Sie sind nicht angemeldet.

dennor

Zuhörer

  • »dennor« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1

Registrierungsdatum: 3. Oktober 2012

1

Mittwoch, 3. Oktober 2012, 12:51

Physik als Nebenfach

Ich möchte gerne Physik als Nebenfach belegen. Jetzt habe ich mich für die Veranstatung angemeldet und gesehen, das es zwei verschiedene Termine für die Vorlesung gibt (Do und Fr). Meine Frage: Sind diese Termine aufeinander aufbauend oder handelt es sich hierbei um alternative Termine, also entweder am Do oder Fr zur Vorlesung gehen? Weil im ModKat steht Physik mit 2 TV, also einer Doppelstunde!

pythong

Trainee

  • »pythong« ist männlich

Beiträge: 111

Registrierungsdatum: 23. Oktober 2005

Wohnort: Ehemals Preußisches Gebiet

Beruf: Ehemals Studentenquäler. I'm finally done with school!

2

Mittwoch, 3. Oktober 2012, 15:41

wenn's noch genauso ist wie vor 3 jahren mit 8 CP (Experimentalphysik oder die anderen), dann sind die aufeinander aufbauend.
don't ask me, google it

nano

Alter Hase

  • »nano« ist männlich

Beiträge: 146

Registrierungsdatum: 11. Oktober 2010

Wohnort: Hannover

Beruf: THI

3

Mittwoch, 3. Oktober 2012, 16:30

Der Modkat ist falsch und in Physik sind es immer 4 TV. Die für den Modkat zuständigen wissen aber schon Bescheid.

Beiträge: 3

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2012

4

Montag, 15. Oktober 2012, 19:58

Eine andere Frage zum Thema Physik als Nebenfach

Ich fange jetzt an Informatik zu studieren und wollte eigentlich Physik als Nebenfach wählen, stoße aber auf folgende Probleme: Einerseits sind die Leistungspunkte der Veranstaltungen mit zweimal 6 und einmal 8 so verteilt, dass ich im Hinblick auf den Regelstudienplan nicht weiß, wie ich die am besten einbaue. Außerdem habe ich feststellen müssen, dass sich beide Termine von "Mechanik und Relativität" mit meinen Basismodulen schneiden. Wie soll ich das machen?, das muss doch irgendwie möglich sein...

nano

Alter Hase

  • »nano« ist männlich

Beiträge: 146

Registrierungsdatum: 11. Oktober 2010

Wohnort: Hannover

Beruf: THI

5

Montag, 15. Oktober 2012, 20:06

Ja, das ist ungünstig. Wenn es dich tröstet: Physik 1 passt gut ins 5. Semester und Physik 2 passt gut ins 4. oder 6. Semester. Du kannst dafür vielleicht andere Fächer früher machen: im Winter etwa Grundlagen theoretischer Informatik oder SWT, im Sommer PSÜ oder Betriebssysteme.

Beiträge: 3

Registrierungsdatum: 5. Oktober 2012

6

Montag, 15. Oktober 2012, 21:40

Hm, ok, danke schon mal. Gibt es irgendeine Stelle, wo ich mich allgemein zur Problematik der Nebenfächer beraten lassen kann? Ist die Zentrale Studienberatung da die richtige Anlaufstelle? Klingt jedenfalls sinnvoll..

christian1991

Alter Hase

Beiträge: 131

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2011

7

Montag, 15. Oktober 2012, 21:55

Du wirst es wahrscheinlich nie so legen können, dass Dein ganzer Stundenplan ohne Überschneidungen klappt. Die Vorlesungen in Physik sind meist nicht so wichtig wie die Übungen und es sollte eigentlich ein Skript oder Vorlesungsfolien geben. Du musst nicht genau 30LP im Semester machen, Du kannst durchaus mehr machen. Daran sollte es also nicht scheitern Physik in den Stundenplan aufzunehmen.

