Sie sind nicht angemeldet.

Marius

Zuhörer

  • »Marius« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

Registrierungsdatum: 30.09.2008

1

30.09.2008, 10:19

Projekt Technische Informatik

Hallo!

Erfordet das "Projekt Technische Informatik" eigentlich dringend Grundkenntnisse in E-Technik I/II und GRA oder kann man dieses auch ohne besuchen?
Zählt hier Anwesenheit oder gibt es am Semesterende eine Prüfung?
Gruß Marius.

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Marius« (30.09.2008, 10:19)


kakTuZ

größtenteils harmlos

  • »kakTuZ« ist männlich

Beiträge: 309

Registrierungsdatum: 14.10.2003

Wohnort: Hannover

Beruf: Software Developer

2

30.09.2008, 10:28

Solltest du ein Erstsemester sein: Denk garnicht dran, ließ nicht weiter und schlag dir die Idee aus dem Kopf.


Es ist dringend zu Empfehlen, mit soviel Vorkenntnissen (ET 1+2 und GDS/GRA) wie möglich in das Projekt zu gehen.
Edit: "zwingend Notwendig" trifft die Sache eher (mindestens ein Miniprojekt erforder auch Java-Kenntnisse)
Zum Ablauf: Es gibt 4 Versuche, die von jeder Gruppe vor Ort gemacht werden müssen (Gruppeneinteilung und Terminvergabe wird dann schon rechtzeitig angekündigt).
Danach gibt es noch Miniprojekte, die die Anwesenheit unterschiedlich regeln. Die Einteilung in die Miniprojekte findet statt, wenn die Versuche abgeschlossen sind.
Eine Prüfung gibt es nicht, jedoch müssen alle Versuche (einer darf wiederholt werden) + eventuelle Testate sowie das Miniprojekt bestanden werden.
Die Vorbereitung auf die Versuche ist extrem Zeitaufwendig (wenn einem da die Grundlagen fehlen, wird das ziemlich schwer) und auch Zeitlich begrenzt, da immer nur ein oder zwei Wochen zwischen den Versuchen liegen. Und auch die Miniprojekte sind teilweise Zeitaufwendig.
#! /bin/bash
yes 'arch is still the best'

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »kakTuZ« (30.09.2008, 10:34)


Marius

Zuhörer

  • »Marius« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

Registrierungsdatum: 30.09.2008

3

30.09.2008, 10:33

Solltest du ein Erstsemester sein: Denk garnicht dran.
Nicht direkt. Habe bisher nur nicht viel mit E-Technik und GRA am Hut gehabt. Ist also nicht zu empfehlen oder kann es auch so klappen?

Die Miniprojekte, sind das Einzelarbeiten oder auch Gruppenarbeiten?
Gruß Marius.

CrissCross

Erfahrener Schreiberling

  • »CrissCross« ist männlich

Beiträge: 282

Registrierungsdatum: 15.02.2005

4

30.09.2008, 10:34

Das Projekt völlig ohne Vorkenntnisse in GDS/GRA und E-Technik durchzuführen gleicht einem Himmelfahrtskommando! Durchfallen garantiert! Schon mit Vorkenntnissen ist es eher selten, dass sich da jemand über einen zu geringen Schwierigkeitsgrad beschwert... ;)

Edit: Mit geringen Vorkenntnissen kann es schon klappen, aber die Vorbereitungszeit (für die 4 Versuche) wird sich dadurch deutlich verlängern, da man sich dann nicht nur mit dem Versuchsinhalten sondern auch noch mit den Grundlagen intensiver beschäftigen muss.
"Technology is easy - people are hard."

(John Gage - Sun Microsystems zum Thema warum IT-Projekte scheitern)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »CrissCross« (30.09.2008, 10:36)


Marius

Zuhörer

  • »Marius« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

Registrierungsdatum: 30.09.2008

5

30.09.2008, 10:36

Das Projekt völlig ohne Vorkenntnisse in GDS/GRA und E-Technik durchzuführen gleicht einem Himmelfahrtskommando! Durchfallen garantiert! Schon mit Vorkenntnissen ist es eher selten, dass sich da jemand über einen zu geringen Schwierigkeitsgrad beschwert... ;)
Ah so. Also eher nicht zu empfehlen.
Gruß Marius.

hyperion

Erfahrener Schreiberling

  • »hyperion« ist männlich

Beiträge: 422

Registrierungsdatum: 08.10.2004

6

30.09.2008, 11:06

Ah so. Also eher nicht zu empfehlen.


