüfungsleistung) übernommen, das nun eig. benotet sein müsste?

Quoted from "PO 2009 Seite 15"

Es muss in jedem gewählten Kernkompetenzbereich mindestens ein Seminarmodul, ein Laborübungsmodul oder ein Projektmodul bestanden werden.

Nur zur Sicherheit: "Gewählt" schließt hier den KKB "Theoretische Informatik" aus?

This post has been edited 1 times, last edit by "BLUESCREEN" (Oct 7th 2009, 10:22pm)


  • "Schokoholic" is male

Posts: 2,518

Date of registration: Oct 4th 2006

Location: Hannover

Occupation: Haarspaltung

2

Wednesday, October 7th 2009, 11:56pm

Die Nebenfach-Veranstaltungen sind nun ja eindeutig auf Bachelor und Master aufgeteilt.
Wird eine im PO-2004-Bachelor gemachte zusätzliche Prüfungsleistung, die nach PO 2009 nicht zum Master gehört, dort trotzdem angerechnet?
Mir ist heute morgen auch aufgefallen, dass mir meine Zusätzliche Prüfungsleistung "Physik 2" nichts mehr bringt, da ich sie nicht in den Master mitnehmen kann. -- (EDIT: Brauchst du noch Nebenfach-CP im Bachelor? Vielleicht mal bei Herrn Lipeck nachfragen ob das als Ausnahme ginge) -- Das ist auch in den Übergangsregelungen zur Einführung der Prüfungsordnung 2009 so nachzulesen, insbesondere der Absatz:
Bitte bachten Sie: Durch die frühere Anmeldung als zusätzliche Prüfungsleistung bzw. durch den Erwerb eines Scheins entsteht kein Anspruch auf Anrechnung. Die Anerkennungen müssen in einen Prüfungsverlauf gemäß PO 2009 passen. Durch die Anrechnung einer Leistung für gewünschte Kernkompetenzbereiche oder für ein Master-Nebenfachmodul gelten diese Bereiche als gewählt.

Weiter im Text.

Wie wird ein unbenotetes Seminar (zusätzliche Prüfungsleistung) übernommen, das nun eig. benotet sein müsste?
Interessante Frage. Ich habe von Fällen gehört in denen (extern erworbene) unbenotete Prüfungen, die bei uns benotet sind, mit 4,0 (weil "bestanden = 4,0") angerechnet wurden. Kann aber sein, dass das hier anders gehandhabt wird.

Quoted from "PO 2009 Seite 15"

Es muss in jedem gewählten Kernkompetenzbereich mindestens ein Seminarmodul, ein Laborübungsmodul oder ein Projektmodul bestanden werden.
Nur zur Sicherheit: "Gewählt" schließt hier den KKB "Theoretische Informatik" aus?
So würde ich das auch verstehen. Ich meine mich zu erinnern, dass wir sogar über den Punkt gesprochen haben... Daher in TheoInf auch minimal 8 CP, statt wie bei den anderen KKB 11.

Alle Angaben sind natürlich ohne Gewähr. Das letzte Wort hat hier soweit ich weiß der Prüfungsausschuss oder dessen Vorsitzende Frau Prof. Szczerbicka vom SIM.

This post has been edited 1 times, last edit by "Schokoholic" (Oct 7th 2009, 11:58pm)


Finn MacCool

Junior Schreiberling

Posts: 195

Date of registration: Oct 7th 2006

3

Friday, October 9th 2009, 2:31pm

wen es interessiert:
im gespräch mit prof. lipeck ist jetzt herausgekommen, dass beim NF-bereich das "12-15 lp" wohl quatsch ist - soll bei nächster gelegenheit auf "mind. 12" geändert werden

außerdem konnte er sich gerade auch nicht mehr erinnern, warum die obergrenze für lp aus projekten, laboren usw. 28 ist, obwohl sich diese zahl mit dem momentanen lehrveranstaltungsangebot gar nicht erreichen lässt
wegen änderungswünschen sollte ich mich an prof. schneider oder die fachschaft wenden, was ich hiermit dann auch tue:
30 lp als obergrenze wären viel praktischer. bitte schaut mal, ob ihr da etwas erreichen könnt
So berichte uns weiter, sagte Diarmuid Donn, um der Liebe Gottes willen.
Fürwahr, sagte Finn, ich will nicht.

sommla

Junior Schreiberling

  • "sommla" is male

Posts: 169

Date of registration: Oct 27th 2005

4

Wednesday, October 14th 2009, 2:13pm

..ich knüpfe hier einfach mal an:



In der alten PO 2004 wurde immer unterschieden zwischen Grundlagen und weiterführenden A - Fächern.

