You are not logged in.

Jessie

Unregistered

1

Sunday, November 22nd 2009, 2:46pm

Eure Meinungen zur Besetzung des Audimax

Hallo zusammen!

Im IRC (join #inf !) wird ja schon viel über die Besetzung des Audimax diskutiert, im Forum noch nicht sooo dolle. Mich würde hier das Stimmungsbild interessieren.

  • Seid ihr mit der Vorgehensweise der Besetzer einverstanden?

  • Meint ihr, sie sollten Vorlesungen im Audimax zulassen, aber könnten ansonsten weiter dableiben?

  • Sollten sie besser ihre Sachen packen und gehen, da es ohnehin immer weniger werden..?

  • Oder oder oder...


Ich freue mich auf Eure Meinungen! :)



Liebe Grüße und weiterhin einen phantastischen Sonntag!
Jessie

sos1981

Alter Hase

  • "sos1981" is male

Posts: 1,562

Date of registration: Oct 28th 2003

Location: Wolfsburg

Occupation: Testentwickler

2

Sunday, November 22nd 2009, 4:26pm

Meint ihr, sie sollten Vorlesungen im Audimax zulassen, aber könnten ansonsten weiter dableiben?


Also ich wäre dieser Meinung.
Die Besetzer kämpfen für die richtige Sache und sie haben - meiner Meinung nach - mit den meisten Forderungen auch recht (wenn auch nicht mit allen, aber das ist ja meine pers. Meinung). Trotzdem finde ich es nicht gut, dass diese Sache auf dem Rücken der Studis selber ausgetragen wird, womit ich explizit die Besetzung von Hörsäalen meine. Was bringt es uns Studenten, wenn wir unsere eigenen Hörsäale besetzen, dort keine Vorlesungen mehr zulassen und so nichts für unsere Bildung tun?
Gut: die ganze Sache nennt sich 'Bildungsstreik', aber was haben wir davon, uns nicht weiter zu bilden und vor allem: was haben die Politiker davon? - Nichts!
Es interessiert einen Politiker überhaupt nicht, ob da 10, 100 oder 500 Studis einen Hörsaal besetzt halten, denn er merkt davon ja nichts. Das ganze geht eine Zeit lang durch die Medien, solange es keine bessere Story gibt. Und dann? Dann ist das Ganze ohne Außenwirkung verpufft. Wenn man etwas erreichen will, dann muss man an die breite Öffentlichkeit und das schafft man nicht mit der Besetzung eines "kleinen" AudiMax.
Viel Effektiver wären solche Aktionen, wie der im Besetzer-Forum vorgeschlagene Fakellauf nach Berlin oder vielleicht ein "Bildungsmarathon" durch Hannover. Ebenso wäre es vielleicht nicht schlecht gewesen, für 2-3 min. die Kreuzung am Königsworther Platz dicht zu machen, um der Presse ein paar gute Fotos zu ermöglichen. Damit hätte man dann sicherlich in der Öffentlichkeit gestanden, aber so bringt das in meinen Augen nichts und wir schneiden uns selber in unser eigenes Fleisch.

SoS
Der Einzigste ist noch viel einziger als der Einzige!

Benjamin

Segelnder Alter Hase

  • "Benjamin" is male

Posts: 3,827

Date of registration: Oct 1st 2002

Location: Region Hannover

Occupation: Alumni

3

Sunday, November 22nd 2009, 5:12pm

Bekommt man als InformatikerIn überhaupt etwas von der ganzen Aktion mit, wenn man nicht die Weblinks hier im Forum oder mal einen Artikel in der Lokalzeitung liest? Das Audimax tangiert unseren Studiengang ja gar nicht. Hingegen ist es für manch andere Studiengänge sehr merklich und es geht gar nicht, dass gerade Erstsemester gehindert werden Vorlesungen zu hören. Diese haben ja auch keine Ahnung, was sie tun könnten, um ihre Vorlesung zu hören. Hier wäre übrigens deren Fachschaft mal daran etwas zu tun, was und wie sei mal offen gelassen, da gäb es ja diverse Optionen.

