You are not logged in.

dimi

Trainee

  • "dimi" started this thread

Posts: 41

Date of registration: Nov 18th 2002

1

Wednesday, April 23rd 2003, 4:31pm

hauptsache bestehen?

stimmt es, dass die noten im grundstudium am ende sowieso nirgentwo stehen. hauptsache man besteht alles?

absynth

Gründervater

  • "absynth" is male

Posts: 666

Date of registration: Dec 10th 2001

Location: Hannover

Occupation: M. SC. Informatik

2

Wednesday, April 23rd 2003, 4:42pm

Quoted

Original von dimi
stimmt es, dass die noten im grundstudium am ende sowieso nirgentwo stehen. hauptsache man besteht alles?


Jein. Auf dem Bachelorzeugnis (es gibt bei uns kein Grund- und Hauptstudium!) steht die Durchschnittsnote.

Aber mir ist das persönlich egal, vier gewinnt.

--ck
I refuse to submit
To the god you say is kind
I know what's right, and it is time
It's time to fight, and free our minds
http://www.christopher-kunz.de/

migu

free rider

  • "migu" is male

Posts: 2,643

Date of registration: Dec 11th 2001

Occupation: Developer

3

Wednesday, April 23rd 2003, 5:34pm

Quoted

Original von absynth
Aber mir ist das persönlich egal, vier gewinnt.


Ja. Ab einem gewissen "Stadium" musste es auch mir egal sein. Hauptsache, meine LKZ sinkt nicht ins Bodenlose.
Immer schön auf die LKZ achten, Leute!
tar: Anlegen eines leeren Archivs wird feige verweigert.

Shadow

... mit bunten Sternchen und so

  • "Shadow" is male

Posts: 838

Date of registration: Dec 21st 2001

Location: Hamburg

4

Wednesday, April 23rd 2003, 5:50pm

Die Note geht am Ende immerhin mit bis zu drei (von 12 IIRC) Punkten in die Bewerbung zum Masterstudium ein. Mit ein bisschen Pech gehts am Ende also um "zwei vor dem Komma haben oder nichthaben," um nahtlos ins Masterstudium wechseln zu können.
Auf dem Masterzeugnis steht natürlich die Bachelor-Note nicht mehr...

Shadow
"Man hält die Erzeugung von Information für ein Zeichen von Intelligenz, während in Wirklichkeit das Gegenteil richtig ist: Die Reduktion, die Auswahl der Information ist die viel höhere Leistung."
-- Heinz Zemanek

cowhen

Muuuh!

  • "cowhen" is male

Posts: 1,374

Date of registration: Dec 13th 2001

5

Wednesday, April 23rd 2003, 6:21pm

Quoted

Mit ein bisschen Pech gehts am Ende also um "zwei vor dem Komma haben oder nichthaben," um nahtlos ins Masterstudium wechseln zu können.
Ursprünglich war uns mal verprochen worden, dass jeder Bsc Absolvent aus Hannover auch in Hannover einen Master-Studienplatz bekommt...
plenty of time to relax when you are dead

migu

free rider

  • "migu" is male

Posts: 2,643

Date of registration: Dec 11th 2001

Occupation: Developer

6

Wednesday, April 23rd 2003, 6:29pm

Quoted

Original von cowhen

Quoted

Mit ein bisschen Pech gehts am Ende also um "zwei vor dem Komma haben oder nichthaben," um nahtlos ins Masterstudium wechseln zu können.
Ursprünglich war uns mal verprochen worden, dass jeder Bsc Absolvent aus Hannover auch in Hannover einen Master-Studienplatz bekommt...


Das Ministerium hat gefordert, dass Bewerber von der Uni Hannover mit Bewerbern anderer Universitäten gleichgestellt werden müssen. Eine Sonderbehandlung sei nicht zulässig.
Das ist im Prinzip korrekt, doch könnte ein nahtloser Wechsel ins Masterstudium schwierig werden, falls man sich z.B. nicht schon bewerben kann, bevor man den Bachelor in der Tasche hat. Für einen problemlosen Wechsel ist eine gewisse Sonderbehandlung evtl. unerlässlich.
Ich bin auch enttäuscht, dass jetzt wieder alles anders sein soll, als man uns es anfangs versprochen hatte.
tar: Anlegen eines leeren Archivs wird feige verweigert.

