You are not logged in.

migu

free rider

  • "migu" is male
  • "migu" started this thread

Posts: 2,643

Date of registration: Dec 11th 2001

Occupation: Developer

1

Tuesday, March 8th 2005, 9:27pm

"technisches" Problem mit Hannovers Telefon-Partner

Von HTP war hier heute eine Mahnung im Briefkasten (Gebühr: 5€).
Doch diesmal war kam zuvor keine passende Rechnung in unserer WG-Briefkasten an! Wir fragten uns schon längst, wo sie bleibt.
Die Hotline (12Ct/Minute) konnte mir natürlich nicht weiterhelfen, denn wie man mir sagte: "Die Rechnung an SowiesoStraße X ist rausgegangen."
Nun schreibe ich eine Anfechtung gegen die Mahnung.

Ob es hilft? Wer weiß Bescheid? Stünde Aussage gegen Aussage oder muss ich beweisen, dass ich die Rechnung nie erhielt? (Was bekanntlich unmöglich zu beweisen ist.)
tar: Anlegen eines leeren Archivs wird feige verweigert.

This post has been edited 1 times, last edit by "migu" (Mar 8th 2005, 9:28pm)


Thor_Walez

Junior Schreiberling

  • "Thor_Walez" is male

Posts: 184

Date of registration: Oct 7th 2003

Location: Hannover South Central

Occupation: Erst 2 Semester Ang. Inormatik, jetzt Wirtschafts Wissenschaften

2

Tuesday, March 8th 2005, 9:52pm

Also erstmal hat HTP zu beweisen, dass die Rechnung zugestellt wurde. (Einschreiben, Zeugen). Da dies wohl nicht der Fall ist, ist die Mahnung gegenstandslos, da keine Vorraussetzungen für den Schuldnerverzug vorliegen. (Ohne Rechung keine Mahnung).

Allerdings könnte man bei der Telefonrechung auch sagen, dass man den Zeitpunkt der Rechung mit dem Kalender berechnen kann. In dem Fall bedarf es keiner Mahnung und ihr seit nach 30 Tagen automatisch im Verzug. Ihr habt euch ja schon gewundert, wo die Rechnung bleibt.

Allerdings bin ich kein Jurist. :)

  • "Joachim" is male

Posts: 2,863

Date of registration: Dec 11th 2001

Location: Hämelerwald

Occupation: Wissenschaftlicher Mitarbeiter (Forschungszentrum L3S, TU Braunschweig)

3

Tuesday, March 8th 2005, 10:36pm

RE: "technisches" Problem mit Hannovers Telefon-Partner

Quoted

Original von migu
Von HTP war hier heute eine Mahnung im Briefkasten (Gebühr: 5€).
Doch diesmal war kam zuvor keine passende Rechnung in unserer WG-Briefkasten an! Wir fragten uns schon längst, wo sie bleibt.
Die Hotline (12Ct/Minute) konnte mir natürlich nicht weiterhelfen, denn wie man mir sagte: "Die Rechnung an SowiesoStraße X ist rausgegangen."
Nun schreibe ich eine Anfechtung gegen die Mahnung.

Ob es hilft? Wer weiß Bescheid? Stünde Aussage gegen Aussage oder muss ich beweisen, dass ich die Rechnung nie erhielt? (Was bekanntlich unmöglich zu beweisen ist.)
Ich habe gerade meine Freundin gefragt, die studiert Jura:

htp braucht nur nachzuweisen, daß die Rechnung von ihnen abgesandt wurde. Da sie auf dem üblichen Postweg befördert wurde, gilt sie nach 4-5 Tagen als zugestellt. Das ist auch der Fall, wenn es sich nicht um Einschreiben handelt.

Da der Rechnungsbetrag unter 50 Euro liegt (nehme ich mal an), muß htp auch keine Anmahnung vor der ersten Mahnung verschicken.

Nachweisen, daß Du sie nicht bekommen hast, kannst Du nicht. Und bei Anfechtungen bekommen vor Gericht wohl in der Regel die Unternehmen recht. Es ist daher empfehlenswert, die 5 Euro Mahngebühr zu bezahlen. Bei Anfechtungen wird die Sache normalerweise nur stressiger und teurer. Für 5 Euro lohnt sich der Aufwand auch IMHO nicht.
The purpose of computing is insight, not numbers.
Richard Hamming, 1962

migu

free rider

  • "migu" is male
  • "migu" started this thread

Posts: 2,643

Date of registration: Dec 11th 2001

Occupation: Developer

4

Tuesday, March 8th 2005, 11:10pm

Quoted

Original von Joachim
htp braucht nur nachzuweisen, daß die Rechnung von ihnen abgesandt wurde. Da sie auf dem üblichen Postweg befördert wurde, gilt sie nach 4-5 Tagen als zugestellt. Das ist auch der Fall, wenn es sich nicht um Einschreiben handelt.

