Sie sind nicht angemeldet.

NullAhnung

Erfahrener Schreiberling

  • »NullAhnung« ist weiblich
  • »NullAhnung« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 332

Registrierungsdatum: 28.04.2003

1

14.02.2005, 17:40

Fragen zu DBS

So hab da mal ein paar Fragen zu den Übungen:

1) Übung 1) Wieso muss da auch noch hin, dass ein Mitglied einen Staat repräsentiert? Das steht doch nirgends im Text.
2) Übung 4.1.d) Fehlt da bei der Anfrage nach MINUS nicht, dass es sich um einen Schauspieler handeln muss? Where c.type=`actor´.
3) Was ist der Unterschied zwischen wenn ich NATURAL JOIN oder nur JOIN schreibe?
4) Was bedeutet „order by 2 desc“ ?
5) Was ist richtig: Erst gruppieren dann selektieren oder andersrum? Bei Übung 5.3.a ist es selektieren, gruppieren. In dieser Hausübung wurde das aber bei mir bei einem anderen Aufgabeteil korrigiert. (Erst gruppieren, dann selektieren)
6) Ist es das gleiche, ob ich GROUP BY GENRE oder GROUP BY genre schreibe?
7) Bei Übung 8 Aufg. 1a) hab ich das nicht optimiert. Müsste ich das in der Klausur noch machen oder würde ich auch darauf volle Punktezahl bekommen?
8) Übung 8.1.b) Warum muss es like(genre, ´%Western%´) heißen? Warum geht nicht genre=Western?
9) Übung 9.e) Wie kommt man auf die Bytes je Tupel?
10 Übung 10.2.b) Wann wird denn ein Tupel als Ergebnis weiter gereicht?
11) Ist mit Statistik die Kardinalitätsabschätzung in der Aufgabenstellung gemeint? Oder wozu ist diese Abschätzung sonst berechnet worden?

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »NullAhnung« (14.02.2005, 17:45)


  • »Joachim« ist männlich

Beiträge: 2 863

Registrierungsdatum: 11.12.2001

Wohnort: Hämelerwald

Beruf: Wissenschaftlicher Mitarbeiter (Forschungszentrum L3S, TU Braunschweig)

2

14.02.2005, 18:16

RE: Fragen zu DBS

Zitat

Original von NullAhnung
3) Was ist der Unterschied zwischen wenn ich NATURAL JOIN oder nur JOIN schreibe?
Bei einem Join muß angegeben werden, welche Attribute dafür verwendet werden soll. Fehlt diese Angabe, so handelt es sich um einen Natural Join, die zum Join verwendeten Attribute sind dann genau die Attribute, die in beiden Relationen des Joins enthalten sind.

Zitat

4) Was bedeutet „order by 2 desc“ ?
Das ist zum Beispiel in der Oracle-SQL-Referenz erklärt. Schlagworte: SELECT, order_by_clause, position.

Zitat

5) Was ist richtig: Erst gruppieren dann selektieren oder andersrum?
Das kommt immer auf die konkrete Situation an (Abfrage, Daten, Indexe, ...). Prinzipiell ist natürlich beides möglich.

Zitat

6) Ist es das gleiche, ob ich GROUP BY GENRE oder GROUP BY genre schreibe?
In SQL schon. Hier wird bei Attributnamen nicht zwischen Groß- und Kleinschreibung unterschieden. Ich finde es jedoch sinnvoll (da besser lesbar), wenn SQL-Schlüsselwörter GROSS geschrieben werden und alles andere klein.

Zitat

7) Bei Übung 8 Aufg. 1a) hab ich das nicht optimiert. Müsste ich das in der Klausur noch machen oder würde ich auch darauf volle Punktezahl bekommen?
Das kann Dir sicherlich am besten der Übungsleiter beantworten. Er hat bestimmt eine Sprechstunde.