Arne

ThI

  • "Arne" is male

Posts: 1,798

Date of registration: Oct 7th 2002

Location: Hannover :)

Occupation: Lecturer ThI

7

Wednesday, April 23rd 2003, 7:09pm

Quoted

Original von absynth
Aber mir ist das persönlich egal, vier gewinnt.

--ck


da hat er recht *g* :D
"NP - The class of dashed hopes and idle dreams." Complexity Zoo

cowhen

Muuuh!

  • "cowhen" is male

Posts: 1,374

Date of registration: Dec 13th 2001

8

Wednesday, April 23rd 2003, 7:23pm

Quoted

Für einen problemlosen Wechsel ist eine gewisse Sonderbehandlung evtl. unerlässlich. Ich bin auch enttäuscht, dass jetzt wieder alles anders sein soll, als man uns es anfangs versprochen hatte.
Viele haben ja auch mit dem Ziel hier überhaupt angefangen, einen Master-Abschluss zu machen (Also anstatt Diplom)
plenty of time to relax when you are dead

migu

free rider

  • "migu" is male

Posts: 2,643

Date of registration: Dec 11th 2001

Occupation: Developer

9

Wednesday, April 23rd 2003, 7:53pm

Quoted

Original von cowhen
Viele haben ja auch mit dem Ziel hier überhaupt angefangen, einen Master-Abschluss zu machen (Also anstatt Diplom)


Das ist ja auch das Hauptproblem!

Wie soll die Uni Hannover denn diesen Bachelor/Master-Studiengang erfolgreich gegenüber dem Diplom positionieren, wenn es u.U. problematisch ist, Bachelor und Master hintereinander zu studieren?
Mit den richtigen Leistungen (LKZ) ist es bestimmt kein Problem ...

Sollte das Problem nicht gelöst werden, werden sich vielleicht wieder mehr Leute zu einem Diplom-Studiengang Mathematik/Informatik entscheiden.

Noch ist allerdings nicht alles zu spät. Wir werden ja bald sehen, wie reibungslos der Übergang vonstatten gehen wird, wenn manche der jetzigen Sechstsemestler ihren Bachelor haben werden.
tar: Anlegen eines leeren Archivs wird feige verweigert.

  • "Joachim" is male

Posts: 2,863

Date of registration: Dec 11th 2001

Location: Hämelerwald

Occupation: Wissenschaftlicher Mitarbeiter (Forschungszentrum L3S, TU Braunschweig)

10

Wednesday, April 23rd 2003, 10:32pm

Quoted

Original von migu
Das Ministerium hat gefordert, dass Bewerber von der Uni Hannover mit Bewerbern anderer Universitäten gleichgestellt werden müssen. Eine Sonderbehandlung sei nicht zulässig.
Das ist im Prinzip korrekt, doch könnte ein nahtloser Wechsel ins Masterstudium schwierig werden, falls man sich z.B. nicht schon bewerben kann, bevor man den Bachelor in der Tasche hat. Für einen problemlosen Wechsel ist eine gewisse Sonderbehandlung evtl. unerlässlich.
Die wird es geben. Siehe Zulassungsordnung.

Quoted

Ich bin auch enttäuscht, dass jetzt wieder alles anders sein soll, als man uns es anfangs versprochen hatte.
Das kann man aber niemandem ankreiden.