Da der Rechnungsbetrag unter 50 Euro liegt (nehme ich mal an), muß htp auch keine Anmahnung vor der ersten Mahnung verschicken.

Nachweisen, daß Du sie nicht bekommen hast, kannst Du nicht. Und bei Anfechtungen bekommen vor Gericht wohl in der Regel die Unternehmen recht. Es ist daher empfehlenswert, die 5 Euro Mahngebühr zu bezahlen. Bei Anfechtungen wird die Sache normalerweise nur stressiger und teurer. Für 5 Euro lohnt sich der Aufwand auch IMHO nicht.
Ich habe mir fast schon gedacht, dass es sich so verhält. Ich hätte also sofort reagieren und nach der Rechnung fragen müssen. Falls die Rechnung noch einmal auf sich warten lassen sollte, erkundige ich mich gleich.
Allerdings gefällt es mir nicht, dass wir wegen eines Fehlers (wessen Fehler eigentlich?) 5 Euro zahlen müssen. Naja, 5/3 Euro sind dann ja auch wieder nicht so viel. Es lohnt also wirklich nicht, zu kämpfen.

Danke, Joachim. :)
tar: Anlegen eines leeren Archivs wird feige verweigert.

MartinHo

Trainee

Posts: 34

Date of registration: Jan 31st 2005

5

Tuesday, March 8th 2005, 11:41pm

Mpfh

Hey!

Also ich würde mal behaupten, dass HTP damit nicht durchkommt. Was könnt ihr dafür wenn keine Rechnung ankommt? Das ist doch deren Problem wenn Sie es nicht schaffen euch den Schrieb zuzustellen. Mein Vorschlag: Bezahlt die Rechnung schnell aber die 5 Eur Mahngebühr behaltet einfach. Wer will denn nachweisen, dass ihr die Mahnung heute und nicht erst in 4-5 Tagen erhalten habt (wir haben ja gerade gelernt, dass diese Laufzeit als Verhältnismässig angenommen wird)?!
Ich würde denen glatt zutrauen, dass die pauschal an 1000 Kunden statt der Rechnung eine nachträgliche Mahnung schicken um schnell ein paar Euro zu machen. Bei 5 Eur bezahlt doch im Normalfall jeder -damit es keinen Ärger gibt und so. Damit rechnen die doch nur.

migu

free rider

  • "migu" is male
  • "migu" started this thread

Posts: 2,643

Date of registration: Dec 11th 2001

Occupation: Developer

6

Tuesday, March 8th 2005, 11:58pm

Tja

Quoted

Original von MartinHo
Also ich würde mal behaupten, dass HTP damit nicht durchkommt. Was könnt ihr dafür wenn keine Rechnung ankommt? Das ist doch deren Problem wenn Sie es nicht schaffen euch den Schrieb zuzustellen. Mein Vorschlag: Bezahlt die Rechnung schnell aber die 5 Eur Mahngebühr behaltet einfach. Wer will denn nachweisen, dass ihr die Mahnung heute und nicht erst in 4-5 Tagen erhalten habt (wir haben ja gerade gelernt, dass diese Laufzeit als Verhältnismässig angenommen wird)?!
Ganz so einfach ist das aber nicht, denn in der Mahnung steht ausdrücklich, dass Zahlungseingänge bis zum 3.3.2005 berücksichtigt wurden. Einen Brief schicke ich HTP aber sowieso, weil wir hier die Auflistung der Verbindungen für die Abrechnung brauchen.
Rechtlich betrachtet werden wir hier wohl auf die fünf Euro "verzichten" müssen. Wir werden ja sehen. :) (Es ist ja keinen Ärger wert!)

