Du bist nicht angemeldet.

cowhen

Muuuh!

  • »cowhen« ist männlich
  • »cowhen« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 1 374

Registrierungsdatum: 13.12.2001

1

07.03.2002, 12:00

fragebögen nach den klausuren!?

hi,

mir ist gerade folgender gedanke gekommen:

wäre es nicht besser, diese fragebögen zur beurteilung der lehrveranstaltungen erst nach den klausuren ausfüllen zu lassen?

also bitte nicht falsch verstehen! es geht nicht darum, odentlich schlecht zu bewerten nur weil die klausurnote nicht den wünschen entspricht. könnte man ja auch direkt im anschluss an die klausur machen. war bei der scheme-prüfung ja auch so.

ich fände das (glaub ich) besser, weil man manchmal denkt: "hey super vorlesung, alles gescheckt" und erst nach der klausur weiss man, dass man offensichtlich doch nich das mitgenommen hat, was man dann hätte können sollte.

ok natürlich sollte man die gründe dafür dann primär bei sich selbst suchen, aber ich hab auch schon gedacht "mensch, hätte er das doch anders erklärt.." oder "wenn wir das wissen mussten, warum hat er in der vorlesung nur 1 min drüber geredet ??" usw.

naja.... also jedenfalls in progI wurde es ja auch so gemacht, imho besser auch wenn man dann evtl. schelchtere bewertungen von frustrierten studenten einfährt.

was meint ihr?

mfg

cowhen
plenty of time to relax when you are dead

silence

Junior Schreiberling

Beiträge: 177

Registrierungsdatum: 11.12.2001

Wohnort: reagenzglas

Beruf: tellerwäscher

2

07.03.2002, 17:42

Zitat

Original von cowhen
wäre es nicht besser, diese fragebögen zur beurteilung der lehrveranstaltungen erst nach den klausuren ausfüllen zu lassen?


also dr. bruns hatte in bwl I diesen aspekt damit begründet, dass man uns nach einer klausur in aller regel nicht mehr zusammen anträfe und man somit diesen fragebogen spätestens am direkten ende der klausur austeilen und ausfüllen müsste...

da es i.a. aber so ist, dass der grossteil der leute am ende einer klausur einfach keinen bock hat, noch ein paar gewissenhafte kreutzchen zu setzen, bzw. wahrscheinlich dafür nicht mehr objektiv genug ist, hat er von diesem verfahren abgesehen.

irgendwo auch verständlich, oder ?
"Wir stecken immer in der Scheisse, nur die Tiefe ändert sich."
(Ein unbekannter Softwareentwickler)