Sie sind nicht angemeldet.

Benjamin

Segelnder Alter Hase

  • »Benjamin« ist männlich
  • »Benjamin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 827

Registrierungsdatum: 01.10.2002

Wohnort: Region Hannover

Beruf: Alumni

1

21.01.2007, 11:41

Denglische Rechtschreibung - der Bindestrich

Moin,

vielleicht in Anknüpfung an die Diskussion zum neuen Namen unserer Uni möchte ich aus aktuellen Anlass (Seminarausarbeitung) mal eine Umfrage hier machen, da eine kurze ICQ-Umfrage nicht gerade eindeutig war. Gerade in unseren Fach kommen ja auch immer mehr Denglische Wortkonstrukte auf den Markt und da frag ich mich, wie mans nun schreibt, denn Duden will es mir nicht verraten.

Da haben wir z. B. ein englischen Fachbegriff (jedoch keinen Eigennamen) kombiniert mit einem deutschen Wort: Bindestrich, wo willst Du hin?
  1. Social Engineering Angriff
  2. Social Engineering-Angriff
  3. Social-Engineering-Angriff

Sicher nicht, wie man gerade auf der Webseite des FG SE z. B. liest "Test-First Einführung".

Und wenn ich dann im Duden sehe, dass man nun Know-how schreibt, schreibt man das engineering vielleicht noch klein? :rolleyes:

Ist nun nicht soo ein spannenden Thema, doch vielleicht fragt sich das ja auch noch der/die einE oder andere bei einer Bachelor- oder Master-Arbeit.

Gruß,
Benjamin

P.S.: Ein anderer Kandidat könnte sein: Reverse(-)Software(-)Engineer
Es gibt nur eine bessere Sache als auf dem Wasser zu sein: Noch mehr auf dem Wasser sein.

Markus

the one and only Unterstrich!

Beiträge: 2 571

Registrierungsdatum: 09.10.2003

2

21.01.2007, 13:38

Zitat

Bei Zusammensetzungen von Fremdwörtern gilt: Der Bindestrich dient zur Hervorhebung des Unbekannten, Unerwarteten, Ungewöhnlichen. [....] Zusammensetzungen mit Fachfremdwörtern, die noch keinen festen Platz im deutschen Wortschatz haben, dürfen/sollen gekoppelt werden: Remote-Rechner, Viren-Patch, [....]
Aus: Der Dativ ist dem Genetiv sein Tos, Bastian Sick, 23. Auflage 2006

Dem entnehme ich, dass der Bindestrich vor Angriff durchaus legitim ist, fragt sich nur noch, wie man Social Engineering als Englichen Fachbegriff richtig schreibt?
Ich tippe mal auf Social Engineering-Angriff und Test First-Einführung ;)
Charmant sein? Hab ich längst aufgegeben. Glaubt mir doch eh keiner...

DrChaotica

Senior Schreiberling

  • »DrChaotica« ist männlich

Beiträge: 714

Registrierungsdatum: 22.01.2005

Wohnort: SHG

Beruf: SW-Entwickler

3

21.01.2007, 14:18

Mh, nach der Vorlage von Markus würde ich eher die dritte Variante, also Social-Engineering-Angriff, bevorzugen, alleine um die Zusammengehörigkeit der Wörter zu betonen. Wollte man weitere deutsche Wörter drankoppeln, täte man dies ja wieder mit einem Bindestrich: z.B. Social(-?)Engineering-Angriff-Gegenmaßnahmen.

Sieht für mich auch besser aus, stünde dort Social Engineering-Angriff, dann würde ich mich zwangsläufig erstmal darüber wundern, was an einem Engineering-Angriff denn sozial sein könnte...

Oder was ich machen würde, das aber garantiert nicht zulässig ist: Social Engineering durch Hochkommata als einen fremdsprachigen Fachbegriff hervorheben, und daran dann deutsche Wörter mit einem Bindestrich anhängen: "Social Engineering"-Angriff. Obwohl das auf Dauer auch bescheuert aussieht...sorry, ich kann Dir wohl auch nicht weiterhelfen :(

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »DrChaotica« (21.01.2007, 14:19)


Markus

the one and only Unterstrich!

