Sie sind nicht angemeldet.

alahal

Trainee

  • »alahal« ist männlich
  • »alahal« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 96

Registrierungsdatum: 19.02.2002

Wohnort: H-Over

1

29.09.2003, 22:01

Hardware Problem!!!

Moin,

hab seit zwei Tagen ein Problem mit meinem alten PC:
Der Monitor geht nicht mehr an (Monitor ist nicht defekt).
Mein erster Gedanke war, dass der Arbeitsspeicher defekt ist,aber damiit lag ich falsch.
Grafikkarte ist auch nicht defekt.
Beim Hochfahren piept der Rechner auch nicht mehr.

Kann mir jemand weiterhelfen???
Vielen Dank
alahal

Arne

ThI

  • »Arne« ist männlich

Beiträge: 1 798

Registrierungsdatum: 07.10.2002

Wohnort: Hannover :)

Beruf: Lecturer ThI

2

29.09.2003, 22:58

RE: Hardware Problem!!!

evtl nen kontakt kaputt oder kabelbruch (oder kabel nich eingesteckt) ?
"NP - The class of dashed hopes and idle dreams." Complexity Zoo

Shadow

... mit bunten Sternchen und so

  • »Shadow« ist männlich

Beiträge: 838

Registrierungsdatum: 21.12.2001

Wohnort: Hamburg

3

29.09.2003, 23:32

Schon mal nen anderen Monitor ausprobiert?
Laufen die Lüfter am PC?
Leuchten die Power-LED? Und die HD-LED?
"Man hält die Erzeugung von Information für ein Zeichen von Intelligenz, während in Wirklichkeit das Gegenteil richtig ist: Die Reduktion, die Auswahl der Information ist die viel höhere Leistung."
-- Heinz Zemanek

cowhen

Muuuh!

  • »cowhen« ist männlich

Beiträge: 1 374

Registrierungsdatum: 13.12.2001

4

29.09.2003, 23:37

Ich hatte mal bei einem älteren PC die gleichen Symptome. Ich hab Speicher, Prozessor, usw getauscht -was nichts gebracht hat.
Am Ende hab ich die Grafikkarte in einen anderen PCI-Slot gesteckt, was das Problem gelöst hat. ....Warum rätsele ich noch heute.
Wenn du also ne PCI Grafikkarte drin hast, könnte das helfen. Bei AGP wirds wohl schwer, nen anderen Slot zu finden ;)
plenty of time to relax when you are dead

alahal

Trainee

  • »alahal« ist männlich
  • »alahal« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 96

Registrierungsdatum: 19.02.2002

Wohnort: H-Over

5

30.09.2003, 00:20

Zitat

evtl nen kontakt kaputt oder kabelbruch (oder kabel nich eingesteckt) ?

Kable sitzen alle ganz fest drin.

Zitat

Schon mal nen anderen Monitor ausprobiert?
Laufen die Lüfter am PC?[Leuchten die Power-LED?
Und die HD-LED?

ja, alles läuft so wie es sollte, nur der Monitor will nicht anspringen.

Zitat

Am Ende hab ich die Grafikkarte in einen anderen PCI-Slot gesteckt, was das Problem gelöst hat. ....Warum rätsele ich noch heute.

Der Rechner hat ne AGP Slot.
Hab es auch mit einer PCI Karte ausprobiert,Symptome immer noch die selben.

Langsam verzweifele ich!!!
Werde wohl mal alle Kabel austauschen!

denial

Erfahrener Schreiberling

  • »denial« ist männlich

Beiträge: 394

Registrierungsdatum: 18.02.2003

Wohnort: Göttingen

Beruf: Linux Coder (ex Mathe SR Inf Student)

6

30.09.2003, 00:40

Kabel austauschen bringt nichts.
Bevor das Bios irgendwas anspricht was über ein Kabel am Board (ok, Netzteil ausgenommen) angeschlossen ist, wird das VGA BIOS gestartet, welches dir normalerweise kurzzeitig 2-3 Zeilen in die obere linke Ecke schreibt.

Ich tippe auf toten Prozessor oder Chipsatz.

Wenn du noch Hoffnung hast:
nimm alles raus außer Grafikkarte, einen Riegel RAM, Netzteil, Prozessor und Lüfter

alahal

Trainee

  • »alahal« ist männlich
  • »alahal« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 96

Registrierungsdatum: 19.02.2002

Wohnort: H-Over

7

30.09.2003, 00:45

Zitat

nimm alles raus außer Grafikkarte, einen Riegel RAM, Netzteil, Prozessor und Lüfter

Ausprobiert und immer noch kein Signal aufm Monitor!!!

