You are not logged in.

knopwob

Trainee

  • "knopwob" is male

Posts: 117

Date of registration: Oct 8th 2008

Location: Döhren

61

Thursday, November 26th 2009, 12:31pm

naja, eigentlich wurde alles, was ich dazu denke schon gesagt.

Vorallem der Teil mit den Stipendien hat mich aufgeregt. Die Leute kriegen geld von den Firmen GESCHENKT. Und da halte ich es vollkommen fuer legitim, wenn die Firmen dann versuchen, die Leute, denen sie das Geld gegeben haben in die eigene Firma zu holen. Wie Barke ja gesagt hat, man kann die Einladungen der Firmen ja auch einfach ignorieren.

Ich finde den Vorderungskatalog groesstenteils einfach nur fuer unueberlegt. Vorallem bei den Punkten, die am Montag besprochen wurden, waren die meissten Argumente vom Praesidium nachvollziehbar und vorallem vorhersehbar. Die Uni hat nunmal nur begrenzte Mittel und muss sich an geltene Gesetze halten. Daran kann man auch mit einer Besetzung des Audimax nichts aendern.

Und ich finde es teilweise auch unfair, wie da mit Prof. Barke geredet wird. Er ist doch mit den meissten Punkten einer Meinung mit "uns" (ich mag mich nichtmal mehr dazu zaehlen, weil mir die ganze Aktion ehrlich gesagt nicht mehr zusagt). Aber er kann nunmal nur im Rahmen seiner Moeglichkeiten handeln und die meissten scheinen das nicht aktzeptieren zu wollen.
Ich habe fast schon die Befuerchtung, dass Prof Barke mit der ganzen Aktion vergrault wird und wir am Ende einen wichtigen Verbuendeten (jetzt fang ich schon an, genauso zu reden) verlieren, der eigentlich die ganze Zeit auf unserer Seite war, es nur die meissten nicht kapiert haben)
Signaturen werden total überbewertet

Bastian

Dies, das, einfach so verschiedene Dinge

Posts: 988

Date of registration: Sep 30th 2007

62

Thursday, November 26th 2009, 12:41pm

Vorallem der Teil mit den Stipendien hat mich aufgeregt. Die Leute kriegen geld von den Firmen GESCHENKT. Und da halte ich es vollkommen fuer legitim, wenn die Firmen dann versuchen, die Leute, denen sie das Geld gegeben haben in die eigene Firma zu holen. Wie Barke ja gesagt hat, man kann die Einladungen der Firmen ja auch einfach ignorieren.

Sicherlich kann man eine praktisch-taktische Einstellung gegenüber Stipendien einnehmen, wenn man darauf angewiesen ist. Das Thema sollte auf jeden Fall im Zusammenhang mit den Studiengebühren betrachtet werden. Zumal, ich wies schon darauf hin, sind Stipendien von Unternehmen oder unternehmensnahen Stiftungen Geschenke auf Kosten der Steuerzahler.

Und ich finde es teilweise auch unfair, wie da mit Prof. Barke geredet wird. Er ist doch mit den meissten Punkten einer Meinung mit "uns" (ich mag mich nichtmal mehr dazu zaehlen, weil mir die ganze Aktion ehrlich gesagt nicht mehr zusagt). Aber er kann nunmal nur im Rahmen seiner Moeglichkeiten handeln und die meissten scheinen das nicht aktzeptieren zu wollen.

Stimmt, mehr Außenwirkung wäre auf jeden Fall sinnvoll. Die Einladung ans Präsidium entstand zu dem Zeitpunkt auch eher aus der Reaktion auf die angedrohte Räumung.

Rick

Mädchen

  • "Rick" is male

Posts: 1,266

Date of registration: Mar 17th 2004

Location: ::1/128

Occupation: Forentroll

63

Thursday, November 26th 2009, 12:45pm

Also, gedroht wurde doch zu keinem Zeitpunkt mit einer Räumung. Es wurde lediglich angekündigt, das, sollten Veranstaltungen ausfallen, der Audimax geräumt wird.
Das ist eher ein Angebot als eine Drohung, weil es das nächstbeste zu einer Erlaubnis ist, was die Besetzer bekommen können.
Dass Elemente under den Besetzern regelmäßig Angst vor der Räumung verbreiten ist doch nur psychologische Kriegsführung um den eigenen Zusammenhalt zu stärken, vor dem bösen Feind Barke, der eigentlich ja an allem Schuld trägt...