Quoted

Original von MartinHo
Ich würde denen glatt zutrauen, dass die pauschal an 1000 Kunden statt der Rechnung eine nachträgliche Mahnung schicken um schnell ein paar Euro zu machen. Bei 5 Eur bezahlt doch im Normalfall jeder -damit es keinen Ärger gibt und so. Damit rechnen die doch nur.
Das ist aber nun eine bösartige Unterstellung. Bisher hatte ich mit HTP überhaupt keinen Ärger.
tar: Anlegen eines leeren Archivs wird feige verweigert.

6oeser6u6e

Junior Schreiberling

  • "6oeser6u6e" is male

Posts: 217

Date of registration: Mar 10th 2004

Location: Wolfsburg; Wohnort: Hannover-Nordstadt

Occupation: um Abstand zu der dämlichen Masse zu gewinnen... naja und wegen Geld ;P

7

Wednesday, March 9th 2005, 12:55am

ich geb MartinHo teilweise recht...
Mir ist das schon öfters passiert dass ich ne Mahnung im Briefkasten hatte, zwar nich von htp sondern von der Telekom und da stand dann auch immer bis zu dem und dem wurden berücksichtigt, ABER:
es ist ja möglich dass du genau an diesem besagten tag überwiesen hast, nur dass es noch nicht gebucht wurde....
deswegen hab ich dann auch einfach immer wenn die Mahnung kam sofort den alten Rechnungsbetrag, also ohne Mahngebühren überwiesen und bisher hat das auch immer geklappt...
Und falls es tatsächlich so ist, dass die damit mal eben so schnelles Geld machen wollen kommt es auch ganz gut wenn man das dann nicht bezahlt, weil man dann u.U. das nächste mal verschont bleibt, weils ja nix bringt...

Fazit: ich würds auf jedenfall probieren ohne Mahngebühren... hast ja nix zu verlieren
Unwissenheit ist ein Segen

migu

free rider

  • "migu" is male
  • "migu" started this thread

Posts: 2,643

Date of registration: Dec 11th 2001

Occupation: Developer

8

Wednesday, March 9th 2005, 1:11am

Quoted

Original von 6oeser6u6e
ich geb MartinHo teilweise recht...
Mir ist das schon öfters passiert dass ich ne Mahnung im Briefkasten hatte, zwar nich von htp sondern von der Telekom und da stand dann auch immer bis zu dem und dem wurden berücksichtigt, ABER:
es ist ja möglich dass du genau an diesem besagten tag überwiesen hast, nur dass es noch nicht gebucht wurde....
Weil ich noch gar keine Rechnung bekommen hatte, konnte ich aber noch gar nichts überwiesen haben.

Quoted

deswegen hab ich dann auch einfach immer wenn die Mahnung kam sofort den alten Rechnungsbetrag, also ohne Mahngebühren überwiesen und bisher hat das auch immer geklappt...
Und falls es tatsächlich so ist, dass die damit mal eben so schnelles Geld machen wollen kommt es auch ganz gut wenn man das dann nicht bezahlt, weil man dann u.U. das nächste mal verschont bleibt, weils ja nix bringt...
Eben. Vorschnell klein beigeben wollte ich ja auch gar nicht. ;)
Bloß wenn es komplizierter wird, gibt der Klügere eben nach.

Quoted

Fazit: ich würds auf jedenfall probieren ohne Mahngebühren... hast ja nix zu verlieren
Klar, versuchen werde ich es. Morgen geht ein Brief raus (s.o.: auch weil ich die Rechnung brauche).
(Auf Wunsch werde werde ich hier über den weiteren Verlauf berichten.)
tar: Anlegen eines leeren Archivs wird feige verweigert.

Markus

the one and only Unterstrich!

Posts: 2,571

Date of registration: Oct 9th 2003

9

Wednesday, March 9th 2005, 11:24am

Quoted

Original von migu
Allerdings gefällt es mir nicht, dass wir wegen eines Fehlers (wessen Fehler eigentlich?) 5 Euro zahlen müssen.


Dazu kann ich nur Dozent Bode zititeren, der in solcher Situation meinte, man habe zwar Recht, aber man bekomme es nicht.
Charmant sein? Hab ich längst aufgegeben. Glaubt mir doch eh keiner...

This post has been edited 1 times, last edit by "Markus" (Mar 9th 2005, 11:24am)


MartinHo

Trainee

Posts: 34

Date of registration: Jan 31st 2005

10

Wednesday, March 9th 2005, 12:53pm

@migu: Ich fänds klasse wenn Du uns über den weiteren Verlauf der Sache informierst. Vielleicht wendet sich ja doch noch alles zum Guten...