You are not logged in.

Currywurst mit Pommes

Erfahrener Schreiberling

  • "Currywurst mit Pommes" started this thread

Posts: 438

Date of registration: Oct 14th 2002

1

Wednesday, October 24th 2007, 11:49am

PTI, Allgemein

Weiß jemand wieviele D-FlipFlops auf dem DigiBoard vorhanden sind? Leider gibt es anscheinend nur noch Doku für den Nachfolger DigiBoard 2.

mDev

Erfahrener Schreiberling

  • "mDev" is male

Posts: 282

Date of registration: Oct 10th 2002

Location: Hannover

Occupation: Wissenschaftlicher Mitarbeiter

2

Wednesday, October 24th 2007, 7:24pm

keiner.

wie auf dem bild im skript zu erkennen ist, sind 5 jk-flipflops auf dem digi-board zu versuch 2.

migu

free rider

  • "migu" is male

Posts: 2,643

Date of registration: Dec 11th 2001

Occupation: Developer

3

Thursday, October 25th 2007, 10:02am

Und da JK-FFs universell sind, macht das nichts. :)
tar: Anlegen eines leeren Archivs wird feige verweigert.

Currywurst mit Pommes

Erfahrener Schreiberling

  • "Currywurst mit Pommes" started this thread

Posts: 438

Date of registration: Oct 14th 2002

4

Friday, October 26th 2007, 7:46am

Naja, muss man nicht J = -K schalten um ein D-FlipFlip zu simulieren ? Also benötigt man quasi einen Inverter mehr?
MIr wären D's lieber.

kakTuZ

größtenteils harmlos

  • "kakTuZ" is male

Posts: 309

Date of registration: Oct 14th 2003

Location: Hannover

Occupation: Software Developer

5

Friday, October 26th 2007, 2:07pm

Naja, muss man nicht J = -K schalten um ein D-FlipFlip zu simulieren ? Also benötigt man quasi einen Inverter mehr?
MIr wären D's lieber.
Ein Inverter ist wahrscheinlich nicht nötig, da die meisten Bauelemente ihr Ausgangssignal noch einmal zusätzlich Invertiert bereitstellen.
#! /bin/bash
yes 'arch is still the best'

Torrero

Senior Schreiberling

  • "Torrero" is male

Posts: 854

Date of registration: Oct 16th 2003

Location: Laatzen

Occupation: Angewandte Informatik

6

Monday, November 5th 2007, 3:56pm

muss man bei Versuch 1 eigentlich irgendwas besonderes zu den Messgeräten wissen, sind die Idiotensicher zu benutzen oder muss man das große Einstellungen dran vornehmen ?
Sind die diesem hier ähnlich, ich weiß das seit letztem Jahr nicht mehr, d.h. nur mit Einstellungen für Strom/Spannungs-Messung ?

This post has been edited 1 times, last edit by "Torrero" (Nov 5th 2007, 3:56pm)


GentleGiant

Hamster Inside(R)

  • "GentleGiant" is male

Posts: 283

Date of registration: Oct 3rd 2006

Location: Bad Oeynhausen

Occupation: Software-Entwickler bei Diamant Software

7

Monday, November 5th 2007, 8:49pm

Sind fast die gleichen. Also genauso zu verwenden. Nur kann man den Dingern vom Versuch noch den Genauigkeitsbereich am Rädchen einstellen. Da empfiehlt es sich immer vom größten in den kleinsten Bereich zu schalten, bin mir nicht sicher, ob man sich die Geräte sonst nach längerer Zeit kaputt hauen kann.
Generell lässt sich jedes Multimeter gleich verwenden. Wenn man eins kennt, kennt man alle.

Hier ist so ein Gerät:
http://www.tcb-versand.de/osshop/images/171_0.jpg

Der LS macht sich übrigens über ein Summen bemerkbar. Da bleibt dann noch genügend Zeit die Werte von den Messgeräten abzunehmen. Beim FI-Schalter sind einige Werte nicht messbar, da der praktisch sofort auslöst.

This post has been edited 3 times, last edit by "GentleGiant" (Nov 5th 2007, 9:03pm)


Torrero

Senior Schreiberling

  • "Torrero" is male

Posts: 854

Date of registration: Oct 16th 2003

Location: Laatzen

Occupation: Angewandte Informatik

8

Thursday, November 8th 2007, 1:41pm

ich hab noch ein paar Fragen zu Versuch 1 :

01) Aufgabe 1.2 : der Unterschied in der Schaltung bei Punkt a) und b) ist mir zwar thematisch klar, aber jetzt rein von der Ausführung nicht so ganz. Ist a, der Punkt, dass man das mit dem Gehäuse verbinden muss und b mit dem 820 Ohm Fehlerwiderstand ?

