You are not logged in.

schmaidt

Junior Schreiberling

  • "schmaidt" is male
  • "schmaidt" started this thread

Posts: 159

Date of registration: Feb 25th 2004

Location: Hannover

Occupation: Aus Interesse

1

Monday, July 28th 2008, 9:25am

Series unterdrückt bei alphadin

Ich habe mal wieder ein LaTeX-Problem, dass ich nicht gelöst bekomme. Es geht um Bibtex. Ich benutze dabei alphadin:

Source code

1
2
\bibliographystyle{alphadin}
\bibliography{da_literatur}


Wenn ich jetzt in meiner .bib-Datei beispielsweise folgenden Eintrag habe:

Source code

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
@inproceedings{matsui94b,
author={M. Matsui},
title={On Correlation Between the Order of S-boxes and the Strength of DES},
booktitle={Advances in Cryptology - EUROCRYPT '94},
year={1995},
publisher={Springer-Verlag},
pages={366-375},
series={Lecture Notes in Computer Science},
volume={950},
editor={A. De Santis}
}


Dann gibt er das series-Feld nicht mit aus. Die Ausgabe sieht dann so aus:

Matsui, M.: On Correlation Between the Order of S-boxes and the Strength
of DES. In: Santis, A. D. (Hrsg.): Advances in Cryptology - EUROCRYPT
’94 Bd. 950, Springer-Verlag, 1995, S. 366–375

Alles andere hat er? Weiß einer woran das liegt? Bin beim googeln auch auf nichts brauchbares gestoßen!
"Man kann beweisen, daß der technische Fortschritt besser ist mit Zucker!"
Ionesco, Die kahle Sängerin

  • "Joachim" is male

Posts: 2,863

Date of registration: Dec 11th 2001

Location: Hämelerwald

Occupation: Wissenschaftlicher Mitarbeiter (Forschungszentrum L3S, TU Braunschweig)

2

Monday, July 28th 2008, 10:14am

Bei mir funktioniert es mit folgendem Minimalbeispiel wie es soll:

test.tex:

Source code

1
2
3
4
5
6
7
8
\documentclass{report}

\begin{document}
        \cite{matsui94b}

        \bibliographystyle{alphadin}
        \bibliography{test}
\end{document}


Meine Konfiguration:
alphadin 8.2
BibTeX 0.99c (Web2C 7.5.6)
pdfTeX using libpoppler 3.141592-1.40.3-2.2 (Web2C 7.5.6)
The purpose of computing is insight, not numbers.
Richard Hamming, 1962

This post has been edited 2 times, last edit by "Joachim" (Jul 28th 2008, 10:14am)


schmaidt

Junior Schreiberling

  • "schmaidt" is male
  • "schmaidt" started this thread

Posts: 159

Date of registration: Feb 25th 2004

Location: Hannover

Occupation: Aus Interesse

3

Thursday, August 7th 2008, 8:39am

Sorry, dass das so lange gedauert hat: Kannst du mal die Ausgabe posten, die du erhältst? Bei mir geht auch das Minimalbeispiel nicht: Die "Lecture Notes in Computer Science" fehlen auch da wieder. Wie komme ich genau an die Versionsangaben, die du für dein System gepostet hast?
"Man kann beweisen, daß der technische Fortschritt besser ist mit Zucker!"
Ionesco, Die kahle Sängerin

This post has been edited 2 times, last edit by "schmaidt" (Aug 7th 2008, 8:44am)


  • "Joachim" is male

Posts: 2,863

Date of registration: Dec 11th 2001

Location: Hämelerwald

Occupation: Wissenschaftlicher Mitarbeiter (Forschungszentrum L3S, TU Braunschweig)

4

Thursday, August 7th 2008, 9:48am

Kannst du mal die Ausgabe posten, die du erhältst?