Zitat

Ich tippe auf toten Prozessor oder Chipsatz.

Das befürchte ich auch!

KreiS

Senior Schreiberling

  • »KreiS« ist männlich

Beiträge: 701

Registrierungsdatum: 17.12.2001

Wohnort: Hannover

Beruf: moep

8

30.09.2003, 01:39

hört sich eher nach einem fast totem mainboard an.

alles was du testen kannst, woanders testen :) wenn du kein piepen bekommst ist das schon sehr eingrenzbar :) von speaker net angeschlossen oder elementare Sachen gehen net(MB, NT, vielleicht Proz.)
kaneda spring <-> ks <-> KreiS
"surrender is an option ...time to change everything" (ks '04)

Dakota-Indianer(Weisheit),"Wenn Du entdeckst, dass Du ein totes Pferd reitest, steig ab"

klepu

Junior Schreiberling

  • »klepu« ist männlich

Beiträge: 144

Registrierungsdatum: 11.10.2003

Wohnort: Rinteln/Hannover-List

Beruf: rate mal ;) spaß haben und (sekundär) lernen

9

11.10.2003, 19:40

jetzt hör aber auf.. du auch?
Ich hab schon seit ein paar monaten keinen richtigen rechner mehr... arbeite jetzt (soweit dass denn möglich ist) auf'm 500er *steinzeit*...

folgendes prob ist's bei mir:
board=asus a7v266-c
cpu=athlon2000+ bzw. neue 2500+ bestellt. leider eine mit 333FSB bekommen, und soweit ich weiß funzt das mit 'nem 266er board nicht, oder?!!?
ram=2x512ddr, ich geh mal davon aus dass wenigstens einer davon funzt!
graKa=geforce 4200 usw...

alle komponenten einzeln laufen. board hab ich eingeschickt, ist okay, hab's zurückbekommen "ohne befund". netzteil, graKa, HDDs, ROMs hab ich alles auf anderen systemen getestet.
ergo kann's nur an zwei dingen liegen (denke ich):
a) beide ram-riegel sind gleichzeitig durchgeschmort
b) die CPU is halt doch schrott.

deshalb frag ich jetz mal ganz dumm: wer hat noch andere möglichkeiten?
symptome: rechner bootet nicht *grins* (was auch sonst). lüfter drehen, LEDs leuchten, HDDs rotieren, aber monitor bekommt kein signal, board spricht auch nicht mit mir (piept also net).
hilfe?
--
KlePu.
"In a world without leaders,
Who'd start all the wars?"
[The Offspring, Kill The President]

Shadow

... mit bunten Sternchen und so

  • »Shadow« ist männlich

Beiträge: 838

Registrierungsdatum: 21.12.2001

Wohnort: Hamburg

10

11.10.2003, 23:40

Hat der Prozessor den berüchtigten AMD-"Kantenfraß" am Die?
Einmal schief aufgesetzter Kühler - Prozessor schrott. Passiert bei Athlons recht schnell.
333er Athlons laufen definitiv nicht auf 266er Boards. FSB266 gibts bis XP 2200+
"Man hält die Erzeugung von Information für ein Zeichen von Intelligenz, während in Wirklichkeit das Gegenteil richtig ist: Die Reduktion, die Auswahl der Information ist die viel höhere Leistung."
-- Heinz Zemanek

klepu

Junior Schreiberling

  • »klepu« ist männlich

Beiträge: 144

Registrierungsdatum: 11.10.2003

Wohnort: Rinteln/Hannover-List

Beruf: rate mal ;) spaß haben und (sekundär) lernen

11

12.10.2003, 16:58

FSB266 gibt's bis 2400+, aber mal davon abgesehen hat mein DIE keinen "kantenfraß", nein... hab heut morgen die CPU von 'nem kumpel aufgesetzt, ebenso wie dessen netzteil, ram und GraKa - rechner läuft noch immer nicht. jetzt bleibt eigentlich als einziger punkt noch das board. und das ist laut ASUS i.O. frage mich im moment was die da eigentlich testen... ich meine, wenn die nur testen ob strom fliest kann ich verstehen dass die das board als funktionstüchtig abstempeln, strom fliest ja, sonst könnten ja auch lüfter und HDDs nicht drehen, logo.
aber mal ehrlich: wenn ich ein sys teste bei dem ich _sicher_ bin dass CPU, RAM, Netzteil und GraKa funzen - was kann's dann noch sein außer dem board? nichts. oder?
"In a world without leaders,
Who'd start all the wars?"
[The Offspring, Kill The President]

