Sie sind nicht angemeldet.

Witzigerweise

Praktikant

  • »Witzigerweise« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 19

Registrierungsdatum: 11.08.2016

1

24.04.2018, 21:19

SciencePub im SoSE 18: 19.07., "Emerging Infections and Zoonoses"" mit Prof. Albert Osterhaus

Meine Damen und Herren,
es geht wieder los!

In der gediegenen Atmosphäre der Kapelle des Schwesternhauses wird mit allerlei Getränken und Snacks zu günstigen Preisen für dein leibliches Wohl gesorgt und der Vortrag der Dozenten lässt dein Gewissen die letzten beiden geschwänzten Vorlesungen schnell vergessen. Keine Sorge, die Vorträge sind auch ohne Doktor in dem Fachbereich zu verstehen, büßen aber auch nicht den wissenschaftlichen Anspruch ein.

Der Eintritt ist natürlich kostenlos. Einlass ist ab 19 Uhr, der Vortrag beginnt um 19:30.
Hin kommt ihr mit der 4, 5, 6 oder 11 zum "Braunschweiger Platz" und dann die Hans-Böckler-Allee bis zur ersten Seitenstraße entlang; dort wartet das große, gelbe Haus in der Schwesternhausstraße 10 schon auf euch.

Wir freuen uns schon auf euch!
Euer SciencePub-Team

PS: Du kannst an dem Tag nicht, willst aber mal vorbeischauen? Keine Sorge, like uns auf Facebook oder schreib dich im Newsletter ein, um keinen Termin zu verpassen!
Webseite: www.juforum.de/veranstaltungen/sciencepub/sciencepubhannover/
Facebook: www.facebook.com/SciencePubHannover
Newsletter: www.juforum.de/jvtpublic/?f=newsletter_public&subscribe=3

Dieser Beitrag wurde bereits 5 mal editiert, zuletzt von »Witzigerweise« (17.07.2018, 13:59)


Witzigerweise

Praktikant

  • »Witzigerweise« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 19

Registrierungsdatum: 11.08.2016

2

24.04.2018, 21:20

Am 26.04. wird Prof. Kais Hussein aus der MHH zu "Der 30-jährige Krieg (1618-1648 ) - 30 Jahre lang Tod und Verderben in deutschen Landen" halten.
Der 30-jährige Krieg (1618-1648 ), der Prager Fenstersturz, Wallenstein und der Westfälische Frieden sind für viel nur vage Begriffe. In diesem Vortrag geht es um die Hintergründe, warum aus einem lokalen Religionskonflikt in Böhmen ein langer Krieg im Heiligen Römischen Reich Deutscher Nationen wurde. Systematisch wird dargelegt, wer gegen wen und warum kämpfte. Es wird erläutert, warum der Krieg potentiell immer wieder hätte enden können und warum es über Jahrzehnte immer weiter ging.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Witzigerweise« (24.04.2018, 21:20)


Witzigerweise

Praktikant

  • »Witzigerweise« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 19

Registrierungsdatum: 11.08.2016

3

10.05.2018, 22:26

Am 17.05. kehrt Dr. Benjamin Knispel vom Albert-Einstein-Institut mit seinem Vortrag "Bürgerwissenschaft auf der Suche nach Zombie-Sternen" zurück.
Einstein@Home ist ein verteiltes Rechenprojekt, das zehntausende Computer von Freiwilligen zu einem weltumspannenden Großrechner verbindet und allen Interessierten die eigene Mitwirkung an der Astrophysik ermöglicht. Das Ziel: in den Tiefen des Alls neue Neutronensterne – „untote“ Überreste gewaltiger Explosionen am Ende von Sternenleben – zu entdecken. Dazu durchsucht Einstein@Home die Daten der LIGO-Gravitationswellen-Detektoren, Messdaten des NASA-Gammaweltraumteleskops Fermi, und Beobachtungen großer Radioteleskope wie Arecibo und Parkes. Bislang haben die Einstein@Home-Forschenden so mehr als 70 Neutronensterne – darunter auch verschiedene kosmische Raritäten – entdeckt.

