You are not logged in.

LinuX

Trainee

  • "LinuX" is male
  • "LinuX" started this thread

Posts: 61

Date of registration: Oct 1st 2007

Occupation: Informatik

1

Wednesday, March 9th 2011, 11:15am

Steuererklärung 2010

Moin,

ich will meine Steuererklärung für das Jahr 2010 machen.
Ich bin Student und somit Steuerklasse 1.
Im Jahr 2010 habe ich als HiWi gearbeitet und nebenbei bin ich als Kleinunternehmer gemeldet.
Als Kleinunternehmer liege ich unter der Grenze von 7.500 € im Jahr.
Ich wollte mal wissen, welche Formulare ich ausfüllen muss. Die Software, die ich benutze, ist Elster.

Ich wollte auch gern wissen, ob es in der Uni eine Instanz gibt, die bei Steuererklärungen hilft.

Vielen Dank im Voraus.
"Lest keine Bücher, bildet euch selbst!"

jbr

Unregistered

2

Wednesday, March 9th 2011, 2:22pm

Frag mal hier nach:
Hochschulinformationsbüro (DGB)

jab

Würstchen- und Bierschnorrer

  • "jab" is male

Posts: 149

Date of registration: Oct 26th 2007

3

Wednesday, March 9th 2011, 8:32pm

Hi,

elster brauchst du eigentlich nicht. Das ist nur für die Umsatzsteuer, welche du aber wegen Kleinunternehmerregelung nicht abzuführen brauchst. Ich empfehle eine Software wie WISO Steuer-Sparbuch. Sie fragt dich alle wichtigen Sachen und erstellt die Formulare zum Drucken. Alternativ gibts die Formulare auch so beim Finanzamt, aber die haben es in sich (viele Felder, viele unrelevante Fragen).


Gruß,
Jan
:thumbup:

Arne

ThI

  • "Arne" is male

Posts: 1,798

Date of registration: Oct 7th 2002

Location: Hannover :)

Occupation: Lecturer ThI

4

Thursday, March 10th 2011, 9:02am

Hi,

elster brauchst du eigentlich nicht. Das ist nur für die Umsatzsteuer, welche du aber wegen Kleinunternehmerregelung nicht abzuführen brauchst. Ich empfehle eine Software wie WISO Steuer-Sparbuch. Sie fragt dich alle wichtigen Sachen und erstellt die Formulare zum Drucken. Alternativ gibts die Formulare auch so beim Finanzamt, aber die haben es in sich (viele Felder, viele unrelevante Fragen).


Gruß,
Jan

Sorry, aber das erscheint mir relativ unsinnig. Ich mache nun im dritten Jahr meine Einkommensteuererklärung mit dem elster Tool von der Webseite des Finanzamts und bin eine Privatperson, die mit Umsatzsteuer nix am Hut hat. Das Tool ist schon sinnvoll weil man im Endeffekt a) die ganzen Infoseiten in der Hilfe praktisch dazu bekommt b) nicht in den ganzen Formularen rumblättern muss c) ein Wizard einen durch das Ausfüllen begleitet und d) man anschließend mit einem Klick alles zum Finanzamt senden kann (dazu noch einen kleinen Teil ausdruckt und mit den Nachweisen selber per Post verschicken muss).
Im ganzen finde ich das schon ganz hilfreich und es ist vorallem umsonst. Ich kann jetzt nicht vergleichen inwiefern die WISO Software besser ist/das Geld wert ist, aber mit dem elster Programm kam ich bisher sehr gut zurecht. Klar muss man sich ein wenig mit der Materie beschäftigen, aber das ist ja wohl klar.
"NP - The class of dashed hopes and idle dreams." Complexity Zoo

jab

Würstchen- und Bierschnorrer

  • "jab" is male

Posts: 149

Date of registration: Oct 26th 2007

5

Sunday, March 13th 2011, 2:43pm

Oh stimmt Arne hat recht. Elster ist für die Umsatzsteuererklärung pflicht (Papier nur in Ausnahmen), aber normale Steuererklärung geht mittlerweile auch. Wiso ist in so weit sinnvoll, dass es die Freibeträge kennt und zu deinen Gunsten nutzt. Ich weiß nicht wie viel das rein privat ist, aber sobald man Freiberuflichetätigkeiten/Gewerbe betreibt lohnt es sich auf jeden Fall.
:thumbup:

6

Monday, March 14th 2011, 11:20pm

Falls jemand doch eine kommerzielle Steuersoftware einsetzen will, dem könnten die Testergebnisse aus der "Finanztest" bei der Auswahl helfen:
Testergebnisse