You are not logged in.

wlfbck

Trainee

  • "wlfbck" started this thread

Posts: 86

Date of registration: Oct 1st 2008

1

Friday, September 19th 2014, 12:23am

Nachträglicher Wechsel des KKBs einer Prüfung

Mir fiel gerade beim Blick auf die PO auf, das dort dieser Satz steht:

Quoted

Prüfungsleistungen können zwei Kernkompetenzbereichen zugeordnet sein. Jede Prüfungsleistung kann
dennoch nur einmal gewählt werden. Bei der Wahl ist anzugeben, welchem Kernkompetenzbereich die Prüfungsleistung
zugerechnet werden soll.
Die Wahl des KKB ist also tatsächlich "set in stone" wenn ich mich für eine Prüfung anmelde? Das kommt mir doch etwas merkwürdig vor. Schließlich müsste ich dann ja schon genauestens ausgerechnet haben, wieviel CP ich in welchem KKB mache, sprich welche Prüfungen ich die nächsten 1,5 Jahre ablege. Das erscheint mir, gerade mit Blick darauf das das vollständige Angebot für das zweite und dritte Semester gar nicht vorhanden ist*, doch etwas blöd.
Oder kann man Prüfungen mit Antrag im Fall der Fälle einfach in ein anderes KKB umbuchen lassen?

*=Afaik!

  • "Schokoholic" is male

Posts: 2,518

Date of registration: Oct 4th 2006

Location: Hannover

Occupation: Haarspaltung

2

Friday, September 19th 2014, 12:36pm

Die Wahl des KKB ist also tatsächlich "set in stone" wenn ich mich für eine Prüfung anmelde?
Jup, das ist richtig.

Das kommt mir doch etwas merkwürdig vor. Schließlich müsste ich dann ja schon genauestens ausgerechnet haben, wieviel CP ich in welchem KKB mache, sprich welche Prüfungen ich die nächsten 1,5 Jahre ablege.
Nein, genau musst du das nicht ausgerechnet haben. Du musst ja in jedem KKB 11-48 Punkte machen, und die 11 kriegt man in jedem Fall irgendwie zusammen. Du musst dir nur überlegen, welche KKB du machst, nicht was du darin machst. Bezüglich der Fächer in kommenden Semestern kannst du im ModKat ganz unten bei Punkt 3b angucken, welche Veranstaltungen es in zukünftigen Semestern voraussichtlich geben wird. Wenn du eine Veranstaltung anklickst, siehst du, wann sie wahrscheinlich das nächste mal angeboten wird.

Oder kann man Prüfungen mit Antrag im Fall der Fälle einfach in ein anderes KKB umbuchen lassen?
Für den unwahrscheinlichen Fall, dass du durch diese Regel dein Studium nicht abschließen kannst, könntest du einen Härtefallantrag an den Prüfungsausschuss stellen. Da du aber nur 2 KKB mit mindestens 11 LP brauchst, wüsste ich nicht, wie du das schaffen willst.

wlfbck

Trainee

  • "wlfbck" started this thread

Posts: 86

Date of registration: Oct 1st 2008

3

Friday, September 19th 2014, 3:21pm

Heißt das, ich darf auch mehr als die 2-3 KKB machen? Das hatte ich so aus der PO nicht verstanden. Dann ist das auch nicht so wild.

Meine Annahme war, das es so wie im Bachelor mit dem Nebenfach läuft; wo man sich direkt auf ein Nebenfach festlegt und nur unter Verlust der Punkte einmalig wechseln kann, was nicht so schön ist.

Und natürlich danke für die Antwort und den Hinweis mit Punkt 3b!

  • "Schokoholic" is male

Posts: 2,518

Date of registration: Oct 4th 2006

Location: Hannover

Occupation: Haarspaltung

4

Friday, September 19th 2014, 4:40pm

Heißt das, ich darf auch mehr als die 2-3 KKB machen? Das hatte ich so aus der PO nicht verstanden. Dann ist das auch nicht so wild.

Nein. Du kannst nur in maximal 3 KKB Veranstaltungen anrechnen lassen. Vielleicht war es etwas schlecht formuliert, dass ich geschrieben habe "in jedem KKB 11-48 Punkte" -- richtiger müsste es heißen "in jedem der 2-3 gewählten KKB 11-48 Punkte".

Eine Möglichkeit, die KKB zu wechseln gibt es meines Wissens nach gar nicht. Ah, doch (siehe unten). Im Gegensatz zum Bachelor-Nebenfach hast du mit 3 KKB aber eine wesentlich größere Auswahl und solltest keine Probleme haben, etwas interessantes zu finden.

