Sie sind nicht angemeldet.

Zypressen Hügel

Junior Schreiberling

  • »Zypressen Hügel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 244

Registrierungsdatum: 22.12.2001

1

18.02.2002, 22:46

Wie komme ich eigentlich...

... am besten an die Registry von WindowsXP ran. Hat jemand einen Tip für mich?

Und wenn ich grad dabei bin, Tips (oder Tipps, sieht aber bescheuert aus) zu sammeln: Gibt es so was wie WipeInfo, das auch unter XP läuft (FAT32). Ich habe Norton Utilities 2002, aber bei meiner Version ist kein WipeInfo dabei.

Und warum stirbt jeder Ficus, sobald ich ihn kaufe und zwei Monate in meiner Wohnung stehen habe?
Man kann auch ohne Spass Alkohol haben 8)

PegonoX

Trainee

Beiträge: 95

Registrierungsdatum: 25.01.2002

2

18.02.2002, 23:06

Tools

Ein ganz gutes Tool was ich empfehlen kann ist: The Cleaner
Damit kannst Du die Reg. Einträge überprüfen. Ausserdem erkennt das Programm sämtliche Trojaner.
Eine andere Möglichkeit besteht darin, alles manuell zu editieren mit regedit...
Naja man sollte nicht alles NortonSyStemworks2002 überlassen bzw. automatisch überprüfen und reparieren lassen, da Norton nicht auch immer perfekt arbeitet..
Hast Du tweakui ? Da gibt es auch eine Option, wo man die regedit reparieren kann...

  • »Joachim« ist männlich

Beiträge: 2 863

Registrierungsdatum: 11.12.2001

Wohnort: Hämelerwald

Beruf: Wissenschaftlicher Mitarbeiter (Forschungszentrum L3S, TU Braunschweig)

3

18.02.2002, 23:07

Zitat

Original von Zypressen Hügel
... am besten an die Registry von WindowsXP ran. Hat jemand einen Tip für mich?
regedit? :D

Ich nehme mal an, du suchst Beschreibungen der einzelnen Einträge: mir ist keine Website bekannt (was aber nichts heißen muß), die das Thema wirklich umfassend behandelt. Am besten bist du also noch mit entsprechenden Büchern bedient. Sind zwar nicht billig, aber falls du tiefer in die Materie einsteigen willst, wirst du um die Investition nicht rumkommen. Speziell zur XP-Registry wird es zwar höchstwahrscheinlich noch keine Bücher geben, aber welche für W2K sind genauso gut (XP ist schließlich NT5.1 und nicht NT6.0). Falls es dennoch unbedingt XP sein soll, ist vielleicht die technische Referenz von MS zu XP ganz hilfreich (ist aber recht teuer).

Zitat

Gibt es so was wie WipeInfo, das auch unter XP läuft (FAT32).
Benutz ein vernünftiges Dateisystem, dann mußt du auch keine Angst haben, daß jemand deine Daten klaut. :) Seit XP gibt es ja eine integrierte Verschlüsselung im Dateisystem (aber AFAIK nur mit NTFS)
The purpose of computing is insight, not numbers.
Richard Hamming, 1962

  • »Joachim« ist männlich

Beiträge: 2 863

Registrierungsdatum: 11.12.2001

Wohnort: Hämelerwald

Beruf: Wissenschaftlicher Mitarbeiter (Forschungszentrum L3S, TU Braunschweig)

4

18.02.2002, 23:14

Zitat

Original von PegonoX
Naja man sollte nicht alles NortonSyStemworks2002 überlassen bzw. automatisch überprüfen und reparieren lassen, da Norton nicht auch immer perfekt arbeitet..
Du sagst es. Von diesen berühmten "Tuning-Tools" sollte man am besten die Finger lassen - die richten meistens mehr Schaden an als sie Nutzen bringen. Wer also nicht genau weiß, was diese Tools machen (indem man die Änderungsvorschläge des Tools manuell überprüft), ist besser dran ohne sie.

Generell halte auch ich nicht viel von den unzähligen (und dubiosen) Tuning-Tips, die man im Netz so findet. Die Leistungssteigerung, die sich damit einstellt, fällt (wenn überhaupt) zumeist recht bescheiden aus, aber die Systemstabilität wird fast immer negativ beeinflußt. Die Windows-Entwickler haben die gemachten Voreinstellungen sicher nicht ohne Grund so gewählt wie sie sind. Aber es gibt Leute, die schwören auf sowas... (das sind dann aber auch meistens die, die Windows die Schuld an allem geben :D)
The purpose of computing is insight, not numbers.
Richard Hamming, 1962

Zypressen Hügel

Junior Schreiberling

  • »Zypressen Hügel« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 244

Registrierungsdatum: 22.12.2001

5

18.02.2002, 23:29

danke erst mal an euch für die tips :) ich bin auch gar nicht auf der suche nach tuning-tools (und ich gebe offen zu, dass ich wirklich begeistert von windows xp bin, was stabilität und komfort angeht). ich möchte nur ganz gerne wissen + kontrolle darüber haben, was über mich gespeichert wird und wo 8)

was genau ist eigentlich der vorteil von ntfs. wie gesagt, im moment sind meine festplatten (je 30GB) auf FAT32 formatiert, aber ich kann mit partition magic 7.0 auch auf NTFS konvertieren. welchen vorteil hab ich davon ?
Man kann auch ohne Spass Alkohol haben 8)

PegonoX

Trainee

Beiträge: 95

Registrierungsdatum: 25.01.2002

6

18.02.2002, 23:34

NTFS

Ich würde Dir empfehlen die Partition in NTFS zu formatieren. Dadurch hast Du nicht soviele Verluste und mehr Platz zu Verfügung. Das hängt mit den Clustern zusammen, wenn ich mich nicht täusche.
Falls Du aber sowas wie Bootmagic benutzt, ist es erforderlich, dass Du nen kleinen Teil in Fat32 lässt.

