You are not logged in.

Brainbug

Alter Hase

  • "Brainbug" is male
  • "Brainbug" started this thread

Posts: 150

Date of registration: Oct 6th 2002

Location: Hannover (Nordstadt)

Occupation: Hausmann

1

Monday, October 14th 2002, 7:05pm

[UbiCampus] UbiCampus

Hallo!

Das UbiCampus-Projekt (Info hier) soll von einigen Studenten des ersten Semesters begleitet werden.

Es haben sich spontan acht Leute gefunden, die dabei mithelfen wollen. Ich bin einer davon und poste das hier einfach mal, damit Ihr uns erreichen und nicht zuletzt auch helfen könnt. Auch Infos, die uns erreichen und Euch interessieren können, werden hier von Zeit zu Zeit auftauchen (siehe unten).
Die Aufgaben des Teams sind noch nicht ganz klar definiert, auf jeden Fall sammeln wir FAQs. Ganz wichtig ist dafür, dass Ihr uns Eure Fragen stellt, damit wir Sie beantworten, zusammenstellen und veröffentlichen können.

Zur Info: für den Betrieb des Wireless LAN ist es notwendig, dass Windows xp auf den Laptops installiert wird.

Was für Fragen uns helfen:
Die angeschafften Laptops sind Privateigentum, und jeder will mit seinem Laptop was anderes machen. Fragen wie:

"Ich will neben xp auch noch Linux auf meinem Laptop laufen lassen. Geht das?"

bringen uns beispielsweise darauf, dass man bei der Auswahl der Netzwerkadapter darauf achten muß, dass es Linux-Treiber dafür gibt. Schreibt uns also einfach, was Ihr auf den Maschinen laufen lassen wollt, damit wir versuchen können, das zu berücksichtigen.

Schreibt reichlich, die 750 geschenkten Euro sollen doch gut angelegt werden!

Euer Lars / Brainbug
(Ihr erreicht mich über eMail hier )

Puck

Erfahrener Schreiberling

  • "Puck" is male

Posts: 304

Date of registration: Oct 9th 2002

Location: Also ich muss ins Hauptgebäude nur 2x lang hinfallen...

Occupation: WAS?!?! WIE?!?! ICH BIN STUDENT?!?!

2

Monday, October 14th 2002, 7:31pm

Klar schiessen wir gleich los ;)

Was ist z.B. mit weiterem Zubehör für die Notebooks und Software? Soll heißen kriegen wir die Notebooks nackt nur mit XP oder ist da noch sonst was an Software dabei?

An "Zubehör" wären z.B. auch Notebooktaschen wünschenswert.

Und wieso muss es XP sein? Ich bin zwar kein Experte in Sachen WLAN aber nach allem was ich bisher gehört habe und gelesen hab, ist XP nicht wirklich zwingend zum Betrieb eines WLAN's. Höhstens ein wenig komfortabler.

Linux würde sich doch eigendlich ehr anbieten, weil man dann 1. die Kosten für die XP Lizenz sparen kann und 2. Linux sowieso ein Thema in der Betriebssystemveranstalltung im Februar ist.

Was mir grad noch so einfällt, (haben die meisten Notebooks zwar eh "On-board") eine normale Netzwerkkarte und ein Modem/ISDN Modem wären auch nicht schlecht. Wenn du das nicht unter dem Punkt Netzwerkadapter meinst. Normale Netzwerk daswegen, weil ich mir für Zuhause nicht auch noch einen WLAN Adapter kaufen möchte und Modem/ISDN vielleicht für die wenigen unter uns, die noch keinen PC haben, da macht es vielleicht Sinn wenn das Notebook auch ausserhalb des Campus "Internet-ready" ist.

Achja, heist das jetzt das die Gruppe vollständig ist? Ich hab es heute mittag nur leider nicht mehr geschaft Prof. Müller-Schlör anzusprechen, da ich meinen Zug noch erreichen muste...
"Es ist erstaunlich, was die Leute leisten können, wenn man ihnen nur nachdrücklich genug verbietet, es zu leisten."
Lord Vetinari, Patrizier von Ankh-Morpork.


Benjamin

Segelnder Alter Hase

  • "Benjamin" is male

Posts: 3,827

Date of registration: Oct 1st 2002

Location: Region Hannover

Occupation: Alumni

3

Monday, October 14th 2002, 7:38pm

Hi Lars!
ich musste heute leider schnell weg, würde aber wenn ihr mich noch wollt :D Nummer 9 in eurer Gruppe zu dem Thema werden.
Mir werden auf jeden Fall auch ein paar Dinge einfallen dazu.

vorweg:
meinste das mit XP ernst? aber doch nicht das unstable-Release sprich Home, oder? :)
... is halt so, bin Win2k-Vertreter. Linux-fähige Hardware (vorallem wichtig beim WLan) wär ja das Optimum.

Nur, werd ich dann mein rel. neues Laptop verkaufen um die 750 EUR auszunutzen.. :)

dann werd ich mal Fragen ausbrüten :)
Es gibt nur eine bessere Sache als auf dem Wasser zu sein: Noch mehr auf dem Wasser sein.

Puck

Erfahrener Schreiberling

  • "Puck" is male

Posts: 304

Date of registration: Oct 9th 2002

Location: Also ich muss ins Hauptgebäude nur 2x lang hinfallen...

Occupation: WAS?!?! WIE?!?! ICH BIN STUDENT?!?!

4

Monday, October 14th 2002, 7:55pm

Ich wäre dann Nummer 10 wenns genehm ist ;)

@metalhen: Es liegt mir irgendwie fern dich zu kritisieren, aber wenn du dir schon ein Notebook gekauft hast und das jetzt nur wieder verkaufen willst um die 750,-- € Subvention zu kassieren, solltest du es nicht lieber bleiben lassen? Zum einen machst du garantiert beim Verkauf einen Verlust, den du mit dem 750,-- € + der Differenz zwischen dem Geld was du für dein jetziges Notebook bekommst und dem Neupreis des Notebooks von der Uni kompensieren must.

Zum anderen, Subvention besagt das es für Leute ist die es benötigen. Verzeih mir das ich so direkt scheine, aber wenn du dir schon ein Notebook gekauft hast, denke ich das die 750,-- € anderswo sinnvoller verwendet werden können. Letztlich nimmst du mit deiner Aktion das Geld in Anspruch, das wahrscheinlich irgendwer wirklich dringender brauchen kann. Denn irgendwann ist der Subventionstopf auch erschöpft.
"Es ist erstaunlich, was die Leute leisten können, wenn man ihnen nur nachdrücklich genug verbietet, es zu leisten."
Lord Vetinari, Patrizier von Ankh-Morpork.


Benjamin

Segelnder Alter Hase

  • "Benjamin" is male

Posts: 3,827

Date of registration: Oct 1st 2002

Location: Region Hannover

Occupation: Alumni

5

Monday, October 14th 2002, 8:03pm

ok, Puck wenn man ganz moralisch denkt, haste recht.
mal sehen,
wer weiß was das für dinger sind.. aber sicher weit besser als meins.... aber ich hab meins auch nur durch monate langes schuften und das könnte jeder, oder? aber meins wäre nicht ubicampustauglich garantiert... und ich müsste dann auch selber Wlan usw. kaufen noch.. aber das is ein anderes Thema!
Primär sollte es nun um die Arbeit auf dieses Projekt hin gehen, mit Fragen usw.
Es gibt nur eine bessere Sache als auf dem Wasser zu sein: Noch mehr auf dem Wasser sein.

Brainbug

Alter Hase

  • "Brainbug" is male
  • "Brainbug" started this thread

Posts: 150

Date of registration: Oct 6th 2002

Location: Hannover (Nordstadt)

Occupation: Hausmann

6

Monday, October 14th 2002, 9:09pm

Teamarbeit

Also,

was die Größe des Teams angeht, Herr Müller-Schloer hatte eigentlich von etwa 4 Mitgliedern gesprochen. Aber ich denke, wenn wir nicht immer mit -zig Mann bei ihm antanzen und ihn volllabern, sondern ihm durch einige wenige die Ergebnisse unserer Treffen vorlegen, wird er damit auch kein Problem haben. Alles eine Frage der Organisation 8).

(Irgendwann wird so eine Arbeitsgruppe aber auch ineffizient, 20 Leute, die auf einem Treffen durcheinanderschreien bringen nicht so viel wie ein paar einfache Bemerkungen im Forum. Überlegt Euch bitte, wie Ihr Euch am sinnvollsten einbringen könnt.)

Wenn Ihr gerne persönlich erscheinen wollt:
Ihr könnt gerne zum ersten Treffen kommen, 15.10. um 14:00h in der Hauptmensa.
Aber am meisten können alle (zumindest vorläufig) durch Posten von Fragen helfen, die sie zum Thema haben. In der Gruppe werden wir diese Fragen vor allem sammeln und Auswerten.

Ich verspreche Euch: sobald wir Bedarf an Fachkräften in dem einen oder anderen Sachgebiet haben (Linux, andere OS, Wireless LAN, etc.) werde ich das hier verkünden und Euch bitten, Euer Wissen einzubringen.

So long, vielen Dank für Eure Beiträge,

Lars

a7K

Trainee

  • "a7K" is male

Posts: 45

Date of registration: Oct 14th 2002

Location: Hannover

7

Monday, October 14th 2002, 9:26pm

Wenn ich ganz ehrlich sein soll, stellt sich mir zur Zeit nur eine Frage:

Was soll ich bitte mit einem Notebook? :-)

An die 1500€ für etwas zu berappen (auch wenn ich 750 davon wieder kriege) seh ich noch nicht ein, weil mir der private Anwendungszweck fehlen würde. Und um es in der UNI mit WLAN,... oder in Vorlesungen einzusetzen fehlt mir die Fantasy.

Gruß
7K
"Wie Sie in meine Fahrgemeinschaft gekommen sind, werde ich nie erfahren..."

Benjamin

Segelnder Alter Hase

  • "Benjamin" is male

Posts: 3,827

Date of registration: Oct 1st 2002

Location: Region Hannover

Occupation: Alumni

8

Monday, October 14th 2002, 9:40pm

Ja, wenn wir den Müller-Schloer nicht zu sehr mit uns belastet wollen ginge das ja auch sicher so, dass mehr überlegen und wenige hingehen...
Wenn man außerhalb des Internet drüber Diskutieren will, könn es ja ruhig mehr sein, oder? und dann gehen eben ein paar davon mit den Ergebnissen zu ihm hin.

das mit den zu großen Gruppen kenn ich - wenn ich überleg wie gut damals unsere Abibuchredaktion lief, als nur noch 9 statt 16 Leute da waren als es um die Wurst ging.
Es gibt nur eine bessere Sache als auf dem Wasser zu sein: Noch mehr auf dem Wasser sein.

Mindbender

Praktikant

Posts: 20

Date of registration: Oct 10th 2002

9

Monday, October 14th 2002, 11:47pm

Die Frage "Was soll ich mit einem Notebook?" ist sicher berechtigt.

Aber ich bitte zu bedenken: Was ist angenehmer, als im Sommer trotz Computermanie braun zu werden? Die ewige Im-Keller-Hackerei schürt doch nur unnötig Informatiker-Vorurteile ;)

Und seit wann kaufen Technik-Junkies nur Sachen, die sie brauchen?


Have Fun,
Gerd
Unsere Familie war so arm, wir konnten uns nicht einmal eine Signatur leisten...

pirat

Praktikant

Posts: 7

Date of registration: Oct 15th 2002

10

Tuesday, October 15th 2002, 1:07am

Anforderungen

Bei der Wahl des Notebooks gibt es - meiner Meinung nach - wichtige und unwichtige Punkte.
Lest z. B. seriöse Tests wie z. B.
http://www.heise.de/ct/02/17/128/default.shtml
Hier schonmal (m)eine Diskussionsgrundlage:
wichtig Hardware:
- Garantie (min. 3 Jahre)
- Ersatzteilkosten, wenn die Garantie um ist (eine Taste oder ein Scharnier für 400 Euro sind hier an der Tagesordnung, siehe z. B. c't 20/02, Seite 98 (leider nicht online verfügbar),
- maximal mögliche Speicherbestückung (http://www.heise.de/ct/02/18/198/default.shtml),
- Linux-Treiber verfügbar (c't 17/02, Seite 138, nicht online),
- es muß ein Notebookprozessor, KEIN Desktop-prozessor, drin sein. Weniger wegen des Stromverbrauchs, als wg. Wärme => Lärm oder Hitzetod. Also nix Gericom.
- leise
- Grafik mit eigenem Speicher
- Display groß und scharf
- Festplatte leicht austauschbar
- neben WLAN auch 100er Ethernet, klar.

wichtig Software:
- Ist XP Prof. dabei (dann darf man JEDES niedrigere Windows installieren!) oder nur XP Home, und wie sehr ist die Lizenz mit dem Teil verdongelt? Auch wenn der Aufkleber fest auf der Kiste klebt, darf man in Deutschland die Lizenz auf einem anderen Rechner nutzen, weil hierzulande diese Einschränkung juristisch nicht zuläsig ist. Aber wenn "aus technischen Gründen" keine XP-CD, sondern nur eine Recovery-CD beiliegt, nützt einem dieses Recht nix, weil dei Lizenznummer eben "technisch" nicht geht. Wie bei DVDs: Recht auf Privatkopie, aber kein Recht, die "rein technischen" Sperren zu umgehen . . .
was für SW ist sonst drauf/dabei?

unwichtig:
Geschwindigkeit der CPU
Spieletauglichkeit
Geschwindigkeit der Festplatte (wenn austauschbar)
CD-Brenner (Netzwerk ist ja wohl eh drin)
Tonqualität (100 Doings in der Vorlesung, na danke).

So long (text too long ?!)
Andi
P.S.: ich arbeite im PC-Handel.

Notebookinfos unter:
www.esperanto-andi.de/notebooks

Shadow

... mit bunten Sternchen und so

  • "Shadow" is male

Posts: 838

Date of registration: Dec 21st 2001

Location: Hamburg

11

Tuesday, October 15th 2002, 1:25am

Ich bin zwar kein Ersie, aber ich will trotzdem mal ein paar Wünsche äußern, für den Fall, dass das Angebot auch auf uns zutrifft:

1. Das Notebook sollte zu 100% Linux-kompatibel sein, sprich:
1.1 Brauchbarer Grafikadapter, mit vernünftigem Support in XFree 4
1.2 Wenn Onboard-Modem, KEIN Winmodem, sondern ein echtes mit Controller, oder zumindest eines, das einwandfrei mit Linmodem-Treibern läuft! [1]
1.3 Wenn Onboard-WLAN, kein on Board verlötetes USB-Gerät. Abgesehen davon, dass die LAHM sind, hat Linux immer noch massive Probleme mit USB-WLAN-Geräten.
1.3.1 Falls Onboard-Bluetooth gewünscht ist, auch da auf die Kompatibilität auchten!
1.4 Wenn WLAN als PC-Card, dann muss sie Linux-kompatibel sein [2]
1.5 Linux-kompatibler Soundchip, kein AC97 [3]

2. Lieber ein kleineres, leichteres Notebook, mit energiesparendem (ULV)-Prozessor als ein Riesending mit 15"-Display, P4-Heizkachel, deren Leistung niemand wirklich braucht, niedriger Akkulaufzeit und einem Gewicht, dass es keiner freiwillig zur Uni mitnimmt.

3. Vorinstallierte Software:
3.1 Betriebssystem: Linux/WinXP als Dualboot oder reines WinXP zur Auswahl.
3.2 Fach- und Studienspezifische Software (LaTeX, versch. Compiler und Entwicklungsumgebungen (DrScheme, JDK, ...) evtl. sogar Maple oder Mathematica vielleicht?)
3.3 Kein MS-Office, oder Word: Geld sparen, sinnvoller ausgeben! Besser StarOffice (gibts für Studenten und Unis kostenlos) [4] oder gleich OpenOffice. [5]
oder - mein Vorschlag:
Auswahl zwischen WinXP + Staroffice
bzw.
Linux + Staroffice + Maple
==> Müsste man halt gucken, dass sich das kostenmäßig nichts nimmt.

Das ist so weit alles, wenn mir noch was wichtiges einfallen sollte, schreibe ich nochmal.

Shadow
____________
[1] http://www.idir.net/~gromitkc/winmodem.html
[2] http://www.hpl.hp.com/personal/Jean_Tourrilhes/Linux/
[3] http://www.alsa-project.org/alsa-doc/
[4] http://www.sun.de/Produkte/Software/StarOffice/
[5] http://www.openoffice.org
"Man hält die Erzeugung von Information für ein Zeichen von Intelligenz, während in Wirklichkeit das Gegenteil richtig ist: Die Reduktion, die Auswahl der Information ist die viel höhere Leistung."
-- Heinz Zemanek

Shadow

... mit bunten Sternchen und so

  • "Shadow" is male

Posts: 838

Date of registration: Dec 21st 2001

Location: Hamburg

12

Tuesday, October 15th 2002, 1:42am

Ergänzung:

Auf http://www.mobilix.org/ gibt es brauchbare Informationen zu Linux auf diversen Laptops.
Ist nen Blick wert!
"Man hält die Erzeugung von Information für ein Zeichen von Intelligenz, während in Wirklichkeit das Gegenteil richtig ist: Die Reduktion, die Auswahl der Information ist die viel höhere Leistung."
-- Heinz Zemanek

Benjamin

Segelnder Alter Hase

  • "Benjamin" is male

Posts: 3,827

Date of registration: Oct 1st 2002

Location: Region Hannover

Occupation: Alumni

13

Tuesday, October 15th 2002, 8:05am

weitere Infos zu Laptops und Linux sind unter
http://www.linux-laptop.net/
zu finden
Es gibt nur eine bessere Sache als auf dem Wasser zu sein: Noch mehr auf dem Wasser sein.

absynth

Gründervater

  • "absynth" is male

Posts: 666

Date of registration: Dec 10th 2001

Location: Hannover

Occupation: M. SC. Informatik

14

Tuesday, October 15th 2002, 9:19am

Quoted

Original von Shadow
Ich bin zwar kein Ersie, aber ich will trotzdem mal ein paar Wünsche äußern, für den Fall, dass das Angebot auch auf uns zutrifft:

1. Das Notebook sollte zu 100% Linux-kompatibel sein, sprich:
1.1 Brauchbarer Grafikadapter, mit vernünftigem Support in XFree 4
1.2 Wenn Onboard-Modem, KEIN Winmodem, sondern ein echtes mit Controller, oder zumindest eines, das einwandfrei mit Linmodem-Treibern läuft! 1.5 Linux-kompatibler Soundchip, kein AC97 tp://www.openoffice.org[/url]


Alles IMHO nicht mehr wirklich ein Problem in halbwegs modernen Notebooks.

WinModems: http://www.linmodems.org/
AC97-Soundchips laufen unter KDE ohne Probleme mit artsd (habe ich hier selber auf 'nem Aldi-Notebook im Einsatz gehabt, mit übelster Noname-Hardware)
'nen Grafikchip in einem Notebook, der nicht irgendwie von X unterstützt wird, ist mir auch lange nicht mehr vorgekommen. Das ist doch meist ATI Rage oder so gezuppel.

--ck
I refuse to submit
To the god you say is kind
I know what's right, and it is time
It's time to fight, and free our minds
http://www.christopher-kunz.de/

absynth

Gründervater

  • "absynth" is male

Posts: 666

Date of registration: Dec 10th 2001

Location: Hannover

Occupation: M. SC. Informatik

15

Tuesday, October 15th 2002, 9:34am

Quoted

Original von pirat
- Garantie (min. 3 Jahre)
- Ersatzteilkosten, wenn die Garantie um ist (eine Taste oder ein Scharnier für 400 Euro sind hier an der Tagesordnung, siehe z. B. c't 20/02, Seite 98 (leider nicht online verfügbar),


Oh ja, die Garantie. Es sollten schon 3 Jahre sein, weil die meisten Probleme erst nach Ablauf der (ehemalig gesetzlichen) Gewährleistung von 1 Jahr auftreten (Display gebrochen, Gehäuse putt, Scharnier im Eimer, Tastatur zickt, ...)