Ich glaube auch nicht, daß die Zulassung zum Master für interne Bewerber ein großes Problem sein wird. Herr Müller-Schloer hat bei der Infoveranstaltung am Dienstag eine kurze Umfrage gemacht, wer sich denn überhaupt im Wintersemester zum Master bewerben will. Ergebnis: Auf die 36 Studienplätze kommen 10 interne Bewerber (wahrscheinlich eher ein paar mehr). Diese Zahl wird sich zwar in den kommenden Semestern sicherlich noch erhöhen, aber zur Zeit ist das alles andere als ein akutes Problem.
The purpose of computing is insight, not numbers.
Richard Hamming, 1962

KreiS

Senior Schreiberling

  • "KreiS" is male

Posts: 701

Date of registration: Dec 17th 2001

Location: Hannover

Occupation: moep

11

Wednesday, April 23rd 2003, 11:21pm

hab mir die http://www.inf.uni-hannover.de/de/pdf/Zulassung-AI.pdf
ich frage mich langsam wie ich die 6 punkte bei der zulassung bekommen soll.
da es 12 gibt, bei meiner durchschnitt note 0 bekomme und bei berufserfahrung etc 0 habe, müsste ich bei den anderen voll punkte bekommen.

für mich ist also das mit dem master eigentlich gelaufen bevor ich mit dem kack hier fertig bin. Die Uni Hannover begeistert mich mit jedem Tag immer mehr.
kaneda spring <-> ks <-> KreiS
"surrender is an option ...time to change everything" (ks '04)

Dakota-Indianer(Weisheit),"Wenn Du entdeckst, dass Du ein totes Pferd reitest, steig ab"

PhilRM

Gründer

  • "PhilRM" is male

Posts: 867

Date of registration: Dec 9th 2001

Location: Hannover

Occupation: äh... :)

12

Thursday, April 24th 2003, 9:39am

Quoted

Original von Joachim
Das kann man aber niemandem ankreiden.


Oh, selbstverständlich kann man! Vor dem Hintergrund, dass die wenigsten Unternehmen in Deutschland den Bachelor kennen und/oder überhaupt eine Vorstellung existiert, was ein Bachelorabsolvent kann, sind wir von einem anerkannten ersten berufsqualifizierenden Abschluss noch weit entfernt. Aus diesem Grund ist es nur natürlich, dass Studierende den Master in Äquivalenz zum Diplom als Studienziel sehen und somit auch ein nahtloser Übergang (=sofortige Zulassung interner Studierenden wie ja auch von unseren Profs geforderrt) zumindest an einer Uni möglich sein sollte. Das müsste dem Ministerium eigentlich klar sein. Des weiteren hätte man sich hier an der Uni frühzeitig(er) um eine Regelung bemühen können und die Tatsache der Neubewerbung öffentlich machen können, denn wie oben schon angesprochen wurde ist bei einem Kombinationstudiengang einfach davon auszugehen, dass keine Neubewerbung nötig ist.

Nun sind die Würfel aber gefallen und wir können uns nur noch um die Schadensbegrenzung bemühen... und auf die neue Zulassungsordnung hoffen, die denn da in der Zukunft kommen soll.

Quoted


Ich glaube auch nicht, daß die Zulassung zum Master für interne Bewerber ein großes Problem sein wird. [...]Diese Zahl wird sich zwar in den kommenden Semestern sicherlich noch erhöhen, aber zur Zeit ist das alles andere als ein akutes Problem.


Dieses Semester stellt eine große Ausnahme dar, da es sich um den ersten Jahrgang handelt, der noch mit ganz anderen Problemen zu kämpfen hatte und somit mehr als andere dezimiert worden ist, und zudem kein Jahrgang über diesem existiert, von dem Studierende hängengeblieben sind. Das wird sich in den nächsten Jahren grundlegend ändern.

Zudem muss man in die Überlegungen auch externe Bewerber miteinbeziehen, die mit zunehmender Bekanntheit des Studiengangs zunehmen werden. Vielleicht gilt die Vollzulassung noch für die momentan immatrikulierten Studierenden, aber für die Zukunft ist sie sicherlich nicht die Regel.