Source code

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
12
13
14
15
16
17
18
19
20
21
22
23
24
25
26
27
28
29
30
31
32
33
34
35
36
37
38
39
40
41
42
43
44
45
46
47
48
49
50
51
52
53
54
55
56
57
58
59
60
61
62
63
64
65
66
67
68
69
70
71
72
73
74
75
76
77
78
79
80
81
[selke@selke-ifis bib]$ latex test
This is pdfTeXk, Version 3.141592-1.40.3 (Web2C 7.5.6)
 %&-line parsing enabled.
entering extended mode
(./test.tex
LaTeX2e <2005/12/01>
Babel <v3.8h> and hyphenation patterns for english, usenglishmax, dumylang, noh
yphenation, arabic, basque, bulgarian, coptic, welsh, czech, slovak, german, ng
erman, danish, esperanto, spanish, catalan, galician, estonian, farsi, finnish,
 french, greek, monogreek, ancientgreek, croatian, hungarian, interlingua, ibyc
us, indonesian, icelandic, italian, latin, mongolian, dutch, norsk, polish, por
tuguese, pinyin, romanian, russian, slovenian, uppersorbian, serbian, swedish, 
turkish, ukenglish, ukrainian, loaded.
(/usr/share/texmf/tex/latex/base/report.cls
Document Class: report 2005/09/16 v1.4f Standard LaTeX document class
(/usr/share/texmf/tex/latex/base/size10.clo))
No file test.aux.

LaTeX Warning: Citation `matsui94b' on page 1 undefined on input line 4.

No file test.bbl.
[1] (./test.aux)

LaTeX Warning: There were undefined references.

 )
Output written on test.dvi (1 page, 268 bytes).
Transcript written on test.log.
[selke@selke-ifis bib]$ bibtex test
This is BibTeX, Version 0.99c (Web2C 7.5.6)
The top-level auxiliary file: test.aux
The style file: alphadin.bst
Database file #1: test.bib
[selke@selke-ifis bib]$ latex test
This is pdfTeXk, Version 3.141592-1.40.3 (Web2C 7.5.6)
 %&-line parsing enabled.
entering extended mode
(./test.tex
LaTeX2e <2005/12/01>
Babel <v3.8h> and hyphenation patterns for english, usenglishmax, dumylang, noh
yphenation, arabic, basque, bulgarian, coptic, welsh, czech, slovak, german, ng
erman, danish, esperanto, spanish, catalan, galician, estonian, farsi, finnish,
 french, greek, monogreek, ancientgreek, croatian, hungarian, interlingua, ibyc
us, indonesian, icelandic, italian, latin, mongolian, dutch, norsk, polish, por
tuguese, pinyin, romanian, russian, slovenian, uppersorbian, serbian, swedish, 
turkish, ukenglish, ukrainian, loaded.
(/usr/share/texmf/tex/latex/base/report.cls
Document Class: report 2005/09/16 v1.4f Standard LaTeX document class
(/usr/share/texmf/tex/latex/base/size10.clo)) (./test.aux)

LaTeX Warning: Citation `matsui94b' on page 1 undefined on input line 4.

(./test.bbl [1]) [2] (./test.aux)

LaTeX Warning: There were undefined references.


LaTeX Warning: Label(s) may have changed. Rerun to get cross-references right.

 )
Output written on test.dvi (2 pages, 876 bytes).
Transcript written on test.log.
[selke@selke-ifis bib]$ latex test
This is pdfTeXk, Version 3.141592-1.40.3 (Web2C 7.5.6)
 %&-line parsing enabled.
entering extended mode
(./test.tex
LaTeX2e <2005/12/01>
Babel <v3.8h> and hyphenation patterns for english, usenglishmax, dumylang, noh
yphenation, arabic, basque, bulgarian, coptic, welsh, czech, slovak, german, ng
erman, danish, esperanto, spanish, catalan, galician, estonian, farsi, finnish,
 french, greek, monogreek, ancientgreek, croatian, hungarian, interlingua, ibyc
us, indonesian, icelandic, italian, latin, mongolian, dutch, norsk, polish, por
tuguese, pinyin, romanian, russian, slovenian, uppersorbian, serbian, swedish, 
turkish, ukenglish, ukrainian, loaded.
(/usr/share/texmf/tex/latex/base/report.cls
Document Class: report 2005/09/16 v1.4f Standard LaTeX document class
(/usr/share/texmf/tex/latex/base/size10.clo)) (./test.aux) (./test.bbl [1])
[2] (./test.aux) )
Output written on test.dvi (2 pages, 836 bytes).
Transcript written on test.log.