Sometimes you've got to ask yourself: Is xkcd shitty today?

This post has been edited 1 times, last edit by "Rick" (Nov 26th 2009, 12:49pm)


Bastian

Dies, das, einfach so verschiedene Dinge

Posts: 988

Date of registration: Sep 30th 2007

64

Thursday, November 26th 2009, 12:47pm

Stimmt schon, da sollte ich wohl mal an meiner Wortwahl arbeiten! ;)

Kiki der Gecko

Regenbogeneidechse

Posts: 513

Date of registration: Oct 1st 2008

65

Thursday, November 26th 2009, 12:53pm

Genau. Wir treffen uns heute um 18 Uhr im Keller als kleine Gruppe um so einen Stellungnahme zu verfassen. Natürlich wäre es sehr hilfreich, hier nochmal ein paar mehr Meinungen aus "unserer" (Informatik) Sicht zu lesen, damit die Stellungnahme auch wirklichden Rückhalt der gesamten Fachschaft hat und nicht nur der paar interessierten Leute, die hier bereits schreiben.

Ich wäre übrigens dafür, die Stellungnahme auch direkt an Barke zu schicken. Erstens bekommt er dann mal endlich Post :) und zweitens merkt er vielleicht auch, dass die technischen Studiengänge hinter ihm stehen, auch wenn man das wegen der SoWi-Mehrheit im Plenum vielleicht nicht gemerkt hat.

EDIT: Ziemlich hohe Postingrate zur Zeit :) Mein Beitrag schließt sich an Jessies an.
"Alles ist eins - außer der Null." - Wau Holland

This post has been edited 1 times, last edit by "Kiki der Gecko" (Nov 26th 2009, 12:54pm)


Bastian

Dies, das, einfach so verschiedene Dinge

Posts: 988

Date of registration: Sep 30th 2007

66

Thursday, November 26th 2009, 1:08pm

Genau. Wir treffen uns heute um 18 Uhr im Keller als kleine Gruppe um so einen Stellungnahme zu verfassen. Natürlich wäre es sehr hilfreich, hier nochmal ein paar mehr Meinungen aus "unserer" (Informatik) Sicht zu lesen, damit die Stellungnahme auch wirklichden Rückhalt der gesamten Fachschaft hat und nicht nur der paar interessierten Leute, die hier bereits schreiben.

Es wäre dabei vielleicht angebracht, solch eine Stellungnahme dann auch nur im Namen derer zu verbreiten, die sie verfasst haben. Seien es nun einzelne Studierende aus dem Fach Informatik oder der Fachrat.

Ich wäre übrigens dafür, die Stellungnahme auch direkt an Barke zu schicken. Erstens bekommt er dann mal endlich Post :) und zweitens merkt er vielleicht auch, dass die technischen Studiengänge hinter ihm stehen, auch wenn man das wegen der SoWi-Mehrheit im Plenum vielleicht nicht gemerkt hat.

Anregungen dazu könnt ihr hier recht weit oben ab "Herr Barke hat Reaktionen die an ihn gesendet wurden an uns weitergeleitet. Hier die E-Mails: ..." finden. :rolleyes:

Jessie

Unregistered

67

Thursday, November 26th 2009, 2:51pm

EDIT: Ich lass es lieber...*kopfschüttel*

This post has been edited 1 times, last edit by "Jessie" (Dec 7th 2009, 12:43pm)


hyperion

Erfahrener Schreiberling

  • "hyperion" is male

Posts: 422

Date of registration: Oct 8th 2004

68

Thursday, November 26th 2009, 2:58pm

Das Präsidium sollte vielleicht mal besser zum StuRa kommen und dort diskutieren.(Die Zusammensetzung ist auch günstiger.)


Das würde ich Herrn Barke auf jeden Fall noch mal sagen, vielleicht auch direkt in einer Mail.

Das Problem scheint ja im Moment zu sein, dass hauptsächlich die SoWis da im Audimax sitzen und wegen ihrem Studium maulen ;)

Ich bin ansonsten eigentlich ganz zufrieden mit dem Studium. Gut es könnten noch ein paar mehr Vorlesungen angeboten werden und der eine oder andere Dozent könnte sich vielleicht auch etwas mehr anstrengen, aber ansonsten ist es in Ordnung. Ansonsten könnte ich nur über die PO meckern, aber die wird ja nicht von der Uni alleine geregelt, wenn ich das richtig verstanden habe.