Um ehrlich zu sein, gibt es bei den Versuchen schon hohe Druchfallquoten bei den "erfahrenen" Studenten. Daher würde ich ganz ohne Vorbereitung die Finger davon lassen. Zusätzlich beginnst Du gerade mit den anderen Vorlesungen und die, auch wenn es im ersten Semester nicht viele Prüfungen gibt, haben es auch schon in sich.

Die vier Versuche werden in zweier Teams gemacht. Das Miniprojekt dann in dreier oder vierer Teams. Zum Bestehen musst Du ETechnik nicht umbedingt bestanden haben, solltest aber die Vorlesung schon mal gehört haben.
"Der Klügere gibt nach! Eine traurige Wahrheit, sie begründet die Weltherrschaft der Dummheit." --Marie von Ebner-Eschenbach

  • »Schokoholic« ist männlich

Beiträge: 2 518

Registrierungsdatum: 04.10.2006

Wohnort: Hannover

Beruf: Haarspaltung

7

30.09.2008, 18:19

Also meiner Erfahrung nach sind beim PTI die Inhlate von GDS und GRA wichtiger als E-Technik. Was nicht heißt, dass man letzteres nicht braucht: Versuch 1 und 4 brauchen doch einige E-Technik-Kenntnisse. Wirf vielleicht einfach mal einen Blick auf die Website des Instituts und guck dir die verfügbaren Grundlagen und Versuchsbeschreibungen vom letzten Jahr an.

Das Problem ist aber vor allem dein Versuchspartner. Wenn du hingehen solltest und dann merkst, dass du doch nicht genug Ahnung von der Materie hast, kannst du nicht einfach abbrechen, denn dann hat dein Partner ein Problem. Alleine sind die Versuche fast nicht machbar.

Warui

Turner, Serveradmin & Workaholic

  • »Warui« ist männlich

Beiträge: 717

Registrierungsdatum: 25.04.2006

Wohnort: Südstadt

Beruf: (iter (B.Sc. Inf, 8)) \n (be-a-slave ("SRA", "Bachelor Thesis")) \n (be-a-programmer-slave ("Freelancer", "Programming"))

8

30.09.2008, 19:42

"fast nicht" trifft es ganz gut ....

Um dir eine kleine Orientierung zu geben: Es sollte pro Versuch ungefähr eine Woche Arbeitszeit angesetzt sein. Und das klingt weniger als es ist. Das ist zudem gemittelt über die Versuche, also erwarte auch mal anderthalb Wochen Vorbereitung für einzelne davon ....
Erwachsenwerden? Ich mach ja viel Scheiß mit, aber nicht jeden!

Noryne

Trainee

  • »Noryne« ist männlich

Beiträge: 36

Registrierungsdatum: 08.10.2007

Wohnort: Wunstorf

9

02.10.2008, 11:56

Hm also ist ja auch nen bisschen schwierig wenn man sich unsicher ist, ob man in ET und GRA genug Erfahrung gesammelt hat. Einerseite will man es ja wenigstens mal versuchen, aber andererseite nicht seinen Versuchpartner auf gut Deutsch in die Schei*** reiten...

Auf der anderen Seite wann will man das Projekt eigentlich wiederholen? Im 5. semester ist ja schon das Software-Projekt und 2 Projekte sind bestimmt nen bissel viel oder? Bliebe also nur der Ausweg eines 7. semesters, was auch bestimmt nicht jedem passt :(

Bei mir persönlich ist das auch so ein Fall, ich war zwar bei den Vorlesungen/Übungen/Gruppenübungen dabei, habe aber aus privaten Gründen beide Klausuren nicht mitgemacht und auch nicht viel dafür lernen können, und was man im Semester gemacht hat hat man ja teilweise auch schon wieder vergessen. Den Stoff hole ich jetzt im 3. Semester komplett nach um dann die Klausuren zu meistern, ist viel Arbeit, aber bleibt mir ja nichts anderes übrig. Nun stellt sich mir halt auch die Frage, reichen meine Kenntnisse für das Projekt - und wenn nicht - wann hole ich es nach? Jemand Erfahrungen gemacht? ?(

hyperion

Erfahrener Schreiberling

  • »hyperion« ist männlich

Beiträge: 422

Registrierungsdatum: 08.10.2004

10

02.10.2008, 14:10

Nun stellt sich mir halt auch die Frage, reichen meine Kenntnisse für das Projekt - und wenn nicht - wann hole ich es nach? Jemand Erfahrungen gemacht? ?(