This post has been edited 1 times, last edit by "Schokoholic" (Sep 19th 2014, 8:27pm)


SammysHP

Forenwolf

  • "SammysHP" is male

Posts: 712

Date of registration: Oct 11th 2010

Location: Celle

Occupation: Informatiker

5

Friday, September 19th 2014, 4:43pm

Du kannst einen (1) KKB wechseln. § 15 Abs. 4.

This post has been edited 2 times, last edit by "SammysHP" (Sep 19th 2014, 4:57pm)


Anselm

borlark

Posts: 164

Date of registration: Oct 13th 2010

Occupation: WiMi ThI

6

Friday, September 19th 2014, 10:58pm

Je nach Vorlieben sollte man sich aber schon vorher recht genau überlegen, was man machen will und das relativ gut durchplanen. Und das ist tatsächlich nicht ganz einfach. Allerdings gibt es irgendwie hier im Forum ExcelTabellen, die dabei enorm helfen. Ich z.B. spezialisiere mich auf den THI-Bereich und musste in den anderen KKBs gut schauen, wie ich meine Punkte mit Sachen, die mich interessieren, zusammenbekomme. Am besten einfach mal im ModKat schauen welche Fächer dich prinzipiell interessieren und dann vergleichen, wie gut du die mit verschiedenen KKBs abdecken kannst. Allerdings kann sich halt immermal was am Angebot ändern (Sachen fallen weg, Neues kommt hinzu), also ist immer etwas Glück dabei.
"Once you figure out what a joke everything is, being the comedian's the only thing makes sense."
~The Comedian

  • "Schokoholic" is male

Posts: 2,518

Date of registration: Oct 4th 2006

Location: Hannover

Occupation: Haarspaltung

7

Saturday, September 20th 2014, 7:38pm

Um wieder philosophisch zu werden: Unser komisches Modell mit den KKBs ist übrigens auch nicht alternativlos. Zum Beispiel hat man im E-Technik-Master einfach eine Liste von Fächern, aus denen man sich dann N Stück auswählen kann. Ohne irgendwelche Bereiche oder sowas.

Disclaimer: Ich hab die ET-PO nicht selbst gelesen sondern nur Erzählungen gehört von Studenten, die aus diesem Grund gerade vom TI-Bachelor in den ET-Master wechseln.

Oelkstul

random classifier

  • "Oelkstul" is male

Posts: 60

Date of registration: Oct 9th 2007

8

Wednesday, September 24th 2014, 11:37am

Also ich kenne auch Informatik-Studiengänge die das etwas anders halten, in jedem Fall ist es keine Alternative (realistisch betrachtet) ein System zu schaffen, in dem man vollkommen frei wählen kann (auch wenn ich das selbst wünschenswert finde). Wenn ich die PO richtig verstehe, muss man sich auch in Etechnik auf Kompetenzbereiche festlegen (und zudem auch eine Studienrichtung). Ich denke am Ende will man a) auf dem Zeugnis eine grobe Aufschlüsselung der Leistungen bieten b) sicherstellen, dass die der inhalt der Abgedeckt wird am ende auf der Skala zwischen Spezialisierung und Breite in einem Gewissen Rahmen bleibt.

Ich weiß nich ob eine Änderung des KKB-Systems eine Sache ist die wir ins Rollen bringen können. In meinen persönllichen Prioritäten sind auf jedenfall die derzeit zu einschränkenden Moduldefinitionen eine Sache die geändert werden will.
Werde mir aber das Etechniker-System nochmal erklären lassen und bin auch für jegliche Hinweise zu Alternativen (auch bezüglich anderer Aspekte der PO) offen! Werde das gerne in der Arbeitsgruppe zur neuen PO ansprechen.

wlfbck

Trainee

  • "wlfbck" started this thread

Posts: 86

Date of registration: Oct 1st 2008

9

Wednesday, September 24th 2014, 3:31pm

Das ist ja nicht so prickelnd was ich hier lese. Aber was soll man machen, bis die PO sich ändert bin ich eh fertig^^

@Oelkstul: Für mich wäre es zB schon eine erhebliche Verbesserung, wenn man den Bereich nicht direkt festlegen müsste. Dann könnte ich zB später wenn ich merke, dass ich doch eher aus dem einen KKB mehr machen will als aus dem anderen, die Prüfungen einfach rüberswitchen; Oder zumindest wäre die Menge der Prüfungen die ich dann evtl verliere nicht mehr so riesig.

Oder was noch einfacher wäre, man legt einfach die Punktegrenzen höher für die 3 KKBs, lässt dafür aber die Beschränkung auf Prüfungen nur aus diesen 3 KKB weg. Dadurch ist immer noch der Spezialisierungseffekt gewährleistet, aber nicht mehr diese bescheuerte Festlegung vorhanden.