Sie sind nicht angemeldet.

hohly

Trainee

  • »hohly« ist männlich
  • »hohly« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 56

Registrierungsdatum: 31.10.2003

Wohnort: Hannover

Beruf: frag mich net

1

18.02.2007, 13:41

Information Retrieval und Multimedia-Datenbanken I

Hi, wollte mal fragen wie so die mündliche Prüfung aussieht? Wie wird abgefragt? Geht Joachim auf bestimmte Themen besonders ein?
Es gab ja schon etliche Prüfungen in diesem Semester, wie waren die Fragen?
Wäre nett, wenn ich so den Aufbau der mündlichen Prüfung bei ihm kennen würde.


Gruss,
Oleg

Jethro

Junior Schreiberling

  • »Jethro« ist männlich

Beiträge: 185

Registrierungsdatum: 15.10.2002

2

18.02.2007, 17:00

RE: Information Retrieval und Multimedia-Datenbanken I

Hi,
also Joachim selbst fragt eigentlich nicht, das macht Prof. Balke allein. Bei mir war es so, dass ich mir ein Thema aussuchen konnte mit dem ich starten wollte. Man darf dann erstmal erzählen und Prof. Balke hackt dann immer mal wieder nach. Später geht er dann von sich aus auf weitere Themen über.
Ich hab die Prüfung so empfunden, dass viel Wert auf Details gelegt wurde, Achsenbeschriftungen, genaue Bedeutungen etc. Das ist machmal aufgrund des Skriptumfangs nicht leicht gewesen.

Inhaltlich hatte ich mit Formfeatures angefangen, wurde da dann zu allerlei Sachen ausgefragt. Dann ging es zu Fuzzy Model und textuellem IR allgemein über. Am Ende fragte er mich dann über Verfahren zur Dimensionsreduktion (LSI) aus.

Insgesamt hab ich die Prüfung als fair bewertet gesehen. Positiv ist auf jeden Fall, dass Prof. Balke und Joachim eher locker drauf sind, das nimmt einem ein bisschen das Gefühl vom Prüfungsstress.


Dir viel Glück bei der Prüfung
Information is like a mist, you have to breath it in

(De-Phazz - Information)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Jethro« (18.02.2007, 17:00)


hohly

Trainee

  • »hohly« ist männlich
  • »hohly« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 56

Registrierungsdatum: 31.10.2003

Wohnort: Hannover

Beruf: frag mich net

3

20.02.2007, 15:58

ok dank dir schon mal.
Gibts noch wen, der sich mal äussern will?
Gedächtnissprotokolle gibt es wohl kaum oder?
Weiss das einer?

  • »Joachim« ist männlich

Beiträge: 2 863

Registrierungsdatum: 11.12.2001

Wohnort: Hämelerwald

Beruf: Wissenschaftlicher Mitarbeiter (Forschungszentrum L3S, TU Braunschweig)

4

20.02.2007, 16:18

Zitat

Original von hohly
Gedächtnissprotokolle gibt es wohl kaum oder?
Weiss das einer?
Die bringen nicht viel, es wird eh immer wieder was anderes gefragt ... :)
The purpose of computing is insight, not numbers.
Richard Hamming, 1962

DrChaotica

Senior Schreiberling

  • »DrChaotica« ist männlich

Beiträge: 714

Registrierungsdatum: 22.01.2005

Wohnort: SHG

Beruf: SW-Entwickler

5

20.02.2007, 20:11

Zitat

Original von Joachim

Zitat

Original von hohly
Gedächtnissprotokolle gibt es wohl kaum oder?
Weiss das einer?
Die bringen nicht viel, es wird eh immer wieder was anderes gefragt ... :)

das ist ja genauso hervorragend wie das gegenteil - somit ist klar, was nicht drankommt ;)