Beiträge: 2 571

Registrierungsdatum: 09.10.2003

4

21.01.2007, 14:25

Zitat

Original von DrChaotica
Mh, nach der Vorlage von Markus würde ich eher die dritte Variante, also Social-Engineering-Angriff, bevorzugen, alleine um die Zusammengehörigkeit der Wörter zu betonen.

Ja, guter Punkt. Habe mich von "Social Engineering" als Eigennamen leiten lassen, aber ich glaub mit zwei Divis ist es auch ganz ok.

Zitat

Wollte man weitere deutsche Wörter drankoppeln, täte man dies ja wieder mit einem Bindestrich: z.B. Social(-?)Engineering-Angriff-Gegenmaßnahmen.

Ja, täte man das? Warum kein mit Fugen-s? Angriffsgegenmaßnahmen.

Zitat

Sieht für mich auch besser aus, stünde dort Social Engineering-Angriff, dann würde ich mich zwangsläufig erstmal darüber wundern, was an einem Engineering-Angriff denn sozial sein könnte...

Ich würde wahrscheinlich eh versuchen, das Wort Social-Engineering-Angriff zu vermeiden :]

Zitat

"Social Engineering"-Angriff.

So schlimm find ich das auch nicht.
Charmant sein? Hab ich längst aufgegeben. Glaubt mir doch eh keiner...

neweb

Erfahrener Schreiberling

  • »neweb« ist männlich

Beiträge: 496

Registrierungsdatum: 16.06.2006

Wohnort: Hannover

5

21.01.2007, 14:27

Im Zweifelsfall einfach alles zusammen schreiben:

Socialengineeringangriff

Sieht doch viel interessanter aus :)
Das Wesen der Dinge ist es, dass sie plötzlich verschwinden und dann unerwartet an einem ganz anderen Ort wieder auftauchen.


BLUESCREEN

Junior Schreiberling

  • »BLUESCREEN« ist männlich

Beiträge: 244

Registrierungsdatum: 11.10.2005

6

21.01.2007, 15:19

Zwischen allen Wörtern Bindestriche.

DrChaotica

Senior Schreiberling

  • »DrChaotica« ist männlich

Beiträge: 714

Registrierungsdatum: 22.01.2005

Wohnort: SHG

Beruf: SW-Entwickler

7

21.01.2007, 16:13

Zitat

Original von Markus

Zitat

Wollte man weitere deutsche Wörter drankoppeln, täte man dies ja wieder mit einem Bindestrich: z.B. Social(-?)Engineering-Angriff-Gegenmaßnahmen.

Ja, täte man das? Warum kein mit Fugen-s? Angriffsgegenmaßnahmen.

Stimmt, die Möglichkeit gibts ja auch noch. Ach, am Besten umschreibt man einfach alle Begriffe :D ...oder man machts einfach so wie die Austauschfranzösin meiner Schwester, und tut so als gäbe es gar keine Wörter aus anderen Sprachen. Kennt ihr schon die Pariser Musikantengruppe Iröhn Mähdenn? höhöhö..

  • »Joachim« ist männlich

Beiträge: 2 863

Registrierungsdatum: 11.12.2001

Wohnort: Hämelerwald

Beruf: Wissenschaftlicher Mitarbeiter (Forschungszentrum L3S, TU Braunschweig)

8

21.01.2007, 18:17

RE: Denglische Rechtschreibung - der Bindestrich

Zitat

Original von metalhen
Da haben wir z. B. ein englischen Fachbegriff (jedoch keinen Eigennamen) kombiniert mit einem deutschen Wort: Bindestrich, wo willst Du hin?
  1. Social Engineering Angriff
  2. Social Engineering-Angriff
  3. Social-Engineering-Angriff

Sicher nicht, wie man gerade auf der Webseite des FG SE z. B. liest "Test-First Einführung".
In der deutschen Schriftsprache wird durchgekoppelt, also ist die dritte Variante korrekt.