Die Gründe für den Bildungsstreik und die Ideen dahinter sind nicht grundlos und gutzuheißen. Auch die anfägliche Besetzung des Audimax ok, doch langsam ... tut sich recht wenig oder eher zu wenig. Das Audimax ist besetzt, am Freitag hatten die Besetzer nach 48h noch nicht einmal mit Erich Barke gesprochen. Es wurden Forderungen gesammelt, doch nicht wirklich kommuniziert. Es ist noch viel zu tun und das sollte bitte auch nicht im Audimax verpuffen, denn dann war die ganze Aktion sinnlos. Also weiter so, aber bitte nicht zu Schaden bestimmter Studienrendengruppen, die das Audimax auch irgendwie brauchen. Wieso nicht das Audimax für die Lehre freigeben und dafür mit anderen neuen Aktionen punkten, denn sonst wird es für die Presse ja auch langweilig. Es gibt andere Räume, andere Aktionen, wieso sieht man im Lichthof und andererorts wiederum so wenig.

Desweiten gibt es in meinen Augen einige NoGos: Streik & Co. sind in meinen Augen einfach nicht mit Party und Alkohol zu vereinbaren. Wer soll die Leute ernst nehmen, wenn beim ersten Besuch eines Plenums unten am Tisch Vodka-Pullen stehen? Wie soll man denn einen Streik ernst nehmen, zu dem man die Leute per Party locken muss? Wie soll man die Leute ernst nehmen, wenn sie alkoholisiert sind? Sind sie nicht, doch woher soll ich als Beobachter wissen, ob es ein oder zehn Bier waren, wenn ich die Leute mit Bier in der Hand sehe. Die Biertrinkenden Leute im Plenum sahen eher aus wie Unikinozuschauer als echte Teilnehmer. Wie soll ich einen Streik ernst nehmen, von dem ich immer wieder nur Party wahrnehme? Das ganze muss kein Kuscheln sein, doch Radikalität gibt es ja genauso wenig. Alles ist nur so lala.

Es hatte wirklich gut begonnen, doch ist von dem ganzen nicht mehr viel über außer einer guten Idee -- meine Meinung zur aktuellen Sekunde.
Es gibt nur eine bessere Sache als auf dem Wasser zu sein: Noch mehr auf dem Wasser sein.

Bastian

Dies, das, einfach so verschiedene Dinge

Posts: 987

Date of registration: Sep 30th 2007

4

Sunday, November 22nd 2009, 5:15pm

Also, Vorlesungen wieder zuzulassen, würde für sich bestimmt nicht die "Besetzung der Universität Hannover" beenden, ist die Besetzung im Moment eh symbolisch auf das Audimax beschränkt.

Was die Praxis angeht, habe ich allerdings Zweifel, dass eine Öffnung nicht einer Selbstauflösung auf Raten gleichkommt. Denn wenn man den Raum für die Vorlesungen wieder öffnet, muss man sich seitens der Besetzung auch den entsprechenden Anforderungen unterordnen.

Dann fehlt den Tag über ein zentraler Anlaufpunkt für streikende Studierende, Teile der Infrastruktur müssen regelmäßig hin- und herbewegt werden, der Raum für ein spontanes Plenum ist nicht vorhanden.

Die Besetzung wird sich möglicherweise schnell zerlaufen.

Ich könnte mir vorstellen, dass unter diesen Umständen eine sich zumindest momentan abzeichnende Räumung durch die Polizei den größeren politischen Erfolg darstellen würde.

Was sicherlich von Anfang an zu kurz kam, war die Vermittlung der Aktion an die betroffenen Studierenden, deren Vorlesungen regelmäßig im Audimax stattfinden.

Das was die Arbeitskreise Vorlesungsverlegungen und Alternatives Lehrprogramm jetzt zum Wochenende erarbeitet haben, wäre vermutlich schon früher nötig gewesen.