  • »Joachim« ist männlich

Beiträge: 2 863

Registrierungsdatum: 11.12.2001

Wohnort: Hämelerwald

Beruf: Wissenschaftlicher Mitarbeiter (Forschungszentrum L3S, TU Braunschweig)

7

18.02.2002, 23:55

Zitat

Original von Zypressen Hügel
was genau ist eigentlich der vorteil von ntfs. wie gesagt, im moment sind meine festplatten (je 30GB) auf FAT32 formatiert, aber ich kann mit partition magic 7.0 auch auf NTFS konvertieren. welchen vorteil hab ich davon ?
Da gibt's 'ne Menge: Die meisten sind zwar eher für den professionellen Bereich von Bedeutung, aber von Features wie Vergabe von Zugriffsrechten und Verschlüsslung wirst du wohl auch profitieren.

Falls du es genau wissen willst:
http://msdn.microsoft.com/library/defaul….asp?frame=true


PS: Für die Konvertierung der vorhandenen FAT32-Partitionen solltest du aber das Tool benutzen, das XP speziell für diesen Zweck mitbringt: convert.exe. Einfach mal in der Konsole mit "convert /?" aufrufen. Mit PQMagic geht das zwar bestimmt auch, aber die Standard-Datei- und -Verzeichnisrechte werden AFAIK nur von convert korrekt gesetzt.
The purpose of computing is insight, not numbers.
Richard Hamming, 1962

KreiS

Senior Schreiberling

  • »KreiS« ist männlich

Beiträge: 701

Registrierungsdatum: 17.12.2001

Wohnort: Hannover

Beruf: moep

8

19.02.2002, 10:44

Zitat


Benutz ein vernünftiges Dateisystem, dann mußt du auch keine Angst haben, daß jemand deine Daten klaut. Seit XP gibt es ja eine integrierte Verschlüsselung im Dateisystem (aber AFAIK nur mit NTFS)

Hat man unter Win2k auch, der Witz war nur das man das Windows Temp files anlegete, sie verschlüsselte und dann die orignale überschrieb. temp löschte, aber auch net mehr, praktisch war auf der platte noch viel unterverschlüsselt drauf.
Da ist PGP Disk bessere wahl, besonders da es nen größeren Key hat ;D


Zitat


Ich würde Dir empfehlen die Partition in NTFS zu formatieren. Dadurch hast Du nicht soviele Verluste und mehr Platz zu Verfügung. Das hängt mit den Clustern zusammen, wenn ich mich nicht täusche.
Falls Du aber sowas wie Bootmagic benutzt, ist es erforderlich, dass Du nen kleinen Teil in Fat32 lässt.

Ab einen Punkt ist NTFS schneller, und über die Stabilität etc will ich gar nit reden. mit den Sparen liegst du irgendwo daneben.
von den Clustern gesehen FAT32 und NTFS ebenbürtigt.
Das Problem ist nur das bei kleinen Clustern doch du am ende so viele hast das es auf die geschwindigtkeit geht etc.
4kb sind meist gut, 8kb für speed besser, den kleinen verlust kann mir egal sein ;) Kann ja NTFS interne komprimierung auf selten genutze verzeichnisse anwenden um das wieder auszugleichen. ;)

Zitat


was genau ist eigentlich der vorteil von ntfs. wie gesagt, im moment sind meine festplatten (je 30GB) auf FAT32 formatiert, aber ich kann mit partition magic 7.0 auch auf NTFS konvertieren. welchen vorteil hab ich davon ?

der große vorteil ist das NTFS nicht den zustand kennt des nicht-fertig-geschriebens-seins.
Wenn du auf FAT32 arbeitest und halt rechner abstürzt ist halt ne defekte file drauf etc. da sie nicht zu ende geschrieben wurde. unter NTFS gehts halt nicht, da erst wenn die Datei zu ende geschrieben wird halt auch die file gibt ;p

Sonst, NTFS ist halt für NT reihe entwickelt worden. Drauf läuft NT/Win2k/XP am besten drauf.

Nachteil ist, das du mit 9x nicht ran kommst auf die NTFS platte. nur mit paar sonder tools ;/

regedit.exe <- alt bekannte ding, reicht meist aus
regedt32.exe <- mehr mit rechten verbunden, tiefgehender auch

und wie immer, an die Registry kommst du(halt rohdaten ) von einem anderem OS ran. das diese Dateien net sperrt, gibt auch sicherlich nen weg das auch beim boot die rauszukopieren, hab mich nur damit nie beschäftigt, würd trotzdem das gerne machen, wegen backupzwecken ;)
kaneda spring <-> ks <-> KreiS
"surrender is an option ...time to change everything" (ks '04)

Dakota-Indianer(Weisheit),"Wenn Du entdeckst, dass Du ein totes Pferd reitest, steig ab"