So musste nach der PO 2004 im Bachelor mindestens ein weiterführendes A - Fach gewählt werden, im Master durften nur max. 3 Grundlagen eingebracht werden.



Wird nach der neuen PO 2009 nicht mehr nach Grundlagen und Weiterführend unterschieden`?

Im LVK steht zwar ganz unten noch (g) und (w) aber hinter den Fächern nicht mehr...



Weiss jemand Bescheid?
Lieber ein Haus im Grünen als 'nen Grünen im Haus.

  • "Schokoholic" is male

Posts: 2,518

Date of registration: Oct 4th 2006

Location: Hannover

Occupation: Haarspaltung

5

Wednesday, October 14th 2009, 2:49pm

In der PO 2009 sind Bachelor- und Masterkataloge streng getrennt, d.h. Mastermodule sind rein weiterführend, während Bachelormodule rein grundlegend sind.

Du kannst allerdings auch im Master eine bestimmte (geringe) Anzahl CP aus Bachelormodulen machen, falls du ein Grundlagenfach das du (zum Beispiel als Voraussetzung für ein anderes Fach) brauchst belegen möchtest im Bachelor nicht besucht hast.

Siehe auch die PO 2009. ;)
EDIT: Genauer gesagt Anlage 2, Kompetenzbereich 2.2 "Informatik-Grundlagen"

EDIT2: Irreführende Formulierung geändert.

This post has been edited 2 times, last edit by "Schokoholic" (Oct 14th 2009, 7:42pm)


BLUESCREEN

Junior Schreiberling

  • "BLUESCREEN" is male
  • "BLUESCREEN" started this thread

Posts: 244

Date of registration: Oct 11th 2005

6

Wednesday, October 14th 2009, 7:04pm

Du kannst allerdings auch im Master eine bestimmte (geringe) Anzahl CP aus Bachelormodulen machen, falls du ein Grundlagenfach das du (als Voraussetzung für ein anderes Fach) brauchst im Bachelor nicht besucht hast.

Siehe auch die PO 2009. ;)
EDIT: Genauer gesagt Anlage 2, Kompetenzbereich 2.2 "Informatik-Grundlagen"

Das kann man auch, wenn man das Fach nicht als Voraussetzung für ein anderes braucht. Oder wo steht die Einschränkung, dass man das als Voraussetzung brauchen muss?

  • "Schokoholic" is male

Posts: 2,518

Date of registration: Oct 4th 2006

Location: Hannover

Occupation: Haarspaltung

7

Wednesday, October 14th 2009, 7:39pm

Das kann man auch, wenn man das Fach nicht als Voraussetzung für ein anderes braucht. Oder wo steht die Einschränkung, dass man das als Voraussetzung brauchen muss?

Du hast natürlich recht, das Belegen von Grundlagenvorlesungen sind an keine Bedingungen geknüpft. Sorry, das hab ich etwas Missverständlich formuliert. *änder*

sommla

Junior Schreiberling

  • "sommla" is male

Posts: 169

Date of registration: Oct 27th 2005

8

Wednesday, October 14th 2009, 10:43pm

Ah, so langsam macht das Sinn. Ich habe mich schon gewundert was diese Informatik Grundlagen sollen.. Dankeschön, Schokoholic!!
Lieber ein Haus im Grünen als 'nen Grünen im Haus.

Markus

the one and only Unterstrich!

Posts: 2,571

Date of registration: Oct 9th 2003

9

Thursday, October 15th 2009, 11:28am

Das kann man auch, wenn man das Fach nicht als Voraussetzung für ein anderes braucht. Oder wo steht die Einschränkung, dass man das als Voraussetzung brauchen muss?
Wenn ich mich richtig erinnere, war dies die Intention, warum man Grundlagenfächer im Master belegen kann - also, dass man eventuelle Grundlagen für seine Vertiefungsfächer nachholen kann. Ein Restriktion hierrauf gibt es aber nicht ;)
Charmant sein? Hab ich längst aufgegeben. Glaubt mir doch eh keiner...