02) Aufgabe 3.1 : messe ich U_B, indem ich den Spannung zwischen der Hand und dem Steckplatz bei den Füßen des Strichmännchens abgreife ? oder zwischen dem Motorgehäuse und den "Füßen", oder ist das beides gleich ?

03) nochmal 3.1 : der Kurzschlussstrom sollte 23 V / 2 Ohm = 11,5 A sein, denke ich.
Dann muss der Fehlerstrom I_F berechnet werden, wäre das U_F/R_K ? U_F misst man ja vorher und R_K sollte 2,4 Ohm sein, da der Stecker bei der Hand ja in dieser Aufgabe nicht gesteckt ist.
Dann ist die Berührungsspannung zu berechnen, ist das einfach R_K*I_F oder muss der R_ST Widerstand da noch irgendwie mit rein ?

GentleGiant

Hamster Inside(R)

  • "GentleGiant" is male

Posts: 283

Date of registration: Oct 3rd 2006

Location: Bad Oeynhausen

Occupation: Software-Entwickler bei Diamant Software

9

Thursday, November 8th 2007, 2:30pm

1) Verbunden ist ja im Grunde genommen beides mit dem Gehäuse. Bei Verbindung b) hast du halt einen Übergangswiderstand von 820 Ohm.
2) Die Spannung misst du über den gesamten menschlichen Körper. Spannungen werden ja parallel gemessen. Das Messgerät schließt du einmal am Gehäuse des Motors an (wo ja auch das Männchen anpackt) und einmal an den Füßen des Männchens, damit hast du dann die Spannung, die über dem Menschen abfällt.
Bei 3) passe ich erstmal. Hatten da ein paar Fehler in den Vorberechnungen drin und hab grad auch nicht meine während des Hardwareprojektes geänderten Sachen. Der Versuch ist auf alle Fälle gut machbar.

Torrero

Senior Schreiberling

  • "Torrero" is male

Posts: 854

Date of registration: Oct 16th 2003

Location: Laatzen

Occupation: Angewandte Informatik

10

Monday, November 12th 2007, 9:53pm

Versuch 1 nochmal

nochmal ein paar Fragen zu Versuch 1

Aufgabe 3.1

3.1(2) I_K ist klar
3.1(3) U_F messen auch
dann
3.1(4) Berechnen sie den Fehlerstrom I_F, der durch den menschlichen Körper fließt und die Berührungsspannung U_B. Strom ist ja I = U/R, beim Widerstand nehme ich hier den Widerstand des Körpers, also R_K = 2,4 kOhm und die Spannung, muss das hier die Berührungsspannung sein, um I_F zu berechnen ?
Und dann nochmal zu U_B, vielleicht weiß es ja doch jemand, muss ich da irgendwie R_ST berücksichtigen, oder reicht dort einfach U_B = R_K*I_F ?

Aufgabe 4

4.(2) : wo krieg ich da nen Fehlerwiderstand von 2kOhm her, irgendwie bin ich blind und sehe auch nicht 2 Widerstände, um sie parallel zu schalten und diese 2 kOhm herzukriegen

dann 6 & 8.2)

die 25 kOhm kriegt man hin, indem man die beiden 50 kOhm-Widerstände parallel schaltet, richtig ? oder gibt es da noch eine andere Möglichkeit, jetzt muss ich mir nur noch überlegen, wie das praktisch geht

6.1)
- der Schalter S und seine Stromzufuhr sind rechts neben dem Strichmännchen ?
- nochmal die alte Leier, wo kriegt man die den 10 Ohm-Widerstand für die Hauptprüfung her ?


und wie sah es mit den Testaten aus, vor allem mit dem hinterher, wie vor einem Jahr, durch die Schaltungen erkennen, welches System es ist und wenn ja wie sehen diese Schaltungen aus, die man da vorgelegt bekommt, ? Ist da irgendwo ein Trafo und dann ein Verbraucher mit den L, PE & N-Kabeln dazwischen ?

GentleGiant

Hamster Inside(R)

  • "GentleGiant" is male

Posts: 283

Date of registration: Oct 3rd 2006

Location: Bad Oeynhausen

Occupation: Software-Entwickler bei Diamant Software

11

Monday, November 12th 2007, 10:50pm

Ne Schaltung haben wir gar nicht vorgelegt bekommen.

Wichtig ist, dass du dir die Buchstaben merkst:

IT
TT
TN-C
TN-C-S

Ansonsten lies dir 2~3 mal das Skript durch und mach dir bei einem vierten Mal Notizen. Das sollte auf alle Fälle reichen. Den FI-Schalter solltest du verstanden haben, wie der funktioniert und auf was der basiert und grundlegendste Grundlagen der Elektrotechnik wären auch nicht schlecht.