Vortrag verpasst?
Kein Problem, ihn gibt es jetzt auf Youtube!
Das Video auf Youtube

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Witzigerweise« (30.05.2018, 01:34)


Witzigerweise

Praktikant

  • »Witzigerweise« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 19

Registrierungsdatum: 11.08.2016

4

30.05.2018, 01:31

Am 14.06 besucht uns Sebastian Schreiber im SciencePub Hannover mit seinem berühmten "Live-Hacking: So brechen digitale Angreifer in Ihre Systeme ein"-Vortrag.
Viele kennen seinen Vortrag schon über Youtube, in dem er einige Sicherheitslücken vieler Webseiten und alltäglich benutzter Programm live aufzeigt.
Dieser Vortrag wird, da die Digitalisierung ja auch nicht stillt steht und sich dadurch Tag für Tag neue Lücken ergeben, ebenfalls geupdatet.
Also ist hier auch etwas für diejenigen dabei, die einen seiner Vorträge schon kennen. ;)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Witzigerweise« (31.05.2018, 19:58)


Witzigerweise

Praktikant

  • »Witzigerweise« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 19

Registrierungsdatum: 11.08.2016

5

20.06.2018, 15:10

Am 28.06. kommt unser Dr. Arne Meier vom Institut für Theoretische Informatik in den SciencePub und hält über "Quantencomputer und ihr Schatten auf die moderne Kryptografie" halten.

Regelmäßig berichten Medien populärwissenschaftlich über "bahnbrechende" Entwicklungen im Bereich des Quantecomputings. Erst vor kurzem berichtete die FAZ über "Googles neues Rechenwunder" [1]. Diese neuartigen Rechner basieren auf physikalischen Phänomenen, die in der Quantenphysik untersucht werden. In diesem Vortrag nähern wir uns dem Thema nicht aus dem Blickwinkel der Physik, sondern erklären Konzepte und Resultate von komplexitätstheoretischer Warte aus. Die Komplexitätstheorie ist ein Teilgebiet der theoretischen Informatik, welche algorithmische Probleme anhand von formalen Rechenmodellen untersucht. Informell ausgedrückt befassen wir uns in diesem Gebiet mit der Frage, wie lange es dauert, ein Problem zu lösen und wie viel Speicher wir dazu brauchen. In der modernen, allseits anzutreffenden Kryptografie werden sogenannten Public-Key-Verschlüsselungsverfahren an vielen Stellen verwendet. Einige Beispiele hiervon sind das Verschlüsseln von E-Mails, das Surfen im Web (https) oder auch das elektronische Unterschreiben von Dokumenten. Auf heutigen Binärrechnern sind solche Verfahren generell als sicher angesehen, wohingegen Quantencomputer einige von ihnen brechen. In diesem Vortrag werden wir allgemein verständlich die Konzepte von Quantenrechnern, die Grundlagen der Komplexitätstheorie sowie Konsequenzen für die moderne Kryptografie erläutern und schließlich Lösungen für diese Probleme präsentieren.

[1] FAZ: Googles neues Rechenwunder, www.faz.net/aktuell/wirtschaft/diginomic…r-15480332.html, online zugegriffen am 5.4.18

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Witzigerweise« (20.06.2018, 15:11)


Witzigerweise

Praktikant

  • »Witzigerweise« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 19

Registrierungsdatum: 11.08.2016

6

17.07.2018, 14:00

Am 19.07. wird Prof. Albert Osterhaus über "Emerging Infections and Zoonoses" halten (auf Englisch).

Everyone knows them, but you can hardly see them - tiny viruses, always willing to infect all kinds of animals and humans. Researchers discover constantly more of such pathogens, each of them attended by various difficulties and risks. But what are the most dangerous or recent viruses and how can we tackle all the upcoming challenges? These and more questions will be answered in this SciencePub.