You are not logged in.

Raptor

Praktikant

  • "Raptor" is male
  • "Raptor" started this thread

Posts: 28

Date of registration: Oct 7th 2007

Location: Hannover

Occupation: Ex-Informatiker auf Abwegen

1

Sunday, October 7th 2007, 5:11pm

Stundenplan vollpacken/leer lassen/Mittelweg...Was ist sinnvol?

Hallo erstmal!
So, jetzt sitz ich hier am heimischen PC und fühle mich gänzlich erschlagen, weil ich nicht so genau weiß, was ich von den Katalogen im ersten Semester belgen soll.

Ist es ratsam, schon im 1. Semester ein A-Fach zu wählen?
Ich habe mir da konkret Rechnernetze I, am Mittwoch von 09.15-11.35h ausgeguckt.

Ich weiß, dass der Raum wohl irgendwo im RRZN liegt, aber mit Raum: A001 (Kesselhaus), NB01 Hörsäle, Gebüde 1208 (laut QIS) kann ich wenig anfangen.

Der Standort-Finder bringt mir da auch nix. ?(


Ich bin jetzt nich das ultimative Mathe-Genie und will mir meine Mathe-Grundlagen-Lernzeit nicht durch Veranstaltungen verbauen, die im 1. Sem. nicht wirklich nötig sind.
Andererseits möcht ich mir im späteren Verlauf des Studiums nicht meinen Stundenplan zupflastern, nur um meine CP zu bekommen.


Bei den AGs finde ich nur
Ausgewählte Kapitel des Rechts für Informatiker
interessant. Bevor ich mir da irgendwelche (für mich uninterassante bis abstoßende) Alternativen suche, würd ich gern wissen ob das mit der Mail von Sinan geklappt hat.
Wo findet dann eigentlich diese AG statt? Ich weiß, dass sie mit einer P-Veranstaltung sich überschneidet...
Über das Vorlesungsverzeichnis gibts nur nen Link zu der Kanzlei des Herrn Bode.

Vielen Dank schon mal im Vorraus! ;)

Benjamin

Segelnder Alter Hase

  • "Benjamin" is male

Posts: 3,827

Date of registration: Oct 1st 2002

Location: Region Hannover

Occupation: Alumni

2

Sunday, October 7th 2007, 5:23pm

Einfach ausprobieren. Einfach in ein paar reingucken und zur Not fallen lassen. Jeder verträgt ein anderes Pensum. So wie es z. B. im Regelstudienplan steht ist schon ganz angemessen. Andere schaffen mehr, andere ächzen schon dabei.

Zum Kesselhaus:
Der Standortfinder war schoneinmal eine gute Wahl. Damit kannst Du die Gebäude 1205-1208 lokalisieren, wenn Du dort nach 1208 suchst. Das ist auf dem Innenhof beim RRZN, Zugang Schlosswender Straße. [URL=http://maps.google.de/maps?f=q&hl=de&geocode=&q=52.3799%C2%B0N+++9.722861%C2%B0E&ie=UTF8&ll=52.379395,9.722627&spn=0.002191,0.00398&t=h&z=18&iwloc=addr&om=1]Kesselhaus @ Google Maps[/URL].

Ausgewählte Kapitel des Rechts für Informatiker findet laut Online-Vorlesungsverzeichnis (Suche nach "Rechts für Informatiker" - weiß jeder der am Freitag im Vortrag war) im Multimedia-Hörsaal in der Appelstraße 4 (Gebäude 3703, Raum 023) statt.

ACHTUNG: Du mischst da Begriffe!
Das Vorlesungsverzeichnis ist: http://www.uni-hannover.de/vorlesungen
Der Lehrveranstaltungskatalog (LVK) ist: http://www.dbs.uni-hannover.de/fbinf/lvk/
Es gibt nur eine bessere Sache als auf dem Wasser zu sein: Noch mehr auf dem Wasser sein.

