Sie sind nicht angemeldet.

KroovySteph

1337-h4xx0r

  • »KroovySteph« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 15

Registrierungsdatum: 25. September 2014

1

Montag, 30. Mai 2016, 13:35

UPDATE vom "1und1-Campus-Code"-Programm

Hi Leute,

wenn ich das richtig in Erinnerung habe, dann hatten einige von euch
auch einen Virtual Private Server von 1&1 ueber deren sog. "CAMPUS CODE"-Programm erworben.

Ich habe heute Morgen mit der Intention meinen VPS zu verlaengern bei 1&1 angerufen (habe also mit 8,99 EURO mtl. gerechnet).
Der Mensch von der Hotline (war ganz cool drauf :thumbup: ) hat mir dann erklaert, dass 1&1 ohnehin gerade dabei ist
alle Studenten, die beim Campus-Code-Programm mitgemacht haben, anzuschreiben/anzurufen weil es fuer all jene ein
neues, (wie ich finde) interessantes Angebot gibt.

Er meinte, dass deren Marketing-Abteilung mit dem Angebot nicht aus den Startloechern kam und das ganze deshalb noch nicht
publik gemacht worden ist. Deshalb 'freute' er sich so ueber meinen Anruf.

Das Angebot :
(Originaltext aus der eMail)

Das Angebot bezieht sich auf einen 1&1 Next-Generation Cloud-Server deiner Wahl mit einem Startguthaben in Höhe von 30 EUR.
Ebenso würden wir dir die Einrichtungsgebühr erlassen, damit es z.B. wie folgt aussieht:

1&1 Cloud Server S (4,99 EUR/ Monat)
+ Keine Einrichtungsgebühr
+ Der erste Monat ist kostenlos
+ 30 EUR Guthaben (1 Monat kostenlos + Guthaben = 7 Monate keine Grundgebühr)
+ flexibel jeden Monat Kündbar

Die "1&1 Next-Generation Cloud-Server" sehen so aus:
https://hosting.1und1.de/dynamic-cloud-server

In meinem Fall habe noch erwaehnt, dass ich gerne meine Domain behalten wollte und deshalb noch 15 EUR extra-Guthaben
erhalten (die .de-Domain kostet normalerweise ~12 EUR / Jahr => ich bekomme also die Domain ein Jahr gratis).

Wer Interesse hat sollte sich bei denen melden: Tel. 0800 850 55 22 .

Alternativ:
Der Mensch von der Hotline hat mir die Marketing-eMail geschickt und meinte, dass ich die an etwaige Interessenten
weiterleiten kann und diese dann einfach auf diese eMail antworten sollen. Man gibt dann einfach seine Kunden-Nr. und Tel.-Nr. an und er ruft dann zurueck.
Wenn ihr die Mail haben wollt, dann lasst mir eure Mail-Adresse zukommen. Ich leite diese Marketing-Mail dann an euch weiter.

SammysHP

Forenwolf

  • »SammysHP« ist männlich

Beiträge: 697

Registrierungsdatum: 11. Oktober 2010

Wohnort: Celle

Beruf: Student

2

Montag, 30. Mai 2016, 13:47

.de-Domains bekommt man für deutlich unter 5 €/Jahr. Nur so als Hinweis. ;)

fjen

  • »fjen« ist männlich

Beiträge: 435

Registrierungsdatum: 10. Oktober 2010

3

Montag, 30. Mai 2016, 14:17

Nach den Erfahrungen mit dem vorherigen "Campus Code" Server würde ich da nichts mehr für Geld anmieten. War wie hier beschrieben künstlich beschnitten und ich musste öfter mal ohne Grund rebooten, weil der nicht mehr erreichbar war (nur ssh am laufen gewesen).

Domainkosten sind wie SammysHP schon sagte vollkommen überzogen. Der Cloudserver im Prinzip auch. Interessant wäre, ob die auch kastriert wurden und welche Technik eingesetzt wird.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »fjen« (31. Mai 2016, 01:42) aus folgendem Grund: linkfix


MrKrabat

Praktikant

  • »MrKrabat« ist männlich

Beiträge: 7

Registrierungsdatum: 11. November 2015

4

Montag, 30. Mai 2016, 17:34

ich würde von den 1&1 VPS auch eher abraten.
Die 1&1 Cloud Server bieten dynamische Ressourcen, das deutet schon (meist) auf schlechte Qualität hin.
Es gibt 3 Arten von Servern:
a) virtuelle Server, das System wird geteilt, andere User des Systems können dir Leistung klauen, erkennt man oft an "dynamischen RAM", "fair use" oder "vCPU", die gesamte Hosthardware wird von mehreren Usern gleichzeitig benutzt. Diese Server sind langsam und minderwertig und meist überbelegt.
b) Root Server, diese Server sind auch virtuelle bieten aber dedizierte Hardware, z.B. gehört dir exklusiv ein CPU Kern. Das einzige was du dir mit anderen Teilst ist die Festplatte, also sollte ein schnelles RAID zum Einsatz kommen.
c) Dedizierte Root Server, die gesamte Hardware gehört exklusiv dir ;)