Das hängt davon ab, wie gut Deine Kenntnisse sind. Wie ich schon sagte, musst Du die Klausuren nicht bestanden haben. Dennoch solltest Du das eine oder andere schon wissen. Ohne Schaltlogik (also mit AND, OR, JKs, usw) kommst Du nicht weit. Das musst Du können. Beim Aufbauen des Rechners, solltest Du Dich mal mit der Minimax in GRA auseinandersetzen. Der Rest ist ein wenig ETechnik. Wissen was passiert, wenn zu viel Strom fliesst und wie man mit den verschiedenen Volt-, Ampere- und Ohmmetern umgeht.
"Der Klügere gibt nach! Eine traurige Wahrheit, sie begründet die Weltherrschaft der Dummheit." --Marie von Ebner-Eschenbach

Warui

Turner, Serveradmin & Workaholic

  • »Warui« ist männlich

Beiträge: 717

Registrierungsdatum: 25.04.2006

Wohnort: Südstadt

Beruf: (iter (B.Sc. Inf, 8)) \n (be-a-slave ("SRA", "Bachelor Thesis")) \n (be-a-programmer-slave ("Freelancer", "Programming"))

11

02.10.2008, 14:11

Hm also ist ja auch nen bisschen schwierig wenn man sich unsicher ist, ob man in ET und GRA genug Erfahrung gesammelt hat. Einerseite will man es ja wenigstens mal versuchen, aber andererseite nicht seinen Versuchpartner auf gut Deutsch in die Schei*** reiten...


Genau das ist der Punkt


Auf der anderen Seite wann will man das Projekt eigentlich wiederholen? Im 5. semester ist ja schon das Software-Projekt und 2 Projekte sind bestimmt nen bissel viel oder? Bliebe also nur der Ausweg eines 7. semesters, was auch bestimmt nicht jedem passt :(

Tja ..... ;-)



Bei mir persönlich ist das auch so ein Fall, ich war zwar bei den Vorlesungen/Übungen/Gruppenübungen dabei, habe aber aus privaten Gründen beide Klausuren nicht mitgemacht und auch nicht viel dafür lernen können, und was man im Semester gemacht hat hat man ja teilweise auch schon wieder vergessen. Den Stoff hole ich jetzt im 3. Semester komplett nach um dann die Klausuren zu meistern, ist viel Arbeit, aber bleibt mir ja nichts anderes übrig. Nun stellt sich mir halt auch die Frage, reichen meine Kenntnisse für das Projekt - und wenn nicht - wann hole ich es nach? Jemand Erfahrungen gemacht? ?(


Das musst du letzten Endes selbst wissen. Wie bei unseren Abgeordneten gilt, dass sie letzten Endes bei ihren Entscheidungen nur ihrem Gewissen verpflichtet sind ... im Rahmen, versteht sich. Und auch hier sollte man sich mit der Frage ernsthaft beschäftigen. Wenn du ernsthaft denkst, du hast E-Technik verstanden und GDS/GRA auch (wichtiger) und hättest die Klausuren bestehen können (schau dir dazu am besten alte Klausuren an), dann mach mit, ansonsten ........ und so. Ansonsten versaut dir das den Rest des Semesters und das Ergebnis ist, dass du es nächstes Jahr doch nochmal machen musst ;-)
Erwachsenwerden? Ich mach ja viel Scheiß mit, aber nicht jeden!

  • »Schokoholic« ist männlich

Beiträge: 2 518

Registrierungsdatum: 04.10.2006

Wohnort: Hannover

Beruf: Haarspaltung

12

02.10.2008, 15:03

Wenn ich die ganzen Posts hier (auch meinen eigenen) noch mal lese, entsteht in meinem Kopf gerade ein völlig verzerrtes Bild vom Projekt Technische Informatik. Alles in allem bekommt man den Eindruck, dass das PTI unmenschlich schwer und nicht zu schaffen wäre, und dass man im Zweifelsfall lieber die Finger davon lässt. Das stimmt so nicht!

Natürlich ist es eine Menge Arbeit. Und es schadet auch nicht, wenn man ein paar Vorkenntnisse hat. Und man muss sich vermutlich auch etwas zusätzliches Wissen anlesen (ohne diesen Aspekt wäre das Ziel einer Lehrveranstaltung verfehlt). Aber trotzdem ist das Projekt für das dritte Semester eingeplant und man sollte auch versuchen, es so früh wie möglich hinter sich zu bringen (allerdings nicht zu früh, sprich erstes Semester ohne Vorkenntnisse).

Wer nun diesen Thread liest und sich denkt "das schaff ich doch nie", der sollte sich ganz genau überlegen was die Alternativen sind. Wie Noryne schon sagte gibt es nur jedes zweite Semester die Möglichkeit, das PTI zu wiederholen. Man kann es zwar im 5. Semester zusammen mit dem Softwareprojekt machen aber das, wie euch mein Projektpartner vom letzten Jahr bestätigen kann, macht erst recht keinen Spaß. Und wenn man einen Projektpartner hat, mit dem man halbwegs klarkommt und der sich auch vorbereitet (am besten macht man das sowieso zusammen), ist es auf jeden Fall machbar.