IMHO sollten die SoWis ihre Probleme mal ihrem Dekan vortragen und das nicht im Namen der Audimax Besetzung und aller Studenten tun.

Mal meine zwei Cent dazu...
"Der Klügere gibt nach! Eine traurige Wahrheit, sie begründet die Weltherrschaft der Dummheit." --Marie von Ebner-Eschenbach

Bastian

Dies, das, einfach so verschiedene Dinge

Posts: 988

Date of registration: Sep 30th 2007

69

Thursday, November 26th 2009, 3:12pm

@Bastian: Wie kommt es eigentlich, dass Du hier so viel schreibst, aber man ansonsten nichts von Dir hört/sieht? Du scheinst ja im Gegensatz zu vielen anderen hier ein Interesse an hochschulpolitischen Themen zu haben. Warum kommst Du nicht mal zu einer Fachrats-Sitzung oder StuRa-Sitzung?

Danke für die Einladung. Nur weil ich das noch nicht im Rahmen des Fachrats getan habe, heisst ja nicht, dass ich mich überhaupt nicht oder nur in diesem Forum einsetze. ;) Soweit das meine Zeit zulässt, werde ich das Angebot in Zukunft gerne annehmen.

Das Problem scheint ja im Moment zu sein, dass hauptsächlich die SoWis da im Audimax sitzen und wegen ihrem Studium maulen ;).

Ob Sozialwissenschaft da die vorherrschende Fachrichtung ist, hab' ich nicht nachgezählt. Aus persönlichen Gesprächen vor Ort habe ich erfahren, dass auch Studierende aus Elektrotechnik, Physik, Mathe, Gartenbau, Maschinenbau(!), Geschichte und Politik mitmachen. Wahrscheinlich sind auch noch mehr unterschiedliche Fächer vertreten.

Jessie

Unregistered

70

Thursday, November 26th 2009, 3:21pm

Soweit das meine Zeit zulässt, werde ich das Angebot in Zukunft gerne annehmen.
Passt Dir heute 18Uhr? :)
Ich würd mich freuen, ehrlich. Kritische Meinungen sind wichtig, sonst wär's ja auch langweilig.


P.S: Der FFSR sucht übrigens bald wieder Wahlhelfer. ;)

Markus

the one and only Unterstrich!

Posts: 2,571

Date of registration: Oct 9th 2003

71

Thursday, November 26th 2009, 4:03pm

Eigentlich will ich viel mehr sagen, aber ich befürchte eh schon genug zu schreiben, daher beschränke ich mich mal auf ein einzelnes Zitat:

Prof. Barke meinte ja wohl, ohne das Plakat hätte der Erstsemesterempfang in der Form nicht stattfinden können. Und Stipendien sind für Studierende sicherlich auch hilfreich, wenn die Aufbringung der Studiengebühren Probleme bereitet.

Der Punkt ist doch nun, dass es hier erst um den Beginn einer Entwicklung geht. Mit steigendem Einfluss solcher "Spenden" werden seitens der Unternehmen auch die Begehrlichkeiten wachsen, Einfluss zu nehmen und sich darzustellen. Was heute noch ein Banner im Lichthof ist, kann morgen zum fünfminütigen Werbespot vor jeder Vorlesung werden. Was heute eine unverbindliche Abendeinladung ist, kann morgen zu mehreren Pflichtterminen im Semester werden.

"Wes Brot ich ess, des Lied ich sing"
Dies ist ein Punkt, den ich durchaus nachvollziehen kann. Ich persönlich möchte auch kein Studium, in dem die Wirtschaft das Sagen hat. Derzeit sehe ich da noch kein Problem, ich kann mir aber vorstellen, dass in Zukunft der Einfluss der Wirtschaft durchaus noch wächst. An dieser Stelle ist dann das Präsidium gefragt, den schmalen Grad auszutarieren, auf dem man dann wandelt und auf der einen Seite das Geld von der Wirtschaft nimmt ohne auf der anderen Seite den Einfluss zu groß werden zu lassen.

So, nun möcht ich jedoch auch nochmal zum Rundumschlag ausholen ;)
Persönlich fande ich die Gespräche mit dem Präsidium am Montag und Mittwoch gut. Die Atmosphäre war sachliger als erhofft, wenngleich natürlich verbesserungswürdig.