BLUESCREEN

Junior Schreiberling

  • "BLUESCREEN" is male
  • "BLUESCREEN" started this thread

Posts: 244

Date of registration: Oct 11th 2005

10

Thursday, October 15th 2009, 5:21pm

Wie wird ein unbenotetes Seminar (zusätzliche Prüfungsleistung) übernommen, das nun eig. benotet sein müsste?

Prof. Lipeck dazu: "ein Seminar vor WS 09/10 kann auch unbenotet anerkannt werden"

sommla

Junior Schreiberling

  • "sommla" is male

Posts: 169

Date of registration: Oct 27th 2005

11

Thursday, April 8th 2010, 11:16pm

..ich schreibe einfach nochmal in dieses Thema, auch wenn es schon ein halbes Jahr alt ist, da es sich um grundlegende Fragen handelt zu PO 2009 - Master Studium.

Und zwar war ich gerade hier am knobeln:
Aus dem Kompetenzbereich Nebenfach sollen ja 12-18 LPs gesammelt werden. Dieses aber wiederrum nur aus Master-LVs. Meine Wahl fällt hier auf BWL.


1.) Die passenden Lehrveranstaltungen bekomme ich ja nicht direkt aus dem Modulkatalog (wenn ich das jetzt nicht übersehen habe). Das heisst ich muss mir einen direkten Ansprechpartner suchen und das mit dem Prüfungsamt alles absegnen? Bin gerade ein wenig verwirrt..

2.) Es steht, dass ein Schlüsselkompetenz-Modul gewählt werden kann. Muss man das wählen? Oder kann man auch mehrere wählen (..und werden die dann auch anerkannt?) Zählt ja alles zu Nebenfach oder?

3.) Ich habe hier (http://www.dbs.uni-hannover.de/fbinf/mat…lanAbWS0910.pdf) noch gelesen:

Quoted

"Das MSc‐Nebenfachmodul Betriebswirtschaftslehre sollte nur gewählt werden, wenn in einem Diplom‐ oder BSc‐Studiengang bereits betriebswirtschaftliche Lehrveranstaltungen in einem Umfang von mindestens 8 SWS (16 Leistungspunkte) erfolgreich belegt wurden."

Das ist jetzt aber kein MUSS, oder? Habe im Bachelor "nur" 12 CPs in BWL abgelegt. Die anderen CPs in einem anderen Nebenfach.



Fragen über Fragen. Ich hoffe ihr könnt mir ein wenig helfen und habt ein paar Antworten, Erfahrungen oder/und Ratschläge


Danke&Gruß!
Lieber ein Haus im Grünen als 'nen Grünen im Haus.

AlexL

Junior Schreiberling

  • "AlexL" is male

Posts: 222

Date of registration: Feb 10th 2008

Location: Walsrode

Occupation: Master Informatik

12

Friday, April 9th 2010, 2:28pm

Nicht alle aber die letzte kann ich vielleicht klären:

Das ist keine offizielle Vorraussetzung dass man die Grundlagen zu den weiterführenden Fächern kennt die man im Master macht. Empfehlenswert ist es je nach Fach vielleicht trotzdem. Wenn man nebenher oder vorher oder sonstwie die Grundlagen hört/macht/selbst zuhause macht/machen muss weil man sonst die weiterführende Veranstaltung nicht versteht, dann ist das eigenes Pech! Also genau auswählen was für Fächer du willst und ob du die "inoffiziellen Vorraussetzungen" gehört hast.

sommla

Junior Schreiberling

  • "sommla" is male

Posts: 169

Date of registration: Oct 27th 2005

13

Friday, April 9th 2010, 2:49pm

Ok, schon mal danke. Soweit habe ich mir das auch ungefähr gedacht, auch wenn die 16CP bisschen hochgegriffen sind.
Lieber ein Haus im Grünen als 'nen Grünen im Haus.

14

Friday, April 9th 2010, 5:29pm

1.) Die passenden Lehrveranstaltungen bekomme ich ja nicht direkt aus dem Modulkatalog (wenn ich das jetzt nicht übersehen habe). Das heisst ich muss mir einen direkten Ansprechpartner suchen und das mit dem Prüfungsamt alles absegnen? Bin gerade ein wenig verwirrt..


