Sie sind nicht angemeldet.

son.tran

Zuhörer

  • »son.tran« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1

Registrierungsdatum: 22.11.2017

1

22.11.2017, 16:58

Werkstudent (m/w) Software-Entwicklung, größtenteils Home-Office

Wir sind ein kleines IT-Unternehmen, das einen Werkstudenten für die Softwareentwicklung sucht. Den größten Teil wirst Du bei dir im Home-Office arbeiten und kannst deine Arbeitszeiten nach deinen Wünschen einteilen. Unsere Meetings, zwecks Abstimmung, finden in Hannover statt.

Du erhältst ein regelmäßiges monatliches Bruttogehalt von ca. 500 €.

Wir bieten dir:

Viel Freiraum:
  • Größtenteils kannst du bei dir im Home-Office arbeiten
  • Keine festen Arbeitszeiten. Hauptsache du erreichst im Schnitt die vereinbarte, monatliche Stundenanzahl. Du hast völlige Freiheit bezüglich deiner Arbeitszeiten, so dass Du deine Arbeit optimal mit deinem Studium kombinieren kannst.
Regelmäßiges Einkommen:
  • ca. 500 € monatliches Bruttogehalt als Werkstudent. Falls Du nicht mehr als 400 € im Monat verdienen darfst, können wir auch darüber reden.
Für die Zeit als Werkstudent bei uns bekommst du für dein Home-Office:
  • Software, die du für die Entwicklung benötigst
Was du mitbringen solltest:
  • Du studierst derzeit Informatik
  • Gute Kenntnisse von Javascript, HTML und CSS
  • Objektorientierte Programmierung
  • Basis Know-How von Typescript und Angular 2
  • Responsive Design ist von Vorteil
  • Cross Browser ist von Vorteil
Deine Aufgaben:
  • Einzelne Komponenten von Screen-Designs auf HTML und CSS Code gestalten
  • mögliche Logik innerhalb einer Komponente mit Javascript und Typescript umsetzen

Haben wir dein Interesse geweckt?
Wir freuen uns auf deine Bewerbung (Bewerbungsanschreiben sowie Lebenslauf) per E-Mail an info@edunet24.de

Noch Fragen?
Hast du im Vorfeld Fragen, kannst Du uns gerne eine E-Mail an info@edunet24.de schreiben oder du rufst einfach an und wir können Dir deine Fragen direkt am Telefon beantworten: 01772469848.

Dieser Beitrag wurde bereits 3 mal editiert, zuletzt von »son.tran« (12.12.2017, 13:53)