Ich persönlich unterstütze das Anliegen des Bildungsstreikes. Wenngleich ich in meinem Studiengang (außer der miesen Anerkennung von an anderen Universitäten (In- und Ausland) geleisteten Studienleistungen) wenig Probleme bzgl. der guten Studierbarkeit sehe, glaube ich, dass es in anderen Studiengängen zu spürbaren Problemen durch die Einführung des Bachelor- und Mastersystemes gekommen ist. An dieser Stelle scheint tatsächlich eine Nachjustierung der Anwendung des Bologna-Prozesses an deutschen Hochschulen nötig zu sein. Auch die Kritik an den Studiengebühren teile ich in sofern, dass sie gerade potentielle Studierende aus einkommensschwachen Familien vom Studium abschrecken. Das Studiengebühren für die Universität inzwischen notwendig sind, sehe ich ein, hier sehe ich jedoch die Politik gefordert, für sinnvolle Lösungen zu sorgen - sei es durch 0% Kredite (zurück zu zahlen wenn im Arbeitsleben) oder eine an das Einkommen gestaffelte Rückzahlung der Gebührung nach Beendigung des Studiums. Ausdrücklich distanziere ich mich jedoch von der Besetzung des Audimax in der Form, dass Studierende von Vorlesungen ausgeschlossen werden oder gar als Streickbrecher angefeindet werden. Gerade das Beispiel Maschienbau ist abschreckend. Hier werden Erstsemester geschädigt. Gerade in den ersten Semestern eines technisch veranlagten Studienganges werden Grundlagen gepaukt, die für das ganze Studium wichtig sind. Nach dem Grundgesetzt sollen ja, wie im Plenum unter großem Applaus angemerkt, Forschung und Lehre frei sein - darum finde ich das Verhindern von Lehre mehr als verwerflich. Gerade durch das Angebot von des Präsidiums, andere Räume zur Verfügung zu stellen, wäre eine andere Organisation in meinen Augen zumindestens während großer Erstsemestervorlesungen durchaus möglich.
Darüber hinaus distanziere ich mich von jedem gewaltsamen Streik, von Beleidigungen jegweder Art gegenüber jedem, das Präsidium und Herr Prof. Barke sind da ausdrücklich eingeschlossen, von Personen, die gefühlt primär auf Krawall aus sind sowie von jeglicher Sachbeschädigung.

Soviel zu meinem persönlichen Statement. Noch hinzu fügen möchte ich an die Richtung sozialwissenschaften/philosophie (ich weiß nicht mehr, wer von den beiden es war):
Ihr habt Probleme, die ich persönlich zumindest teilweise nachvoll ziehen kann. In dem, was ich nachvollziehen kann, verdient ich Unterstützung. ABER: Montag wurde über eure Probleme lang und breit diskutiert. Am Mittwoch ging es wieder los. Und als das Thema dann durch war, hat die nächste wieder rumgemeckert über das gleiche (ungehindert von der Redeleitung. Peinlich!). IHR LANGWEILT DIE LEUTE DAMIT! Wie zur Hölle stellt ihr euch das vor? Ich wollt unterstützung aber die Diskussion dreht sich im Kreis. And again. And again. And again. And again. And again. And again. And again. !!! Hinter uns saßen vier Leute aus der FH. Sind nach 45 Minuten Kummerkasten der sozialwissenschaften/philosophie mit dem Spruch "ihr dreht euch im Kreis" genervt gegangen. Wenn ich nicht an all die Kommilitonen denken müsste, die durch ein fehlerhaftes Bachelor-/Mastersystem eventuell schaden nehmen, wär ich auch längst genervt abgehauen. Ich bin überzeugt, da bin ich nicht allein. Also, denkt nach!
Und wenn Herr Prof. Barke eine Antwort auf eine Frage gibt, dann wird er seine Antwort auch nicht ändern, wenn ich die gleiche Frage anders formuliert noch zehn weitere Male frage! Punkt! Danke.
Charmant sein? Hab ich längst aufgegeben. Glaubt mir doch eh keiner...

Bastian

Dies, das, einfach so verschiedene Dinge

Posts: 988

Date of registration: Sep 30th 2007

72

Thursday, November 26th 2009, 4:48pm

Passt Dir heute 18Uhr? :)

Ne, leider nicht. Bis dahin werde ich es nicht nach Hannover schaffen.