Zu den konkreten Aufgaben kann ich leider nichts sagen, da ich die Aufgabenstellungen nicht kenne.
The purpose of computing is insight, not numbers.
Richard Hamming, 1962

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Joachim« (14.02.2005, 18:16)


migu

free rider

  • »migu« ist männlich

Beiträge: 2 643

Registrierungsdatum: 11.12.2001

Wohnort: Hannover

Beruf: Developer

3

14.02.2005, 18:29

Zitat

Original von NullAhnung1) Übung 1) Wieso muss da auch noch hin, dass ein Mitglied einen Staat repräsentiert? Das steht doch nirgends im Text.


Im Text ist ein Bundesstaat als Entität erkennbar. Deshalb kann man den Bundesstaat als Entität modellieren. Zwei zusätzliche Attribute für Congressperson wären auch denkbar, aber nicht so "sauber".

Zitat

2) Übung 4.1.d) Fehlt da bei der Anfrage nach MINUS nicht, dass es sich um einen Schauspieler handeln muss? Where c.type=`actor´.


Ja, schon. Wenn aber jemand einen Bar-Dancer spielte, muss er auch Schauspieler sein. Das ist sicherlich eine Spitzfindigkeit.

Zitat

3) Was ist der Unterschied zwischen wenn ich NATURAL JOIN oder nur JOIN schreibe?


Beim natürliche Verbund wird über alle gleichnamigen Attribute beider Relationen gejoint.
Bei JOIN muss man die Verbund-Bedingung mit ON angeben.
Siehe auch:
http://www.dbs.uni-hannover.de/info/syst…03a.htm#2080379

Zitat

4) Was bedeutet „order by 2 desc“ ?


Die Zahl gibt die zweite Ausgabespalte an - nach der dann sortiert wird. Das spart u.U. Schreibarbeit, oder - bei Aggregationsfunktionen (z.B. COUNT(*)) ohne Benennung geh es nicht anders.

siehe auch:
http://www.dbs.uni-hannover.de/info/syst…03a.htm#2080207
http://www.dbs.uni-hannover.de/info/syst…540/index.htm#J
(Unter position steht es.)

Zitat

5) Was ist richtig: Erst gruppieren dann selektieren oder andersrum? Bei Übung 5.3.a ist es selektieren, gruppieren. In dieser Hausübung wurde das aber bei mir bei einem anderen Aufgabeteil korrigiert. (Erst gruppieren, dann selektieren)


Die Selektion findet immer zuerst statt. Auf der Ergebnistabelle wird dann gruppiert.

Zitat

6) Ist es das gleiche, ob ich GROUP BY GENRE oder GROUP BY genre schreibe?


Ja, ist es. SQL kennt üblicherweise keine Unterscheidung zwischen Groß- und Kleinbuchstaben.

Zitat

7) Bei Übung 8 Aufg. 1a) hab ich das nicht optimiert. Müsste ich das in der Klausur noch machen oder würde ich auch darauf volle Punktezahl bekommen?


Bei dieser Aufgabe war keine Optimierung gefordert. Wenn nicht anders angegeben, ist jede korrekte Anfrage zulässig.

Zitat

8) Übung 8.1.b) Warum muss es like(genre, ´%Western%´) heißen? Warum geht nicht genre=Western?


Das geht genauso gut. Diese Variante stellt sicher, dass auch falsch geschrieben Genrenamen akzeptiert werden. - Relevant für die Aufgabenstellung ist das aber nicht.

Zitat

9) Übung 9.e) Wie kommt man auf die Bytes je Tupel?


Die kannst du mit einer Anfrage an den View USER_TAB_COLUMNS (oder ALL_TAB_COLUMNS) bestimmen.

