Sie sind nicht angemeldet.

mmueller

Erfahrener Schreiberling

  • »mmueller« ist männlich
  • »mmueller« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 339

Registrierungsdatum: 28.01.2002

Wohnort: Afgh. Gebirgsland

Beruf: Wissen ist Macht

1

16.08.2002, 12:55

Partition - weg

Moin.

Mal wieder etwas für die Technik- Freaks im Forum.

Ich hab mir mal den Spaß erlaubt, mit Partition Magic meine große Festplatte, die aus 2 Partitionen bestand (ich habe jedenfalls keine 8 mb kleine partition angelegt), zu einer zusammenzuführen. dummerweise hat sich pm dabei aufgehängt und jetzt sind meine über 25gb daten irgendwo im nirvana dieser platte verschollen.
die recovery-funktion von pm bringt mir auch nicht viel, weil sich das programm aufhängt, wenn es nach den "markern" sucht, die es angeblich irgendwo hinterlassen haben will auf der pladde.

kennt sich hier zufälligerweise jemand mit sowas aus?

  • »Joachim« ist männlich

Beiträge: 2 863

Registrierungsdatum: 11.12.2001

Wohnort: Hämelerwald

Beruf: Wissenschaftlicher Mitarbeiter (Forschungszentrum L3S, TU Braunschweig)

2

16.08.2002, 13:14

Das sieht schlecht aus.

Du hast folgende Möglichkeiten:
  • Recovery-Tools verwenden (ich glaube z. B. Ontrack hat sowas im Angebot), aber ich bezweifele, daß das was bringt. Diese Tools sind meist auf "normale" Plattendefekte ausgelegt und nicht auf so gravierende Veränderungen, wie sie Partition Magic durchführt. (das klappt außerdem nur bei FAT(32)-Partitionen, wenn du also NTFS hast, kannst du es sowieso vergessen)
  • Datenrettungslabor beauftragen -> *sehr* teuer!
  • Backup einspielen (was du ja gemäß den Hinweisen in der Anleitung von Partition Magic sicher erstellt hast ;))
  • Festplatte auf Fehler prüfen (am besten mit entsprechender Software des Plattenherstellers), diese (falls überhaupt möglich) korrigieren und hoffen, daß sich Partition Magic nicht mehr aufhängt. Was verstehst du eigentlich unter "aufhängen"? Liefert PM irgendwelche Fehlermeldungen? Hast du deine Platte vorher auf Fehler geprüft?
  • Support von Powerquest anrufen (wird aber was kosten, da dein Problem wahrscheinlich nicht unter die Produkthaftung fällt).
The purpose of computing is insight, not numbers.
Richard Hamming, 1962

cowhen

Muuuh!

  • »cowhen« ist männlich

Beiträge: 1 374

Registrierungsdatum: 13.12.2001

3

16.08.2002, 13:28

uh-oh

nach meinen erfahrungen ist dir da was ziemlich übeles zugestoßen. ich hatte genau das gleiche problem auch schon mal (allerdings habe ich PM erst rangelassen nachem ich alle daten auf cds gebrannt oder auf andere hds ausgelagert hatte) und da war nichts mehr zu machen.

manche hd-hersteller bieten diagnose und recovery tools an (damit könntest du vielleicht schauen ob überhaupt noch was auf der hd zu finden ist), was hast du denn für eine hd?

cu

cowhen
plenty of time to relax when you are dead

mmueller

Erfahrener Schreiberling

  • »mmueller« ist männlich
  • »mmueller« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 339

Registrierungsdatum: 28.01.2002

Wohnort: Afgh. Gebirgsland

Beruf: Wissen ist Macht

4

16.08.2002, 14:21

Zitat

Original von Joachim

Du hast folgende Möglichkeiten:
  • Backup einspielen (was du ja gemäß den Hinweisen in der Anleitung von Partition Magic sicher erstellt hast ;))
  • Festplatte auf Fehler prüfen (am besten mit entsprechender Software des Plattenherstellers), diese (falls überhaupt möglich) korrigieren und hoffen, daß sich Partition Magic nicht mehr aufhängt. Was verstehst du eigentlich unter "aufhängen"? Liefert PM irgendwelche Fehlermeldungen? Hast du deine Platte vorher auf Fehler geprüft?



also n backup hab ich mir vorher nicht angelegt. hatte das mit den partitionen ja vorher auch schon mal gemacht (mit der selben pladde) und da hatte es ja auch funktioniert. nachlässigkeit zahlt sich halt doch nicht immer aus.

fehlermeldung in dem sinne gibts von pm nicht.. er sagt nur "searching for recovery markers.. please wait" oder so und dann passiert gar nichts mehr. hab das teil dann mal vorsichtshalber über ne stunde angelassen, um zu sehen, ob doch noch was passiert (sowohl unter dos und win), aber tat sich nichts.

und pladde ist vorher mit dem (/ironie an) supertollen (/ironie aus) scandisk ge-checkt worden.

die hilfe-funktion von pm selbst war ja auch sehr hilfreich.. "wenden sie sich an den support".. hab da mal ne mail hingeschickt, mal gucken, was die sagen.