Wobei ich sagen muß, daß ich solche Wortkombinationen wie im Beispiel nicht besonders elegant finde. Also stattdessen lieber "Angriff per Social Engineering" schreiben und zwei Probleme sind aus der Welt.

Zitat

Ist nun nicht soo ein spannenden Thema, doch vielleicht fragt sich das ja auch noch der/die einE oder andere bei einer Bachelor- oder Master-Arbeit.
Alternative: Masterarbeit auf englisch schreiben. :)
The purpose of computing is insight, not numbers.
Richard Hamming, 1962

Benjamin

Segelnder Alter Hase

  • »Benjamin« ist männlich
  • »Benjamin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 827

Registrierungsdatum: 01.10.2002

Wohnort: Region Hannover

Beruf: Alumni

9

21.01.2007, 18:23

RE: Denglische Rechtschreibung - der Bindestrich

Zitat

Original von Joachim

Zitat

Ist nun nicht soo ein spannenden Thema, doch vielleicht fragt sich das ja auch noch der/die einE oder andere bei einer Bachelor- oder Master-Arbeit.
Alternative: Masterarbeit auf englisch schreiben. :)

War das nicht sogar Pflicht? :D
Es gibt nur eine bessere Sache als auf dem Wasser zu sein: Noch mehr auf dem Wasser sein.

  • »Joachim« ist männlich

Beiträge: 2 863

Registrierungsdatum: 11.12.2001

Wohnort: Hämelerwald

Beruf: Wissenschaftlicher Mitarbeiter (Forschungszentrum L3S, TU Braunschweig)

10

21.01.2007, 18:27

RE: Denglische Rechtschreibung - der Bindestrich

Zitat

Original von metalhen

Zitat

Original von Joachim
Masterarbeit auf englisch schreiben. :)

War das nicht sogar Pflicht? :D
Ich fände es toll, wenn es Pflicht wäre. Das wäre jedenfalls (für die meisten Leute) eine sehr gute Einstiegshilfe in den Beruf (für mich war es das jedenfalls). Schlimm genug, daß alle Lehrveranstaltungen bei uns ausschließlich auf deutsch abgehalten werden ...
The purpose of computing is insight, not numbers.
Richard Hamming, 1962

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Joachim« (21.01.2007, 18:28)


hyperion

Erfahrener Schreiberling

  • »hyperion« ist männlich

Beiträge: 422

Registrierungsdatum: 08.10.2004

11

21.01.2007, 20:07

Also meiner Meinung nach ist es gar nicht mal so schlecht, dass die Vorlesungen auf Deutsch gehalten werden.

Ich bin aber ebenso der Meinung, dass zumindest die Masterarbeit auf Englisch geschrieben werden muss (mein Bruder hat seine Diplomarbeit auch in Englisch geschrieben). Bei der Bachelorarbeit bin ich mir da nicht so sicher, habe aber auch schon deutsche Arbeiten gesehen.
"Der Klügere gibt nach! Eine traurige Wahrheit, sie begründet die Weltherrschaft der Dummheit." --Marie von Ebner-Eschenbach

neweb

Erfahrener Schreiberling

  • »neweb« ist männlich

Beiträge: 496

Registrierungsdatum: 16.06.2006

Wohnort: Hannover

12

21.01.2007, 21:01

Gut, wir haben alle Vorlesungen auf Englisch, schreiben unsere Bachelor- und Masterarbeit auf Englisch und arbeiten dann am Ende in einer Firma, in der Deutsch die Firmensprache ist ;)...

wird lustig...
Das Wesen der Dinge ist es, dass sie plötzlich verschwinden und dann unerwartet an einem ganz anderen Ort wieder auftauchen.


migu

free rider

  • »migu« ist männlich

Beiträge: 2 643

Registrierungsdatum: 11.12.2001

Wohnort: Hannover

Beruf: Developer

13

21.01.2007, 21:27

Es wäre doch schön, wenn ausgewählte Lehrveranstaltungen (z.B. aus dem A-Katalog) auf Englisch gehalten würden. Zum Beispiel bei Vorlesungen aus dem Fach "Internettechnologien" wäre das sinnig, weil alle Fachbegriffe auf Englisch sind. Bei "Web Data Management" oder "Anwendungen von Peer-to-Peer-Netzwerken" z. B. sind die Folien (größtenteils) sowieso schon Englisch. Warum dann nicht auch die Vorlesung selbst?