Torrero

Senior Schreiberling

  • "Torrero" is male

Posts: 854

Date of registration: Oct 16th 2003

Location: Laatzen

Occupation: Angewandte Informatik

12

Monday, November 12th 2007, 10:56pm

Also nur verbal erklären, was die 4 Systeme ausmacht und wie sie sich unterscheiden ? Früher hat man eben Schaltungen vorgelegt bekommen (hab ich mir sagen lassen) und musste an diesen erkennen, um welche der Netzarten es sich handelt.

GentleGiant

Hamster Inside(R)

  • "GentleGiant" is male

Posts: 283

Date of registration: Oct 3rd 2006

Location: Bad Oeynhausen

Occupation: Software-Entwickler bei Diamant Software

13

Tuesday, November 13th 2007, 8:19am

Nee, das Testat ist schon schriftlich und man wird zwischendurch auch immer mal wieder, dann aber verbal, nach irgendwelchen Fragen aus der Versuchsdurchführung gefragt.
Generell alles, was man auswendig können sollte, solltest du auswendig können, aber die Arbeit kann man sich ja auch mit dem Partner teilen, wobei: "Doppelt hält besser."

This post has been edited 1 times, last edit by "GentleGiant" (Nov 13th 2007, 8:20am)


Torrero

Senior Schreiberling

  • "Torrero" is male

Posts: 854

Date of registration: Oct 16th 2003

Location: Laatzen

Occupation: Angewandte Informatik

14

Tuesday, November 13th 2007, 12:42pm

Das es vorher schriftlich ist, ist mir klar, und das mit den Fragen zwischendurch auch. Mir ging es um ein Testat nachdem man mit der Durchführung fertig ist. Den Partner habe ich nicht, da meine Partnerin von vor einem Jahr nicht mehr auf der UNI ist. Und um nicht mehr alles neu zu machen, mache ich jetzt Versuch1 selbst, statt zusätzlich 2-4 (die wir damals geschafft haben) mit jemand anderem neu zu machen.

GentleGiant

Hamster Inside(R)

  • "GentleGiant" is male

Posts: 283

Date of registration: Oct 3rd 2006

Location: Bad Oeynhausen

Occupation: Software-Entwickler bei Diamant Software

15

Tuesday, November 13th 2007, 1:53pm

Nö, gab kein Testat nach der Durchführung.

Torrero

Senior Schreiberling

  • "Torrero" is male

Posts: 854

Date of registration: Oct 16th 2003

Location: Laatzen

Occupation: Angewandte Informatik

16

Tuesday, November 13th 2007, 1:57pm

sehr interessant, ich dachte sie wollten alles jetzt einheitlich machen, dann bin ich mal gespannt, ob das generell der Fall ist, oder bei euch nur eine Ausnahme gewesen ist

Torrero

Senior Schreiberling

  • "Torrero" is male

Posts: 854

Date of registration: Oct 16th 2003

Location: Laatzen

Occupation: Angewandte Informatik

17

Tuesday, December 4th 2007, 12:10pm

wurde schon gesagt, ab wann die Listen für die Anmeldung zu den Miniprojekten aushängen werden und vor allem, wo ?

Warui

Turner, Serveradmin & Workaholic

  • "Warui" is male

Posts: 717

Date of registration: Apr 25th 2006

Location: Südstadt

Occupation: (iter (B.Sc. Inf, 8)) \n (be-a-slave ("SRA", "Bachelor Thesis")) \n (be-a-programmer-slave ("Freelancer", "Programming"))

18

Tuesday, December 4th 2007, 2:02pm

Hab mal eine E-Mail dazu geschrieben ..... sobald ne Antwort kommt, stell ich die ins Forum
Erwachsenwerden? Ich mach ja viel Scheiß mit, aber nicht jeden!

mreimer

Praktikant

Posts: 8

Date of registration: Oct 23rd 2006

19

Tuesday, December 4th 2007, 3:04pm

Die Miniprojektlisten hängen ab Mittwoch, den 5.12. (9.00Uhr), direkt im Labor aus.

This post has been edited 1 times, last edit by "mreimer" (Dec 4th 2007, 3:06pm)


Torrero

Senior Schreiberling

  • "Torrero" is male

Posts: 854

Date of registration: Oct 16th 2003

Location: Laatzen

Occupation: Angewandte Informatik

20

Monday, January 7th 2008, 2:35pm

Das erste Labor fürs FPGA-Miniprojekt ist doch diesen Mittwoch ab 14h ? Hoffe ich erinnere mich noch richtig an den Termin