Also die Lehrveranstaltungen musst du dir zuerst aus dem Lehrveranstaltung der WiWis raussuchen. Ich hab das damals über die Institute gemacht. Du hast ja vielleicht schon Präferenzen aus BWL 1-4 gesammelt. Sei es Marketing, Controlling, Personal und Arbeit.... Dann kannst du dir dort mal angucken was die so machen und vielleicht eine Richtung einschlagen.
Oder du machst es über das Vorlesungsverzeichnis der Uni Hannover.

Als zweites musst du Herrn Dr. Bruns kontaktieren (ich hoffe der ist noch die Kontaktperson). Dem kannst du einfach eine Email schreiben oder noch besser anrufen. Er sagt dir dann Bescheid, ob du das bestimmte Fach in der Informatik als Nebenfach anmelden kannst. Vielleicht sagt er dir auch, dass du den Prüfer/Vorlesenden zuerst ansprechen musst, ob ihm das passt.

Als drittes musst du bei der Prüfungsanmeldung, also im Prüfungsanmeldezeitraum, ein spezielles Formular, mit dem Prüfungsnamen, Institut, Prüfer, Prüfungsnummer.... bei Frau Koch einreichen, welches Sie dann an den Prüfungsausschuss gibt um die Prüfung als offizielle Informatik Nebenfach Prüfung anzuerkennen. Die halten wahrscheinlich dann nochmal Rücksprache mit Herrn Bruns.... Wichtig ist, dass dieses Formular trotzdem jeder ausfüllen muss, der die bestimmte Prüfung in einem bestimmten Semester machen möchte.

Zu guter letzt muss du dich auch noch bei den Wiwis zur Prüfung anmelden. Da weiß ich aber nicht wo du hin musst, denn letztes mal als ich in einer Prüfung war, haben dir mir gesagt, dass man so eine Art Laufzettel bekommt und sich irgendwie irgendwo eintragen muss, damit die Wiwis am Ende auch wissen, dass du zur Prüfung bei denen antrittst.....

Hört sich jetzt alles kompliziert an, ist es aber nicht wirklich. Wenn du alles für mehrere Prüfungen gleichzeitig machst ist es viel weniger Aufwand im Gesamten.

Mir hat die Veranstaltung Airline und Airport Management sehr gut gefallen. Dort lernt man viel über Aviation, Fluglinien, Billigflieger und Flughäfen. Dazu wird die Vorlesung auch noch von dem Geschäftsführer des Flughafen Hannover gehalten. Auf der anderen Seite muss man viel Stoff lernen, der jedoch recht verständlich ist.

This post has been edited 2 times, last edit by "Jules" (Apr 9th 2010, 5:36pm)


sommla

Junior Schreiberling

  • "sommla" is male

Posts: 169

Date of registration: Oct 27th 2005

15

Sunday, April 11th 2010, 7:45pm

Ok, das wird schon alles logischer jetzt. Ich werde noch PO 2009 Profi - ich sehe es schon kommen ;-)

DANKE!
Lieber ein Haus im Grünen als 'nen Grünen im Haus.

sommla

Junior Schreiberling

  • "sommla" is male

Posts: 169

Date of registration: Oct 27th 2005

16

Thursday, April 15th 2010, 12:28pm

..eine Unklarheit ist mir beim Durchstöbern noch aufgefallen. Und zwar...

Quoted from "PO 2009 Seite 15"

Es muss in jedem gewählten Kernkompetenzbereich mindestens ein Seminarmodul, ein Laborübungsmodul oder ein Projektmodul bestanden werden.
[...]
[...]
Das bedeutet, ich wähle irgendein Kernkompetenzbereich und muss dort mindestens eins der drei oben stehenden Sachen belegen? Also entweder Seminar oder Labor oder Projekt um die Mindestanforderung zu erfüllen?
Oder habe ich das falsch verstanden und ich muss in dem Kernkompetenzbereich mindestens ein Seminar und ein Labor und ein Projekt belegen?

Bin gerade verwirrt von der Formulierung.. :pinch:
Lieber ein Haus im Grünen als 'nen Grünen im Haus.