Das einzige Problem dabei dürften die eventuell unzureichenden Englischkenntnisse der Dozenten sein. Doch da schließt sich auch der Kreis, denn wenn regelmäßig einige Vorlesungen auf Englisch gehalten würden, würden sich die Fähigkeiten langfristig verbessern.

Zur Masterarbeit auf Englisch stimme ich Joachim zu. Ich schreibe meine Arbeit auch auf Englisch (allerdings freiwillig), weil ich das für eine sehr gute Übung halte.
tar: Anlegen eines leeren Archivs wird feige verweigert.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »migu« (21.01.2007, 21:28)


migu

free rider

  • »migu« ist männlich

Beiträge: 2 643

Registrierungsdatum: 11.12.2001

Wohnort: Hannover

Beruf: Developer

14

21.01.2007, 21:33

Zitat

Original von neweb
Gut, wir haben alle Vorlesungen auf Englisch, schreiben unsere Bachelor- und Masterarbeit auf Englisch und arbeiten dann am Ende in einer Firma, in der Deutsch die Firmensprache ist ;)...

wird lustig...
Naja, die Kunst ist doch, zwei Sprachen parallel zu benutzen - und zwar auf hohem Niveau. Nur weil ich fachlich Englisch verwende, muss mein Deutsch darunter nicht leiden.

In bestimmten Themengebieten wie z.B. Internettechnologien trifft man sowieso keine deutschen Benennungen an. (Das ist auch ein weiterer Grund dafür, dass ich meine Masterarbeit auf Englisch schreibe, s.o.) Da macht es kaum einen Unterschied, ob man die Sätze "drumherum" auf Deutsch oder Englisch bildet.
In englischlastigen Bereichen finde ich es sogar "schöner", gleich ganz Englisch zu verwenden.
tar: Anlegen eines leeren Archivs wird feige verweigert.

15

21.01.2007, 23:05

Um nochmal auf die Bindestriche einzugehen: http://de.wikipedia.org/wiki/Durchkopplung
Ich mag ja diese Möglichkeit der deutschen Sprache, so viel aneinanderhängen zu können, ohne dabei Wörter wie im Englischen „of“ gebrauchen zu müssen.

neweb

Erfahrener Schreiberling

  • »neweb« ist männlich

Beiträge: 496

Registrierungsdatum: 16.06.2006

Wohnort: Hannover

16

22.01.2007, 09:01

Zitat

Original von migu
Naja, die Kunst ist doch, zwei Sprachen parallel zu benutzen - und zwar auf hohem Niveau. Nur weil ich fachlich Englisch verwende, muss mein Deutsch darunter nicht leiden.

Ja, stimmt schon. Im prinzip hätte ich ja auch nichts gegen mehr Englich in der Uni, da man in den seltensten Fällen im Arbeitsleben drum herum kommt. Mathevorlesungen halte ich für weniger sinnvoll auf Englisch. Aber selbst Softwaretechnik könnte komplett auf Englisch gehalten werden, da auch hier ausschließlich englische Fachbegriffe vorkommen.
Das Wesen der Dinge ist es, dass sie plötzlich verschwinden und dann unerwartet an einem ganz anderen Ort wieder auftauchen.


Lucky

Erfahrener Schreiberling

  • »Lucky« ist männlich

Beiträge: 449

Registrierungsdatum: 17.10.2003

Wohnort: Dresden

Beruf: Um ein bißchen mehr Ahnung zu haben als andere

17

22.01.2007, 13:16

Die Scripte von Neidl sind doch auch alle schon auf Englisch. Da könnte er zum Beispiel auch gleich auch Englisch reden...
no risk no fun, no brain no pain nor gain