Sie sind nicht angemeldet.

Mac

Papa

  • »Mac« ist männlich
  • »Mac« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 645

Registrierungsdatum: 17.10.2002

Wohnort: Hannover

Beruf: IT Freelancer

1

17.05.2006, 15:36

Meinungsbild Prüfungszeitraum

Prüfungszeitraum

Insgesamt 44 Stimmen

34%

Alles prima. (15)

14%

Ich hätte lieber einen kompakten Zeitraum von 2-3 Wochen (6)

52%

Ich hätte gerne die letzten 2 Wochen im vorlesungsfreien Zeitraum frei (23)

Hallo!

Wir werden uns demnächst im StuRa wohl mal über die Prüfungszeiträume unterhalten. Und je nach dem vielleicht auch in den einzelnen Gremien auf eine Änderung hinarbeiten.
Die WiWis z.B. prüfen alles in wenigen Wochen und reservieren extrem viel Raum Kapazität. Andere Fakultäten müssen daher teilweise hinten anstehen und ihren Zeitraum strecken. Im Extremfall wird sogar erst im nächsten Semester geprüft. Ob dieses nun an einer Raumknappheit oder schlechter Organisation an dieser Uni liegt wird hoffentlich noch ergründet.
Dazu würde mich interessieren, wie die Tendenz bei euch ist.
Die Umfrage wird nicht alles abdecken. Daher gerne auch ein paar Meinungen dazu.

Gruß
Marcus

oixio

Senior Schreiberling

  • »oixio« ist männlich

Beiträge: 517

Registrierungsdatum: 03.10.2004

2

17.05.2006, 16:19

hmmm, so richtig spiegeln alle Optionen meine Wünsche nicht wieder. Ich hätte gerne:

- weit vorraus( spätestens Ende des Jahres für den kommenden Sommer) eine feste Zeit, die nicht durch Prüfungen & Co belegt ist. So dass man vernünftig seinen Urlab planen und evtl auch entsprechend früh buchen kann.
- keine 3 Klausuren in der letzten Semester-Woche. 1 wäre okay, aber gleich drei und dann dazwischen noch zu Uni finde ich persönlich etwas stressig. Das betrifft hauptsächlich die Matheklausuren
- Und die Klausuren sollten nicht unbedingt in das neue Semester hineinreichen. Insofern finde ich die 2 Wochen-Frist schon einen guten Ansatz
- Ansonsten bin ich so relativ zufrieden. Wenn mindestens 1 oder 2 Tage zwischen den Klausuren liegen, bei den meisten sogar > 1 Woche hat man da genug Zeit zum lernen und das ganze ist entspannter.

Für diejenigen, die in den Semesterferien jobben bzw. Praktikum machen wollen wäre allerdings eine kompakter Zeitraum von 2 - 3 Wochen besser. Aber wenn ich daran denke, dass manche auf an die 10 Klausuren kommen und diese in 3 Wochen erledigt sein sollen, dann wird es bestimmt zu Konflikten bzw mehreren Klausuren pro Tag kommen (weil immer lässt sich das nicht vermeiden).
Dieser Post wurde aus 100 % chlorfrei gebleichten, handelsüblichen, freilaufenden, glücklichen Elektronen erzeugt!

hyperion

Erfahrener Schreiberling

  • »hyperion« ist männlich

Beiträge: 422

Registrierungsdatum: 08.10.2004

3

17.05.2006, 17:13

@oixio
Du hast den August eigentlich immer offiziel frei. Bzw. der mittlere Monat in den Sommersemesterferien ist frei.

Wie schon erwähnt wurde, sind die Matheklausuren immer etwas stressig. Vorallem am Anfang, da LinA und Ana ja Doppelklausuren sind.

Die Informatikklausuren liegen ganz gut (man kann natürlich über das Für und Wieder diskutieren, dass die Klausuren in den "Ferien" sind).

Aber solange ca. eine Woche zwischen zwei Klausuren liegt ist es wunderbar.
"Der Klügere gibt nach! Eine traurige Wahrheit, sie begründet die Weltherrschaft der Dummheit." --Marie von Ebner-Eschenbach

Dot

Senior Schreiberling

Beiträge: 618

Registrierungsdatum: 03.02.2003

Wohnort: Ex-Europameisterland

Beruf: 4TheScience

4

17.05.2006, 17:48

Jap,die Mathe Klausuren am Anfang nerven
C:\reality.sys has errors - Reboot the universe? (Y/N)

Real programmers don't comment their code.
It was hard to write, it should be hard to understand