P.S: Der FFSR sucht übrigens bald wieder Wahlhelfer. ;)

Geht klar!

Jessie

Unregistered

73

Thursday, November 26th 2009, 4:54pm

Geht klar!
Super, danke! :)
Ich back Kuchen.

Bastian

Dies, das, einfach so verschiedene Dinge

Posts: 988

Date of registration: Sep 30th 2007

74

Thursday, November 26th 2009, 8:04pm

Soviel zu meinem persönlichen Statement. Noch hinzu fügen möchte ich an die Richtung sozialwissenschaften/philosophie (ich weiß nicht mehr, wer von den beiden es war):
Ihr habt Probleme, die ich persönlich zumindest teilweise nachvoll ziehen kann. In dem, was ich nachvollziehen kann, verdient ich Unterstützung. ABER: Montag wurde über eure Probleme lang und breit diskutiert. Am Mittwoch ging es wieder los. Und als das Thema dann durch war, hat die nächste wieder rumgemeckert über das gleiche (ungehindert von der Redeleitung. Peinlich!). IHR LANGWEILT DIE LEUTE DAMIT! Wie zur Hölle stellt ihr euch das vor? Ich wollt unterstützung aber die Diskussion dreht sich im Kreis. And again. And again. And again. And again. And again. And again. And again. !!! Hinter uns saßen vier Leute aus der FH. Sind nach 45 Minuten Kummerkasten der sozialwissenschaften/philosophie mit dem Spruch "ihr dreht euch im Kreis" genervt gegangen. Wenn ich nicht an all die Kommilitonen denken müsste, die durch ein fehlerhaftes Bachelor-/Mastersystem eventuell schaden nehmen, wär ich auch längst genervt abgehauen. Ich bin überzeugt, da bin ich nicht allein. Also, denkt nach!

Hier möchte ich für die Betroffenen einmal um ein wenig mehr Verständnis werben.

Ob die Redeleitung bei den Wiederholungen eher hätte eingreifen können, will ich als Nicht-Anwesender sondern Hörer des Streams erstmal nicht weiter beurteilen.

Auch ohne dass Philosophie und Sozialpsychologie Thema gewesen wären, die Zeit hätte für eine gründliche Auseinandersetzung mit allen Punkten so oder so wohl nicht gereicht.

Es handelt sich also auch um zwei Punkte, einmal die Schließung der Sozialpsychologie und dann die Neuausrichtung der Philosophie. Dass beide Punkte später noch einmal bei der "Ökonomisierung der Universität" gebracht wurden, fand ich persönlich inhaltlich eigentlich ganz passend, ging es doch auch darum, dass Studiengänge, deren Output sich weniger in Euro und Cent messen lassen, anscheinend zunehmend benachteiligt werden.

Mittags gab es ja schon eine Vorbereitungsdiskussion für den Abend, Jessie hatte hier sogar darauf hingewiesen. Was dort mitnichten Thema war, wie Sozialpsychologie/Philosophie möglichst häufig erwähnt werden könnten.

Dass beides dann abends so im Mittelpunkt stand, kann man vielleicht auch als Zeichen dafür sehen, wie sehr sich bei den Betroffenen, Studierenden wie Lehrenden, eine Menge Wut aufgestaut hat. Gerade im Fall der Sozialpsychologie ginge der Vorwurf ins Leere, dass jetzt plötzlich diese Veranstaltung als Forum genutzt würde. Auf der Webseite der Assoziation Kritische Sozialpsychologie gibt es Informationen zu vielen Aktionen in der Vergangenheit, einer international beachteten Petition und mehr.

This post has been edited 3 times, last edit by "Bastian" (Nov 26th 2009, 8:28pm)


Markus

the one and only Unterstrich!

Posts: 2,571

Date of registration: Oct 9th 2003

75

Friday, November 27th 2009, 10:42am

Hier möchte ich für die Betroffenen einmal um ein wenig mehr Verständnis werben.
Ich verstehe, dass es Probleme dort gibt. Es ist von mir aus auch okay, dass man darüber bei so einer Gelegenheit sprechen will. ABER: Nicht immer wieder das gleiche, wenn es 9 Vorredner schon gesagt haben und Prof. Barke eh immer nur das gleiche antworten kann. Nicht Montag eine Stunde, dann Mittwoch nochmal 45 Minuten. Nicht, wenn gesagt wurde: "Nächstes Thema" und als erste(!) Wortmeldung zum neuen(!) Thema sagen (ungefährer Wortlaut): Ich bin ja auch betroffen von diesem Punkt muss aber zu dem Punkt von davor nochmal was sagen. -> Die Dame bleibt nunmal als Extrembeispiel hängen, und da kannst du sicherlich auch als Streamhörer sagen, dass das so nicht gehen darf, oder?

