You are not logged in.

Nagezahn

Junior Schreiberling

  • "Nagezahn" is male
  • "Nagezahn" started this thread

Posts: 198

Date of registration: Feb 9th 2010

Location: Nordstadt

1

Saturday, June 9th 2012, 7:34pm

Mehr Bandbreite - Telekom? Kabel? Andere?

Hallo Leute,

bin derzeit mit Arcor/Vodafone im Internet unterwegs, hätte nun gern mehr Bandbreite, als die mir zur Verfügung stellen können. Also habe ich mich mal umgesehen, was es für Alternativen gibt, da ich für einen Wechsel demnächst kündigen müsste.

Vorerst bin ich bei zwei Alternativen hängengeblieben:
-Telekom mit 50 MBit
-Kabel Deutschland mit 100 MBit

Die Telekom drosselt, wenn man 200 GB im Monat überschritten hat, auf 6 MBit. Nicht schön, in meinem Fall aber auch nicht tragisch, da ich 200 GB im Monat wohl nicht erreiche, die Drossel zudem meiner aktuellen Bandbreite entspricht. Sonst gibt es hier noch zu sagen, dass es in der Leistungsbeschreibung heisst:

Quoted

Der Internet-Zugang wird mit einer Übertragungsgeschwindig-
keit innerhalb eines Bandbreitenkorridors
– von 27,9 Mbit/s bis zu 51,3 Mbit/s für den Download (in
Richtung des Kunden) und
– von 2,7 Mbit/s bis zu 10,0 Mbit/s für den Upload (aus
Richtung des Kunden)
überlassen.

Ob das bedeutet, die 27,9 MBit sind garantiert, oder ob sich der "Korridor" nur nach dem Maximum richtet, weiss ich nicht, werde ich, sofern akut, nachfragen. Eine garantierte Mindestbandbreite gibt's meines Wissens aber nie.

Kabel Deutschland hat auf mich bisher keinen besonders guten Eindruck gemacht. Zudem ist es ja wohl so, dass man Pech haben kann und, wenn viele Leute unterwegs sind bzw. TV schauen, die Bandbreite einbricht. Habe aber in der Hinsicht bisher nur Forenberichte und Ähnliches als Quelle. Gibt augenscheinlich außerdem öfter Probleme mit nicht ausgereiften Modems.

Was habt ihr so für Erfahrungen gemacht? Könnt ihr mir was empfehlen oder von einem Anbieter/einem Produkt abraten? Der Preis ist mir nicht so furchtbar wichtig. Weniger ist natürlich schöner, aber wenn die Daten dann nicht so fließen wie gewünscht, hat man auch nur wieder das Nachsehen. Kleine Pings sind auch nicht obligatorisch. Würde mich freuen, wenn ihr ein bisschen aus dem Nähkästchen plaudern würdet!

Grüße

Benjamin

Segelnder Alter Hase

  • "Benjamin" is male

Posts: 3,827

Date of registration: Oct 1st 2002

Location: Region Hannover

Occupation: Alumni

2

Sunday, June 10th 2012, 12:26pm

Hier eine recht frische Erfahrung zum Thema.

Da mein älterer Vermieter keine Ahnung von Internet hat und so leider den kostenlosen Hausanschluss von FTTH verpasst hat (das ist in Hannover ja auch noch eine schöne neue Option), habe ich mich letztendlich für VDSL50 entschieden. Die Drosselung ist wahr, doch wenn man nicht gerade Videostreaming aktiv betreibt sind 200GB im Monat heute immernoch viel. Mit Streaming/IPTV hingegen ist die Drosselung mist, doch dazu gibt es bei der Telekom ja die Entertain-Tarife. Diese sind nämlich drosselungsfrei (Tipp vom Mitarbeiter im Shop): Bei der letzten Aktion vor ein paar Wochen konnte man so Entertain bestellen, Media Receiver entmieten und hatte zum nicht-Entertainpreis VDSL50 ohne Drosselung. Ich surfe mit mit 51 MB Downstream und 10 MBit Upstream. Ist nett, auch wenn gegen den 1 GBit-Anschluss in der Uni langsam. ;) Habe mir die Fritzbox 7390 dazu angeschafft. Die ist nur leider noch etwas buggy. Habe 2-10 Verbindungsunbrechungen pro Tag, wo das Modem sich neu synchen muss und die Verbindung für 30s weg ist. Gerade bei der heute meistverkauften IP-Telefonie ist dieses nicht schön. Das soll aber am Gerät liegen, sei mit den von der Telekom vermieteten Geräten nicht so und ändert sich hoffentlich mit kommenden Firmware-Updates.

