You are not logged in.

AnAlien

Praktikant

  • "AnAlien" is male
  • "AnAlien" started this thread

Posts: 7

Date of registration: Jan 16th 2002

1

Wednesday, January 30th 2002, 6:47pm

aufgabe 1c

hatt jemand einige gute ansätze zu 1c.
xo-x1 wird ja gerechnet, aber wie macht man daraus den turing-automata?
thx ?(

  • "Joachim" is male

Posts: 2,863

Date of registration: Dec 11th 2001

Location: Hämelerwald

Occupation: Wissenschaftlicher Mitarbeiter (Forschungszentrum L3S, TU Braunschweig)

2

Wednesday, January 30th 2002, 7:55pm

Quoted

Original von AnAlien
hatt jemand einige gute ansätze zu 1c.
xo-x1 wird ja gerechnet, aber wie macht man daraus den turing-automata?

Den Quelltext zeilenweise durchgehen und überlegen, was das für den Turing-Automaten bedeutet:

1. read-Anweisung: Auf dem Eingabeband stehen x0 und x1 in der bekannten Form
2. if-then-goto-Konstrukt: Wenn hinter der 0 auf dem Band kein | mehr kommt (also Lesekopf ans Ende bringen und überprüfen), dann... sonst 3.
3. Verminderung von x1: Einfach einen Strich vom Band löschen

... und in dem Stil weiter bis man den ganzen Quelltext durch hat - beim goto muß man natürlich aufpassen und die Zustände des Automaten entsprechend setzen/wählen. Nach dem write am Ende sollte auf Band nur noch eine Folge von Strichen (können auch 0 sein) stehen.

HTH,
Joachim
The purpose of computing is insight, not numbers.
Richard Hamming, 1962