  • "WildWillyJohn" is male

Posts: 45

Date of registration: Oct 1st 2007

3

Sunday, October 7th 2007, 5:29pm

Ich häng mich gleich mal mit einer weiteren Frage an:
nein, eigentlich sind es zwei ;)

1. Wie sinnvoll ist es, gleich im ersten Semester ein Nebenfach (Katalog B) zu wählen? Ist das eher abzuempfehlen, weil man Grundvoraussetzungen mitbringen muss (der Musterstundenplan sagt bestimmt nicht ohne Grund, dass man eigentlich mit einem aus AG anfangen soll...) Persönlich würde mich aus B Robotik 1 sehr interessieren, kann da jemand was zu sagen?

2. Was genau ist der Unterschied zwischen "normaler" LV und weiterführender LV?

Danke,
Jonas

@Raptor:
hab das gleiche Prob wie du, hoffe auch sehr, dass der Herr Bode schnellstmöglich positiv antwortet ;)

  • "Schokoholic" is male

Posts: 2,517

Date of registration: Oct 4th 2006

Location: Hannover

Occupation: Haarspaltung

4

Sunday, October 7th 2007, 5:33pm

RE: Stundenplan vollpacken/leer lassen/Mittelweg...Was ist sinnvol?

Quoted

Ist es ratsam, schon im 1. Semester ein A-Fach zu wählen?
Ich habe mir da konkret Rechnernetze I, am Mittwoch von 09.15-11.35h ausgeguckt.

Ob das Ratsam ist oder nicht, kann man so pauschal nicht sagen. Wohl aber, dass sich bestimmt jemand was dabei gedacht hat, als er den Studienplan entworfen hat. Wie Joachim in einen anderen Thread schon mal geschrieben hat, braucht man nunmal bestimmte mathematische oder theoretische Grundlagen, bevor man anfängt A-Fächer zu belegen. Wenn du dir das zutraust, kannst du das gerne versuchen. Ob du die Prüfung mitschreibst, entscheidest du sowieso später. (Ich habe z.b. auch im zweiten Semester ein A-Fach belegt)

Quoted

Ich weiß, dass der Raum wohl irgendwo im RRZN liegt, aber mit Raum: A001 (Kesselhaus), NB01 Hörsäle, Gebüde 1208 (laut QIS) kann ich wenig anfangen.

Der Standort-Finder bringt mir da auch nix. ?(

Kenn ich jetzt auch keinen von...


Quoted

Ich bin jetzt nich das ultimative Mathe-Genie und will mir meine Mathe-Grundlagen-Lernzeit nicht durch Veranstaltungen verbauen, die im 1. Sem. nicht wirklich nötig sind.
Andererseits möcht ich mir im späteren Verlauf des Studiums nicht meinen Stundenplan zupflastern, nur um meine CP zu bekommen.

Naja, wie gesagt. Wenn du dich mehr oder weniger an den Studienplan hältst, brauchst du nicht deinen Stundenplan vollpflastern um den Bachelor zu schaffen. Vorrausgesetzt du bestehst die allermeisten Klausuren und musst nicht zu viele nachschreiben. Natütrlich kannst du z.B. auch im ersten Semester ein oder zwei B-Fächer, oder ein B- und ein AG-Fach machen. Was du auf jeden Fall tun kannst, ist zu den Vorlesungen zu gehen und zu schauen ob du das Thema interessant findest. Wie gesagt, entscheiden ob du die Klausur schreibst kannst du immer noch.

Quoted

Bei den AGs finde ich nur
Ausgewählte Kapitel des Rechts für Informatiker
interessant. Bevor ich mir da irgendwelche (für mich uninterassante bis abstoßende) Alternativen suche, würd ich gern wissen ob das mit der Mail von Sinan geklappt hat.

Naja, Immaterialgüterrecht sollte ja ähnliche Themen behandeln. Habe ich allerdings selbst nicht belegt.

Quoted

Wo findet dann eigentlich diese AG statt? Ich weiß, dass sie mit einer P-Veranstaltung sich überschneidet...
Über das Vorlesungsverzeichnis gibts nur nen Link zu der Kanzlei des Herrn Bode.

Findet im MMH statt, dieses Semester allerdings gleichzeitig mit der Analysis-Vorlesung wenn ich mich richtig erinnere. Wie gesagt, abwarten. Ist schließlich grad Wochenende.