Quellcode

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
SQL> desc user_tab_columns;
 Name                                      Null?    Type
 ----------------------------------------- -------- ----------------------------
 TABLE_NAME                                NOT NULL VARCHAR2(30)
 COLUMN_NAME                               NOT NULL VARCHAR2(30)
 DATA_TYPE                                          VARCHAR2(106)
 DATA_TYPE_MOD                                      VARCHAR2(3)
 DATA_TYPE_OWNER                                    VARCHAR2(30)
 DATA_LENGTH                               NOT NULL NUMBER
 DATA_PRECISION                                     NUMBER
 DATA_SCALE                                         NUMBER
 NULLABLE                                           VARCHAR2(1)
 COLUMN_ID                                          NUMBER
 DEFAULT_LENGTH                                     NUMBER
 DATA_DEFAULT                                       LONG
 NUM_DISTINCT                                       NUMBER
 LOW_VALUE                                          RAW(32)
 HIGH_VALUE                                         RAW(32)
 DENSITY                                            NUMBER
 NUM_NULLS                                          NUMBER
 NUM_BUCKETS                                        NUMBER
 LAST_ANALYZED                                      DATE
 SAMPLE_SIZE                                        NUMBER
 CHARACTER_SET_NAME                                 VARCHAR2(44)
 CHAR_COL_DECL_LENGTH                               NUMBER
 GLOBAL_STATS                                       VARCHAR2(3)
 USER_STATS                                         VARCHAR2(3)
 AVG_COL_LEN                                        NUMBER
 CHAR_LENGTH                                        NUMBER
 CHAR_USED                                          VARCHAR2(1)
 V80_FMT_IMAGE                                      VARCHAR2(3)
 DATA_UPGRADED                                      VARCHAR2(3)


Zitat

10 Übung 10.2.b) Wann wird denn ein Tupel als Ergebnis weiter gereicht?


Ich hoffe, ich verstehe deine Frage richtig.
Die Operatoren, die auf Relationenmengen arbeiten (REL), liefern Tupel. Index-Operatoren liefern Tupel-IDs (TIDs).

Zitat

11) Ist mit Statistik die Kardinalitätsabschätzung in der Aufgabenstellung gemeint? Oder wozu ist diese Abschätzung sonst berechnet worden?


Diese Frage verstehe ich nicht. Kannst du sie bitte umformulieren und auf eine konkrete Aufgabe beziehen? :)

HTH, Michael
tar: Anlegen eines leeren Archivs wird feige verweigert.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »migu« (14.02.2005, 18:31)


Prof_NARF

Trainee

Beiträge: 72

Registrierungsdatum: 18.11.2002

4

14.02.2005, 19:40

RE: Fragen zu DBS

Du kannst natürlich auch zu der Fragestunde gehen, die der Übungsleiter, Herr Makoui, morgen ( 15.02.2005 ) um 14 Uhr im Raum F128 anbietet.

Er hat alle Übungen und die dazu gehörigen Lösungen verfasst, deshalb wird er dir zu allen Fragen bezüglich der Übungen genau Auskunft geben können, falls dir die Antworten von migu noch nicht ausreichen.

mfg
Prof_NARF
Hier könnt ihr was über die Hommingberger Gepardenforelle erfahren: :D

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Prof_NARF« (14.02.2005, 19:42)


NullAhnung

Erfahrener Schreiberling

  • »NullAhnung« ist weiblich
  • »NullAhnung« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 332

Registrierungsdatum: 28.04.2003

5

15.02.2005, 16:09

Worauf muss ich denn achten, wenn ich Sperren einbaue? (Aufg. 2 Übung 12) Teilweise krieg ich da ja das gleiche raus. Aber warum kommt T1 (lockB,lockC) vor T4 (lockA) ?

Hat sich erledigt ;)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »NullAhnung« (15.02.2005, 20:44)


snoopy

Junior Schreiberling

  • »snoopy« ist männlich

Beiträge: 146

Registrierungsdatum: 29.02.2004

Wohnort: Hannover

Beruf: Informatik

6

15.02.2005, 18:32

Kann jemand etwas von der heutigen Fragestunde berichten?
Wurde etwas wichtiges noch gesagt, geklärt?
Ich konnte leider heute nicht nach Hannover zur Uni :(

T2k

Erfahrener Schreiberling

  • »T2k« ist männlich

Beiträge: 339

Registrierungsdatum: 09.10.2002

Wohnort: da drüben, gleich dort.

