Sie sind nicht angemeldet.

Sidder

Praktikant

  • »Sidder« ist männlich
  • »Sidder« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8

Registrierungsdatum: 13.10.2015

1

03.11.2017, 17:14

Nebenfach Mathematk

Moin,

Ich wollte vielleicht das Nebenfach Mathematik machen, da es da die Sonderregelung gibt:
"Besonderheiten:
Ausnahme seit WS 13/14: — Studierende mit Nebenfach Mathematik dürfen
dort auch ”Numerische Mathematik I” (WS) und/oder ”Mathematische Stochastik I” (SS) mit je
4V+2Ü/10 LP wählen. Sie bekommen davon jeweils 6 LP im Nebenfach sowie ”Numerik A” bzw.
Stochastik A” mit 4 LP im Basismodul ”Angewandte Mathematik” angerechnet. Eine Prüfungs-
anmeldung zu ”Numerik A” bzw. ”Stochastik A” entfällt; die jeweils entsprechenden Prüfungs-
leistungen schließen sich sogar gegenseitig aus. Auch nicht bestandene Prüfungsversuche werden
angerechnet."

Nun habe ich folgende Fragen:
1. Sind die Vorlesungen aus dem Mathestudium sehr viel schwerer als die aus dem Modul Mathe-Vertiefungen?
2. Hat es einen Vorteil ein Nebenfach gemacht zu haben?
3. Kann jemand den letzten Teil nochmal eroertern: "Auch nicht bestandene Prüfungsversuche werden angerechnet."
4. Muss ich dann noch Stochastik B machen, sprich im Modul Mathe-Vertiefungen auf 15 LP kommen (alle LP erzielen)?
5. Ich habe gehoert das man mit wenig Aufwand danach den Mathe Bachelor erzielen kann stimmt das?
6. Angenommen das Nebenfach ist zu schwer kann ich das einfach abbrechen?

Gruesse.

S0cke

x2sock

  • »S0cke« ist männlich

Beiträge: 35

Registrierungsdatum: 17.10.2012

Wohnort: Hannover

Beruf: Student

2

07.11.2017, 12:15

Hallo ich gehe deine Fragen mal einer nach der anderen durch:

1. Es wird landläufig gesagt, dass die Mathe Vorlesungen der Mathematiker auch die "schwersten" sind. Weil sie am theoretischten und mit wenig direkten Anwendungsbeispielen sind. Du kannst dir aber mehr oder weniger frei Vorlesungen aus dem Bachelor ModKat der Informatiker suchen, daher kannst du dich auf deine Stärken konzentrieren.

2. Meiner Meiung nach, ja. Die Idee eines Nebenfaches ist enstanden, da viele Informatiker später in größeren Konzernen arbeiten und dort in der IT-Abteilung sind. z.B. bei Volkswagen. In diesem Fall ist es von Vorteil wenn der besagte Informatiker ein wenig was von den Motoren etc. versteht, also die Grundlagen des Maschinenbaus.

3.Das liegt daran, dass die Mathematiker nach einer anderen Prüfungsart verfahren. Du hast für jede Klausur 3 schriftliche Versuche, die nicht bestandenen werden halt auch berücksichtigt.

4. Das Mathe Vertiefungsmodul ist freiwillig bzw. optional. Wenn du Mathe Vorlesungen machen willst, die zu nah am ModKat der Informatiker sind musst du aufpasssen, ob die überhaupt erlaubt sind(bzw. dir doppelt angerechnet werden können) Kläre das mit der angegeben Kontaktperson: Axel Köhler, (Kontakt: sgk@maphy.unihannover.de) und evtl. mit unserem Prüfungsamt.

5. Du hast, dann einige Vorlesungen die du für beide Bachelorstudiengänge (INF/Mathe) anrechenen lassen kannst, also ist es einfacher, dann an einen zweiten Bachelortitel zu kommen. Aber auch das fragst du besagte Kontaktperson am besten mal, der weiß das ganz genau.

6. Ja, du darfst dein Nebenfach ein mal wechseln.

Gruß
rm -rf / ------ don't drink and root

Sidder

Praktikant

  • »Sidder« ist männlich
  • »Sidder« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 8

Registrierungsdatum: 13.10.2015

3

09.11.2017, 16:33

Vielen Dank fuer die Antworten!

Guesse.