This post has been edited 1 times, last edit by "sommla" (Apr 15th 2010, 12:29pm)


Finn MacCool

Junior Schreiberling

Posts: 195

Date of registration: Oct 7th 2006

17

Thursday, April 15th 2010, 11:34pm

"oder" ist richtig
So berichte uns weiter, sagte Diarmuid Donn, um der Liebe Gottes willen.
Fürwahr, sagte Finn, ich will nicht.

jab

Würstchen- und Bierschnorrer

  • "jab" is male

Posts: 149

Date of registration: Oct 26th 2007

18

Friday, April 16th 2010, 6:15pm

Du darfst an Seminaren, Laboren und Projekten maximal 28 CP machen (oder 20CP + Praktikum). Seminare sind bewertet. Labore und Projekte nicht. Der Großteil der CP entfällt also auf weiterführende Vorlesungen.
:thumbup:

Soul

Trainee

Posts: 79

Date of registration: Oct 4th 2007

19

Wednesday, April 21st 2010, 11:25am

Jetzt hab ich auch noch eine Frage... denn je mehr ich mich mit dem Thema auseinandersetze, umso verwirrter bin ich letzendlich ^^'

Kann also jemand ganz konkret zusammenfassend nochmal sagen, ob man etwas unbedingt im Bachelor jetzt beachten muss, wenn man den Master später machen will?

Wie sieht das mit den A Fächern aus, muss ich im Bachelor mir genau überlegen welche A Fächer ich mache, damit ich im Master dazu die weiterführenden machen kann oder kann ich ganz getrost hier machen was ich will und im Master dann aus anderen Gebieten zur Not welche belegen?

Ich hab die ganze Zeit Angst, dass ich irgendetwas in der Prüfungsordnung übersehe, weil ein Kommilitone mal meinte, er könnte seinen Master nicht machen, da er zu viele A Fächer belegt hat -.- Gibt es sonst irgendwelche solche Sachen, die es mir unter Umständen schwieriger bis unmöglich machen könnten den Master machen zu dürfen?

Und nebenbei: Weiß jemand wann Frau Koch Sprechstunde hat, bzw. hat hier jemand dieses BA+ mitgemacht und weiß, ob man sich das anrechnen lassen kann?

  • "Schokoholic" is male

Posts: 2,518

Date of registration: Oct 4th 2006

Location: Hannover

Occupation: Haarspaltung

20

Wednesday, April 21st 2010, 11:44am

Das war aber mehr als eine Frage. ;)

Wie sieht das mit den A Fächern aus, muss ich im Bachelor mir genau überlegen welche A Fächer ich mache, damit ich im Master dazu die weiterführenden machen kann oder kann ich ganz getrost hier machen was ich will und im Master dann aus anderen Gebieten zur Not welche belegen?
Du kannst machen was du willst. Prüfungsvorraussetzungen gibt es bei uns weder im Bachelor noch im Master. Falls du später im Master eine weiterführende Vorlesung nicht verstehst (weil du die Grundlagen nicht kannst) dann kannst du die passenden Grundlagenvorlesungen (bis zu 12 CP insgesamt) auch dann noch machen.

Ich hab die ganze Zeit Angst, dass ich irgendetwas in der Prüfungsordnung übersehe, weil ein Kommilitone mal meinte, er könnte seinen Master nicht machen, da er zu viele A Fächer belegt hat -.- Gibt es sonst irgendwelche solche Sachen, die es mir unter Umständen schwieriger bis unmöglich machen könnten den Master machen zu dürfen?
Da gibts eine ganz einfache Faustregel: mach im Bachelor ein weiterführendes (brauchst du mindestens) und sonst nur grundlegende A-Fächer. Mit der Taktik kannst du den Master auf jeden Fall studieren.

Falls du unbedingt jetzt schon ein weiterführendes Fach hören willst kannst du es auch als "Zusätzliche Prüfungsleistung" anmelden. Dann wird zwar auf deinem Bachelorzeugnis aufgelistet, dass du es bestanden hast, es wird dir im Bachelor aber nicht angerechnet -- geht also weder CP- noch notentechnisch in deine Bachelornote ein. Später im Master kannst du dir diese zusätzlichen Prüfungsleistungen dann anrechnen lassen, als ob du die Prüfung im Master geschrieben hättest. Das ist aber eigentlich fast nur im letzten Semester sinnvoll, wenn du ansonsten zu viel Freizeit hättest. Vorher solltest du dich erstmal auf die Grundlagenvorlesungen konzentrieren.

Und abgesehen davon: wähl einfach Fächer die für dich interessant klingen. Die Chancen stehen gut, dass du die weiterführenden Fächer dazu später im Master auch interessant findest. ;)