Sie sind nicht angemeldet.

Dr. Jekyll

Graue Eminenz

  • »Dr. Jekyll« ist männlich

Beiträge: 439

Registrierungsdatum: 10.12.2001

Wohnort: Hannover

Beruf: Lohnsklave

21

02.04.2005, 18:18

Zum Rauchen auf den Sitzungen:
1. Ein Antrag auf rauchfreie Sitzungen wäre (denke ich) jederzeit ohne Gegenstimmen angenommen worden.

2. Zur Höflichkeit: Der Raum in dem die besage Sitzung stattfand, ist ein Raum der auch von den Mitarbeitern der Uni speziell als Raucherraum genutzt wird. Es ist also kein Raum, in dem ich es als unüblich bezeichnen würde, zu rauchen. Ich denke nicht dass man jedesmal alle fragen muss, ob es jemanden stört. Es war auf vorherigen Sitzungen auch Usus, dass geraucht wurde und es hat sich vorher nie jemand beschwert. Damit wären wir wieder bei meinem Punkt 1 oben. Ich kann also hier einfach kein Fehlverhalten der Raucher auf den Sitzungen (zu denen ich ja auch ab und an gehörte), erkennen. Wenn jemand darum bittet, es zu unterlassen, sollte man als Raucher dieser Bitte selbstverständlich nachkommen.

Worauf ich hinauswill, ist deine hier in dem Thread anzutreffende Argumentation, die "meisten" Raucher wären asoziale Egoisten, die sich grinsend unter Nichtraucherschilder stellen und paffen. Das finde ich einfach nicht okay. Ich habe auch viele Jahre geraucht und tue dies auch heute noch abends in Gesellschaft gerne. Ich habe nie bewusst in einem Nichtraucherbereich geraucht, ich achte darauf dass niemand in meiner nächeren Umgebung isst wenn ich eine rauchen möchte. Und so ist es sicherlich bei dem absoluten Großteil aller Raucher. Der Anteil der Asis unter den Rauchern ist sicherlich nicht kleiner als der Anteil der Asis in der Gesamtbevölkerung, aber das liegt nicht daran, dass sie Raucher sind... Ich finde es also einfach etwas beleidigend, hier alle Raucher über einen Kamm zu scheren und zu behauten der "Großteil" wäre so.

Doc.
Wer in einem gewissen Alter nicht merkt, daß er hauptsächlich von Idioten umgeben ist, merkt es aus einem gewissen Grunde nicht. [Curt Goetz]

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Dr. Jekyll« (02.04.2005, 18:20)


Mac

Papa

  • »Mac« ist männlich

Beiträge: 645

Registrierungsdatum: 17.10.2002

Wohnort: Hannover

Beruf: IT Freelancer

22

03.04.2005, 01:18

@DrJekyll: ja ein Antrag wäre eine einfache Lösung. Haste Recht.

Da du mich eben auch noch mal zitierst hast, wiederhole ich mich noch einmal:
Die Ignoranz einzelner (sprich: irgendwelche Typen, ein paar von was weiß ich wie vielen; 3 Raucher unter dem Schild von 100 oder 1000 oder 10000, also wenige) trüben das Bild Vieler (Gesamtheit der Raucher) und treiben Extremisten an (dann meinen Ärger, wenn ich davon betroffen bin....)
(Habe die schreckliche Angewohnheit weniger zu schreiben, als ich denke... mag was untergegangen sein ?!?)

Das Beispiel zeigte nur eine Ausnahme von Rauchern auf, welche den Ärger antreiben. Natürlich sind nicht alle so! Das habe ich nie behauptet!!!
Die Masse hält sich an Verbote.
Die Sache mit der Erziehung beruhte auf vor kurzem erlebtes. Ein etwa 8 Jähriger Junge macht seinen Vater nieder?!? Ähnliches hab ich schon oft gehört. Respekt wird wohl mangelware?!? Und die Quelle dafür ist eher im Elternhaus. Der Staat kann nicht die Erziehung völlig übernehmen. Hoffe das die Masse der Eltern ihren Kindern noch was vermittelt...
Wenn ich sage, dass es dann wohl zu viele Ignorante Personen in der Gruppe gibt, dann meine ich damit, das es so viele "einzelne" sind, dass manche Nichtraucher regelmäßig von diesen geärgert werden. Es können immer noch im Gesamtverhältnis sehr wenige sein.
Und das war nun ein Gedankengang dazu, was die wenigen antreibt, die einen Schatten auf die anderen werfen.