Benjamin

Segelnder Alter Hase

  • "Benjamin" is male

Posts: 3,827

Date of registration: Oct 1st 2002

Location: Region Hannover

Occupation: Alumni

5

Sunday, October 7th 2007, 5:37pm

Quoted

Original von WildWillyJohn
2. Was genau ist der Unterschied zwischen "normaler" LV und weiterführender LV?


Das sagt doch schon der Name. die weiterführenden sind weiterführend, bauen eventuell auf Grundlagen-LV auf. Wichtig ist das aber in einem anderen Sinne, nämlich, wenn man auch noch den Master machen will!

Quoted

Studienordnung: http://www.uni-hannover.de/de/studium/st…atik/ordnungen/

Vorlesungen im Katalog A (Informatik) können
Grundlagen- (G) oder weiterführende Vorlesungen
(W) sein. Die Kataloge A, B und AG gelten
sowohl für das Bachelor- wie auch für das Masterstudium,
wobei für das Bachelorstudium vorwiegend
aus den Grundlagenveranstaltungen zu
wählen ist, für das Masterstudium vorwiegend aus
den weiterführenden Lehrveranstaltungen. Die G Fächer
des A-Katalogs bauen auf den entsprechenden
Pflichtfächern auf.

Bachelor: Außerdem muss mindestens eine weiterführende
Lehrveranstaltung gewählt werden.

Master: Es werden max. 3
Grundlagen-Veranstaltungen (G) angerechnet.

Insofern sollte man im Bachelor nicht viel mehr als eine eine w-LV machen, um für den Master noch genügend zu haben.

Und da sieht man es: Das Lesen der Studienordnung ist ein Muss. Jedes Semester wieder bis man sie wirklich komplett versteht und verinnerlicht, denn sie bildet den Rahmen für die Zusammenstellung des persönlichen Stundenplans.
Es gibt nur eine bessere Sache als auf dem Wasser zu sein: Noch mehr auf dem Wasser sein.

Raptor

Praktikant

  • "Raptor" is male
  • "Raptor" started this thread

Posts: 28

Date of registration: Oct 7th 2007

Location: Hannover

Occupation: Ex-Informatiker auf Abwegen

6

Sunday, October 7th 2007, 5:38pm

Darf ich mal kurz konstatieren, dass "einige" Leute am morgigen Montag (überwiegend) keinen Plan haben werden, was sie als A, B, oder AG-Fach wählen?

Dass "einige" zu Veranstaltungen nicht erscheinen werden, zu denen sie sonst gegangen wären, wenn der ganze Wahlvorgang "etwas" einfacher vonstatten gehen würde???

Damit das hier nicht als Spam/Gemecker endet:
Bei der AG "English for ITs" sollte man sich schon 2-3 Wochen vor Semesterbeginn anmelden.
Ist die Teilnahme trotzdem noch möglich?

Okay, gehen wir (rein theoretisch) davon aus, dass Recht für Informatiker nicht verschoben werden kann.
Wann und wo findet denn Immaterialgüterrecht statt? Leider gibts da im Vorlesungsverz. bei den Veranstaltungen unter "WWW" keinen Link

This post has been edited 2 times, last edit by "Raptor" (Oct 7th 2007, 5:58pm)


  • "Schokoholic" is male

Posts: 2,517

Date of registration: Oct 4th 2006

Location: Hannover

Occupation: Haarspaltung

7

Sunday, October 7th 2007, 5:52pm

Wen oder was willst du gerade kritiseren? Was meinst du mit "einfacher"? Es gibt nun einmal zwei Listen. Eine die von uns Informatikern verwaltet wird -- der Lehrveranstaltungskatalog, wo drin steht was wir wählen dürfen und der von der Studienkommission beschlossen wird. Und eine Uniweite Liste in der alle Veranstaltungen gelistet sind -- das Vorlesungsverzeichnis. Sobald man das verstanden hat, sollte es eigentlich nicht mehr das Problem sein, sich entsprechende Lehrveranstaltungen und die passenden Zeiten und Räume rauszusuchen. Wenn du gedacht hast, dass du hier im Studium ohne Eigeninitiative weiter kommst, muss ich dich enttäuschen. Das hier ist nicht die Schule 2.0.