Jessie

Unregistered

5

Sunday, November 22nd 2009, 7:00pm

@Benjamin: :thumbup:
Dann fehlt den Tag über ein zentraler Anlaufpunkt für streikende Studierende, Teile der Infrastruktur müssen regelmäßig hin- und herbewegt werden, der Raum für ein spontanes Plenum ist nicht vorhanden.
Es gibt doch jetzt "einheitliche Plenumstermine um 10 und 18Uhr". Also könnte man doch einen anderen Raum - und/oder auch den Lichthof - als zentralen Anlaufpunkt nehmen und für Diskussionen im Plenum das Audimax nehmen.


Ich könnte mir vorstellen, dass unter diesen Umständen eine sich zumindest momentan abzeichnende Räumung durch die Polizei den größeren politischen Erfolg darstellen würde.
Ja, natürlich. ;)
Ich bin sehr gespannt, ob Herr Barke ihnen den Gefallen einer medienwirksamen Räumung tun wird...

Morgen vormittag sind wir schlauer.

EDIT: Neuer Zeitungsartikel (angelehnt an die letzte PM der Besetzer)

This post has been edited 1 times, last edit by "Jessie" (Nov 22nd 2009, 8:07pm)


Bastian

Dies, das, einfach so verschiedene Dinge

Posts: 987

Date of registration: Sep 30th 2007

6

Sunday, November 22nd 2009, 8:12pm

Die Gerüchteküche sagt mittlerweile, es wird erst mittags geräumt.

sos1981

Alter Hase

  • "sos1981" is male

Posts: 1,562

Date of registration: Oct 28th 2003

Location: Wolfsburg

Occupation: Testentwickler

7

Sunday, November 22nd 2009, 8:17pm

Die Pressefuzies werden sich freuen... alle 2 Stunden kommt eine neue Uhrzeit. Die werden wahrscheinlich dann morgen den ganzen Tag in der Uni rumhängen und geräumt wird erst am Dienstag *grins*
Der Einzigste ist noch viel einziger als der Einzige!

Jessie

Unregistered

8

Sunday, November 22nd 2009, 11:50pm

Geschieht zumindest denen von der HAZ recht. Warum wird denn der RCDS bitte zu dem Thema befragt?
Link zum Artikel von heute (letzter Absatz)

kakTuZ

größtenteils harmlos

  • "kakTuZ" is male

Posts: 309

Date of registration: Oct 14th 2003

Location: Hannover

Occupation: Software Developer

9

Monday, November 23rd 2009, 12:07am

Auf den Bildern kenn ich ein paar Leute ^^
#! /bin/bash
yes 'arch is still the best'

Benjamin

Segelnder Alter Hase

  • "Benjamin" is male

Posts: 3,827

Date of registration: Oct 1st 2002

Location: Region Hannover

Occupation: Alumni

10

Monday, November 23rd 2009, 8:10am

Auf den Bildern kenn ich ein paar Leute ^^
Du hast recht. :)
Wäre es nur noch schön, wenn sich ein paar nicht-(ehemals)-Fachratler bzw. Bastian zu dem Thema kurz oder lang äußern würde.

Quoted from "HAZ.de (20.11.2009 23:11 Uhr)"

„Es ist ein Skandal, dass der Präsident seinen eigenen Studenten nicht nur mit Räumung, sondern auch noch mit einer Anzeige droht, um diese einzuschüchtern und zu kriminalisieren“, empörte sich AStA-Referent Jan Harig.
Wenn ich sowas lese, dreht sich mir der Magen um. Solche Äußerungen zu einem Zeitpunkt, zu dem sie nicht mal persönlich mit Erick Barke gesprochen hatten... der hingegen dieser extremen Äußerung im kleinen Gespräch im Rahmen der LNQE-Eröffnung ganz anders klang.
Es gibt nur eine bessere Sache als auf dem Wasser zu sein: Noch mehr auf dem Wasser sein.

This post has been edited 2 times, last edit by "Benjamin" (Nov 23rd 2009, 9:03am)


Kaos

Lesen, denken, flamen!

