Sie sind nicht angemeldet.

schlier

Praktikant

  • »schlier« ist männlich
  • »schlier« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 6

Registrierungsdatum: 02.10.2007

1

06.06.2016, 12:10

Prüfungen streichen

Hallo zusammen,

ist es eigentlich möglich, einfach zu viele Punkte zu erlangen und dann eine
alte Prüfung mit einer schlechten Note einfach wieder aus dem
Notenspiegel zu streichen?
Es gibt da ja recht viele
Möglichkeiten, wie man diese erreichen könnte. Geht das vielleicht erst,
wenn wirklich zu viele Punkte erreicht sind (also zum Beispiel in Summe
mehr als 78 Punkte in den KKBs, IGs usw? Oder vielleicht schon, wenn man eine Prüfung streichen könnte?
Ich würde am liebsten eine Prüfung aus dem Nebenfach streichen, müsste dazu dann einfach noch eine Prüfung dort ablegen. Aber ich komme im Nebenfach nie und nimmer über 18 Punkte. Reicht es also, wenn ich einfach insgesamt über 126 mache? Kann ich überhaupt noch Prüfungen anmelden, wenn ich schon über irgendwelchen Grenzen bin?

Viele Grüße
Felix
This End-User License is an agreement between Microsoft Corporation
(hereafter referred to as "Microsoft") and you, the end-user (hereafter
referred to as "our bitch").

SammysHP

Forenwolf

  • »SammysHP« ist männlich

Beiträge: 712

Registrierungsdatum: 11.10.2010

Wohnort: Celle

Beruf: Informatiker

2

06.06.2016, 12:11

Nein, streichen geht nicht. Wenn du eine Grenze erreicht hast, kannst du keine weitere Prüfung dafür anmelden. Solltest du in einem Prüfungszeitraum zu viele Leistungspunkte machen und damit eine Grenze überschreiten, bin ich mir nicht sicher, wie aktuell verfahren wird. Wenn ich mich richtig erinnere, können dann die besten Leistungen genommen werden und der Rest verfällt.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »SammysHP« (06.06.2016, 12:13)


Chrysops

Gerion

  • »Chrysops« ist männlich

Beiträge: 270

Registrierungsdatum: 17.10.2010

Wohnort: Hannover

3

06.06.2016, 21:16

Soweit ich weiß, wird im gleichen Prüfungszeitraum alles angerechnet dann und man hat am Ende einfach "zuviel" Punkte. Falls eine Grenze schon erreicht ist und man weitere Prüfungen in dem Bereich noch gerne machen möchte, kann man diese als Zusatzprüfung machen.

  • »Schokoholic« ist männlich

Beiträge: 2 518

Registrierungsdatum: 04.10.2006

Wohnort: Hannover

Beruf: Haarspaltung

4

08.06.2016, 09:45

Im Bachelor-Nebenfach und im Informatik-Grundlagen-Bereich werden nur die Prüfungen mit der besten Note angerechnet und die überzähligen verworfen. Das gilt aber nur für Prüfungen aus dem Semester, in dem man das Limit überschreitet. Man kann also auf diese Weise keine alten schlechten Noten loswerden. In den Folgesemestern kann man, wie SammysHP gesagt hat, in diesen Bereichen keine Prüfung mehr anmelden.

Zitat von »PO2009 Anlage 1.5«

[...] Werden in einem Prüfungszeitraum mehr als 23 Leistungspunkte erreicht, so werden nur 20 Leistungspunkte im Nebenfachmodul und 3 Leistungspunkte im Modul Studium Generale mit den besten Benotungen angerechnet.

Zitat von »PO2009 Anlage 2.2«

Im diesem Wahl-Kompetenzbereich können 4-12 Leistungspunkte erworben werden. Dazu dürfen bis zu 3 Fachmodule gemäß Anlage 1.4 gewählt werden. Werden in einem Prüfungszeitraum mehr als 12 Leistungspunkte erreicht, so werden nur 12 Leistungspunkte mit den besten Benotungen angerechnet.


In allen anderen Bereichen gilt das, was Chrysops gesagt hat: man hat einfach "zu viele" LP und die Noten werden alle angerechnet.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Schokoholic« (08.06.2016, 09:46)