You are not logged in.

  • "Florian Klaus" is male
  • "Florian Klaus" started this thread

Posts: 102

Date of registration: Dec 18th 2001

Location: Hannover, Köln

Occupation: FHler

1

Friday, March 1st 2002, 4:30pm

Theologische Informatik Klausur

Die Klausur war ja wohl für mindesten 3 Stunden Bearbeitungszeit geschrieben, oder?
Also auch wenn ich echt alles blitzschnell gewusst hätte, wäre die Zeit zu knapp gewesen. Habs nicht mehr geschaftt noch ma eben nebenbei n kleinen Kellerautomaten zu basteln. Is ja nix. Kein Ding. Locker.....in ner halben Stunde oder so....

So von den Fragen her ging die Klausur ja, aber vom Umfang her, fand ich die echt unfair.
Also ich hätte mindestens noch ne halbe Stunde gebraucht *ärger*
mofo...
:evil:


Hat irgendwer die Aufgaben abgeschrieben und eventuell auch, wieviele Punkte es für die einzelnen Aufgaben gab?

.....und irgendwer vielleicht auch ma eben die Lösungen? Joachim? oder irgendwer anders?
Wär ja ma interessant.

Cee

Trainee

  • "Cee" is male

Posts: 90

Date of registration: Jan 17th 2002

Location: H. an der L.

Occupation: wenn ich das jetzt noch wüsste....

2

Friday, March 1st 2002, 4:57pm

"Na klar!!!"

Ich habe die Klausur in 10min fertig gemacht, Aufgaben und Lösung in dreifacher Ausfertigung abgeschrieben, vor Ort in Pdf umgewandelt, und bin 20min vor Schluss gegangen...

Ach was. alles geistiger durchfall, wunschträume und schlimmeres. wenn ich wenigstens genug Zeit gehabt hätte alle Aufgaben zu bearbeiten, würde ich mir nen mieses, fehlerträchtiges Gedächtnisprotokoll zutrauen und ich glaube kaum dass es irgendwem sehr viel anders ging. Falls es tatsächlich einer schafft hier ne Aufgabenstellung komplett und korrekt zu posten, gibt es nen silber Orden von mir. Wenn Lösungen dabei sind erhöhe ich auf Gold. (Sorry, aber Pokale kann ich mir nicht leisten!!!)
Es gibt keine Probleme, nur Herausforderungen!
-
www.shadowirc.org
-

loki

Junior Schreiberling

  • "loki" is male

Posts: 163

Date of registration: Dec 11th 2001

3

Friday, March 1st 2002, 5:47pm

meine meinung

...finde auch: das war zu viel stoff!!! ?(
ich hatte keine chance die klausur zu schaffen.
schaun wa mal ob's mit den prozenten zur übung hinhaut.

sonst muss ich e-tech schaffen ;( ==> nur 4 freiversuche

nein quatsch aber hat irgendwer ALLES geschafft oder versuchen können?
Der Umfang war viel zu riesig.

Informatik Minister

Senior Schreiberling

  • "Informatik Minister" is male

Posts: 1,234

Date of registration: Dec 11th 2001

4

Friday, March 1st 2002, 5:53pm

Terroristische Informatik

ich hab alles probieren können....und überhaupt nicht vorhanden ist bei mir sogar recht wenig...blatt 9/10 ist komplett leer, da wollt ich irgendne b) aufgabe reinmachen....mist
10 seiten und im gegensatz zu EBS auch noch MIT überlegen....tststs...hartes pflaster, sonne uni...

an sich relativ viel hinbekommen, natürlich nich alles....mal sehn, was bei rumkommt, HABEN ist ja nicht gleich PUNKTE FÜR BEKOMMEN

jetzt erstmal mindestens 1 woche ruhe, dann wochenende e-tech, dann e-tech übungen, dann 1 woche noch mehr lernen

böller :(

  • "Joachim" is male

Posts: 2,863

Date of registration: Dec 11th 2001

Location: Hämelerwald

Occupation: Wissenschaftlicher Mitarbeiter (Forschungszentrum L3S, TU Braunschweig)

5

Friday, March 1st 2002, 6:00pm

Quoted

Original von Florian Klaus
Die Klausur war ja wohl für mindesten 3 Stunden Bearbeitungszeit geschrieben, oder?
Nur keine Panik. Manche Klausuren sind einfach so konzipiert, daß man sie gar nicht schaffen kann. Deswegen verschieben sich die Notengrenzen auch nach unten. Eine 1,0 wird es also nicht wie normalerweise bei 90-95% (oder so) geben, sondern viel eher. Der Rest verschiebt sich dann entsprechend. Außerdem gibt es ja noch 10% Bonus (sollen wohl so 0,7 Notenpunkte sein). Also keine Panik...


