Sie sind nicht angemeldet.

123456

Zuhörer

  • »123456« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2016

1

Donnerstag, 6. Oktober 2016, 13:11

Nebenfach Life Science

Hi,
gibt es hier Leute, die Life Science im Nebenfach studieren oder sich damit auskennen?

Im Modulkatalog steht bei Lehrveranstaltungen einfach "Lehrveranstaltungen aus dem Bachelorstudium Life Science". Ist das so zu verstehen, dass man da selber welche aussucht?
Ebenso steht dort "Es findet EINE Prüfung am Abschluss des Moduls statt". Muss dort also nur eine einzige Klausur über mehrere Vorlesungen geschrieben werden?

Danke schonmal

hut

Praktikant

  • »hut« ist männlich

Beiträge: 15

Registrierungsdatum: 19. November 2009

Wohnort: #inf

2

Donnerstag, 6. Oktober 2016, 13:22

Im Modulkatalog steht bei Lehrveranstaltungen einfach "Lehrveranstaltungen aus dem Bachelorstudium Life Science". Ist das so zu verstehen, dass man da selber welche aussucht?


Hi 123465, es gibt eine Menge an Veranstaltungen aus denen du dir welche zusammenstellen kannst. Dann gehst du mit der Liste der ausgesuchten Veranstaltungen zu Dr. Stahl von den Chemikern, der muss das nämlich nochmal durchwinken.


Ebenso steht dort "Es findet EINE Prüfung am Abschluss des Moduls statt". Muss dort also nur eine einzige Klausur über mehrere Vorlesungen geschrieben werden?


Genau, 30 minuten, mündlich.

Mehr gibts hier:
- https://www.dbs.uni-hannover.de/et-inf/m…chid=3557&kid=6
- https://www.dbs.uni-hannover.de/et-inf/m…plan_abSS16.pdf
$(fortune)

123456

Zuhörer

  • »123456« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2

Registrierungsdatum: 6. Oktober 2016

3

Donnerstag, 6. Oktober 2016, 21:23

Danke für die Antwort :)
Die Vorlesungen verteilen sich dann ja über mehrere Semester. Wird dann die eine Prüfung auch erst nachdem man alle Vorlesungen durch hat zu den Themen aller Vorlesungen gestellt? Das stelle ich mir ziemlich kompliziert vor.
Und in der Datei, die hier verlinkt wurde ist die Rede von Anwesenheitslisten. Muss man da tatsächlich bei jeder Vorlesung/Übung anwesend sein?

hut

Praktikant

  • »hut« ist männlich

Beiträge: 15

Registrierungsdatum: 19. November 2009

Wohnort: #inf

4

Donnerstag, 1. Dezember 2016, 12:40

Sorry für die späte antwort,

Zitat

Wird dann die eine Prüfung auch erst nachdem man alle Vorlesungen durch hat zu den Themen aller Vorlesungen gestellt? Das stelle ich mir ziemlich kompliziert vor


Ja, entsprechend wenig wird dann auch durchgenommen.

Ich hatte vor ~6 wochen die Prüfung, kann ja mal ein bisschen erzählen: Ich hatte "Grundmodul Bioinformatik II" bei Lindner und Reinard und "Modellierung von XYZ" (2 Vorlesungen) bei Bellgardt. Bin schon im Master, hab die B.Sc.-Veranstaltungen garnicht gehabt. Das hat mir zwar nen Nachteil beschert, aber die Dozenten waren bemüht, mir das nötige Vorwissen zu vermitteln.

Es saßen bei mir nur 2 Dozenten in der Prüfung, Lindner & Bellgardt, und jeder hatte 15 Minuten um mir fragen zu ihren Themen zu stellen. Reinard war nicht da, zu seinen Themen kamen deshalb auch keine Fragen dran. Wobei das nicht selbstverständlich ist - ich vermute dass wenn Reinard anstatt Lindner da gewesen wäre, er durchaus Fragen zu Lindners Themen gestellt hätte. Da sollte man sich vorher erkundigen.

Lindner hat sich, nach einigen allgemeinen fragen, auf ein bestimmtes Thema fokussiert - Organic Computing - und ich durfte dann die Algorithmen erklären, die da so dran kamen. Pro-tip bei Lindner: alles auswendig lernen, was in den Folien rot umrahmt ist. Bellgardt hat allgemeine Fragen gestellt und wir sind zeitlich garnicht zu tiefgehenden Dingen gekommen.

Man wird aber durchaus gut benotet, da sie in der Note berücksichtigen, dass man vorher all die Vorlesungen besucht, in den Übungen mitgearbeitet und ggf. Praktika mitgemacht hat.

Zitat

Muss man da tatsächlich bei jeder Vorlesung/Übung anwesend sein?


Jupp. Wenn du wenige male fehlst, kreidet dir das aber niemand an.

mfg. hut
$(fortune)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »hut« (1. Dezember 2016, 12:42)