Zum Englisch-Kurs: An anderer Stelle wurde bereits erwähnt, dass die Anmeldung diesmal über das E-Learning System Stud.IP läuft und im Oktober statt findet. Da die Dozentin die Teilnahme ab dem 3. Semester wünscht (und extra immer wieder noch mal darauf hinweist), die Veranstaltung also in der Regel sowieso nicht für Erstsemester gedacht ist, sollte das weniger das Problem sein. Wenn du trotzdem teilnehmen willst:

Quoted

Aus dem Stud.IP, Veranstaltung "EN527 Englisch der Informatik":
Anmeldeverfahren:
Das Teilnahmeverfahren für diese Veranstaltung endet am 12.10.2007 um 12:00.
Die Auswahl der Teilnehmenden erfolgt nach dem Losverfahren am 12.10.2007, 16:00 Uhr.

Dot

Senior Schreiberling

Posts: 618

Date of registration: Feb 3rd 2003

Location: Ex-Europameisterland

Occupation: 4TheScience

8

Sunday, October 7th 2007, 5:56pm

Naja, so ist es ja nicht ne, der Stundenplan für die Ersis ist nicht umsonst fast komplett vorgegeben, damit man nicht leicht durcheinander kommt ;)
Und das mit English4IT, klar, gibt natürlich auch solche Fächer, wo man sich früh zu anmelden muss, aber die muss man ja nicht unbedingt zu beginn seines Studiums machen. Die frühe Anmeldung ist übrigens dafür da, glaube ich, damit jeder sein Vortragsthema bekommt. Da musste nämlich nen Vortrag halten. Ich würd da einfach mal ne Mail hinschreiben, obs noch möglich ist.
Ich glaub laut Vorgabe soll man nur Pflichtfächer + 1 AG Fach machen oder? Da die Pflichtfächer vorgegeben sind, sollte man davon ausgehen, dass man es schafft den Termin für EIN Fach herauszubekommen, das ist doch nicht schwer Mensch 8)
Und wer das bei beim Informatikstudium nicht hinbekommt, mit all den Möglichkeiten, Forum, alles elektronisch etc., der soll mal bei den anderen Fakultäten reinschauen, da musste z.T. beim Prof anklingeln :D
C:\reality.sys has errors - Reboot the universe? (Y/N)

Real programmers don't comment their code.
It was hard to write, it should be hard to understand

Raptor

Praktikant

  • "Raptor" is male
  • "Raptor" started this thread

Posts: 28

Date of registration: Oct 7th 2007

Location: Hannover

Occupation: Ex-Informatiker auf Abwegen

9

Sunday, October 7th 2007, 6:11pm

Falls meine Beitragsänderung nicht gesehen wurde:

Okay, gehen wir (rein theoretisch) davon aus, dass Recht für Informatiker nicht verschoben werden kann.
Wann und wo findet denn Immaterialgüterrecht statt? Leider gibts da im Vorlesungsverz. bei den Veranstaltungen unter "WWW" keinen Link.
Ich habe dann mal direkt im Verz. danach gesucht und das einzige was passte wurde in der Kategorie 3. Semester (wohl für Juristen gefunden).
Ist das trotzdem wählbar?

  • "Schokoholic" is male

Posts: 2,517

Date of registration: Oct 4th 2006

Location: Hannover

Occupation: Haarspaltung

10

Sunday, October 7th 2007, 6:21pm

Beiträge ändern, nachdem sie beantwortet wurden ist insofern unpraktisch, dass sie nicht als "neue" Beiträge engezeigt werden. ;)

Eine Suche nach "immaterial" im Vorlesungsverzeichnis fördert ganz unten die Vorlesung "ELVE-33945" von Frau Läufer zutage. Das sollte das sein was auch im LVK steht.

Benjamin

Segelnder Alter Hase

  • "Benjamin" is male

Posts: 3,827

Date of registration: Oct 1st 2002

Location: Region Hannover

Occupation: Alumni

11

Sunday, October 7th 2007, 6:24pm

Quoted

Original von Raptor
Wann und wo findet denn Immaterialgüterrecht statt?