-Mac

migu

free rider

  • »migu« ist männlich
  • »migu« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 643

Registrierungsdatum: 11.12.2001

Wohnort: Hannover

Beruf: Developer

23

11.05.2005, 15:37

weiter geht's...

Informationen über das Rauchen: stimmt-leider.de
tar: Anlegen eines leeren Archivs wird feige verweigert.

Dr. Jekyll

Graue Eminenz

  • »Dr. Jekyll« ist männlich

Beiträge: 439

Registrierungsdatum: 10.12.2001

Wohnort: Hannover

Beruf: Lohnsklave

24

11.05.2005, 15:47

RE: weiter geht's...

Moin!

Hmm, es mag an so einigen Infos auf dieser Seite etwas dran sein... Aber dass Tabakrauch radioaktiv ist (das sind normale Steine auf der Erde und die Sonnenstrahlung auch...) ist eher albern. Und zu unterstellen dass alle Politiker von der Tabakindustrie gekauft sind mag ja der eine oder andere noch glauben, aber dass auch noch alle Journalisten in diesem Land "gekauft" sind, nicht berichten weil sie "selber Nikotinsüchtig" sind oder weiss der Geier was ist einfach nur albern.

Wie gesagt, das eine oder andere auf dieser Seite mag wahr und richtig sein, aber die Aufmachung und Argumentation der Seite ist meiner Meinung nach nur albern. Allgemein sind Verschwörungstheorien in 99,9% der Fälle schlicht abwegig

Wenn man ernsthaften Nichtraucherschutz und eine gesellschaftliche Diskussion zum Thema möchte, gerne. Aber bitte nicht so.

Nur meine Meinung:
Doc.
Wer in einem gewissen Alter nicht merkt, daß er hauptsächlich von Idioten umgeben ist, merkt es aus einem gewissen Grunde nicht. [Curt Goetz]

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Dr. Jekyll« (11.05.2005, 15:56)


migu

free rider

  • »migu« ist männlich
  • »migu« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 643

Registrierungsdatum: 11.12.2001

Wohnort: Hannover

Beruf: Developer

25

11.05.2005, 16:16

RE: weiter geht's...

Tag!

Zitat

Original von Dr. Jekyll
Hmm, es mag an so einigen Infos auf dieser Seite etwas dran sein... Aber dass Tabakrauch radioaktiv ist (das sind normale Steine auf der Erde und die Sonnenstrahlung auch...) ist eher albern. Und zu unterstellen dass alle Politiker von der Tabakindustrie gekauft sind mag ja der eine oder andere noch glauben, aber dass auch noch alle Journalisten in diesem Land "gekauft" sind, nicht berichten weil sie "selber Nikotinsüchtig" sind oder weiss der Geier was ist einfach nur albern.
Alles pauschal albern zu nennen, hilft doch nicht weiter. Wo bleiben deine Gegenargumente?
Und nein, natürlich sind nicht alle gekauft.

Zitat

Wie gesagt, das eine oder andere auf dieser Seite mag wahr und richtig sein, aber die Aufmachung und Argumentation der Seite ist meiner Meinung nach nur albern.
Deine Meinung. Albern finde ich an der Seite nichts. Schon gar nicht die Inhalte.
Und selbst wenn dort nicht alles stimmt. Lass davon nur weniger als die Hälfte wahr sein. Das reichte schon aus, um z.B. den Nichtraucherschutz zu unterstützen.

Zitat

Allgemein sind Verschwörungstheorien in 99,9% der Fälle schlicht abwegig
Das sehe ich genauso. Beschäftigen wir uns also hier mit der Verschwörungspraxis.

Zitat

Wenn man ernsthaften Nichtraucherschutz und eine gesellschaftliche Diskussion zum Thema möchte, gerne. Aber bitte nicht so.
Wo siehst du hier das Problem? Du kannst die Angaben auf oben genannter Seite ja gerne entkräften. Dann reden wir weiter.

Zitat

Nur meine Meinung:
Immer gern.
tar: Anlegen eines leeren Archivs wird feige verweigert.