-phil
"Sie haben also einen, äh, einen Master of Bachelor?" (Human Resources, T-Systems, Cebit)

Michael

Unregistered

13

Thursday, April 24th 2003, 11:52am

Quoted

Oh, selbstverständlich kann man! Vor dem Hintergrund, dass die wenigsten Unternehmen in Deutschland den Bachelor kennen und/oder überhaupt eine Vorstellung existiert, was ein Bachelorabsolvent kann, sind wir von einem anerkannten ersten berufsqualifizierenden Abschluss noch weit entfernt. Aus diesem Grund ist es nur natürlich, dass Studierende den Master in Äquivalenz zum Diplom als Studienziel sehen und somit auch ein nahtloser Übergang (=sofortige Zulassung interner Studierenden wie ja auch von unseren Profs geforderrt) zumindest an einer Uni möglich sein sollte.



Ich stimme Phil in diesem Punkt absolut zu! Ich habe angefangen Angewandte Informatik zu studieren mit dem klaren Ziel, den Master hier in Hannover zu machen. Es war für mich nie eine Alternative, nur den Bachelor zu machen, und der Studiengang wurde auch immer als Einheit angepriesen und beschrieben. Ich fühle mich von der Uni schlicht und ergreifend betrogen! Denn so wie es aussieht, werde ich enorme Probleme haben, in den Masterstudiengang zugelassen zu werden. Fälschlicherweise war ich bis jetzt der Meinung, dass eine 2,7 eine ganz gute Durchschnittsnote wäre, aber die wird mir ja nach den angegebenen Kriterien exakt gar nichts nützen. Und das Kriterium „Berufserfahrung und Weiterbildung“ ist meiner Meinung nach eine Unverschämtheit, denn ich weiß beim besten Willen nicht, wie ich es neben diesem sehr arbeitsaufwendigen Studium noch hätte schaffen sollen, irgendwo zu arbeiten. Da zeigt sich mal wieder, dass die Profs absolut realitätsfern sind, was das Studieren und den damit verbundenen Arbeitsaufwand angeht.
Nun ja, wie schon mehrfach erwähnt wurde, wollten unsere Profs das anders haben, und müssen sich an die Vorgaben des Ministeriums halten. Das ist zwar schön und gut, aber trotzdem haben sie die Verantwortung dafür! Für mich ist es schlicht und ergreifend Betrug, denn sie werben mit etwas, das sie schließlich nicht einhalten.
Die Frage ist, was man jetzt noch daran ändern kann. Man könnte natürlich versuchen zu klagen, aber ich habe keine Ahnung, ob man damit was erreichen kann. Auf jeden Fall bin ich der Meinung, dass die Profs einen Weg finden müssen, alle Studenten aus den aktuellen Jahrgängen in den Master zu kriegen. Die nächsten Jahrgänge bekommen von Anfang an gesagt, wie das ganze laufen wird, aber das war bei uns nicht der Fall.

Michael

ap

Erfahrener Schreiberling

Posts: 269

Date of registration: Feb 14th 2002

Occupation: Student ;-)

14

Thursday, April 24th 2003, 3:57pm

Quoted

Original von Michael
Ich fühle mich von der Uni schlicht und ergreifend betrogen! Denn so wie es aussieht, werde ich enorme Probleme haben, in den Masterstudiengang zugelassen zu werden. ... Da zeigt sich mal wieder, dass die Profs absolut realitätsfern sind, was das Studieren und den damit verbundenen Arbeitsaufwand angeht.


Du beschuldigst die Falschen. Das hast du dir selbst zu verdanken, weil du[1] CDU/FDP gewählt hast bei der letzten Landtagswahl. Das ist ein Ministerentscheid.

