Sie sind nicht angemeldet.

  • »IPH Hannover« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 126

Registrierungsdatum: 04.06.2015

1

17.07.2018, 12:37

Verbundwerkzeugdesign für verbundgeschmiedete Automobil-Komponenten

Kategorie: Nebenjob, Bachelorarbeit, Studien-/Projektarbeit, Praktikum/Praxissemester

Abteilung: Prozesstechnik

Beginn: Sofort


Das Projekt
Das Folgeverbundhybridschmieden (FVHS) verbindet
formschlüssig Blech- und Massivelemente mithilfe eines Schmiedevorgangs.
Dies bietet gegenüber konventionell geschmiedeten Bauteilen den
Vorteil, dass aufgrund geringer Umformgrade geringe Prozesskräfte
auftreten. Somit sinken der Energieverbrauch beim Schmieden sowie
mögliche Anlageninvestitionen. Zudem weist ein mittels FVHS
hergestelltes Bauteil erhöhte Festigkeiten im Vergleich zu einem reinen
Blechbauteil auf. Die Integration vor- und nachgelagerter
Fertigungsschritte für die Blechverarbeitung innerhalb eines
Folgeverbundwerkzeuges ermöglicht zusätzlich eine Effizienzsteigerung
des Herstellungsprozesses. Ziel des Projektes ist die Herstellung eines
hybriden Querlenkers, der die Anforderungen des autombilen Leichtbaus
erfüllen soll.

Deine Aufgaben

Innerhalb des Forschungsprojektes besteht für dich die Möglichkeit, selbstständig und kreativ an folgenden Aufgaben zu arbeiten:

  • Literaturrecherche über Fügen durch Umformung mittels Stoff- und Formschluss sowie über Verbundwerkzeugsysteme
  • CAD-Konstruktion von Bauteilen und Umformwerkzeugen
  • Simulation von Umformprozessen in SimuFact und ForgeNxt
  • Mitarbeit an praktischen Umformversuchen
Dein Profil

Du studierst eines der folgenden Fächer:

  • Maschinenbau
  • Wirtschaftsingenieurwesen
  • Produktionstechnik
  • Naturwissenschaften

Du hast Interesse an CAD, Werkzeugdesign und Umformtechnik.

Zudem verfügst du über Kenntnisse in Konstruktion und FEM-Simulationen.

Deutsch- und Englischkenntnisse in Wort und Schrift sind wünschenswert.

Wir bieten

  • angemessene Vergütung
  • eigenverantwortliches Arbeiten
  • flexible Arbeitszeiten
  • gut ausgestattete Arbeitsplätze
  • Home-Office nach Absprache
  • Versuchsdurchführung
  • ggf. langfristige Zusammenarbeit

Bitte senden Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung in einer einzigen PDF-Datei an jobs@iph-hannover.de.

Ansprechpartner:
Eugen Seif, M. Sc.

Projektingenieur
+49 (0)511 279 76-342
»IPH Hannover« hat folgende Datei angehängt: