Du bist nicht angemeldet.

kurzeFrage

Zuhörer

  • »kurzeFrage« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

Registrierungsdatum: 25.07.2009

1

25.07.2009, 16:49

Notebook - Empfehlung?

Guten Tag,

ich habe mich mittlerweile für den Studiengang Mechatronik eingeschrieben und wollte als nächstes ein Notebook für das Studium zulegen (ich hab zwar viele Forenbeiträge gelesen, wonach ein Notebook nicht zwingend notwendig ist.. aber da ich täglich bissl Zeit im Zug verbringen werde, könnte ein Notebook nicht schaden).
Nun ist die Auswahl an Notebooks zZ riesig und es fällt einen nicht so einfach sich zu entscheiden.
Um die Suche ein wenig einzuschränken, würde ich euch nach einer Empfehlung für die Displaygröße fragen. Wie sieht es in den Vorlesungsräumen aus? Wieviel Zoll sind angemessen?
Oder habt ihr eine Direktempfehlung für ein Notebook?

Ich bedanke mich herzlichst im Vorraus;)

oixio

Senior Schreiberling

  • »oixio« ist männlich

Beiträge: 517

Registrierungsdatum: 03.10.2004

2

25.07.2009, 17:09

Wenn es nur für Unterwegs und in der Uni sein soll: Auf jeden Fall kleiner als 15"! Nimm lieber ein 10"-Netbook (z.B. EeePC 1000H). Das reicht zum surfen usw. dicke aus und belastet den Rücken nur mit gut 1kg statt 3kg. Dann nimmt man es eher mal mit. Mit meinen alten 15" habe ich es mir immer 2 mal überlegt, ob ich den einstecke.
Dieser Post wurde aus 100 % chlorfrei gebleichten, handelsüblichen, freilaufenden, glücklichen Elektronen erzeugt!

3

25.07.2009, 18:00

13" -> MacBook Pro. :love:

DrChaotica

Senior Schreiberling

  • »DrChaotica« ist männlich

Beiträge: 714

Registrierungsdatum: 22.01.2005

Wohnort: SHG

Beruf: SW-Entwickler

4

25.07.2009, 21:20

Wenn ich jetzt gerade ein relativ leichtes und ausdauerndes Notebook kaufen würde, fände ich die Acer Timeline - Modelle interessant, speziell dieses:
http://www.notebooksbilliger.de/acer+asp…4g32mn+timeline

Du musst für Dich beurteilen, wofür Du ein Notebook gebrauchen willst, und dann entsprechende Kriterien aufstellen. Allgemein haben die kleineren und leichteren Notebooks wohl nicht dieselbe Leistung wie größere Modelle, aber wenn Du nicht gerade einen mobilen Desktopersatz suchst spielt das wirklich nicht so die Rolle. Dann würde ich auch auf Größe, Gewicht und ganz wichtig, die Akkulaufzeit, achten. Wenn Du länger am Notebook arbeiten möchtest, würde ich das nicht auf einem Display unter 13'' tun wollen - schont die Augen. Zum weniger intensiven Arbeiten, Surfen oder nebenbei Notizen machen reicht ein Netbook aber völlig. Falls Du Dich für ein Netbook entscheidest, würde ich als Alternative auch mal ältere gebrauchte Subnotebooks auf Ebay anschauen, die gibt es oft zum Netbookpreis und mit derselben Akkulaufzeit, jedoch besserem Display und integriertem DVD-RW-Laufwerk (IBM Thinkpad, Sony Vaio Tx / Tz, etc.)

Rick

Mädchen

  • »Rick« ist männlich

Beiträge: 1 266

Registrierungsdatum: 17.03.2004

Wohnort: ::1/128

Beruf: Forentroll

5

25.07.2009, 23:38

Meine Schwester und viele Informatiker schwören auf 12" Thinkpad X60/61 tablet.
Bis auf die üblichen Notebook-Probleme ist das auch echt gut, wenn man das Kleingeld über hat...

Sometimes you've got to ask yourself: Is xkcd shitty today?

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Rick« (25.07.2009, 23:38)


Coolyo

Junior Schreiberling

  • »Coolyo« ist männlich

Beiträge: 196

Registrierungsdatum: 01.10.2007

Wohnort: Hannover

6

26.07.2009, 08:52

Um das mit dem Thinkpad X61 Tablet zu konkretisieren:
Ich benutze es seit dem 1. Semester und ich kanns nur weiterempfehlen.
Der Preis ist mittlerweile auch echt akzeptabel geworden wie man hier unschwer erkennen kann. ...gibt aber auch einen haufen anderer Tablets.