Quoted

Auch ohne dass Philosophie und Sozialpsychologie Thema gewesen wären, die Zeit hätte für eine gründliche Auseinandersetzung mit allen Punkten so oder so wohl nicht gereicht.
Bei so einer großen Anzahl von Personen kann man sich nie zur Gänze mit allem auseinander setzen. Aber immerhin hätten wir so 90 Minuten mehr Zeit gehabt...

Quoted

Es handelt sich also auch um zwei Punkte, einmal die Schließung der Sozialpsychologie und dann die Neuausrichtung der Philosophie. Dass beide Punkte später noch einmal bei der "Ökonomisierung der Universität" gebracht wurden, fand ich persönlich inhaltlich eigentlich ganz passend, ging es doch auch darum, dass Studiengänge, deren Output sich weniger in Euro und Cent messen lassen, anscheinend zunehmend benachteiligt werden.

Davon sprech ich ja noch nicht mal. Es ging ja schon beim ersten Punkt (am Mittwoch) los (s.o.).

Quoted

Dass beides dann abends so im Mittelpunkt stand, kann man vielleicht auch als Zeichen dafür sehen, wie sehr sich bei den Betroffenen, Studierenden wie Lehrenden, eine Menge Wut aufgestaut hat.
Glaube ich sofort. Man kann aber eher wenig erreichen, wenn man sich die Sympathien anderer Leute verdirbt, in dem man seine Wut ständig in der Diskussion mit Barke raus lässt. Schließlich ging es da noch am andere Themen - und wie ich meine, wesentlich wichtigere Themen als die Schließung von Studiengängen an einer speziellen (unseren) Uni in Deutschland. Zentrale Themen des Bildungsstreikes sind doch AFAIK Studiengebühren, Umsetzung des Bolognaprozesses. Mehr als 70 Unis weltweit (wenn das stimmt) sind doch nicht deswegen besetzt, weil in der Uni Hannover das phylosophische Seminar gestrichen wurde. Also bitte!
Charmant sein? Hab ich längst aufgegeben. Glaubt mir doch eh keiner...

This post has been edited 1 times, last edit by "Markus" (Nov 27th 2009, 10:43am)


Bastian

Dies, das, einfach so verschiedene Dinge

Posts: 988

Date of registration: Sep 30th 2007

76

Friday, November 27th 2009, 11:29am

Man kann aber eher wenig erreichen, wenn man sich die Sympathien anderer Leute verdirbt, in dem man seine Wut ständig in der Diskussion mit Barke raus lässt. Schließlich ging es da noch am andere Themen - und wie ich meine, wesentlich wichtigere Themen als die Schließung von Studiengängen an einer speziellen (unseren) Uni in Deutschland. Zentrale Themen des Bildungsstreikes sind doch AFAIK Studiengebühren, Umsetzung des Bolognaprozesses. Mehr als 70 Unis weltweit (wenn das stimmt) sind doch nicht deswegen besetzt, weil in der Uni Hannover das phylosophische Seminar gestrichen wurde. Also bitte!

Ich bin ja mit Dir einer Meinung, dass so eine Veranstaltung mit dem Präsidium deutlich an Attraktivität gewinnt, je mehr unterschiedliche Themen behandelt werden und je mehr Menschen sich vor Ort oder vor den Lautsprechern zu Hause mit ihren Problemen repräsentiert sehen.

Mir ging es im wesentlichen um Verständnis dafür, warum in den Bereichen Sozialpsychologie/Philosophie so ein Ärger herrscht.

Eine stärkere Re-Fokussierung auf den ausgerufenen Bildungsstreik halte ich auch für wünschenswert, zumal der auch einst als gemeinsames Projekt von Studierenden, Schülerinnen und Schülern sowie Auszubildenden gestartet wurde. Wobei sich lokale Probleme an der Uni Hannover bestimmt auch an einigen Stellen mit den Themen des Bildungsstreiks überschneiden bzw. an diese anknüpfen.