Quoted

Hat irgendwer die Aufgaben abgeschrieben und eventuell auch, wieviele Punkte es für die einzelnen Aufgaben gab?

.....und irgendwer vielleicht auch ma eben die Lösungen? Joachim? oder irgendwer anders?
Wär ja ma interessant.
Habe leider kein photographisches Gedächtnis. :D Bringt aber vielleicht sowieso mehr, die Aufgabentypen zu beschreiben und "für die Nachwelt festzuhalten". Die Aufgabenstellungen an sich waren ja nicht weiter ungewöhnlich.
The purpose of computing is insight, not numbers.
Richard Hamming, 1962

  • "Florian Klaus" is male
  • "Florian Klaus" started this thread

Posts: 102

Date of registration: Dec 18th 2001

Location: Hannover, Köln

Occupation: FHler

6

Friday, March 1st 2002, 6:14pm

ja. is auch egal wie die aufgaben waren. mittlerweile "tangiert mich das nur noch rektal".

hoffe ja auch, dass die grenzen noch runtergeschraubt werden. wär sonst ganz schön mies vom Udo.

Bonus. Ja, so ein bonus ist schön. Bonus ist echt klasse....wenn man einen hat.... X(


MAX

Senior Schreiberling

  • "MAX" is male

Posts: 822

Date of registration: Dec 11th 2001

Location: Hannover

7

Friday, March 1st 2002, 6:30pm

UNFAIR!!!

Ich fand das einfach unfair!!! Die Klausur war viel zu riesig und bei manchen aufgaben konnte man die Lösung auf anhieb auch nicht sofort sehen!!! also überlegen musste man schon an einigen Stellen doch!!! Ich denke, zwei Stunden wären für so eine Klausur besser angebracht!!! In 90 min ist sowas überhaupt nicht zu schaffen!!!
Übrigens, ich habe mir Aufgabe 5 ganz gut merken können. Ich versuche sie jetzt hier zu rekonstruieren. Falls Fehler auftauchen, bitte korigieren!
Aufgabenstellung (ungefähr): Ordnen Sie bitte folgende Sprachen zu den Sprachklassentypen zu (L0, L1, L2, L3)! Geben Sie bitte entsprechende Grammatik an und begründen Sie warum die Sprache nicht zu kleineren Klasse gehört?
1) L7=(a^2n | n >= 1) E={a}
2) L8=((01)^n | n € N) E={0,1}
3) L9=(a^k b^k-3 | k >= 3) E={a,b}
(Falls etwas nicht stimmt, dann hier posten)
So, ich habe folgende Lösungen anzubiete:
1) L7 € L3, da G=(S->aaT, T->aaT|e) bem. e-epsylon
2) L8 € L3, da G=(S->01T|e, T->01T|e), hab so geschrieben, glaub ich, aber es geht doch auch G=(S->01S|e)
3) L9 € L2, hier weiß ich nicht mehr, wie ich das aufgeschrieben habe. Jetzt ist mir auch egal!!!
Ok, hoffe ich ich konnte helfen!
mfg
MAX

MAX

Senior Schreiberling

  • "MAX" is male

Posts: 822

Date of registration: Dec 11th 2001

Location: Hannover

8

Friday, March 1st 2002, 6:37pm

Dumme Frage!!!

ehh, warum wurden eigentlich zwei threads für das gleiche Thema aufgemacht??? Sind alle so verärgert!!! ach Leute nächstes Mal sehen wir uns doch wieder! Ist das nicht schön??? :D :D :D
mfg
MAX

Informatik Minister

Senior Schreiberling

  • "Informatik Minister" is male

Posts: 1,234

Date of registration: Dec 11th 2001

9

Friday, March 1st 2002, 6:38pm

zu 3)

meine grammatik:

S-->aT
T-->aU
U-->aV
V-->aVb | e

natürlich geht auch und is besser:
S-->aaaT
T-->aTb | e

und pumping lemma kommt man auch recht schnell zum ende...
a^n b^n-3
somit uv in a^n
wird jez v ungleich e gepumpt, stimmt das verhältnis, was durchs n gegeben sein sollte, nichmehr


--------------------------------------

An sich stimm ich Joachim mal wieder zu, laut unserem Tutor Marc, der letztes Jahr mitgeschrieben (er hats zumindest so genannt, gruss hier mal!), sah die Klausur letztes Jahr auch so ähnlich aus, vom Umfang her, und un- oder nur halbbestätigten berichten war die bewertung dann auch sehr gnädig, insofern, dass die 1,0 echt relativ niedrig angesetzt wurde...

Leider widerspricht dieser These ja die Bemerkung auf dem Zettelchen da, ABER dafür spricht wiederum die Formulierung "mit 50% mit aller Sicherheit bestanden"

Da geht EINIGES!