Gerade in den ersten Semestern, wo man sich viel mit Mathe rumschlagen muss (zumindest ist das bei Informatik so) ist es ein echter Segen, da es gerade bei solchen fächern nahezu unmöglich ist normal mitzutippen.
Wenn du auf nem Tablet mitschreibst spaarst du dir das umblättern, kriegst obwohl du schreibst nicht nen fetten Finger, weil du keinen druck beim schreiben ausüben musst, hast alle "Blätter" super sortiert und wenn jemand deine Mitschrift will schickste sie ihm eben als PDF rüber ohne Scannen zu müssen oder zum Copyshop zu latschen... außerdem schonst du den Regenwald :huh:
Und Preislich halte ich es für besser als sich ein - selbst in der günstigsten Variante mindestens 200€ - teureren Mac zu kaufen.
Aber das ist natürlich Ansichtssache ^^

Nen Netbook halte ich für die Uni für ungeeignet... selbst bei Scripten siehst du da wieviel? ne viertel seite? Von Übersicht kann man da kaum sprechen und sollte mal eine Grafik kommen ist das wohl auch nicht der Knüller ;) Aber zum Surfen sind die natürlich super... also eher was für die Zugfahrt als für die Uni.
Alles so ab 12'' kann man wenigstens noch zum normalen Arbeiten benutzen falls mans mal braucht.

Was die Vorlesungsräume angeht solltest du selbst mit 15'' keine nennenswerten Probleme haben (außer du willst unbedingt eine Maus anschließen), allerdings sind 15'' Notebooks in der Regel schwerer (gerade wenn du einen weiten Weg hast solltest du dir das sehr gut überlegen) und der Akku ist nur in Ausnahmefällen mit dem eines Netbooks zu vergleichen... und so 1-2 Vorlesungen sollte ein Notebook das für die Uni gedacht ist schon ohne Strom auskommen denke ich.
Solltest du allerdings in der Uni Zocken wollen (wir wollen den Teufel mal nicht an die WAnd malen :cursing: ) dann brauchst du dich unter 15'' eigentlich nicht umzuschauen.

------
Um mal ein Beispiel zu nennen:
Meine Freundin braucht für die Uni eigentlich kein Notebook, hatte aber eins mit 14'', dass sie in 3 Jahren vlt. 2 mal mitgeschleppt hat. Jetzt hat sie nen eeePC seit ein paar Wochen und der war schon öfter dabei... um im Zug an ner Hausarbeit oder nem Referat zu tippen oder sich in der Uni für was auch immer Anmelden zu können etc. Lag also an Größe und Gewicht.
...wenn dir son paar Zoll reichen dann ist es auf jeden Fall super zum mitnehmen... wenn ^^

Wenns dir nur ums Geld geht guck dir mal sowas hier an ;) klick mich

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »Coolyo« (26.07.2009, 08:55)


7

26.07.2009, 14:05

Gerade in den ersten Semestern, wo man sich viel mit Mathe rumschlagen muss (zumindest ist das bei Informatik so) ist es ein echter Segen, da es gerade bei solchen fächern nahezu unmöglich ist normal mitzutippen.


Gefällt womöglich nicht jedem aber LyX eignet sich IMHO gut für Mitschrift einer Mathe-Vorlesung. Wenn man grundlegende TeX-Befehle kennt sollte man mit der Autocompletion relativ nah an die Geschwindigkeit einer sauberen handgeschriebenen Mitschrift heran kommen.

dino

Trainee

  • »dino« ist männlich

Beiträge: 89

Registrierungsdatum: 06.10.2007

Wohnort: 127.0.0.1

8

26.07.2009, 15:52

Ich würde auch zu einem "kleineren" bzw vorallem leichterem Gerät raten. Ich kann mich Coolyo eigentlich nur anschließen. Kenne aber auch einige mit netbook die glücklich sind. Für mich selbst sollten es dann aber doch eher die 12" seien. (besitzte auch ein Thinkpad X61).

Fragen die du dir stellen solltest:
* preisklasse
* Brauchst du ein DVD Laufwerk?
* was willst du sonst damit machen (leistung?) Also man kann auch aufm eee zocken, ist halt die frage was man zockt.
See the pyramids around the Nile
Watch the sun rise
From the tropic isle

kurzeFrage

Zuhörer

  • »kurzeFrage« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

Registrierungsdatum: 25.07.2009

9

26.07.2009, 16:47

Danke erstmal für die umfangreiche Resonanz.

Mit unter 15" Werde ich wohl leben können, aber es sollten schon min. 13" sein.
Nach meiner persönlichen Suche haben mir die Timeline Modelle auch sehr gefallen - allerdings ist der Prozessor ein großes Handicap.
Laut diversen Testberichten soll der schon bei Browseranwendungen wegbrechen, ansonsten wäre das Notebook mit besseren Prozesser schon optimal.
Auch vom Preis her sind die Modelle ganz ok.

Tablet Pcs sind an sich interessant - schau ich mir auch nochmal ein paar Modelle an:)
DVD Laufwerk ist eigentlich nicht zwingend notwendig - notfalls kann man discs auch per image und externer Festplatte lesen.
Das Notebook sollte aber, wenn möglich über einen HDMI Port verfügen, damit man easy einen externen Monitor anschließen kann.

Für Spiele brauch ich das Notebook eigentlich gar nicht.. aber ich kann mir vorstellen, dass man bei einem Mechatronik Studium schon
das eine oder andere Mal mit 3d Datein arbeiten muss. Von daher will ich auch nicht auf Leistung verzichten. Ansonsten verwende ich recht
"leichte" Anwendungen - zZ primär für die Programmierung von Webapplikationen...

Vielen Dank für eure bisherigen Ratschläge;)

DrChaotica

Senior Schreiberling

  • »DrChaotica« ist männlich

Beiträge: 714

Registrierungsdatum: 22.01.2005

Wohnort: SHG

Beruf: SW-Entwickler

10

26.07.2009, 18:13

Nach meiner persönlichen Suche haben mir die Timeline Modelle auch sehr gefallen - allerdings ist der Prozessor ein großes Handicap.
Laut diversen Testberichten soll der schon bei Browseranwendungen wegbrechen, ansonsten wäre das Notebook mit besseren Prozesser schon optimal.

In dem verlinkten Modell läuft ein Intel Core2 Duo SU9400 2x 1,4 GHz. Eigentlich ich kann mir nicht vorstellen, dass der bei Browseranwendungen wegbrechen soll... auf einem Gerät mit nem CoreSolo U1400 1,2GHz (also nur ein 1-Kern-Prozessor, real vermutlich ungefähr die halbe Leistung des SU9400) und Intel GMA 945 Grafik habe ich sowas noch nicht erlebt. (Blender und sogar ältere Spiele [Dungeon Keeper 2, GTA 2, Simpsons Hit&Run..] funktionieren zumindest, im Browser habe ich nie etwas gesehen, das Probleme gemacht hat)

Dieser Beitrag wurde bereits 1 mal editiert, zuletzt von »DrChaotica« (26.07.2009, 18:14)


Coolyo

Junior Schreiberling

  • »Coolyo« ist männlich

Beiträge: 196

Registrierungsdatum: 01.10.2007

Wohnort: Hannover

11

26.07.2009, 19:24

Naja Theoretisch kann man mit einem Haufen JS-Animationen jede CPU sprengen .. allein schon weil die meisten Browser (nach meinem Wissensstand) nur einen Kern vernünftig auslasten können würde dann der ganze Browser durch eine Animation blockiert werden.... aber das wäre dann mehr ein theoretisches Szenario ^^ ... Der ULV-Core2Duo in meinem X61T schafft auch Gta2 und sogar Eve-Online Locker ...

Das Notebook sollte aber, wenn möglich über einen HDMI Port verfügen, damit man easy einen externen Monitor anschließen kann.


Zum problemlosen Anschließen von externen Monitoren würde ich dir eher zu VGA raten ^^ bei HDMI wird zwar die Auflösung automatisch erkannt, aber das "problemlose" anschließen setzt vorraus, dass ein HDMI-Eingang am Monitor verfügbar ist ... wenn ich jetzt an die letzten 10 Monitore denke, die mir über den Weg gelaufen sind, dann hatten alle einen VGA-Eingang, die Hälfte einen DVI-Eingang, aber nur 2 einen HDMI-Eingang ^^. Selbst Fernseher haben in der Regel einen zusätzlichen VGA-Eingang wenns nicht gerade Röhrenmonitore oder Super-Sonderangebote sind

Dieser Beitrag wurde bereits 2 mal editiert, zuletzt von »Coolyo« (26.07.2009, 19:26)


kurzeFrage

Zuhörer

  • »kurzeFrage« ist der Autor dieses Themas

Beiträge: 3

Registrierungsdatum: 25.07.2009

12

28.07.2009, 17:02

Stimmt - du hattest Recht.
Die Berichte haben sich auf das Modell mit dem SU3500 Solo Prozessor.
Das Modell hier scheint echt optimal zu sein:
http://www.notebooksbilliger.de/acer+asp…44g32n+timeline

Habt ihr Erfahrung mit notebooksbilliger.de? Ich persönlich kaufe lieber bei Läden, wie MM und Expert - naja mal gucken, ob die dieses Modell haben...

Ansonsten bedanke ich mich herzlichst für all eure Tipps und Ratschläge;)

Aber mal eine Frage nebenbei (wenn wir schonmal im Informaikforum sind:D)
Was haltet ihr von C#??
Ist es sinnvoll sich in C# einzuarbeiten? Vorallem in Hinsicht auf das kommende Mechatronikstudium?

Mac

Papa

  • »Mac« ist männlich

Beiträge: 645

Registrierungsdatum: 17.10.2002

Wohnort: Hannover

Beruf: IT Freelancer

13

28.07.2009, 17:10

Bei notebooksbilliger.de kann man das Gerät auch selbst abholen. Sarstedt ist jetzt nicht so weit weg. Das hab ich dort schon mal gemacht.

Welche Sprache in deinem Studium eine Rollen spielen wird, würde ich eher fortgeschrittene Studenten aus deinem Studiengang fragen. Wir können dir hier nur sagen, was wir in unseren Vorlesungen haben.
Ich kann bei dir nur ins blaue raten. C oder C++ wird wahrscheinlich aufgrund der Hardware nähe möglicherweise noch beliebter sein. Und außerdem werden wahrscheinlich einige vorhandene Programme "noch" in C/C++ sein. An manch einem Institut arbeitet man auch noch mit VC6. Man folgt da nicht unbedingt den neusten Modeerscheinungen oder Trends, wenn es nicht überragende Vorteile verspricht. Es ist aber nicht auszuschließen, dass es eine Lehrveranstaltung gibt, bei der ein Wimi auf C# setzt und dieses den Studenten näher bringen will. Aber nur aufgrund einer Eventualität einer Möglichkeit, würde ich davon absehen mich dort einzuarbeiten. Wenn du allerdings Spaß daran hast. Nur zu.

Currywurst mit Pommes

Erfahrener Schreiberling

Beiträge: 438

Registrierungsdatum: 14.10.2002

14

28.07.2009, 22:24

notebooksbilliger.de ist okay. hab da glaube ich mal n monitor bestellt und zurückgeschickt. lief alles ohne probleme.

ich persönlich würde mir wohl wieder ein Sony Vaio Notebook holen. mit meinem letzten war/bin ich echt zufrieden - und das gibt es selten :D. besonders weil es ein getöntes spiegelndes display hat - also nicht so stark spiegelt wie die meisten notebooks. aber da hat wohl jeder seinen favoriten hersteller.

Coolyo

Junior Schreiberling

  • »Coolyo« ist männlich

Beiträge: 196

Registrierungsdatum: 01.10.2007

Wohnort: Hannover

15

28.07.2009, 23:05

Besagtes Notebook war von Notebooksbilliger.de ...auch selbstabholung in Sarstedt (ist sogar mit der Straßenbahn akzeptabel erreichbar) ...alles ohne Probleme.

16

29.07.2009, 08:56

Gegen spiegelnde Displays helfen übrigens ganz toll spezielle Schutzfolien, habe ich auch auf meinem Notebook (und mittlerweile auch auf dem Handy und auf der Digi-Cam) und kann ich nur empfehlen.
Mit notebooksbilliger.de habe ich auch gute Erfahrungen gemacht. Falls es doch ein Mac sein soll, geh zu Frings & Kuschnerus, die sind hier in der Stadt.(Der Webauftritt ist nicht sooo gelungen, aber ansonsten sind die super. Meine Schwester und mein Freund haben sich dort ihre MacBooks geholt und sind begeistert.)

Currywurst mit Pommes

Erfahrener Schreiberling

Beiträge: 438

Registrierungsdatum: 14.10.2002

17

29.07.2009, 09:29

Falls es doch ein Mac sein soll, geh zu Frings & Kuschnerus, die sind hier in der Stadt.(Der Webauftritt ist nicht sooo gelungen, aber ansonsten sind die super. Meine Schwester und mein Freund haben sich dort ihre MacBooks geholt und sind begeistert.)


Bei denen hab ich in der Schulzeit mal 2 Wochen Praktikum gemacht :D.

derSmutje

Alter Hase

  • »derSmutje« ist männlich

Beiträge: 295

Registrierungsdatum: 07.12.2004

18

29.07.2009, 12:24

Gegen spiegelnde Displays helfen übrigens ganz toll spezielle Schutzfolien, habe ich auch auf meinem Notebook (und mittlerweile auch auf dem Handy und auf der Digi-Cam) und kann ich nur empfehlen.

Was Displayschutzfolien angeht kann ich folgenden hannoverschen Händler nur empfehlen: https://www.displayschutzfolien.com/
Die können spezielle Folien auf Anfrage auch als Einzelstück herstellen, falls es noch keine passende gibt. Alles total fix ;)
/join #inf