Mutzkow

Junior Schreiberling

  • »Mutzkow« ist männlich

Beiträge: 129

Registrierungsdatum: 10.10.2003

Wohnort: Hannover

Beruf: Informatik

12

12.10.2003, 18:44

Na das BIOS ist doch beim Hochfahren des Rechners die erste Instanz. Wenn da noch nicht einmal mehr was piept, wird wohl der Fehler am BIOS-Chip zu suchen sein, bzw. eben generell bei der Hauptplatine...
Es ist ein einförmiges Ding um das Menschengeschlecht. Die meisten verarbeiten den größten Teil der Zeit, um zu leben, und das bisschen, das ihnen von Freiheit übrig bleibt, ängstigt sie so, dass sie alle Mittel aufsuchen, um es los zu werden.

Benjamin

Segelnder Alter Hase

  • »Benjamin« ist männlich

Beiträge: 3 827

Registrierungsdatum: 01.10.2002

Wohnort: Region Hannover

Beruf: Alumni

13

12.10.2003, 19:00

ich kenn es von nem anderen PC, den schaltet man an und er fährt hoch, bleibt aber doch dann irgendwie beim Bios bei der HDD-Erkennung oder so stehen. Monitor bekommt kein Signal, bleibt schwarz, doch kein Beep-Error.
Wieso auch immer, reicht es bei dem dann den PC einmal total vom Netz zu trennen und dann gehr er wieder. Ob das ATX-Board ne Macke hat ;)
Es gibt nur eine bessere Sache als auf dem Wasser zu sein: Noch mehr auf dem Wasser sein.

Michael

unregistriert

14

14.10.2003, 12:25

Hallo zusammen!

Ich habe mir vor zwei Wochen einen neuen Compi zusammengeschraubt, und dabei hatte ich exakt das gleiche Problem: Lüfter laufen, LEDs sind an, aber ansonsten tut sich nichts. Theoretisch sollte man selbst ins POST (die Selbstüberprüfung des Rechners die für das Piepsen zuständig ist, das passiert bevor man überhaupt in die Nähe des Bios kommt) kommen, wenn man absolut nichts (auch keine CPU oder RAM) angeschlossen hat, daher war mein erster Gedanke auch der, dass das Mainboard kaputt ist. Ich hab ein ASUS A7N8X deluxe rev 2.0 mit einem Athlon 3000 XP. Hab das Board wieder in den Laden getragen, die haben es dort ausprobiert - und es lief auf anhieb. Ich hab mich dann mal im Internet umgesehen, und musste feststellen, dass das ein Problem von ASUS-Mainboards ist, das es laut ASUS gar nicht gibt. Traurig wie ein ansonsten guter Hersteller so die Probleme seiner Kunden ignoriert... Auch von den verzweifelten Usern im Internet gibt es leider nicht die eine Patentlösung, die Lösung des einen funktioniert meistens nicht bei anderen. Ein großes Problem von ASUS ist aber, dass die Mainboard-Batterien von sehr schlechter Qualität sind, und oft nicht die benötigten 3 V haben. Nachdem ich den Compi zum zweiten Mal zusammengebaut habe, habe ich die Batterie deshalb ausgetauscht und den Rechner über Nacht in Ruhe gelassen. Als ich ihn am nächsten Morgen eingeschaltet habe, funktionierte er auf Anhieb.

Das ist leider der einzige Tip den ich euch geben kann. Viel Glück!

Michael

klepu

Junior Schreiberling

  • »klepu« ist männlich

Beiträge: 144

Registrierungsdatum: 11.10.2003

Wohnort: Rinteln/Hannover-List

Beruf: rate mal ;) spaß haben und (sekundär) lernen

15

15.10.2003, 14:54

..aber daran kann's doch eigentlich nicht liegen wenn der rechner vorher lief, oder? ich hatte meinen 2000+ ja vorher über ein jahr und er lief einwandfrei! ... er funzt _nicht_ mehr seit wir ein kleines gewitterchen hatten. am nächsten morgen war der rechner aus. ich hab ihn neu gestartet, hat auch problemlos geklappt - allerdings auch nur knapp drei stunden lang. danach ist er abgeschmiert und seit dem besteht das oben beschriebene prob.
ist es (theoretisch) möglich dass der blitz (trotz vorhandenem überspannungs-schutz) nur die batterie geschrottet hat? und es demnach ausreichen würde sich 'ne neue bios-batterie zu kaufen? 3V wären nötig, richtig?
"In a world without leaders,
Who'd start all the wars?"
[The Offspring, Kill The President]

hamena314

Zerschmetterling

  • »hamena314« ist männlich

Beiträge: 2 032

Registrierungsdatum: 31.08.2003

Wohnort: Hannover

Beruf: Informatikstudent (d'uh)