  • "Kaos" is male

Posts: 973

Date of registration: Oct 16th 2005

Location: Han. / Vahrenwald Sinnvolle Beiträge: 7

11

Monday, November 23rd 2009, 9:16am

Guten Morgen, hier Live-Berichterstattung aus dem besetzten Audimax.
Heute morgen um 8 uhr war Prof. Barke zu einem Gespräch hier und dass einzige was ich bedauerlicherweise sagen muss, die anwesenden Studenten sind leider nicht die hellsten. Zu allem Überdruss hat uns Jessie auch noch versetzt...

Aber nun zum Bericht: Es kam einen Dialog zwischen Studenten und Prof. Barke und die Fragen teilweise so dumm, dass war schon nicht mehr feierlich. Es ging um die Frage ob man nicht einen anderen Raum besetzten könnte und wieso den Audimax. Nach einer 3/4 Stunde ermüdender Diskussion, komplett bekloppten Beiträgen und Jubel-Reden (Von Kalifornien bis Warschau besetzen Stundenten blablablablabla) kam irgendwann das einzige Argument: Der Symbolstatus. WoW... Hat lange gedauert, bis endlich dieses Argument gefallen ist.
Auf das Angebot einen anderen Raum den man besetzen könnte, gab es die Frage welches. Daraufhin antwortete Prof. Barke, dass man dies gerne vor der Tür klären könnte, aber nicht im Plenum. Die Anwesenden waren leider dermaßen unkreativ, dass ihnen tatsächlich nichts anderen eingefallen ist.

Ansonsten gab es nur einen sehr erbosten Prof. Barke, der sich beschwert hatte, dass er erst eine Mail am Sonntag bekommen hat, da alle vorherigen Mails an die Pressestelle geschickt wurden, naja und die war im Wochenende. Ich glaube dass war das wichtigste, die erste Runde ging klar an Prof. Barke, ohne Argumente kann man leider keine Diskussion gewinnen...

Peinlich wie erwartet...

Kaos

Quoted

Man findet immer dort besonders viel Chaos, wo man nach Ordnung sucht. Das Chaos besiegt die Ordnung, weil es besser organisiert ist.

Bastian

Dies, das, einfach so verschiedene Dinge

Posts: 987

Date of registration: Sep 30th 2007

12

Monday, November 23rd 2009, 9:35am

Ansonsten gab es nur einen sehr erbosten Prof. Barke, der sich beschwert hatte, dass er erst eine Mail am Sonntag bekommen hat, da alle vorherigen Mails an die Pressestelle geschickt wurden, naja und die war im Wochenende. Ich glaube dass war das wichtigste, die erste Runde ging klar an Prof. Barke, ohne Argumente kann man leider keine Diskussion gewinnen...

So aus Prof. Barkes Sicht zu argumentieren halte ich persönlich für recht unglaubwürdig. Er als man in charge hält sich nicht über einen außergewöhnlichen Vorfall an der Universität auf dem Laufenden, die er als Präsident vertritt? Der offene Brief ans Präsidium existiert schließlich schon seit Freitag.

Kaos

Lesen, denken, flamen!