Eine Übersicht über die Besetzungen findet sich übrigens unter www.unsereunis.de, oder wirf' im Audimax einfach mal einen Blick auf diese beiden Wandcollagen.

Markus

the one and only Unterstrich!

Posts: 2,571

Date of registration: Oct 9th 2003

77

Friday, November 27th 2009, 12:48pm

Mir ging es im wesentlichen um Verständnis dafür, warum in den Bereichen Sozialpsychologie/Philosophie so ein Ärger herrscht.

Eine stärkere Re-Fokussierung auf den ausgerufenen Bildungsstreik halte ich auch für wünschenswert, [...]

Dann sind wir ja einer Meinung! ;) Und wie gesagt, Verständnis habe ich, jedoch im inzwischen deutlich abnehmendem Maße. ;)
Charmant sein? Hab ich längst aufgegeben. Glaubt mir doch eh keiner...

knopwob

Trainee

  • "knopwob" is male

Posts: 117

Date of registration: Oct 8th 2008

Location: Döhren

78

Friday, November 27th 2009, 12:50pm

Quoted

Man kann aber eher wenig erreichen, wenn man sich die Sympathien anderer Leute verdirbt, in dem man seine Wut ständig in der Diskussion mit Barke raus lässt. Schließlich ging es da noch am andere Themen - und wie ich meine, wesentlich wichtigere Themen als die Schließung von Studiengängen an einer speziellen (unseren) Uni in Deutschland. Zentrale Themen des Bildungsstreikes sind doch AFAIK Studiengebühren, Umsetzung des Bolognaprozesses. Mehr als 70 Unis weltweit (wenn das stimmt) sind doch nicht deswegen besetzt, weil in der Uni Hannover das phylosophische Seminar gestrichen wurde. Also bitte!


dem kann ich mich nur anschliessen. Ich habe das Gefuehl, dass die ganze Sache vom Ursprungsthema abgewichen ist und das ganze zum Rundumschlag wird. Das liegt aber glaub ich daran, dass mit Barke eigentlich nicht der richtige Diskussionspartner gefunden wurde. Schliesslich ist doch Barke (so kam es mir zumindest vor), was die urspruenglichen Themen des Bildungsstreiks angeht, einer Meinung mit uns.
Ich kann zb. auch nicht ganz nachvollziehen, was die Diskussion ueber die Kameraueberwachung dort verloren hat. Natuerlich ist das auch ein Thema, was irgendwo angesprochen werden muss, aber dorft fand ich es irgendwie fehl am Platz.
Signaturen werden total überbewertet

Jessie

Unregistered

79

Friday, November 27th 2009, 1:27pm


Quoted from "Bastian"

Mir ging es im wesentlichen um Verständnis dafür, warum in den Bereichen Sozialpsychologie/Philosophie so ein Ärger herrscht.

Eine stärkere Re-Fokussierung auf den ausgerufenen Bildungsstreik halte ich auch für wünschenswert, [...]

Dann sind wir ja einer Meinung!
Ja, was ist denn hier los? KONSENS? :D
Ich glaub's ja nicht...

This post has been edited 1 times, last edit by "Jessie" (Dec 7th 2009, 12:44pm)


Bastian

Dies, das, einfach so verschiedene Dinge

Posts: 988

Date of registration: Sep 30th 2007

80

Friday, November 27th 2009, 7:47pm

Bevor wir jetzt alle zu sehr im Konsens schwelgen, noch einmal der Appell:

Beteiligt euch!

Das mit dem Bildungsstreik und der Besetzung läuft nicht so, wir ihr es vielleicht sonst aus Politik und Gesellschaft gewohnt seid. Also eben nicht so, dass man hin und wieder sein Kreuz auf einem Stimmzettel macht, und damit seine Angelegenheiten delegiert.

Wer für den Bildungsstreik ist oder für die Besetzung gestimmt hat, hat damit keine Delegierten gewählt, die sich stellvertretend für einen selbst kümmern.

Hier im Forum wie an einem virtuellen Stammtisch zu schreiben "das müsste sich ganz anders entwickeln" bringt wirklich nichts, es kommt auf eure direkte Beteiligung an!

This post has been edited 1 times, last edit by "Bastian" (Nov 27th 2009, 10:37pm)