Also lasst euch durch die Warnungen und Horrorgeschichten von uns älteren Studenten nicht erschrecken. Der Regelstudienplan (zu finden auf Seite 5 der Studienordnung) ist zwar nur eine Empfehlung, aber eine gute, über die sich auch jemand Gedanken gemacht hat. Also wenn ihr zügig studieren wollt, tut mindestens das was dort empfohlen wird.

In dem Sinne: viel Erfolg euch allen!

Grüße aus England,
Fritz

101011100

Praktikant

Beiträge: 10

Registrierungsdatum: 03.05.2008

13

13.10.2008, 21:18

Versuch 2

Die für den Versuch 2 entwickelten Schaltungen können mit einem Editor wie dem CircuitMaker
http://my.ece.ucsb.edu/bobsclass/2C/Simu…rcuit_maker.htm
nachgebaut, simuliert und geprüft werden.

sos1981

Alter Hase

  • »sos1981« ist männlich

Beiträge: 1 562

Registrierungsdatum: 28.10.2003

Wohnort: Wolfsburg

Beruf: Testentwickler

14

13.10.2008, 23:05

alternativ nehme man Multisim - wer's hat....
Der Einzigste ist noch viel einziger als der Einzige!

Torrero

Senior Schreiberling

  • »Torrero« ist männlich

Beiträge: 854

Registrierungsdatum: 16.10.2003

Wohnort: Laatzen

Beruf: Angewandte Informatik

15

13.10.2008, 23:33

CircuitMaker war schon nicht schlecht, und es gab davon auch mal ne 2 oder 4 Wochen Testversion, was ja vollkommen ausreichen sollte,

klar sollte man die Simulation machen(vielleicht auch darum, um an ein sauberes Schaltbild zu kommen), aber sich später alleine darauf zu verlassen, sollte man nicht, "aber die Simulation hat funktioniert" taugt nicht als Ausrede

ein vernünftiger Plan und die Beschriftung des Boards und von Kabeln mit Zettelchen ist das wichtigere um nicht durcheinander zu kommen

Halo

Trainee

  • »Halo« ist männlich

Beiträge: 87

Registrierungsdatum: 15.10.2008

Wohnort: Aegidientorplatz

16

15.10.2008, 14:45

Vielen Dank fuer die beiden Programm Empfehlungen!!

Ginugagap

Praktikant

Beiträge: 4

Registrierungsdatum: 23.10.2008

17

23.10.2008, 14:52

kann man zurücktreten? was passiert wenn man nicht kommt?

Torrero

Senior Schreiberling

  • »Torrero« ist männlich

Beiträge: 854

Registrierungsdatum: 16.10.2003

Wohnort: Laatzen

Beruf: Angewandte Informatik

18

23.10.2008, 15:02

eigentlich nichts, oder irre ich mich da, die Prüfungsanmeldung ist ja erst Ende November,

aber was spricht dagegen es erstmal überhaupt zu versuchen ?

Ginugagap

Praktikant

Beiträge: 4

Registrierungsdatum: 23.10.2008

19

23.10.2008, 15:13

@Torrero

kannst du mich ein bisschen die allgemeine Regeln für dieses Project erklären, z.b. wenn man 1-2 mal den Versuch durchgefallen hat, muss man mündliche Prufung dafür noch machen oder die ganze Versuche nächste WS erneut?

retr0virus

Trainee

  • »retr0virus« ist männlich

Beiträge: 83

Registrierungsdatum: 02.10.2006

Wohnort: NRW -> Bad Oeynhausen

Beruf: B.Sc. Informatik, 8.Semester

20

23.10.2008, 15:26

Wenn man 2mal durchfällt, dann muss man das Projekt im nächsten WS nocheinmal belegen.
Wenn man die Gruppenzusammenstellung nicht ändert, bleiben schon geschaffte Versuche erhalten (zumindest bis zum nächsten Jahr, ob auch länger weiß ich nicht).
D.h. wenn ihr Versuch 1 schafft, aber 2 nicht und 3 auch nicht, dann könnt ihr im nächsten Jahr so wie ich das verstanden habe nur Versuch 2,3 und 4 machen, da V1 angerechnet wird.
Dasselbe gilt auch, wenn ihr Versuch 1 schafft, 2 nicht, 3 und 4 wieder schafft und die Wiederholung von Versuch 2 aber wieder nicht schafft. Dann sollten V1,V3,V4 nicht nochmal wiederholt werden müssen.
Wenn ich mich irre, dann korrigiert mich bitte... :)
Ein Nichts im Nichts und ins Nichts vertrieben!
- Ren Dhark