Sie sind nicht angemeldet.

Benjamin

Segelnder Alter Hase

  • »Benjamin« ist männlich
  • »Benjamin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 827

Registrierungsdatum: 01.10.2002

Wohnort: Region Hannover

Beruf: Alumni

1

01.04.2008, 11:04

Reakkreditierung und neue PO

Ende diesen Jahres läuft die Akkreditierung unseres Studiengangs aus und daher muss dieser von der ASSIN reakkreditiert werden. Im Zuge der Reakkreditierung wird es eine Neuauflage unserer Prüfungsordnung geben. Unsere Prüfungsordnung wird, wie alle anderen der LUH ebenfalls, an das mit BA/MA-Studiengängen verbundene Modul-System angepasst. Unsere Fächer, Kataloge und andere Konzepte weichen dabei Dingen wie Fachmodulen, (Kern-)Kompetenzbereichen, Schlüsselkompetenz-Modulen.

Neben diesen strukturellen Anpassungen wird es auch einige inhaltliche Veränderungen geben. So soll beispielsweise die Abmeldung durch Nichterscheinen ersatzlos gestrichen werden, da sie in den letzten Semestern von den Studierenden unverhältnismäßig stark ausgenutzt wurde und aufgrund nicht mehr berechenbarer echter Teilnehmerzahlen die Raumplanung für Prüfungen nicht mehr vernüftig möglich ist. Die vielen als 10er-Regel bekannte Regelung für das endgültige Nichtbestehen (=Abbruch des Studiums nach mehr als 9 Nicht-Freiversuch-5en) und die dazugehörige Regelung der Freiversuche wird auch durch eine andere Regel ersetzt. Anbei ein Ausschnitt aus dem Entwurf

Zitat von »Entwurf_neuePO-Inf-v12.pdf«


§ 13
(8) Die Prüfungsleistungszahl (PLZ) errechnet sich als gewichtetes arithmetisches Mittel der
Noten aller bisher bestandenen und nicht bestandenen Prüfungsleistungen einschließlich der
Bachelor- bzw. Masterarbeit. Bei der Durchschnittsbildung wird die erste Dezimalstelle hinter dem
Komma berücksichtigt; alle weiteren Stellen werden ohne Rundung gestrichen. Die PLZ
wird für jeden Prüfungszeitraum auf der Basis der für diesen Prüfungszeitraum gemeldeten so-
wie aller vorher abgelegten Prüfungsleistungen berechnet und ausgewiesen. Die im Rahmen
des Freiversuchs gemäß § 14 Abs. 6 abgelegten, nicht bestandenen Prüfungsleistungen
sowie ein erstmaliger erfolgloser Versuch einer Abschlussarbeit gemäß § 9 Abs. 8 Satz 1 ge-
hen nicht in die Berechnung der Leistungskennzahl ein.

§15
(6) Im Rahmen der Bachelor-Prüfung gelten während der ersten 4 Fachsemester pro Semester
max. 4 mit „nicht ausreichend“ bewertete Prüfungsleistungen als nicht unternommen, wenn sie
studienbegleitend erstmals und gemäß Studienplan (§10 Studienordnung) abgelegt werden
(Freiversuch). Sind mehr als 4 Prüfungsleistungen pro Semester mit „nicht ausreichend“ bewer-
tet, so gelten die 4 dieser Prüfungsleistungen mit den höchsten Kreditpunktzahlen als Freiver-
suche. Ein Verschieben der Freiversuche über das jeweilige Semester hinaus ist auch bei Vor-
liegen triftiger Gründe nicht zulässig. Satz 1 ist nicht auf Prüfungsleistungen anzuwenden, die
gemäß § 12 Abs. 2 als mit „nicht ausreichend“ bewertet gelten.

§22
Die Bachelorprüfung ist ungeachtet des § 23 endgültig nicht bestanden, wenn die Prüfungsleistungszahl
der Bachelorprüfung (§ 14 Abs. 8) nach dem vierten oder einem höheren Fachsemester
4,1 oder schlechter lautet.

Neben diesen zwei großen geplanten Veränderungen gibt es noch weitere kleine. Ende diesen Monats werden die Vertreter des Fachrates mit den Erstellen dieses Entwurfes bei einer außerplanmäßigen Sitzung der Studienkommission über diesen Entwurf diskutieren, denn wir sind klar nicht mit allem so einverstanden. Ob die neue PO nur die neuen Erstsemester oder auch schon höhere Semester (wenn ja, welche) betrifft, ist noch nicht klar, da es für die Übergangsregelungen noch keinen Entwurf gibt.