Und weil generell bei einem Notebook wesentlich mehr wesentlich schneller kaputtgehen kann als bei einem Desktop (das einzige, was bei einem Schleppi robuster ist, ist wohl die Platte), sollten Ersatzteile nicht nur günstig, sondern überhaupt erstmal _verfügbar_ sein.
Wenn man ein Notebook 3 Jahre hat, dann wird das echt heikel - oder glaubt Ihr, man kriegt heute noch mit Leichtigkeit DSTN-Displays oder die Tastaturmatte fürs erste Aldi-Notebook? ;-)

Quoted


- maximal mögliche Speicherbestückung


256MB aufgelötet und bis 768 MB erweiterbar wäre ideal, mehr braucht man in dieser (und mit ziemlicher Sicherheit auch in der nächsten) Generation nicht.

Quoted


- es muß ein Notebookprozessor, KEIN Desktop-prozessor, drin sein. Weniger wegen des Stromverbrauchs, als wg. Wärme => Lärm oder Hitzetod. Also nix Gericom.


Gericom stinkt. Jedes Notebook, was ich von denen gesehen habe, war Müll. Lustigerweise ist (war?) ja alles, was die wirklich herstellen, der Aufkleber auf dem Gerät - die Notebooks wurden früher mal bei Clevo in Taiwan gefertigt, die auch z.B. Baycom, Network und das ganze andere Gezuppel der diversen Elektronikschrott-Ketten vom Band werfen.

Quoted


- Grafik mit eigenem Speicher


Das wird erst wichtig, wenn Du 3D machen willst. Für normalen Windowsbetrieb ist das völlig irrelevant.

Quoted


- Festplatte leicht austauschbar


*würg* Fest eingeschraubte Platten sind ein Greuel. Leider außer bei wirklichen Markenprodukten fast überall unzugänglich verschraubt...

Quoted


wichtig Software:
- Ist XP Prof. dabei (dann darf man JEDES niedrigere Windows installieren!) oder nur XP Home, und wie sehr ist die Lizenz mit dem Teil verdongelt? Auch wenn der Aufkleber fest auf der Kiste klebt, darf man in Deutschland die Lizenz auf einem anderen Rechner nutzen, weil hierzulande diese Einschränkung juristisch nicht zuläsig ist. Aber wenn "aus technischen Gründen" keine XP-CD, sondern nur eine Recovery-CD beiliegt, nützt einem dieses Recht nix, weil dei Lizenznummer eben "technisch" nicht geht. Wie bei DVDs: Recht auf Privatkopie, aber kein Recht, die "rein technischen" Sperren zu umgehen . . .
was für SW ist sonst drauf/dabei?


Am liebsten garkeine. Das ganze Zeug von Microsoft habe ich sowieso nie gebraucht. Encarta Weltatlas, Routenplaner, die X-te OEM-Version von Works und was-nicht-noch-alle fliegt eh' schneller wieder 'runter, als man "partitionieren" sagen kann.
Mir wäre am liebsten ein Notebook, das mit partitionierter Platte und wenn's denn sein muß einer Treiber-CD kommt.
Korrektur: Noch nicht 'mal partitioniert muß es sein, wird ja eh' im Zweifelsfall durch Linux wieder gepompft.

Quoted


unwichtig:
Geschwindigkeit der CPU
Spieletauglichkeit


Siehe oben - wenn Dir diese beiden Punkte unwichtig sind, ist es der eigene Speicher der Grafikkarte sowieso. Weil - den Geschwindigkeitsunterschied merkt man unter Windows sowieso nicht.

Quoted


Tonqualität (100 Doings in der Vorlesung, na danke).


Unwichtig? Ah ja. Und Filme gucken darf man mit dem Notebook dann nur, wenn sie von vor 1920 sind? Mir wäre S/PDIF und vernünftiger Klinkenausgang schon ganz lieb.

Quoted


P.S.: ich arbeite im PC-Handel.


Wow. Wahn-sin-nig aufregend. Ich arbeite bei... ach, lassen wir das.
I refuse to submit
To the god you say is kind
I know what's right, and it is time
It's time to fight, and free our minds
http://www.christopher-kunz.de/

absynth

Gründervater

  • "absynth" is male

Posts: 666

Date of registration: Dec 10th 2001

Location: Hannover

Occupation: M. SC. Informatik

16

Tuesday, October 15th 2002, 9:44am

Quoted

Original von Brainbug
Zur Info: für den Betrieb des Wireless LAN ist es notwendig, dass Windows xp auf den Laptops installiert wird.