Quoted

Wie komme ich genau an die Versionsangaben, die du für dein System gepostet hast?
Einfach mal latex und bibtex auf der Konsole aufrufen. Die Versionsangabe für alphadin steht in alphadin.bst.
The purpose of computing is insight, not numbers.
Richard Hamming, 1962

schmaidt

Junior Schreiberling

  • "schmaidt" is male
  • "schmaidt" started this thread

Posts: 159

Date of registration: Feb 25th 2004

Location: Hannover

Occupation: Aus Interesse

5

Thursday, August 7th 2008, 5:12pm

Sorry, ich habe mich nicht konkret genug ausgedrückt. Ich meinte die Ausgabe im Literaturverzeichnis! Ich habe jetzt mal ein Update gemacht und er gibt jetzt auch die series mit aus. Ich kriege jetzt die folgende Ausgabe im Literaturverzeichnis:

Matsui, M.: On Correlation Between the Order of S-boxes and the Strength
of DES. In: Santis, A. D. (Hrsg.): Advances in Cryptology - EUROCRYPT
’94 Bd. 950, Springer-Verlag, 1995 (Lecture Notes in Computer Science), S.
366–375

Der BibTeX-Code ist nach wie vor:

Source code

1
2
3
4
5
6
7
8
9
10
11
@inproceedings{matsui94b,
author = {M. Matsui},
title = {On Correlation Between the Order of S-boxes and the Strength of DES},
booktitle = {Advances in Cryptology - EUROCRYPT '94},
year = {1995},
publisher = {Springer-Verlag},
pages = {366-375},
series = {Lecture Notes in Computer Science},
volume = {950},
editor = {A. De Santis}
}


Die Ausgabe ist doch aber eigentlich komisch so, oder? Ich meine das volume-Feld bezieht sich doch auf die series (Also "Bd. 950" auf "Lecture Notes in Computer Science"). Müsste dann "Bd. 950" nicht hinter den "Lecture Notes in Computer Science" stehen anstatt hinter dem booktitle?
"Man kann beweisen, daß der technische Fortschritt besser ist mit Zucker!"
Ionesco, Die kahle Sängerin

  • "Joachim" is male

Posts: 2,863

Date of registration: Dec 11th 2001

Location: Hämelerwald

Occupation: Wissenschaftlicher Mitarbeiter (Forschungszentrum L3S, TU Braunschweig)

6

Thursday, August 7th 2008, 5:40pm

Die Ausgabe ist doch aber eigentlich komisch so, oder? Ich meine das volume-Feld bezieht sich doch auf die series (Also "Bd. 950" auf "Lecture Notes in Computer Science"). Müsste dann "Bd. 950" nicht hinter den "Lecture Notes in Computer Science" stehen anstatt hinter dem booktitle?
Ja, so wäre es hier wohl besser. Schau Dir mal den Anfang von alphadin.bst an. Dort ist erklärt, wie alphadin die einzelnen BibTeX-Felder interpretiert. Und volume in Kombination mit inproceedings bezieht sich auf mehrbändige Werke. Dort steht aber auch, daß Du number statt volume verwenden solltest ...