  • "Kaos" is male

Posts: 973

Date of registration: Oct 16th 2005

Location: Han. / Vahrenwald Sinnvolle Beiträge: 7

13

Monday, November 23rd 2009, 9:55am

Aktuell: Plenumsdiskussion.
Aktuell wird über Kompromissvorschläge diskutiert. Es wird vorgeschlagen, dass sich Prof. Barke mit dem AK trifft um Alternativen zu suchen. Ein lustiger Student hat allerdings die Sorge, dass "das Wasser abgelassen wird". (was auch immer das heißt)
Neuer Redner: Hat vergessen was er... Ah nun. Es gab ein Plenum in dem ein Beschluss gefasst wurde, ob man Vorlesungen zulassen möchte. Keiner erinnert sich. Nun hat sich doch einer gefunden: Das Plenum hatte beschlossen, dass keine Vorlesungen zugelassen werden.
Abstimmung: Nein, es soll nicht erneut diskutiert werden. Oh... Moment... Es gibt das dritte Meinungsbild und die Abstimmung wurde abgebrochen. (die Abstimmung war schon durch, aber dass ist hier generell etwas seltsam).
Neuer Redner: Will ganz konkret wissen, was wir Prof. Barke um 10:15 sagen... Er findet es problematisch, wenn um 10.15 nicht mit Prof. Barke geredet wird, nur weil er fuer 18.00 eingeladen wird. - Keine Reaktionen.
Neuer Redner: Will keine Öffnung bist Mittwoch, weil Veranstaltungen verlegt wurden.
Neuer Redner: Prof. Barke lässt sich eh nicht abhalten den Raum zu räumen. Weitere Argumente sind vom selben hohen Niveau und sind es nicht wert aufgeschrieben zu werden.
Neuer Redner: Ergebniss aus Potsdam: Haben versucht zu verlegen, wenn nicht verlegbar war vor der Vorlesung gefragt wer diskutieren möchte und wer Vorlesung haben möchte...
Neuer Redner: Der Physikhörsaal-Schlüssel ist der Verantwortliche. Es lässt sich einfach zu schwer auftreiben.
Neuer Redner: Wir sollten Argumente suchen. (vielleicht der sinnvollste Beitrag seit circa 30-40min)

Rednerliste geschlossen.
Top 4: Raeumung - Wie weiter:
Keine Redebeiträge. Ah nun doch: Nicht über Räumung reden, sondern weiter nach Argumenten suchen. Der lustige Mensch (wer hier war weiß wen ich meine) ist beleidigt weil man ihn nicht miteden lässt und geht beleidigt vorne rum. Frage: Was passiert wenn ich mich rausragne lasse? - Nein darüber will die Moderation nicht reden. Ah nun will einer was sagen: Ja, kann ein Widerstand gegen die Staatsgewalt sein, Betroffene melden sich beim Asta. Die haben ja Erfahrung wie man Geld an Anwälte rauswirft.
Die Moderatorin geht mir langsam auf den Keks, zieht die ganze Zeit eine genervt Fr***e, weil es ihr nicht schnell genug geht. Selber redet sie allerdings ständig dazwischen, aber worauf sie eigentlich hinaus will ist mir schleierhaft.
Der lustige Mensch (ja wieder der) will wieder auf Toilette. Wieso ist dies schreibe? Der Kerl ist genial :P Er ist doppelt so unterhaltsam wie alle anderen.
Oh... Moment neuer Redner: Er will Prof. Barke ein "Zuckerstück" anbieten. Dienstag darf eine Vorlesung stattfinden.... Wo bleibt denn die Gegenrede? Ah... Die Frauenquote ist das Problem. Nun doch nicht mehr.
Neuer Redner: Er will Prof. Barke das anbieten, dass wir im Präsidium weiter machen. Er meint das ernst. Wenigstens klatscht diesmal keiner. Das ist ein Fortschritt.
Weil 3/4 der Anwesenden leider nicht weiß was in dem Brief ans Präsidium steht, wird er nun verlesen.

Quoted

Man findet immer dort besonders viel Chaos, wo man nach Ordnung sucht. Das Chaos besiegt die Ordnung, weil es besser organisiert ist.