Nicht dein Ernst, oder?

--ck
I refuse to submit
To the god you say is kind
I know what's right, and it is time
It's time to fight, and free our minds
http://www.christopher-kunz.de/

  • "Joachim" is male

Posts: 2,863

Date of registration: Dec 11th 2001

Location: Hämelerwald

Occupation: Wissenschaftlicher Mitarbeiter (Forschungszentrum L3S, TU Braunschweig)

17

Tuesday, October 15th 2002, 10:56am

@pirat:

Quoted

Original von pirat
- Ist XP Prof. dabei (dann darf man JEDES niedrigere Windows installieren!)
Interessant. Das ist mir vollkommen neu. Würde mich wundern, wenn MS das erlaubt ... Hast du mal einen offiziellen Link dazu?
The purpose of computing is insight, not numbers.
Richard Hamming, 1962

HoloMaD

Trainee

  • "HoloMaD" is male

Posts: 115

Date of registration: Oct 5th 2002

Location: Hannover (Nordstadt)

18

Tuesday, October 15th 2002, 11:00am

- Laufzeiten von >=4, lieber 5 Stunden oder mehr:)
- Softwaremaessig faend ich Maple oder ähnliches wichtig (wie schon erwaehnt)
- Die angesprochene Linuxkompatibilität
- Sound muss gut sein, Grafik ist Wurst (wer auf Laptop daddelt ist selber schuld, aber schön Musik hören oder Filme, yum:) )
- Mobilproz ist mir auch wichtig (ist ja ne logische Folge der Laufzeitforderung:) )
- Nen stabiles Gehäuse
- je mehr Speicher je lieber:)
- auf Windooze Produkte kann ich auch verzichten
(wenn ich hier nu schreib das ich am liebsten nen Apple haette kriege ich glaub ich aufn Deckel:) )
cu HoloMaD
We purposely trained him wrong, as a joke.

pissteufel

Trainee

Posts: 69

Date of registration: Oct 10th 2002

19

Tuesday, October 15th 2002, 12:14pm

mal was ganz anderes ...

moinsen,
sacht ma leute mich würde interessieren, ob es zwingend ist bei dem händler der uni zu kaufen. ich habe das privileg in einem computerladen zu arbeiten und da krieg ich sämtliche hard- und software zum reinen einkaufspreis. da würden sich die 750 € natürlich noch viel mehr bemerkbarer machen als wenn man die für den vk preis eines notebooks anlegen würde.

auch interessant ist die sache dann mit dem betriebssystem etc., da ich oben genannte software eigentlich gar nich brauch. würde mich also nur geld kosten fürsachen die ich schon habe.

sollte es eine bedingung für die 750 € sein beim dem uni-händler zu kaufen, so wäre ich persönlich dafür sämtliche software wegzulassen, damit jeder selbst entscheiden kann was er für ein betriebssystem wählt etc..
mfg

T2k

Erfahrener Schreiberling

  • "T2k" is male

Posts: 339

Date of registration: Oct 9th 2002

Location: da drüben, gleich dort.

Occupation: Warum? Hmm, weil ich sonst nix mit meiner Zeit anzufangen weiß :D

20

Tuesday, October 15th 2002, 12:58pm

@pissteufel: hehe das hättest nicht erwähnen dürfen mit dem hardwarerabatt *g* will mir demnächst nen neuen rechner zulegen, willste mir rabatt geben? *g*

und zum notebook: da das teil privateigentum is denke ich nich dran winxp draufzumachen! und wenn das teil in sachen 3d und prozessorleistung nicht meinen vorstellungen entspricht mach ich mir erst keine gedanken geld dafür auszugeben,

was soll ich mit nem notebook wenn ich mir dadurch nur den luxus des ausprobierens in einigen vorlesungen erkaufe? und mich gleichzeitig zum auftauchen in diesen verpflichte...


Quoted

Der über Vereinbarungen mit dem Handel erreichte günstige Kaufpreis (etwa 1500 Euro)

hmm ma sehen wie stark hier gesenkt wird :D :D

T2k
Die zweithäufigste Todesursache eines Soldaten ist das Gewicht seines Rückentornisters ("http://olnigg.de/" Aug05/Nr120)