Dr. Jekyll

Graue Eminenz

  • »Dr. Jekyll« ist männlich

Beiträge: 439

Registrierungsdatum: 10.12.2001

Wohnort: Hannover

Beruf: Lohnsklave

26

11.05.2005, 16:31

RE: weiter geht's...

Moin zum 2.

Ich möchte nicht alle Argumente der Seite entkräften. Das würde mir auch sicherlich nicht gelingen. Ich schrieb' deswegen ja auch, dass das eine oder andere auf dieser Seite wahr und richtig ist.

Ich bin auch kein militanter Raucher, der gegen jede Form von Nichtraucheraktivitäten ist. Sicher gibt es genug Leute, die sich durch Zigarettenqualm gestört fühlen. Es gibt sicher auch viele Raucher (und leider auch Passivraucher) die dem gemeinsam finanzierten Gesundheitswesen schaden. Das tun viele andere aber auch (Fettleibige, Extremsportler, Motorradfahrer...)

Worauf ich hinausmöchte ist ein akzeptabler Kompromiss, der gesamtgesellschaftlich getragen wird. Ich bin, wie ich in diesem Thread schon erwähnte, gegen ein plumpes staatliches Verbot des Rauchens an allen öffentlichen und nicht-öffentlichen Orten. Die Gründe hierfür sind meiner Meinung nach die mangelnde Akzeptanz unter Rauchern eines solchen Gesetzes (und nur mit der "freiwilligen" Unterstützung des Großteils der Raucher wird hier etwas erreicht werden können). Ausserdem halte ich es einfach nicht für praktikabel in Kneipen und Clubs das Rauchen komplett zu verbieten.

Dieser gemeinsam erzielte und damit tragfähige Kompromiss ist es, den ich mit meiner gerne genannten "gesellschaftlichen Diskussion" erreichen möchte. Und für eine solche Diskussion sind solch einseitige und ins lächerliche überspitzte Argumentationen wie auf der genannten Seite meiner Meinung nach nicht förderlich.

Doc.
Wer in einem gewissen Alter nicht merkt, daß er hauptsächlich von Idioten umgeben ist, merkt es aus einem gewissen Grunde nicht. [Curt Goetz]

Informatik Minister

Senior Schreiberling

  • »Informatik Minister« ist männlich

Beiträge: 1 234

Registrierungsdatum: 11.12.2001

27

11.05.2005, 16:53

RE: weiter geht's...

Nur mal ich:
Ohne staatliches Verbot würde sich kaum eine Kneipe überlegen, das Rauchen zu verbieten. Also muss "der Nichtraucher" sich dem Rauchen aussetzen, wenn er eine Kneipe besuchen will. Es sollte aber umgekehrt der Raucher sein, der Kompromisse eingeht, wenn er die Lokalität betritt.

Ich bin somit gegen ein plumpes staatliches Verbot des Nicht-Rauchens an allen öffentlichen und nicht-öffentlichen Orten.
"Fliegenpilze! Löwen!! Das Leben ist gefährlich." -- www.katzundgoldt.de

migu

free rider

  • »migu« ist männlich
  • »migu« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 2 643

Registrierungsdatum: 11.12.2001

Wohnort: Hannover

Beruf: Developer

28

22.05.2005, 23:37

FAZ-Leitartikel: Zynische Raucherkultur

Zitat

Original von Informatik Minister
Nur mal ich:
Ohne staatliches Verbot würde sich kaum eine Kneipe überlegen, das Rauchen zu verbieten. Also muss "der Nichtraucher" sich dem Rauchen aussetzen, wenn er eine Kneipe besuchen will. Es sollte aber umgekehrt der Raucher sein, der Kompromisse eingeht, wenn er die Lokalität betritt.

Ich bin somit gegen ein plumpes staatliches Verbot des Nicht-Rauchens an allen öffentlichen und nicht-öffentlichen Orten.
Ganz recht, ganz recht, Herr Minister! Danke für deine das Missverhältnis in unserer Gesellschaft ausdrückenden Worte.

Noch ein interessanter Artikel zum Thema: http://www.faz.net/s/Rub7FC5BF30C45B402F…n~Scontent.html
tar: Anlegen eines leeren Archivs wird feige verweigert.