Beruf: Warum? Hmm, weil ich sonst nix mit meiner Zeit anzufangen weiß :D

7

16.02.2005, 12:13

ma ne andere frage, sehe ich das richtig das keine hilfsmittel erlaubt sind, oder hab ich was falsches mitbekommen?


T2k
Die zweithäufigste Todesursache eines Soldaten ist das Gewicht seines Rückentornisters ("http://olnigg.de/" Aug05/Nr120)

kommi

Senior Fachschaft

  • »kommi« ist männlich

Beiträge: 174

Registrierungsdatum: 07.02.2003

Wohnort: Hansestadt Lüneburg

8

16.02.2005, 13:28

Als Hilfsmittel ist nur das Skript zugelassen. Die Übungsaufgaben und deren Musterlösungen sind nicht erlaubt.
One day I realized that sadness is just another word for not enough coffee.

larzan

Trainee

Beiträge: 36

Registrierungsdatum: 26.02.2002

Wohnort: Von den 7 Bergen bei den 7 Zwergen

9

16.02.2005, 15:06

DBS - alte Klausuren

Hi,
seh ich das richtig, das uns keine alten klausuren zur verfügung gestellt werden?

kann mir irgendjemand mal so ungefähr sagen was für aufgaben letztes mal drankamen?

und, ja, ich weiß das sowas wie in den übungen dran kommt, etwas differenzierter wäre
aber super hilfreich, danke :D

migu

free rider

  • »migu« ist männlich

Beiträge: 2 643

Registrierungsdatum: 11.12.2001

Wohnort: Hannover

Beruf: Developer

10

16.02.2005, 16:01

Zitat

Original von larzan
und, ja, ich weiß das sowas wie in den übungen dran kommt, etwas differenzierter wäre
aber super hilfreich, danke :D


Ich denke nicht, dass das wirklich mehr hilft als einfach den Stoff zu beherrschen...

Üblicherweise wird ein bestimmtes Datenbank-Schema angegeben, für das dann Anfragen in den verschiedenen Sprachen formuliert werden müssen. (Das kann man sich aber auch denken.) So war es jedenfalls letztes Jahr.
Lasst euch doch einfach überraschen. ;)
Wer den Großteil des Stoffes beherrscht, hat eigentlich nichts zu befürchten. Nur sollte man schnell sein. Ein Tipp: Bestimmte Verfahren auf Geschwindigkeit trainieren.
tar: Anlegen eines leeren Archivs wird feige verweigert.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »migu« (16.02.2005, 16:02)


Ray-D

Alter Hase

  • »Ray-D« ist männlich

Beiträge: 690

Registrierungsdatum: 09.10.2002

Wohnort: Zimbabwe-Island Ost Beiträge: 3.427

Beruf: Informatiker

11

16.02.2005, 17:49

welche denn? :D
"ob ich alles weiss, was wir wissen, weiss ich auch nicht, aber ich weiss natürlich niemand von uns weiss etwas was er nicht weiss" - Wolgang Schäuble
Freiheit wird nicht erbettelt, sondern erkämpft


Dieser Beitrag wurde bereits 7 mal editiert, zuletzt von »Ray-D« (Heute, 04:29)

migu

free rider

  • »migu« ist männlich

Beiträge: 2 643

Registrierungsdatum: 11.12.2001

Wohnort: Hannover

Beruf: Developer

12

16.02.2005, 20:49

Zitat

Original von Ray-D
welche denn? :D


Ja natürlich alle! ;)

Im Ernst: Vor allem aber nicht nur die Anfragesprachen müssen gut verstanden sein. Lernt Verfahren, die in einer Klausur zeitlich durchführbar sind. Das könnte z.B. auch das ZPP sein oder die Definition von Triggern.
tar: Anlegen eines leeren Archivs wird feige verweigert.

snoopy

Junior Schreiberling

  • »snoopy« ist männlich

Beiträge: 146

Registrierungsdatum: 29.02.2004

Wohnort: Hannover

Beruf: Informatik

13

17.02.2005, 08:57

Ähm, sind die Exkurse zu
-> SQL-Änderungsoperationen
-> Anfrageoptimierung von Orcale 9i
auch Klausurstoff?
Und was ist mit Kapitel 7?
War das nicht nur nen Ausblick? Klausurrelevant?