Aber davon mal abgesehen: Den alphadin-Stil finde ich persönlich ziemlich scheußlich. Da gibt es sicherlich schönere Lösungen.
The purpose of computing is insight, not numbers.
Richard Hamming, 1962

This post has been edited 1 times, last edit by "Joachim" (Aug 7th 2008, 5:41pm)


schmaidt

Junior Schreiberling

  • "schmaidt" is male
  • "schmaidt" started this thread

Posts: 159

Date of registration: Feb 25th 2004

Location: Hannover

Occupation: Aus Interesse

7

Thursday, August 7th 2008, 10:23pm

Ah, so geht's ... Wenn ich anstelle des volume-Feldes das number-Feld nehme, erhalte ich die folgende (sinnvolle) Ausgabe:

Matsui, M.: On Correlation Between the Order of S-boxes and the Strength
of DES. In: Santis, A. D. (Hrsg.): Advances in Cryptology - EUROCRYPT
’94, Springer-Verlag, 1995 (Lecture Notes in Computer Science 950), S. 366–
375

Damit ist mein Problem gelöst! Danke Joachim!

Aber weiter geht's: Wieso findest du alphadin scheußlich? Hat zumindest zwei sehr bedeutende Vorteile. Erstens: DIN, zweitens: In der Mathematik sehr gebräuchlich. Oder?

Was würdest du denn ästhetischeres empfehlen?
"Man kann beweisen, daß der technische Fortschritt besser ist mit Zucker!"
Ionesco, Die kahle Sängerin

  • "Joachim" is male

Posts: 2,863

Date of registration: Dec 11th 2001

Location: Hämelerwald

Occupation: Wissenschaftlicher Mitarbeiter (Forschungszentrum L3S, TU Braunschweig)

8

Friday, August 8th 2008, 9:34am

Wieso findest du alphadin scheußlich?
Hm, das kann ich gar nicht mal so konkret an sagen. Ich versuch's mal: Schau Dir mal das Beispiel auf http://edoc.hu-berlin.de/e_autoren/latex…ad/alphadin.pdf an. Einige Dinge die ich daran total unelegant und häßlich finde:
  • Angabe von Autoren in der Form "Nachname, Abgekürzter Vorname"; das erzeugt im Gegensatz zu "Abgekürzter Vorname Nachname" nur unnötig Kommas und zerhakt den Eintrag
  • Leerzeichen vor dem Semikolon, das Autoren voneinander trennt
  • Wieso werden Autoren überhaupt mit Semikolon getrennt? "Autor 1, Autor 2 und Autor 3" ist doch viel natürlicher ...
  • Viele häßliche Gedankenstriche
  • Warum sind die Nachnamen in Kapitälchen gesetzt? Entweder man läßt das ganz oder setzt den Titel des Werkes auch in dieser Form. Wenn man schon Hervorhebungen nutzt (wozu das hier auch immer gut sein soll), dann bitte auch konsequent


Quoted

Hat zumindest zwei sehr bedeutende Vorteile. Erstens: DIN, zweitens: In der Mathematik sehr gebräuchlich. Oder?
Es gibt einen Riesenhaufen von DIN-Normen, von denen viele ziemlich uninteressant sind und an der Realität vorbei gehen. Es gibt beispielsweise auch einen Reihe von DIN-Normen, die festlegen wie mathematische Formelzeichen zu benutzen sind. Zum einen sind diese Regeln häufig ziemlich willkürlich, zum anderen hält sich da sowieso (oft aus guten Grund) keiner dran.

Zur Gebräuchlichkeit: alphadin finde ich eher exotisch. Vermutlich wird es deswegen häufig eingesetzt, weil man bei der Suche nach einem für die deutsche Sprache angepaßten BibTeX-Stil zwangsläufig darauf stößt. In der Mathematik ist jedenfalls englisch die Lingua franca, von daher spielt alphadin hier sowieso keine Rolle.

Quoted

Was würdest du denn ästhetischeres empfehlen?
Ich finde Zitationen im "(Autor, Jahr)"-Stil sehr elegant; da hat man gleich im Text einen Eindruck davon, auf welche Werke hier eigentlich verwiesen wird. Passende Pakete dazu wären chicago und natbib, ich weiß aber nicht wie gut die zusammen mit deutschsprachigen Dokumenten funktionieren. Für die Formatierung der Bibliographie bieten beide Pakete verschiedene Varianten an, schau's Dir einfach mal an.
The purpose of computing is insight, not numbers.
Richard Hamming, 1962