Siehe http://forum.finf.uni-hannover.de/thread.php?threadid=6199

Ihr solltet die anderen Thread auch mitverfolgen und wenn es viele Fragen werden, dann bitte auch mehere passende Threads in den passenden Bereichen und nicht alles im "Stundenplan"-Thread. So bekommt ihr auch eventuell noch bessere schnellere mehrere Antworten.
Es gibt nur eine bessere Sache als auf dem Wasser zu sein: Noch mehr auf dem Wasser sein.

Panschk[FP]

Junior Schreiberling

  • "Panschk[FP]" is male

Posts: 148

Date of registration: Oct 21st 2005

Location: H-town

Occupation: Informatik Master

12

Sunday, October 7th 2007, 8:13pm

Ich bin auf jeden Fall der Meinung, man kann es "riskieren", ein B-Fach im ersten Semester zu machen (oder zwei, oder drei...). Denn was riskiert man denn?

- Man kann, wenn man sich im Stoff nicht wirklich fit fühlt, vor der Prüfung einfach beschließen, nicht hinzugehen, und dann passiert gar nichts.
- In den ersten 5 Semestern hat man Freiversuche. Die erste fünf in z.B. Rechnernetze zählt also gar nicht. Super "vorsichtig" studieren und dann erst im 7. Semester (also ohne Freiversuche) den Großteil des A-Blocks zu machen kommt mir da nicht wirklich wie die bessere Option vor (Das ist das was ich gemacht habe:()

E-Technik 1 und 2 haben z.B. in den letzten Jahren oft über 50% Durchfallquote gehabt. Wenn man diese dann also im 3. oder 4. Semester nach mal macht, dann ist der tolle Stundenplan mit der gleichmäßigen Belastung eh schon hin.

Gerade Rechnernetze halte ich für durchaus machbar, vorausgesetzt, du bist gut im Auswendiglernen. Genau das muss man nämlich gut können, um die Prüfung zu bestehen. Es gibt aber gute Folien zur Vorlesung!

Und man kann es nicht oft genug sagen: Studien/Prüfungsordnung lesen!

This post has been edited 1 times, last edit by "Panschk[FP]" (Oct 7th 2007, 8:18pm)


Yusuf

Trainee

  • "Yusuf" is male

Posts: 53

Date of registration: Oct 7th 2007

Location: aus meiner Heimat :D

13

Sunday, October 7th 2007, 9:19pm

Hallo :)

ich hab mich heute damit auch beschäftigt und 2 seiten haben mir sehr geholfen dabei, die zeiten der Vorlesungen rauszufinden.

Einmal
Lehrveranstaltungskatalog
dort kann man sich Infos über die einzelne Fächer holen und es ist auch aufgeteilt in Katalog A, B , AG und P.

und diese Seite
Suche nach Vorlesungen
hilft dir bei der richtigen eingabe der Bezeichnung der Vorlesung, die Vorlesungs zeiten herauszufinden.


hoffe das hilft weiter :)

FG Yusuf
Es gibt keine dummen Fragen, wer nicht fragt der bleibt DUMM!!!!

julianr

Erfahrener Schreiberling

Posts: 298

Date of registration: Oct 13th 2005

Location: I live in a giant bucket.

14

Sunday, October 7th 2007, 11:31pm

Das größte Risiko an einer zusätzlichen Vorlesung im ersten Semester ist imho, dass man dem inneren Schweinehund helfen könnte, die anderen Fächer zu vernachlässigen. Ach, schon so viel für Immaterialgüterrecht getan, Etech kann man ja auch im 2. Semester nachholen, … ;)

Ich würde sagen, wenn du in den Pflichtfächern mit den (zum Glück gegebenen) Hausaufgaben nachkommst, ja. Sobald du merkst, dass es hapert, wirf zuerst die unwichtigen Fächer über Bord.