[1] Hiermit sind die Menschen in Niedersachsen gemeint, nicht du persönlich.
Who the fuck is General Failure and why does he read my hard disk? ?(

Olli

Fachschafts-Oldie

  • "Olli" is male

Posts: 171

Date of registration: Dec 10th 2001

Location: Expo Stadt Sarstedt

Occupation: Master Informatik

15

Thursday, April 24th 2003, 6:00pm

Quoted

Original von ap
Du beschuldigst die Falschen. Das hast du dir selbst zu verdanken, weil du[1] CDU/FDP gewählt hast bei der letzten Landtagswahl. Das ist ein Ministerentscheid.
Da ich mir nicht vorstellen kann, dass diese Regelung im Niedersächsischen Hochschulrahmengesetz in den letzten Monaten neu dazugekommen ist, würde ich sehr vorsichtig damit sein, politische Anschuldigungen auszusprechen.
Prof. Müller-Schloer hat ja klar herausgestellt, dass die Uni Hannover reagieren muss, weil alle anderen Unis das auch so handhaben (müssen).

Wir müssen wohl leider damit leben und zu Ende studieren, dass sich (besonders als erster Jahrgang) die Regeln immer erst dann ergeben, wenn sie nötig werden und (leider) nichts im Voraus geplant wird.
Auf der einen Seite haben wir dadurch noch Möglichkeiten Einfluss auf die Entwicklung dieses neuen Studiengangs zu nehmen, auf der anderen Seite können wir uns nicht (wie in Dipl.Sudiengängen) an ein ''das war schon immer so, das darf sich nicht ängern'' klammern.

-Olli
"This is an event more exciting than the World Cup, the World Series, and World War II combined." (Dodgeball: A True Underdog Story, 2004)

absynth

Gründervater

  • "absynth" is male

Posts: 666

Date of registration: Dec 10th 2001

Location: Hannover

Occupation: M. SC. Informatik

16

Thursday, April 24th 2003, 6:42pm

Quoted

Original von Michael
Fälschlicherweise war ich bis jetzt der Meinung, dass eine 2,7 eine ganz gute Durchschnittsnote wäre, aber die wird mir ja nach den angegebenen Kriterien exakt gar nichts nützen. Und das Kriterium „Berufserfahrung und Weiterbildung“ ist meiner Meinung nach eine Unverschämtheit, denn ich weiß beim besten Willen nicht, wie ich es neben diesem sehr arbeitsaufwendigen Studium noch hätte schaffen sollen, irgendwo zu arbeiten.


Ich bin und war immer der Meinung, Studieren in der Regelstudienzeit nur um der Geschwindigkeit willen sei Unsinn. Und diese Meinung hat sich nun eindrucksvoll bestätigt - ich werde zwar auch keine Blumentöpfe, äh, Punkte, mit meiner Durchschnittsnote gewinnen können, dafür behaupte ich mal, bei den restlichen "weichen" Kriterien einigermaßen gute Chancen zu haben (siehe Vita + Veröffentlichungen auf meiner HP).

Dafür zahle ich natürlich den Preis, daß ich 2 Semester länger machen muß. Aber den zahle ich eigentlich ganz gerne, denn neben der Berufserfahrung habe ich ja auch ein paar Mark verdient. ;)

--ck
I refuse to submit
To the god you say is kind
I know what's right, and it is time
It's time to fight, and free our minds
http://www.christopher-kunz.de/

dimi

Trainee

  • "dimi" started this thread

Posts: 41

Date of registration: Nov 18th 2002

17

Sunday, May 4th 2003, 3:26am

es gibt also maximal 12punkte, die in die master-bewerbung hineingeht. 3 f¨¹r durchschnittsnote und 3 f¨¹r berufserfahrung. und die anderen 6 punkte?

migu

free rider

  • "migu" is male

Posts: 2,643

Date of registration: Dec 11th 2001

Occupation: Developer

18

Sunday, May 4th 2003, 11:49am

Quoted

Original von dimi
es gibt also maximal 12punkte, die in die master-bewerbung hineingeht. 3 f¨¹r durchschnittsnote und 3 f¨¹r berufserfahrung. und die anderen 6 punkte?


Aus der Zulassungsordnung Msc. Angewandte Informatik, §4, Absatz (3):

  1. Note
    1,00 - 1,50 3 Punkte
    1,51 - 2,00 2 Punkte
    2,01 - 2,50 1 Punkte
  2. Gutachten/Auswahlgespräch 0-3 Punkte
  3. Beruferfahrung/Weiterbildung 0-3 Punkte
  4. Persönliche Eignung 0-3 Punkte


-mg
tar: Anlegen eines leeren Archivs wird feige verweigert.