So nun gut, ich bin hier weg...
Sammelt mal Aufgaben, ich geb mir auch mal Mühe zum rekonstruieren...aber bei den Automaten haste fast keine Chance...
naja...prinzip muss reichen.




MAX

Senior Schreiberling

  • "MAX" is male

Posts: 822

Date of registration: Dec 11th 2001

Location: Hannover

10

Friday, March 1st 2002, 6:43pm

Sorry, aber noch was

Ich hab da noch ne Frage zu aufgabe 4! Was zum Teufel hat diese TM den gemacht? also welche Funktion hat die TM berechnet? Ich hab das so aufgeschrieben, dass die TM die erste Zahl quasi ignoriert! (wird gelöscht) Und dann ermittelt die TM, ob die zweite Zahl gerade oder ungerade ist. Falls gerade, dann bleiben zwei Striche stehen, falls ungerade, dann ist das Band leer! Ich habe auch von der Version gehört, dass die Maschine Zahl mod 3 berechnet! Stimmt das???
mfg
MAX

  • "Joachim" is male

Posts: 2,863

Date of registration: Dec 11th 2001

Location: Hämelerwald

Occupation: Wissenschaftlicher Mitarbeiter (Forschungszentrum L3S, TU Braunschweig)

11

Friday, March 1st 2002, 6:50pm

Quoted

Original von MAX
Ich hab da noch ne Frage zu aufgabe 4! Was zum Teufel hat diese TM den gemacht? also welche Funktion hat die TM berechnet? Ich hab das so aufgeschrieben, dass die TM die erste Zahl quasi ignoriert! (wird gelöscht)
Soweit richtig.

Quoted

Und dann ermittelt die TM, ob die zweite Zahl gerade oder ungerade ist. Falls gerade, dann bleiben zwei Striche stehen, falls ungerade, dann ist das Band leer! Ich habe auch von der Version gehört, dass die Maschine Zahl mod 3 berechnet! Stimmt das???
Ja, war mod 3. Die Zustände s1, s2 und s3 wechseln ja zyklisch, solange noch Striche auf dem Band sind. Und am Ende wurden dann als Ergebnis je nach Zustand kein, einer oder zwei Striche auf das Band geschrieben.
The purpose of computing is insight, not numbers.
Richard Hamming, 1962

Informatik Minister

Senior Schreiberling

  • "Informatik Minister" is male

Posts: 1,234

Date of registration: Dec 11th 2001

12

Friday, March 1st 2002, 6:50pm

meiner bescheidenen meinung nach...

f(m,n) = n mod 3

stimme mir irgendwer zu...war nen relativer schnellschuss so gegen ende....kurz vorm loop programm, was auch gegen ende war, aber schon aufer negativen seite...tacker am papier praktisch

joachim, wenn ich dich erwische...zeitgleich...wie steh ich jez wieder da...

ap

Erfahrener Schreiberling

Posts: 269

Date of registration: Feb 14th 2002

Occupation: Student ;-)

13

Friday, March 1st 2002, 6:52pm

Quoted


1) L7=(a^2n | n >= 1) E={a}


Nicht ganz ;-)
Gefragt war: L7=(a^2^n | n>=1) :P
Who the fuck is General Failure and why does he read my hard disk? ?(

MAX

Senior Schreiberling

  • "MAX" is male

Posts: 822

Date of registration: Dec 11th 2001

Location: Hannover

14

Friday, March 1st 2002, 6:53pm

Ehh???

Ist das nicht das gleiche???
Sorry, so wie das aufgeschrieben ist, natürlich nicht, aber ich kann mich da auch nicht genauer erinnert, weiß jemand bescheid, wenn nicht, dann auch egal!
mfg
MAX

Informatik Minister

Senior Schreiberling

  • "Informatik Minister" is male

Posts: 1,234

Date of registration: Dec 11th 2001

15

Friday, March 1st 2002, 6:53pm

echt???

echt?
das hat mir auch einer nahegelegt, dass das so war
der himmel verdüstert sich....

MIST verdammigter....
a^2^n wars doch eher...

blöööööööööööööööööööööd...voll reingeplumst herr kleiner, schönen dank

ne, is nich das gleiche, denkich...is aber auch gemein, bei a) was schweres zu machen als bei b)
wer rechnet denn mit SOWAS :P

  • "Joachim" is male

Posts: 2,863

Date of registration: Dec 11th 2001

Location: Hämelerwald

Occupation: Wissenschaftlicher Mitarbeiter (Forschungszentrum L3S, TU Braunschweig)

16

Friday, March 1st 2002, 7:27pm

Quoted

Original von ap
Gefragt war: L7=(a^2^n | n>=1)
Meine ich auch.

Konnte ich zwar nicht in der Klausur lösen, habe mich aber eben noch mal mit beschäftigt.