Bei mir war Kabel leider keine Alternative, da unser Haus nicht versorgt wird. Von einigen Leuten hörte ich über miese Bandbreite ab Sonntag Mittag usw - im Kabel-Shop hieß es nur, wenn es die SLA verletzen würde, sollten jene sich beschwerden, das könne eigentlich nicht sein. Übel Kabel hörte ich immer: Wenn es geht, geht's gut, wenn es Probleme gibt, Prost Mahlzeit.

Über Arcor/Vodafone hatte ich kurz nachgedacht, da wenn es läuft es ja auch ok ist. Hatte ich vorher 8 Jahre lang. Der Abschied vom alten Arcor/Vodafone-Anschlüssen hat mich aber geheilt und ich würde das nur als absoluten Notnagel verwenden. Warum? Umzug eines Anschlusses bedeutet neuer 24-Monatsvertrag. Vorzeitiger Ausstieg geht theoretisch, doch man zahlt bis zum Ende der 24 Monate einen Abschlag. Damit kann man sich abfinden um außerhalb der Zeit zu Wechseln oder man bleibt gebunden. Wir wollten uns damit Abfinden, Kündigung per Post. Keine Reaktion. Angeblich nie angekommen laut Hotline. Kündigung drei per Einschreiben. Keine Reaktion. Hotline streitet Ankommen beider Briefe ab. Anrufe mit Vodafone-Nummer - kein Durchkommen. Anruf mit neuer Nummer geht, doch dann ewig in der Warteschlange sobald man weitergestellt wurde wegen altem Vertrag. Zeit für eine Rechtsschutzversicherung. In unserem Haus wäre zudem auch nur DSL 6000 möglich gewesen, da die Telekom wohl dort nicht mehr untervermietet.

Zu htp kann ich nichts sagen. Das kam irgendwie nicht zum Zuge.

Die Telekom mag nicht das günstigste sein, doch ist es schön einmal Kundenbetreuung und Service zu bekommen. Alle anderen Anbieter gehören meinen Erfahrungen leider in die Service-Wüste.
Es gibt nur eine bessere Sache als auf dem Wasser zu sein: Noch mehr auf dem Wasser sein.

This post has been edited 1 times, last edit by "Benjamin" (Jun 10th 2012, 12:27pm)


CS2001

Praktikant

Posts: 27

Date of registration: Oct 1st 2009

3

Sunday, June 10th 2012, 7:02pm

Zum Thema VDSL50 im Call&Surf Tarif: Die Drosselung steht zwar im Vertrag, wird aber nicht eingesetzt (seit mittlerweile mehreren Jahren, ob es so bleibt kann aber niemand garantieren)
Über die Hotline und im Shop bekommt man zur Zeit jedoch VDSL50 für 5€ im Monat bei Entertain aufgebucht, womit man letztendlich das selbe bezahlt, wie für Call&Surf mit VDSL50.

Zum Bandbreitenkorridor: Bei der Telekom ist es allgemein bei VDSL so, dass wenn die Verfügbarkeit VDSL50 zeigt, dass man dann meistens vollen Sync erreicht. Im Regelfall aber deutlich im oberen Bereich des Korridors liegt.

Nagezahn

Junior Schreiberling

  • "Nagezahn" is male
  • "Nagezahn" started this thread

Posts: 198

Date of registration: Feb 9th 2010

Location: Nordstadt

4

Monday, June 11th 2012, 11:29am

Vielen dank euch beiden, vor allem an Benjamin für den ausführlichen und brandaktuellen Bericht. :)

Zum Thema Hardware: Was für ein Endgerät setzt du ein, CS2001?

CS2001

Praktikant

Posts: 27

Date of registration: Oct 1st 2009

5

Monday, June 11th 2012, 2:23pm

Ich benutze einen Speedport W920V (Baugleich zur Fritzbox 7570), dieser läuft bei mir am Anschluss sehr stabil.

Nagezahn

Junior Schreiberling

  • "Nagezahn" is male
  • "Nagezahn" started this thread

Posts: 198

Date of registration: Feb 9th 2010

Location: Nordstadt

6

Thursday, June 14th 2012, 9:44pm

Danke! Da es dank Kündigungsfrist ohnehin noch wenigstens ein paar Monate dauert, bis ich einen neuen Anschluss habe, ist zu hoffen, dass bis dahin auch die Fritzbox 7390 läuft. :)