Helicase

Trainee

  • »Helicase« ist männlich

Beiträge: 85

Registrierungsdatum: 3. Oktober 2006

8

Montag, 15. Oktober 2012, 23:09

Zitat

Die Vorlesungen in Physik sind meist nicht so wichtig wie die Übungen und es sollte eigentlich ein Skript oder Vorlesungsfolien geben.
What!! Also wenn du Experimentalphysik machst, dann geh zur Vorlesung. Ich hab keine bessere Vorlesung in meinem gesamten Studium gehört (einschließlich Master). Ich hatte damals auch Oestreich und Schlenk.. nur zu empfehlen. Wenn du nicht zur Vorlesung kannst ist die Veranstaltung fast nichts Wert... Btw. wenn sich da nicht alles geändert hat gibt es keine richtigen Übungen für Nebenfächler, da es nur die Mathe-für-Physiker+Experimentalphysik Kombi-Übung gibt. Mir wurde damals geraten da nicht hin zu gehen, da ich die Mathe-für-Physiker Vorlesung nicht besucht hatte. Ich hab es dennoch gut durch Physik geschafft (mündliche bei Oestreich sind einfach super!!).
Überschneidungen mit anderen Vorlesungen sind recht normal, man muss halt sehen wie man damit am besten umgeht.. ich bin damals einfach nie zur Scheme (jetzt C/Java) Vorlesung hingegangen. Aber damit wär ich vorsichtig, weil die Informatik Grundlagen natürlich essentiell fürs restliche Studium sind!

christian1991

Alter Hase

Beiträge: 131

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2011

9

Dienstag, 16. Oktober 2012, 13:28

Ok, es gibt sicherlich unterschiedliche Meinungen wie wichtig die Vorlesung ist. Jedenfalls kannst Du im Notfall auch den verpassten Teil der Vorlesung gut mit der angegebenen Literatur nacharbeiten.

Zitat

Btw. wenn sich da nicht alles geändert hat gibt es keine richtigen Übungen für Nebenfächler,
In Physik 2 gab es richtige Übungen und ich gehe davon aus, dass es die auch in Physik 1 gibt.

Helicase

Trainee

  • »Helicase« ist männlich

Beiträge: 85

Registrierungsdatum: 3. Oktober 2006

10

Dienstag, 16. Oktober 2012, 16:29

Physik 2 gibt auch 8LP da die Übung da mit drin ist. Die Physikerübung ist da nicht mehr mit der Mathe-Veranstaltung gekoppelt. Physik 1 gibt aber immer noch 6 LP..

Natürlich kann man den Vorlesungsstoff auch ohne die Vorlesung lernen, aber es macht einfach mega viel Spaß sich die Vorlesung anzusehen (das ist fast wie jede Woche zweimal Weihnachtsvorlesung ;) )

SoletLuna

Praktikant

Beiträge: 18

Registrierungsdatum: 9. Oktober 2011

11

Mittwoch, 17. Oktober 2012, 10:40

Da ich jetzt auch Physik als Nebenfach nehmen will, möchte ich auch gerne wissen, wie das mit dem Physikalischen Praktikum aussieht.

Ich bin leider etwas zu doof, mir das selber zu erschließen. Sind das die Grundpraktika, die die Physiker auch machen müssen und inwiefern, warum, können sie auf 2 Semester gestreckt sein? Kurz, wofür melde ich da genau an und wie läuft es ab?

nano

Alter Hase

  • »nano« ist männlich

Beiträge: 146

Registrierungsdatum: 11. Oktober 2010

Wohnort: Hannover

Beruf: THI

12

Mittwoch, 17. Oktober 2012, 11:22

Das ist ein Praktikum, das auch die Physiker machen müssen und man muss ein Jahr lang teilnehmen, um seinen Schein zu bekommen. Kann für den einen oder anderen interessanter sein als eine Physik-Vorlesung.

wlfbck

Trainee

Beiträge: 86

Registrierungsdatum: 1. Oktober 2008

13

Donnerstag, 18. Oktober 2012, 17:00

Auch noch eine Frage dazu:
In der PO2009 steht "Vorlesungen und Übungen laut Modulkatalog" und da drunter "Laborübungen laut Modulkatalog". Heißt das, das beides gemacht werden muss? Mein Plan war es eigentlich im WS "Mechanik und Relativität" und im SS "Elektrizität" zu machen und damit die >12CP zu erreichen. Das wäre dann ja ggf nicht möglich.

nano

Alter Hase

  • »nano« ist männlich

Beiträge: 146

Registrierungsdatum: 11. Oktober 2010

Wohnort: Hannover

Beruf: THI

14

Donnerstag, 18. Oktober 2012, 21:49

Nein, das ist eher ein Oder. Gemacht werden müssen nur die 12 CP für das Modul. In den Pflichtfächern wie Informatik braucht man dazu alle Veranstaltungen, beim NF ist das nicht so.