Benjamin

Segelnder Alter Hase

  • "Benjamin" is male

Posts: 3,827

Date of registration: Oct 1st 2002

Location: Region Hannover

Occupation: Alumni

14

Monday, November 23rd 2009, 9:57am

So aus Prof. Barkes Sicht zu argumentieren halte ich persönlich für recht unglaubwürdig. Er als man in charge hält sich nicht über einen außergewöhnlichen Vorfall an der Universität auf dem Laufenden, die er als Präsident vertritt? Der offene Brief ans Präsidium existiert schließlich schon seit Freitag.
Hm, Forderungen existierten auch schon am Mittwochabend, waren am Freitagmittag aber nicht mal beim Präsidenten. Bei dieser Latenz ist das doch recht glaubwürdig. IMO meint die "eine Email" das generelle Kontaktgesuch von den Besetzern aus zum Präsidium? Es war schließlich so, dass unser Präsident weggeschickt wurde zuanfangs, er aber gerne mit den Leuten frühzeitig geredet hätte, aber sie sich ihm mit schlechten Begründungen verweigerten. Ich bin ja mal gespannt, was nach der Räumung passiert, denn ich ahne, dass sich niemand darüber Gedanken gemacht hat. Dann steht die Audimax-Aktion alleine dar und war so ziemlich witzlos... anstatt im Konsens (das Wort der Woche) den Raum zu wechseln oder für die Lehre freizugeben und vom Präsidium tolleriert weiter zu machen mit _neuen_ Ideen. Hachja.

edit: endlich mal trifft es jemand im Plenum auf den Kopf

Quoted from "Kaos"

Neuer Redner: Will ganz konkret wissen, was wir Prof. Barke um 10:15 sagen... Er findet es problematisch, wenn um 10.15 nicht mit Prof. Barke geredet wird, nur weil er fuer 18.00 eingeladen wird. - Keine Reaktionen.
Es gibt nur eine bessere Sache als auf dem Wasser zu sein: Noch mehr auf dem Wasser sein.

This post has been edited 1 times, last edit by "Benjamin" (Nov 23rd 2009, 10:00am)


Kaos

Lesen, denken, flamen!

  • "Kaos" is male

Posts: 973

Date of registration: Oct 16th 2005

Location: Han. / Vahrenwald Sinnvolle Beiträge: 7

15

Monday, November 23rd 2009, 10:17am

Sooo es geht weiter... Das Fernsehn ist anwesend. Der lustige Mensch will das Mikrofon, aber man verweigert es ihm. Nun geht er erbost auf die Bühne. Oha... Nu ist der HipHopper am Reden. "Ey... Jooo, der Barke ist kein coooler Typ und deshalb sagen wir ihm: "Hey, Digga, komm heute abend um 18.00 Uhr wieder"". Das Fernsehn ist dabei. Es wird peinlicher...
Mein Lieblings-Mensch steht vorne. "Paaaaaaroooodieren, Paaaaaaaaaaaaaradooooorieren, gibt es jemanden der ihn (Prof. Barke) nachahmen kann?" Sehr spaßig der gute Kerl. Das Mikrofon hat er trotzdem nicht gekriegt. Schade eigentlich. Oh... er lief gerade an uns vorbei. Barfuß ist er ja auch noch.

Oh neuer Vortrag: Redner plädiert für taktischen Rückzug, lieber ein Katz und Mausspiel zwischen Audimax und Conti. Oh sorry... Unterbrechung, mein Lieblingsmensch kommt mit einem Regenschirm vorbei. Den Hintergrund wird er sicherlich lautstark verkünden.
Oh... Prof. Barke ist angekommen... Aber wir brauchen 9 Volt Akkus. Neun Volt Akkus... Habt ihr 9 Volt Akkus... 9 Volt Akkus!!!
Nun wird das "Zwiegespräch weiterführt". Die Stellungsnahme soll verlesen werden. Die Moderatorin ist zu faul die Mikrofone rumzubringen, die Treppen sind ihr zu steil (ich lasse mal da meinen Kommentar bleiben). Nun kommen einige Studenten rein die Vorlesung haben wollen. Aeh... Ja... So ganz ist es ihnen nicht klar was gemacht werden soll, aber irgendwo soll die Vorlesung stattfinden. Wo weiß vielleicht der Infostand. Die Stellungsnahme wird derweil verlesen, der Kameramann kniet derweil vor Prof. Barke. Sieht lustig aus. Die Maschbauer sind angepisst. Der Rest jubelt. Ich verzweifele. Die Kameras bauen sich auf.
Prof. Barke verliest den Beschluss. Fast das gesamte Präsidium wird heute um 18.00 Uhr hierher kommen.

18.00 sollten also alle Stundenten hierher kommen!!!!