@cowhen: is ne ibm 40gb-pladde müßte ne ibm-dtta sein.

bisher hat pm die partition, auf der die ganzen daten waren, nur in so ne "behelfs-partition" umgewandelt namens 'PqRP'. also da ist sie ja noch.

ich werd wohl erstmal die support-antwort abwarten. hieß ja, daß man innerhalb von max. 48 stunden antwort kriegt.

MAX

Senior Schreiberling

  • »MAX« ist männlich

Beiträge: 822

Registrierungsdatum: 11.12.2001

Wohnort: Hannover

5

18.08.2002, 11:23

Artikel zur Datenrettung

Hallo!!!
Ich habe auf www.tecchannel.de einen Artikel zur Datenrettung gefunden. Hier ist der Link: Link
Ich habe den Artikel zwar nicht gelesen, aber ich denke für dich sollte er bestimmt interessant sein. Man kann diesen Artikel sogar als pdf kostenlos runterladen (stand da zumindesten). Ich hoffe, du findest da für dich wichtige Informationen.
mfg
MAX

mmueller

Erfahrener Schreiberling

  • »mmueller« ist männlich
  • »mmueller« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 339

Registrierungsdatum: 28.01.2002

Wohnort: Afgh. Gebirgsland

Beruf: Wissen ist Macht

6

18.08.2002, 12:04

sorry, max. konnte ich leider nicht sehr viel mit anfangen. das einzige, was ich davon habe, ist, daß ich jetzt weiß, wie teuer es werden kann, wenn ich professionelle hilfe dabei in anspruch nehmen muß.

aber trotzdem danke für den link.

mmueller

Erfahrener Schreiberling

  • »mmueller« ist männlich
  • »mmueller« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 339

Registrierungsdatum: 28.01.2002

Wohnort: Afgh. Gebirgsland

Beruf: Wissen ist Macht

7

20.08.2002, 10:44

seltsam.

habe es geschafft, mit einem bei partition magic mitgelieferten tool meine festplatte wieder zugänglich zu machen. das meiste ist zum glück noch in ordnung, nur ein paar verzeichnisse (darunter auch ausgerechnet das, wo ich meinen ganzen privaten krams drin hatte) sind jetzt leer und meine spiele scheinen auch geschreddert zu sein. ic hdenke mal, daß das die sachen waren, die gerade "umpartitioniert" wurden, als der pc gehängt hat. schade eigentlich. hatte die sachen gerade erst vom anderen pc rübergezogen gehabt und dort gelöscht. ironie des schicksals würd ich mal sagen.

damit kann dieser thread dann auch ruhigen gewissens beendet werden ;)

T2k

Erfahrener Schreiberling

  • »T2k« ist männlich

Beiträge: 339

Registrierungsdatum: 09.10.2002

Wohnort: da drüben, gleich dort.

Beruf: Warum? Hmm, weil ich sonst nix mit meiner Zeit anzufangen weiß :D

8

11.10.2002, 17:26

Zitat

wenn du also NTFS hast, kannst du es sowieso vergessen


naja lebst anscheinend nicht im 21ten jarhundert, hehe hatte nen üblen headcrash mitten in den bootsector bei meiner festplatte, 3partitionen alle ntfs, und nu is alles wieder da :P also keine vorurteile gegen ntfs!

leider muss ich sagen das ontracks nicht geeignet ist um irghendetwas wieder-herzustellen, aber sehr zu empgehlen is "R-Studio", und auch nich teuer (um 50US$ kostet die NTFS Version) und die stellt dann wirklich alles wieder her, bis auf überschriebene Dateien, aber das versteht sich ja von selbst!


so und nu viel spaß beim wiederherstellen
T2k
Die zweithäufigste Todesursache eines Soldaten ist das Gewicht seines Rückentornisters ("http://olnigg.de/" Aug05/Nr120)