  • "Joachim" is male

Posts: 2,863

Date of registration: Dec 11th 2001

Location: Hämelerwald

Occupation: Wissenschaftlicher Mitarbeiter (Forschungszentrum L3S, TU Braunschweig)

15

Monday, October 8th 2007, 8:36am

Quoted

Original von Panschk[FP]
- In den ersten 5 Semestern hat man Freiversuche. Die erste fünf in z.B. Rechnernetze zählt also gar nicht. Super "vorsichtig" studieren und dann erst im 7. Semester (also ohne Freiversuche) den Großteil des A-Blocks zu machen kommt mir da nicht wirklich wie die bessere Option vor
Anders ist es aber vermutlich auch nicht viel besser. Wenn man ahnungslos auf "gut Glück" in eine Prüfung geht, wird man die sicherlich kaum bestehen. Wenn man also schon die Prüfungen nicht alle besteht, die man bisher machen möchte, warum sich dann noch zusätzliche aufladen?

Quoted

E-Technik 1 und 2 haben z.B. in den letzten Jahren oft über 50% Durchfallquote gehabt. Wenn man diese dann also im 3. oder 4. Semester nach mal macht, dann ist der tolle Stundenplan mit der gleichmäßigen Belastung eh schon hin.
Klingt ja so, als wäre es unvermeidlich, in ET durchzufallen.
The purpose of computing is insight, not numbers.
Richard Hamming, 1962

Panschk[FP]

Junior Schreiberling

  • "Panschk[FP]" is male

Posts: 148

Date of registration: Oct 21st 2005

Location: H-town

Occupation: Informatik Master

16

Monday, October 8th 2007, 9:14am

Quoted

Original von Joachim
Wenn man ahnungslos auf "gut Glück" in eine Prüfung geht, wird man die sicherlich kaum bestehen. Wenn man also schon die Prüfungen nicht alle besteht, die man bisher machen möchte, warum sich dann noch zusätzliche aufladen?


Ich würde das pauschal nicht unbedingt so sagen. Manchmal hat man sogar Synergieeffekte (Rechnernetze+Netze und Protokolle, Betriebssysteme+Rechnerarchitektur), auf jeden Fall ist ja noch lange nicht gesagt, dass man eine Prüfung (mit eine akzeptablen Note)besteht, nur weil man "genug Zeit" hatte. Man kann immer am Tag der Prüfung krank werden, wahnsinnig schlecht drauf sein, oder (wahrscheinlicher) genau den einen Aufgabentyp bekommen, den man nicht kann.
Bei unserer Studienordnung würde ich sagen, 6 aus 10 bestehen (solange man Freiversuche hat) ist besser als 4 aus 6. Aber das kann man natürlich auch nicht so pauschal sagen^^

Quoted

Klingt ja so, als wäre es unvermeidlich, in ET durchzufallen.

Nö, aber eine vernünftige Planung sollte sich doch eigentlich nicht nur am best-case Szenario orientieren, oder?

Quoted

Ich würde sagen, wenn du in den Pflichtfächern mit den (zum Glück gegebenen) Hausaufgaben nachkommst, ja. Sobald du merkst, dass es hapert, wirf zuerst die unwichtigen Fächer über Bord.


Das ist vernünftig. A, B und AG-Fächer als Bonus ansehen, die Pflichtfächer sollten Priorität haben.

  • "Joachim" is male

Posts: 2,863

Date of registration: Dec 11th 2001

Location: Hämelerwald

Occupation: Wissenschaftlicher Mitarbeiter (Forschungszentrum L3S, TU Braunschweig)

17

Monday, October 8th 2007, 9:56am

Quoted

Original von Panschk[FP]
auf jeden Fall ist ja noch lange nicht gesagt, dass man eine Prüfung (mit eine akzeptablen Note)besteht, nur weil man "genug Zeit" hatte. Man kann immer am Tag der Prüfung krank werden, wahnsinnig schlecht drauf sein, oder (wahrscheinlicher) genau den einen Aufgabentyp bekommen, den man nicht kann.
Letzteres hätte man durchaus in den Griff bekommen können (weil man ja "genug Zeit" hatte), die ersteren beiden Dinge können passieren, aber doch sicherlich nur sehr selten.