Prof. Barke schlägt vor, dass man sich um 14.00 Uhr mit dem AK Vorlesungsverschiebung zusammensetzt, damit jeder weiß wo die Studierenden hingehen können.
Es fragt jemand: Werden wir heute geräumt: Die Antwort: Das Präsidium hat einen Beschluss gefasst und an diesem hält es fest.
Antrag auf Schließung der Rednerliste. Genehmigt.
Prof. Barke möchte nicht das letzte Wort haben.
Plenum ist geschlossen. Die bisher beste "Diskussion".
Ich gratuliere.

Kaos

Quoted

Man findet immer dort besonders viel Chaos, wo man nach Ordnung sucht. Das Chaos besiegt die Ordnung, weil es besser organisiert ist.

Bastian

Dies, das, einfach so verschiedene Dinge

Posts: 987

Date of registration: Sep 30th 2007

16

Monday, November 23rd 2009, 10:26am

18.00 sollten also alle Stundenten hierher kommen!!!!

Genau, und die Studentinnen ebenso!

Kaos

Lesen, denken, flamen!

  • "Kaos" is male

Posts: 973

Date of registration: Oct 16th 2005

Location: Han. / Vahrenwald Sinnvolle Beiträge: 7

17

Monday, November 23rd 2009, 10:29am

Niemand mag Klugscheißer.

Wenn sich Studentinnen von einem "Studenten" nicht angesprochen fühlen, tut es mir leid. Ich verwende Student geschlechterneutral. Aber wenn dies dein einziger Beitrag ist: Studierende.

Quoted

Man findet immer dort besonders viel Chaos, wo man nach Ordnung sucht. Das Chaos besiegt die Ordnung, weil es besser organisiert ist.

Bastian

Dies, das, einfach so verschiedene Dinge

Posts: 987

Date of registration: Sep 30th 2007

18

Monday, November 23rd 2009, 10:34am

Niemand mag Klugscheißer.

Und das von jemandem, der andere am laufenden Band als peinlich, nicht am hellsten, dumme und bekloppte Beiträge bringend, unkreativ und faul bezeichnet. YMMD :thumbsup:

DrChaotica

Senior Schreiberling

  • "DrChaotica" is male

Posts: 714

Date of registration: Jan 22nd 2005

Location: SHG

Occupation: SW-Entwickler

19

Monday, November 23rd 2009, 1:24pm

Quoted from "Vom Präsidium weitergeleitete Nachricht der AM-Besatzer"

Hier sind unsere konkreten Forderungen:

Setzen Sie sich für die Forderung der Studierenden für die Abschaffung der Studiengebühren ein.
Setzen Sie mit uns kreative Loesungen durch, um das Problem Studiengebuehren zu umgehen. Zum Beispiel durch die Vergabe von Stipendien an alle beitragszahlenden Studierenden in Hoehe von 500€/Semester.
Freier Zugang zu unserer Universitaet, Studienplatzwahl nach Interesse statt nach NC.
Durchsetzung des Master-Regelabschlusses für alle Bachelor-Studiengaenge (Ausreichendes Studienplatzangebot, Abschaffung der Zugangsquoten für Masterstudiengaenge, keine NC-Bestimmungen).
Erhalt der Universitaet Hannover als Volluniversitaet. Wiedereinfuehrung kuerzlich abgeschaffter Studiengaenge.
Eine Diskussion ueber und Auseinandersetzung mit den Auswirkungen der Oekonomisierung der Universitaet Hannover und speziell der Lehre.
Abbau der gesamten Kameraueberwachung innerhalb der Lehrgebaeude und des gesamten Unigelaendes.
Die Abschaffung von Anwesenheitslisten an allen Fakultaeten ist machbar (siehe Hildesheim). Trauen Sie Ihren Studierenden zu, selber zu entscheiden welche Veranstaltung wichtig für den Studienverlauf ist.
Aufgabe der unnoetigen Fleiß- und Leistungskontrolle durch das Credit-Point-System und massiver Schreibarbeit. Die Masse an Studien- und Pruefungsleistungen ist nicht sinnvoll und fuer die Studierenden belastend.
Nebenfaecher aus Bachelor (z.T. sehr fachfremd) duerfen nicht in die Abschlussnote des Bachelors einfließen. Bestehen ist ausreichende Voraussetzung für den Abschluss des Bachelors.
Freie Faecherkombination bei Bachelor-Studiengaengen.
Moeglichkeit des Monobachelors für alle Faecher, kein Nebenfachzwang.
Abschaffung der prekaeren Beschaeftigungssituation angehender AkademikerInnen; Einfuehrung von ausschließlich unbefristeten Arbeitsvertraegen für Dozierende.
Aufstockung des Lehrpersonals zur Vermeidung von ueberfuellten Veranstaltungen und Vergroeßerung des Lehrangebots.
Verbesserung der Studienberatung durch festangestellte Fachkraefte.
Oefnung für die Hochschuloeffentlichkeit aller universitären Gremiensitzungen.
Demokratische Mitbestimmung staerken (Viertelparitaet, kein Hochschulrat).
Das Audimax steht in der Zeit der Besetzung unter studentischer Selbstverwaltung.
Die Raeumungs- und Anzeigedrohung des Praesidiums wird zurueckgezogen.

