Sie sind nicht angemeldet.

SammysHP

Forenwolf

  • »SammysHP« ist männlich
  • »SammysHP« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 697

Registrierungsdatum: 11. Oktober 2010

Wohnort: Celle

Beruf: Student

1

Dienstag, 22. März 2016, 16:43

Portable Music Player gesucht

Die Akkulaufzeit meines Sansa Clip+ mit Rockbox verringert sich leider immer weiter und so muss ich langsam nach einem Nachfolger Ausschau halten. Was mir wichtig ist:

  • Equalizer
  • Einstellung der Wiedergabegeschwindigkeit/Tonhöhe
  • Kanalkonfiguration (Stereo/Mono Summe/Mono einzeln)
  • Crossfeed
  • Sowohl Ordner- als auch Datenbank-Navigation
  • MP3, AAC, Vorbis und Opus Wiedergabe
  • 64 GB Speicher bzw. Erweiterung durch MicroSD-Karte
  • Sehr gute Audioqualität
  • Lautstärke fein einstellbar
  • < 100 €


Der FiiO X1 wäre ein guter Kandidat, ist allerdings etwas teuer und kann vor allem kein Opus wiedergeben. Daran scheitert es bei den meisten Playern. Rockbox ist ja leider mehr oder weniger tot, seit 2013 so gut wie keine Entwicklung mehr und unterstütze Player gibt es fast nur noch auf dem Gebrauchtmarkt. Hat jemand einen Vorschlag?

PS: Wehe hier kommt jemand mit Smartphone an.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »SammysHP« (22. März 2016, 16:44)


Rick

Mädchen

  • »Rick« ist männlich

Beiträge: 1 266

Registrierungsdatum: 17. März 2004

Wohnort: ::1/128

Beruf: Forentroll

2

Dienstag, 22. März 2016, 21:03

Den gibt es fürchte ich nicht annähernd.
Smartphone ist deine beste Wahl - schon weil du deine eigene Software drauf laufen lassen kannst.
Insbesondere ältere highend-Geräte mit einem austauschbaren Akku sollten dein Augenmerk haben - wenn du Glück hast findest du noch funktionierende Symbian-Geräte oder was wo Cyanogen gut drauf läuft.

Dedizierte Hardware gibt es nur noch zu obszönen Preisen oder nicht annähernd mit den Features die du willst. Rockbox ist aus gutem Grund tot.
Außerdem ist Musik per WLAN syncen schon ziemlich cool.

Sometimes you've got to ask yourself: Is xkcd shitty today?

SammysHP

Forenwolf

  • »SammysHP« ist männlich
  • »SammysHP« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 697

Registrierungsdatum: 11. Oktober 2010

Wohnort: Celle

Beruf: Student

3

Freitag, 13. Mai 2016, 17:51

Aus gewissen Gründen eilt die Sache nun etwas. Was ich oben vergessen hatte: Mindestens 12h Akkulauzeit, lieber mehr.

janknittel

Always Offtopic

Beiträge: 38

Registrierungsdatum: 15. Oktober 2013

4

Montag, 16. Mai 2016, 22:07

Habe vor kurzem auch mal nach genau so etwas gesucht. Habe aber absolut nichts gefunden.

Bin zu dem Schluss gekommen, dass nur selber bauen einen akzeptablen mp3/music-Player bringen würde... muss also weiter smartphone nutzen...

SammysHP

Forenwolf

  • »SammysHP« ist männlich
  • »SammysHP« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 697

Registrierungsdatum: 11. Oktober 2010

Wohnort: Celle

Beruf: Student

5

Montag, 16. Mai 2016, 22:13

Apropos Smartphone: Möchte man etwas mehr Geld ausgeben, bekommt man Smartphones ohne Telefonie: Große Geräte mit 4" Bildschirm und Android.

PS: Habe mir jetzt erstmal eine neue microSD-Karte geholt, dann kann ich den Sansa noch etwas nutzen. Aber ewig wird der Akku nicht mehr mitmachen.

  • »Schokoholic« ist männlich

Beiträge: 2 515

Registrierungsdatum: 4. Oktober 2006

Wohnort: Hannover

Beruf: Haarspaltung

6

Dienstag, 17. Mai 2016, 11:38

Wie wäre es einfach mit einem neuen Akku? Also aufmachen und gucken was da drin ist. Wenn du exakt den selben Akkutyp findest: gut. Ansonsten: diese Lithium-Dinger sind zwar nicht standardisiert, aber elektrisch kompatibel sollten sie alle sein. Die Ladeschlusspannung und der Ladevorgang sollte bei allen etwa gleich sein, nur die Kurve sieht wahrscheinlich etwas unterschiedlich aus. Etwas ausreichend ähnliches zu finden könnte also ausreichen (aber siehe unten!).

Das einzige Problem ist wahrscheinlich der Temperaturfühler (meist ein gelbes Kabel neben rot/schwarz), der wahrscheinlich zwischen verschiedenen Akkutypen völlig verschiedene Werte liefern wird. Das könnte dazu führen, dass 1. der Player denkt, dass der Akku permanent zu heiß ist (in dem Fall würde es möglicherweise helfen, den Pin einfach nicht anzuschließen, was aber zu 2. führt) oder 2. nicht erkennt, wenn der Akku tatsächlich zu heiß wird. Letzteres sollte beim normalen Laden nicht auftreten, aber kann natürlich trotzdem gefährlich sein, wenn der Akku defekt wird. Wenn du auf Nummer sicher gehen willst, solltest du den Player also mit einem neuen Akku nur noch in einem feuerfesten Gefäß laden. ;)

SammysHP

Forenwolf

  • »SammysHP« ist männlich
  • »SammysHP« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 697

Registrierungsdatum: 11. Oktober 2010

Wohnort: Celle

Beruf: Student

  • »Schokoholic« ist männlich

Beiträge: 2 515

Registrierungsdatum: 4. Oktober 2006

Wohnort: Hannover

Beruf: Haarspaltung

8

Dienstag, 17. Mai 2016, 12:27

Hast du diesen Thread gesehen? Da hat jemand offenbar einen passenden Akku gefunden, aber das ist 6 Jahre her: http://forums.sandisk.com/t5/Sansa-Clip-…ery/td-p/153266