Quoted

Quoted

Klingt ja so, als wäre es unvermeidlich, in ET durchzufallen.

Nö, aber eine vernünftige Planung sollte sich doch eigentlich nicht nur am best-case Szenario orientieren, oder?
Das ist richtig. Aber gleich das Nichtbestehen der Prüfung fest einzuplanen, ist wohl auch die falsche Strategie. Meiner Meinung nach führt die Strategie "ET kann ich immer noch später machen, also mache ich stattdessen in diesem Semester eine A-Vorlesung" nur zu einem Verschleppen der "schwierigeren" Prüfungen in höhere Semester.
The purpose of computing is insight, not numbers.
Richard Hamming, 1962

Panschk[FP]

Junior Schreiberling

  • "Panschk[FP]" is male

Posts: 148

Date of registration: Oct 21st 2005

Location: H-town

Occupation: Informatik Master

18

Monday, October 8th 2007, 12:45pm

Ja, du hast recht. Ich poste nur noch mal, um das letzte Wort zu haben :D

neweb

Erfahrener Schreiberling

  • "neweb" is male

Posts: 496

Date of registration: Jun 16th 2006

Location: Hannover

19

Monday, October 8th 2007, 7:12pm

Wie schon gesagt ist es nicht pauschal zu sagen, ob man im ersten Semester schon A-Fächer machen sollte oder nicht. Im Allgemeinen werden aber in eigentlich jedem A-Fach Grundlagen aus den Fächern im P-Katalog benötigt. Diese müssen nicht unbedingt Mathematische Grundlagen sein sonder können auch Grundlagen aus dem Softwareengeneering o.ä. sein. Es kann mitunter etwas schwer sein, einer solchen Vorlesung zu folgen, wenn man die Grundlagen nicht kennt.

Zudem muss man, wie schon gesagt wurde, bedenken, dass man seinen P-Katalog auf jeden Fall abarbeiten muss. Es gibt Studenten, die in den ersten 2-3 Semester massenhaft A-Fächer abarbeiten um damm im 4. Semester zu merken, dass sie an den P-Fächern scheitern oder dass die P-Fächer mehr Zeit als erwartet kosten.

Die A-Fächer sind i.A. für Informatiker sehr interessant und so ist es verlockend sich gleich im ersten Semester auf diese zu stürzen. Man sollte aber bedenken, dass die Klausurerbenisse mitunter von Grundlagenwissen beeinflusst werden. Je mehr Grundlagenwissen man aus den P-Vorlesungen hat, desto leichter fallen einem die Klausuren aus den A-Katalogen.

Da die meisten A-Fächer jährlich wiederholt werden, sollte man sich gut überlegen, ob man nicht einfach 2 Semester auf dieses Fach wartet und die Grundlagen vorher lernt. Bei Fächern, die nur einmalig angeboten werden oder bei denen man nicht weiß, ob sie wieder angeboten werden ist dies natürlich nicht so einfach zu entscheiden. Da loht es sich manchmal auch schon ein A-Fach zu besuchen, zu dem Grundlagen angegeben sind, die man noch nicht abgeschlossen hat. Dann ist es aber meist sinnvoll das Grundlagenfach parallel zu besuchen.

Prinzipiell kann man seinen "Stundenplan" komplett selbst gestalten und dabei u.U. besser mit zurecht kommen als mit dem fertig angebotenen.

Prinzipiell würde ich aber empfehlen darauf zu achten, dass man A-Fächer nur dann belegt, wenn man die Grundlagen dazu zumindest gehört hat.
Das Wesen der Dinge ist es, dass sie plötzlich verschwinden und dann unerwartet an einem ganz anderen Ort wieder auftauchen.

This post has been edited 1 times, last edit by "neweb" (Oct 8th 2007, 7:14pm)


taormina

Praktikant

Posts: 11

Date of registration: Nov 29th 2005

Occupation: Math Sr Inf

20

Tuesday, October 9th 2007, 3:27pm

etwas offtopic zu Rechnernetze I:
Weiß jemand genau, wann die Veranstaltung startet? Auf der Homepage und im stud.ip stehen unterschiedliche Daten!
Danke