16

15.10.2003, 19:41

Also so eine Batterie kost' nich viel, ausprobieren lohtn sich, würde ich da sagen. Kaputt gehen kann da ja nix mit.
Die genaue Bezeichnung steht auch oben auf den Batterien mit drauf, kann also auch nichts schief gehen ;)

HAVE PHUN!
Nicht der Wind bestimmt die Richtung, sondern das Segel! (Lao Xiang, China)

Artemis

Trainee

  • »Artemis« ist männlich

Beiträge: 52

Registrierungsdatum: 06.10.2003

Wohnort: Milchstraße

Beruf: um Millionaer zu werden

17

15.10.2003, 20:11

hi there,
guckt mal, ob eure mb's nicht vielleicht unten auf dem gehaeuse aufliegen. manchmal bauen die herren mb-hersteller zu lange nadeln auf die rueckseite des mbs. wenn dann dein gehaeuse implementierte abstandhalter hat, setzt das board manchmal direkt an den schraubpunkten auf. hatte das prob mit ner reihe von rechner.
gibt dann nen kurzschluss und rechner bleibt aus. ist aber kein permanenter defekt.

vielleicht hilft das. einfach mal die schrauben los drehen.
he who runs away, lives to fight another day

Ingrim Ingrasch

Erfahrener Schreiberling

  • »Ingrim Ingrasch« ist männlich

Beiträge: 325

Registrierungsdatum: 08.10.2003

Wohnort: Märchenland

Beruf: Assistant Director, IT Operations

18

15.10.2003, 21:56

Zitat

Original von Artemis
hi there,
guckt mal, ob eure mb's nicht vielleicht unten auf dem gehaeuse aufliegen. manchmal bauen die herren mb-hersteller zu lange nadeln auf die rueckseite des mbs. wenn dann dein gehaeuse implementierte abstandhalter hat, setzt das board manchmal direkt an den schraubpunkten auf. hatte das prob mit ner reihe von rechner.
gibt dann nen kurzschluss und rechner bleibt aus. ist aber kein permanenter defekt.

vielleicht hilft das. einfach mal die schrauben los drehen.

ergänzung :

und drauf achten das das mb nicht gebogen wird .. auch wenns nur 5 mm sind... gibt ihnen meißt nen grund nis zu tun ^^

Dr. Jekyll

Graue Eminenz

  • »Dr. Jekyll« ist männlich

Beiträge: 439

Registrierungsdatum: 10.12.2001

Wohnort: Hannover

Beruf: Lohnsklave

19

15.10.2003, 22:57

Moin!

Dazu noch ein kleiner Tip aus meiner Bastelecke:
Die Abstandshalter bei Mainboards sind teilweise recht unpraktisch verteilt: Wenn man zum Beispiel keinen Abstandshalter in der Nähe der IDE-Anschlüsse hat, wird das Board beim Einstecken der Kabel ziemlich durchgebogen, und wenn man häufig an dem Rechner rumbastelt kann irgendwann dabei eine der Leiterbahnen brechen und das Board schrotten, oder einen üblen Wackelkontakt hervorrufen. Dan semmelt die Kiste ständig ab, und keiner weiss warum... Jetzt zum Tip: ein ca. 5mm dickes Scheibchen von einem Korken abschneiden und unter den IDE-Ports (oder PCI-Steckplätzen oder anderen Steckern) zwischen Mainboard und Trägerplatte klemmen.

Doc.
Wer in einem gewissen Alter nicht merkt, daß er hauptsächlich von Idioten umgeben ist, merkt es aus einem gewissen Grunde nicht. [Curt Goetz]

migu

free rider

  • »migu« ist männlich

Beiträge: 2 643

Registrierungsdatum: 11.12.2001

Wohnort: Hannover

Beruf: Developer

20

15.10.2003, 23:05

Bei guten Gehäusen kann man die Abstandshalter auch so plazieren, dass sie das Mainboard sicher befestigen. Meist sind sie aus Messing und sind schraubbar.
tar: Anlegen eines leeren Archivs wird feige verweigert.