Meine Meinung dazu: Zu wenig fokussiert. Auf einmal werden wieder Dinge genannt, die ewig nicht mehr zur Debatte standen, und einige Vorschläge kann ich überhaupt nicht nachvollziehen. Was z.B. hat der Nebenfachzwang mit der allgemeinen Studiensituation zu tun; Kameraüberwachung?! Und "Studienplatzwahl nach Interesse statt nach NC", wann war das schon jemals so. Kann man derart unrealistische Forderungen ernstnehmen?
Dieser Bewegung mangelte es an schon immer an Not und Verzweiflung...wo sind die Geschichten derer, die aus übermäßigem finanziellen und zeitlichen Druck ihr Studium abbrechen mussten? Ich kenne keinen einzigen, aber vermutlich sind in unserem Fachbereich davon auch eher weniger betroffen, weil wir noch zu nützlich sind. Trotzdem, es fühlt sich immer ein bisschen wie Luxusprotest an...
Deshalb könnte ich diese Forderungen nicht unterstützen. Dass Bachelor-/Masterstudiengänge total ineffizient sind und dem Studium ihren Charakter geraubt haben ("Studium ist nicht wie Schule." -> Studium ist nun wie eine unorganisierte Schule, in der sich jeder Schüler mehr oder weniger selbst unterrichten muss !) steht außer Frage. Aber AM-Besatzungen und Gelegenheits-Spaßproteste werden wohl kaum den Bologna-Prozess rückgängig machen.

This post has been edited 1 times, last edit by "DrChaotica" (Nov 23rd 2009, 1:25pm)


Halo

Trainee

  • "Halo" is male

Posts: 87

Date of registration: Oct 15th 2008

Location: Aegidientorplatz

20

Monday, November 23rd 2009, 1:27pm

Ich persoenlich stimme mit fast keiner Forderung ueberein. Koennte jetzt jede einzelnen kommentieren, und sagen warum, aber im grossen und ganzen geht es doch um Dinge die auch schon klar waren bevor die Leute hier das Studieren angefangen haben.

Auf der anderen Seite respektiere ich auch die Meinung der wenigen die das ganze wirklich ernst meinen, und etwas aendern wollen. Nur WIE sie das ganze machen ist mir unbegreiflich. Das Audimax zu besetzen ist unter aller sau.. wer sich den Leuten anschliessen will, wird dies auch so tun. Dazu muss man nicht gross mit Trompeten zum Streik aufrufen.

Sehr interessant ist es im uebrigen auch, mal ein paar Leute zu fragen warum sie streiken. Hab ich jetzt mal bei Flyer Verteilern, Fahnentraegern, und Audimax Besetzern gemacht. Kommen die unterschiedlichsten Antworten bei raus.. :D
Allein daran sieht man, wie chaotisch das ganze ist.

Naja, bin mal gespannt wie's heut Abend weitergeht; kann selber leider nicht da sein :/