  • »Joachim« ist männlich

Beiträge: 2 863

Registrierungsdatum: 11.12.2001

Wohnort: Hämelerwald

Beruf: Wissenschaftlicher Mitarbeiter (Forschungszentrum L3S, TU Braunschweig)

6

21.02.2007, 09:18

Zitat

Original von DrChaotica

Zitat

Original von Joachim

Zitat

Original von hohly
Gedächtnissprotokolle gibt es wohl kaum oder?
Weiss das einer?
Die bringen nicht viel, es wird eh immer wieder was anderes gefragt ... :)

das ist ja genauso hervorragend wie das gegenteil - somit ist klar, was nicht drankommt ;)
So extrem ist das nun auch wieder nicht. Sonst wären jetzt ja auch keine Fragen mehr übrig, die man stellen könnte. Die Spannweite der möglichen Prüfungsfragen ist jedenfalls groß.
The purpose of computing is insight, not numbers.
Richard Hamming, 1962

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Joachim« (21.02.2007, 09:30)


hohly

Trainee

  • »hohly« ist männlich
  • »hohly« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 56

Registrierungsdatum: 31.10.2003

Wohnort: Hannover

Beruf: frag mich net

7

21.02.2007, 11:07

ja die frage ist halt, wie genau man alles wissen muss.
z.b bei probabilistischem Modell, ob man da alle Formel können muss?
Oder reicht es aus, wenn man die Idee dahinter versteht?

  • »Joachim« ist männlich

Beiträge: 2 863

Registrierungsdatum: 11.12.2001

Wohnort: Hämelerwald

Beruf: Wissenschaftlicher Mitarbeiter (Forschungszentrum L3S, TU Braunschweig)

8

21.02.2007, 11:20

Zitat

Original von hohly
ja die frage ist halt, wie genau man alles wissen muss.
z.b bei probabilistischem Modell, ob man da alle Formel können muss?
Oder reicht es aus, wenn man die Idee dahinter versteht?
Es ist wie bei allen mündlichen Prüfungen: Der Prüfer kann natürlich nur die Details abfragen, die er selber auswendig kennt. Und es gibt nun einmal Formeln, hinter denen keine großen Ideen stecken, sondern die sich aus vorherigen Rechnungen ergeben. Diese sind dann auch nicht besonders interessant ...

Vielleicht als grobe Richtlinie: Wer alle Ideen verstanden hat und auch zügig und nachvollziehbar erklären kann, bewegt sich schon im oberen Notenbereich. Wenn man dann auch noch einige (einfache) mathematische Ausdrücke genau angeben kann, umso besser. Das gehört aber beides in der Regel zusammen, da viele mathematische Ausdrücke ja gerade der Ausdruck einer bestimmten Idee sind. (Die Lernstrategie "ignoriere die Mathematik" führt daher sicherlich nicht zum Erfolg.)
The purpose of computing is insight, not numbers.
Richard Hamming, 1962

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Joachim« (21.02.2007, 11:21)


hohly

Trainee

  • »hohly« ist männlich
  • »hohly« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 56

Registrierungsdatum: 31.10.2003

Wohnort: Hannover

Beruf: frag mich net

9

22.02.2007, 13:47

Zitat

(Die Lernstrategie "ignoriere die Mathematik" führt daher sicherlich nicht zum Erfolg.)


:) ja irgendwie klar

absynth

Gründervater

  • »absynth« ist männlich

Beiträge: 666

Registrierungsdatum: 10.12.2001

Wohnort: Hannover

Beruf: M. SC. Informatik

10

01.03.2007, 17:57

RE: Information Retrieval und Multimedia-Datenbanken I

Zitat

Original von Jethro
Insgesamt hab ich die Prüfung als fair bewertet gesehen.


*Äußerst* fair. Ich kann mich nur wundern, und ich glaube, das habe ich auch zum Ausdruck gebracht. ;)
I refuse to submit
To the god you say is kind
I know what's right, and it is time
It's time to fight, and free our minds
http://www.christopher-kunz.de/