Wieso nun dieser Post? Es ist seit einiger Zeit mal wieder etwas weitreichendes zu entscheiden, wo wir als Studierende mitreden können (Mehrheit in der StuKo). Darum wird dieses Thema das große Thema unserer kommenden Fachratsitzung sein, zu der ich hiermit alle einladen möchte, die bei dieser Sache mitreden wollen und vielleicht noch mehr von diesem Entwurf wissen möchten. Der Termin unserer Sitzung wird in den nächsten Tagen hier bekannt gegeben.

Gruß
Benjamin

edit: Ups, Tippfehler, sorry. Es muss natürlich AB- und nicht Anmeldung durch Nichterscheinen heißen.
Es gibt nur eine bessere Sache als auf dem Wasser zu sein: Noch mehr auf dem Wasser sein.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Benjamin« (01.04.2008, 11:20)


Benjamin

Segelnder Alter Hase

  • »Benjamin« ist männlich
  • »Benjamin« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3 827

Registrierungsdatum: 01.10.2002

Wohnort: Region Hannover

Beruf: Alumni

2

02.04.2008, 12:52

Forumszeit 1 Tag nach dem 1. April

Einen Tag nach dem diesjahr wieder erfolgreichen 1. April
hat sich die Vielzahl von Opfern verschiedenster Aprilsscherze
von diesen wieder erholt und das Leben geht seinen normalen
Lauf. fpa

---

Man kann nur hoffen, dass sich noch niemand mit der o. g. PLZ angefreundet hat. Bei der PLZ handelt es sich um ein Hirngespinnst, dass es im Nachhinein niemals gegeben zu scheinen hat. Man könnte also den obigen gestrigen Post als einen Aprilscherz ansehen.

April, April!

:!: Aber, es handelt sich nur teils um einen Aprilscherz.

Der wahre Kern
Der Studiengang Informatik muss reakkreditiert werden und wie oben geschrieben wird deswegen auch die PO an das Modul-System angepasst. Die Entwurfsphase dieser PO läuft. Vor wenigen Wochen hat der Fachrat einen ersten Entwurf dieser in die Finger bekommen und auch schon bei einem 4-stündigen Marathontreffen gemeinsam diskutiert. Nun geht es in die erste Klärungsrunde bei und evtl. noch vor einer außerplanmäßigen Sitzung des Studienkommission ende diesen Monats.

Die Scherzkomponente
Es waren schoneinmal Stimmen zu hören, die wirklich aus o. g. Gründen von der Abschaffung der Abmeldungen durch Nichterscheinen sprachen. Es ist so nun aber nicht im aktuellen Entwurf vorgesehen. Trotzdem hier die Bitte an alle, diese extrem studierendenfreundliche Regelung nicht auszunutzen und nicht zu sehr zu strapazieren. Desweiteren gehört es zum guten Ton eine mündliche Prüfung, bei der man persönliche Termine macht, doch bitte nicht erst 1 Stunde vorher per Telefon abzusagen.
Die PLZ existiert, jedoch nennt sie sich eigentlich Leistungskennzahl (LKZ) und ist Bestandteil der PO Angewandte Informatik, des Vorgängers unseres aktuellen Studienganges Informatik. Sie wird es so also nicht geben, doch früher wurde jahrelang nach ihr studiert. Mancher alte Hase mag sich erinnert haben. Es ist interessant zu sehen, wie freundlich unsere aktuelle PO ist und man kann allen Interessierten das Lesen der alten inzwischen vergessenen PO und StO (Alte_AInf-PO+StO_2003.pdf) getrost empfehlen.
Die Freiversuchsregel des Entwurfes ähnelt in Wahrheit auch eher der aktuellen als der obigen, die ebenfalls aus der historischen PO stammt.

Wie gesagt, der Kern obiger Meldung ist wahr, nur die Details nicht so ganz. ;)
Die strukturellen Änderungen werden so kommen, die inhaltlichen sind in der Entstehung.

Der FR hofft, dass ihr einens schönen 1. April hattet und wünscht einen guten Start in das Sommersemester 2008.

Was die neue PO bringen wird, wird sich zeigen. Interessierte sind natürlich herzlich eingeladen im Rahmen der Fachratsarbeit daran zu partizipieren.
»Benjamin« hat folgende Datei angehängt:
Es gibt nur eine bessere Sache als auf dem Wasser zu sein: Noch mehr auf dem Wasser sein.