Wer einen günstigen und guten VPS alias Root Server braucht,
ich empfehle den "VPS SSD 1" von dem Hoster OVH, der kostet 3,49€ / Monat und läuft per prepaid Bezahlung. Willst du den Server nicht mehr, verlänger ihn nicht.
1x2,4GHz Intel XEON (dedizierter Kern), 2GB RAM, 100Mbit/s Up&Down, 1 IPv4 (leider kein v6), 10GB SSD (reicht vollkommen!).
Das Teil bietet übrigens genug Leistung um einen Minecraftserver drauf laufen zu lassen ;)

Domains würde ich von Netcup empfehlen die kosten 1,68€ / Jahr + 2€ Einrichtungsgebühr/einmalig (wenn die .de Domains im Angebot sind, das passiert gut 3-4x pro Jahr).
Netcup bietet auch gute VPS an sind aber etwas teurer als OVH.

Sollte diese "Werbung" nicht erwünscht sein, bitte nicht ins Gesicht schlagen :D

Dieser Beitrag wurde bereits 6 mal editiert, zuletzt von »MrKrabat« (30. Mai 2016, 19:00)


KroovySteph

1337-h4xx0r

  • »KroovySteph« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 15

Registrierungsdatum: 25. September 2014

5

Dienstag, 31. Mai 2016, 01:34

.de-Domains bekommt man für deutlich unter 5 €/Jahr. Nur so als Hinweis. ;)

@SammysHP: Ja, ich hab auch gezuckt, als er das mit denn 12 EUR gesagt hat,... aber weil ich die 1&1-Domain nehme bekomme ich ja noch 15 EUR on top...
wie laeuft denn das, wenn ich die Domain in einem Jahr kuendige dann ist die FFA und ich kann mir dieselbe .de-Domain dann z.B. Netcup fuer einen Bruchteil holen? (...muss nur 'schnell' sein?)

Wer einen günstigen und guten VPS alias Root Server braucht,
ich empfehle den "VPS SSD 1" von dem Hoster OVH, der kostet 3,49€ / Monat und läuft per prepaid Bezahlung. Willst du den Server nicht mehr, verlänger ihn nicht.
1x2,4GHz Intel XEON (dedizierter Kern), 2GB RAM, 100Mbit/s Up&Down, 1 IPv4 (leider kein v6), 10GB SSD (reicht vollkommen!).

@MrKrabat: Die Eckdaten sehen tatsaechlich sehr gut aus! Auch ein guter Tipp. Die Tatsache, dass man sich da mit (zu) vielen Usern auf einer Hardware tummelt hoere ich nicht zum ersten mal,
allerdings muss ich sagen, dass ich was Stabilitaet, Download, RAM und Performance angeht keine gespuehrt habe... bei mir lief sehr stabil mein IRC client, ein Minecraft-Server und ein Teamspeak-Server (oft auch mit Musik-Bot) drauf. Ohne Probleme. (Naja einmal in ca. 18 Monaten Nutzung hat die Kiste ohne mir ersichtlichen Grund rebootet)

@fjen: dein Link ist broken... du meintest wohl hier.


  • Vom neuen 1&1-Cloud-Server:
Da die das ganze mit VMWare aufsetzen, gibt es offensichtlich keine Begrenzung bei der Anzahl an Prozessen.

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
$ cat /proc/cpuinfo
processor	: 0
vendor_id	: GenuineIntel
cpu family	: 6
model		: 58
model name	: Intel(R) Xeon(R) CPU E5-2683 v3 @ 2.00GHz
stepping	: 0
microcode	: 0x2b
cpu MHz		: 1997.686
cache size	: 35840 KB
physical id	: 0
siblings	: 1
core id		: 0
cpu cores	: 1
apicid		: 0
initial apicid	: 0
fpu		: yes
fpu_exception	: yes
cpuid level	: 13
wp		: yes
flags		: fpu vme de pse tsc msr pae mce cx8 apic sep mtrr pge mca cmov pat pse36 clflush dts mmx fxsr sse sse2 ss syscall nx rdtscp lm constant_tsc arch_perfmon pebs bts nopl xtopology tsc_reliable nonstop_tsc aperfmperf pni pclmulqdq ssse3 cx16 pcid sse4_1 sse4_2 x2apic popcnt aes xsave avx f16c rdrand hypervisor lahf_lm ida arat epb pln pts dtherm fsgsbase smep
bogomips	: 3995.37
clflush size	: 64
cache_alignment	: 64
address sizes	: 40 bits physical, 48 bits virtual
power management:


Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
$ ./speedtest-cli
Retrieving speedtest.net configuration...
Retrieving speedtest.net server list...
Testing from 1&1 Internet AG (87.106.xxx.xxx)...
Selecting best server based on latency...
Hosted by SoftLayer Technologies, Inc. (Frankfurt) [100.73 km]: 4.278 ms
Testing download speed........................................
Download: 400.06 Mbit/s
Testing upload speed..................................................
Upload: 263.80 Mbit/s

Dieser Beitrag wurde bereits 4 mal editiert, zuletzt von »KroovySteph« (31. Mai 2016, 01:47)