NullAhnung

Erfahrener Schreiberling

  • »NullAhnung« ist weiblich
  • »NullAhnung« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 332

Registrierungsdatum: 28.04.2003

14

17.02.2005, 11:36

Müsste bei Übung 14 bei IBen3 nicht insert LAND statt insert STADT eine kritische Operation sein?

Arne

ThI

  • »Arne« ist männlich

Beiträge: 1 798

Registrierungsdatum: 07.10.2002

Wohnort: Hannover :)

Beruf: Lecturer ThI

15

17.02.2005, 12:34

man fügt Elemente zu LAND bevor man welche zu STADT hinzufügt (wegen der referenzierung auf land in der STADT-Relation), folglich kannst du LAND nicht so einfügen, dass es Probleme mit Städten innerhalb des Landes geben kann
"NP - The class of dashed hopes and idle dreams." Complexity Zoo

NullAhnung

Erfahrener Schreiberling

  • »NullAhnung« ist weiblich
  • »NullAhnung« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 332

Registrierungsdatum: 28.04.2003

16

17.02.2005, 18:29

Also diese Trigger sind mir ein Rätsel :(
Kann vielleicht einer versuchen mir das in ganz einfachen Worten zu erklären??? :( Im Moment hab ich da irgendwie n Brett vorm Kopf. ;(

foxy

Praktikant

  • »foxy« ist männlich

Beiträge: 13

Registrierungsdatum: 29.10.2004

17

17.02.2005, 18:46

und kann jemand Kardinalitäten im ER-Schema vielleicht kurz erklären ?es ist wirklich schwierig zu unterscheiden zwischen 1: n , 1: 1, m:n Beziehung. z.B. bei ER-Schema im Blatt 14 von der Aufgabe 2.

DominionMADz

Junior Schreiberling

Beiträge: 165

Registrierungsdatum: 08.02.2002

Wohnort: SHG

18

17.02.2005, 20:08

1 Gast bestellt 0-n Menü's
1 Menü wird von 0-n Gästen bestellt.
1 Zutat ist in 1-n Gerichten.
1 Menü besteht aus 2-n Gerichten


Das ist alles :)

foxy

Praktikant

  • »foxy« ist männlich

Beiträge: 13

Registrierungsdatum: 29.10.2004

19

18.02.2005, 16:03

Leute,seid ehrlich!! wie findet ihr die Klausur heute? ich war total schockiert. Die Zeit war knapp und man musste schon die Texte bzw die Relationen bei der Fussball-ER-Schema richtig gut verstehen .Mist..Mist!!!

Dot

Senior Schreiberling

Beiträge: 618

Registrierungsdatum: 03.02.2003

Wohnort: Ex-Europameisterland

Beruf: 4TheScience

20

19.02.2005, 01:29

Naja, hab bessere und schlechtere Klausuren geschrieben.
Fand die Klausur fair,aber die Übungen zu umfangreich, so dass man als einziger sie nicht schaffen konnte (klar, ich setz mich bestimmt 5-6 Stunden für ein Fach hin, hab auch sonst nix zu tun...), dadurch hab ich persöhnlich nach ner Zeit den Anschluss verloren und die Lust!
Es ist einfach unfair wenn sich 2 Leute die Übung teilen, jeweils 2-3 Stunden dransitzen und man selbst nen Tag damit verbringen muss.´
Mit gezielterer Übung wäre die Klausur nett gewesen, so wirds ne Zitterpatie :D
Who gives a *****, gibt Wichtigeres :D :P

Kann für den Text nix für, der über mir wollte unsere ehrliche Meinung, wurde quasi dazu gezwungen das zu schreiben 8)
Die Farbe ist kein Zufall
C:\reality.sys has errors - Reboot the universe? (Y/N)

Real programmers don't comment their code.
It was hard to write, it should be hard to understand

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Dot« (19.02.2005, 01:33)