Für die, die's interessiert: Ich komme auf folgende Grammatik:

(1) S -> XaaTX
(2) aT -> Taa
(3) XT -> XU
(4) Ua -> aU
(5) UX -> TX
(6) TX -> V
(7) aV -> Va
(8) XV -> epsilon


Kurze Erklärung anhand ein paar Beispielableitungen:

a^2:
S => XaaTX => XaaV =>* XVaa => aa

a^4:
S => XaaTX =>* XTaaaaX => XUaaaaX =>* XaaaaUX => XaaaaTX => XaaaaV =>* XVaaaa => aaaa

a^8:
S => XaaTX =>* XTaaaaX => XUaaaaX =>* XaaaaUX => XaaaaTX =>* XTaaaaaaaaX => XUaaaaaaaaX =>* XaaaaaaaaUX => XaaaaaaaaTX => XaaaaaaaaV =>* XVaaaaaaaa => aaaaaaaa


Die beiden X stellen Wortbegrenzer dar. T repräsentiert die Phase des Verdoppelns aller a's, U das Zurücklaufen in den Ausgangszustand und V das Ende der Verdopplungen und die Löschung der Wortbegrenzer.


Da dies eine Typ-0-Grammatik ist, gehört L7 also zur Sprachklasse 0.
The purpose of computing is insight, not numbers.
Richard Hamming, 1962

MAX

Senior Schreiberling

  • "MAX" is male

Posts: 822

Date of registration: Dec 11th 2001

Location: Hannover

17

Friday, March 1st 2002, 9:48pm

Noch ne Frage zur aufgabe!

Es geht jetzt um die Aufgabe 2, also diese Kurzfragen und so, wo man halt mit wahr oder falsch beantworten musste. Wieviele habt ihr falsch und wieviele sind bei euch wahr! Soweit ich mich erinnern kann, habe ich nur ein mal falsch (glaub ich) bei der zweiten Frage gehabt zu haben, bin mir aber nicht sicher!
Also wieviele sind wah und wieviele falsch???
(falls sich noch jemand an die Aufgaben erinnerm kann, dann wäre noch cooler, sonst ist auch ok) Ich kann mich nur an die erste Frage erinnern, sie war: Kann man die Loop-Programme mit einer Turingmaschine konstruieren? (glaub so)
Übrigens aufgabe 6:
Man sollte eine TM konstruieren, die folgende Funktion berechnet:
Fcmp(m,n) := falls m<= n, dann 1, sonst 0
Weiss jetzt nicht ganz genau, ob m<= (oder >=)n, aber auf jeden Fall so eine Maschine!
Hab zeitlich gar nicht geschafft!
mfg
MAX

mor7777

Praktikant

  • "mor7777" is female

Posts: 31

Date of registration: Feb 1st 2002

Location: Olsztyn

18

Friday, March 1st 2002, 9:53pm

@florian

jo Florian, ich muss nur ne Kopie von meinem Foto-Gedächtnis-Protokoll (FGP) ziehen- schicke ich dir dann rüber! :))

chill out- forget it!
Es muss absolut grün sein!

  • "Joachim" is male

Posts: 2,863

Date of registration: Dec 11th 2001

Location: Hämelerwald

Occupation: Wissenschaftlicher Mitarbeiter (Forschungszentrum L3S, TU Braunschweig)

19

Friday, March 1st 2002, 10:33pm

Quoted

Original von MAX
Es geht jetzt um die Aufgabe 2, also diese Kurzfragen und so, wo man halt mit wahr oder falsch beantworten musste. [...] (falls sich noch jemand an die Aufgaben erinnerm kann, dann wäre noch cooler, sonst ist auch ok)
An folgende kann ich mich (sinngemäß) noch erinnern (ob die jetzt aber positiv oder negativ formuliert waren, weiß ich nicht; daher kann je nach Original-Fragestellung im folgenden ein FALSCH ein WAHR in der Klausur sein und umgekehrt):

- Es ist anhand des Quelltextes eines Loop-Programms nicht-entscheidbar, ob es immer anhält.
=> FALSCH, da Loop-Programme immer anhalten.

- While-Programme und Turing-Maschinen sind äquivalent.
=> WAHR, da Goto, While und TM äquivalent sind (siehe Skript)

- Eine nicht-reguläre Sprache vereinigt mit einer beliebigen Sprache ist nicht regulär.
=> FALSCH, da die Vereinigung jeder Sprache mit Sigma* die Sprache Sigma* ergibt. Und Sigma* ist regulär.

- Eine reguläre Sprache vereinigt mit einer endlichen Sprache ist nicht regulär.
=> FALSCH, da endliche Sprachen regulär sind und reguläre Sprachen unter der Vereinigung abgeschlossen sind.


Im großen und ganzen war, meine ich, knapp über die Hälfte der Aussagen falsch, ich kann mich aber auch irren.
The purpose of computing is insight, not numbers.
Richard Hamming, 1962