Ray-D

Alter Hase

  • "Ray-D" is male

Posts: 690

Date of registration: Oct 9th 2002

Location: Zimbabwe-Island Ost Beiträge: 3.427

Occupation: Informatiker

19

Sunday, May 4th 2003, 12:39pm

Quoted

Original von migu

Quoted

Original von dimi
es gibt also maximal 12punkte, die in die master-bewerbung hineingeht. 3 f¨¹r durchschnittsnote und 3 f¨¹r berufserfahrung. und die anderen 6 punkte?


Aus der Zulassungsordnung Msc. Angewandte Informatik, §4, Absatz (3):

  1. Note
    1,00 - 1,50 3 Punkte
    1,51 - 2,00 2 Punkte
    2,01 - 2,50 1 Punkte
  2. Gutachten/Auswahlgespräch 0-3 Punkte
  3. Beruferfahrung/Weiterbildung 0-3 Punkte
  4. Persönliche Eignung 0-3 Punkte


-mg


ist das nicht etwas übertrieben??? also so wie ich das sehe kann man ja diese punkte alle gar nicht bekommen. punkte aus der note zu bekommen ist ja sehr optimistisch. berufserfahrung? wenn wir schon nebenher das praktikum machen sollen, was in anderen unis (z.B. Braunschweig) in die Vorlesungszeit integriert ist. zumal hieß es am anfang "nicht arbeiten gehen! das ist ein VOLLzeitstudium!" unter persönlicher Eignung kann ich mir nichts vorstellen, was objektiv betrachtet werden könnte. gutachten (von wem?) / auswahlgespräch scheint mir auch eine wenig objektive sicht zu gewähren, ausser es wäre mehr eine mündliche prüfung.

Vielleicht habe ich ja auch was falsch verstanden und die Punkte sind gar nicht so schwer zu holen. Aber bisher scheint mir das so als ob die Uni kein interesse daran hätte dass jemand von uns den master macht. wie auch schon in einem anderem thread erwähnt, wurde das studium so angepriesen, weil es dem diplom studiengang gleichgestellt ist. ich empfinde es als stark erschwert im gegensatz zum diplom studium.

ich bin wirklich bisher nur enttäuscht worden von der uni hannover. die organisation/planung scheint meistens nicht auf hochschulniveau (soweit ich das erkennen kann). ich hoffe das wird sich bald ändern X(

*frustablass*
"ob ich alles weiss, was wir wissen, weiss ich auch nicht, aber ich weiss natürlich niemand von uns weiss etwas was er nicht weiss" - Wolgang Schäuble
Freiheit wird nicht erbettelt, sondern erkämpft


Dieser Beitrag wurde bereits 7 mal editiert, zuletzt von »Ray-D« (Heute, 04:29)

Benjamin

Segelnder Alter Hase

  • "Benjamin" is male

Posts: 3,827

Date of registration: Oct 1st 2002

Location: Region Hannover

Occupation: Alumni

20

Sunday, May 4th 2003, 12:58pm

UFF !

ICH BIN PLATT kann ich da nur noch sagen.

Vorallem

Quoted

Bei internen Bewerbungen wird aus den vorliegenden Prüfungsleistungen eine gewichte-te Gesamtnote gem. BMPO §14 (10) gebildet. Diese Note ersetzt im Zulassungsverfah-ren die Note des ersten berufsqualifizierenden Abschlusses.


seh ich das richtig, dass die da unsere LKZ mit einer Abschlussnote einer Ausbildung verglichen wird? Also ich finde das ist ein nicht wirklich fairer Vergleich...

das muss ich erstma verarbeiten um mich dann aufregen zu können
Es gibt nur eine bessere Sache als auf dem Wasser zu sein: Noch mehr auf dem Wasser sein.